Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2002
Originaltitel:Groom Lake
Länge:92:08 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:William Shatner
Buch:Maurice Hurley, William Shatner
Kamera:Mac Ahlberg
Musik:Richard John Baker
SFX:John R. Ellis
Darsteller:William Shatner, Dick Van Patten, Dan Martin, Dan Gauthier, Amy Acker, Tom Towles, Chuck Williams, Richard Hoyt
Vertrieb:M.I.B. / Best Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Kate (Amy Acker) hat eine tödliche Krankheit und nur noch 6 Monate zu leben. In ihrem ganzen Leben hat sie sich schon die Frage gestellt, ob es noch anderes Leben im Universum gibt. Ihr Freund Andy (Dan Gauthier) möchte ihr helfen und bringt sie in eine kleine Stadt, in der schon des Öfteren unbekannte Flugobjekte gesichtet wurden. In einem Restaurant erfahren die beiden, dass die Chance ein UFO zu sehen am größten ist, wenn man sich zum Groom Lake begibt. Also fahren die beiden zu dem besagten Ort, der sich allerdings auf einem Army-Stützpunkt befindet. Mit ihrem Jeep durchbrechen sie die Absperrung, um zu dem Ort zu kommen. Beim Versuch mit dem Jeep einen Berg hochzufahren, haben sie einen Unfall und stürzen ab. Als Andy Hilfe holen will, taucht urplötzlich ein UFO auf. Ist dieses Flugobjekt wirklich aus dem Weltraum oder steckt die Army hinter der ganzen Sache?

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Das Bild ist solide und der Film wird wohl auf DV gedreht worden sein. Verschmutzungen sind keine sichtbar, jedoch stört ein ständiges Hintergrundrauschen. Die Farbgebung geht in Ordnung, wirkt in manchen Szenen aber etwas zu stark. Der Schwarzwert ist ok, aber der Kontrast hat etwas zu kämpfen so dass Artefakte sichtbar werden. Auch lässt die Schärfe zu wünschen übrig. In vielen Szenen sind im Bild Streifen zu sehen, was deutlich stört.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDolby Digital 5.1 (Deutsch), Dolby Digital 2.0 (Englisch)
Untertitel-
 Die recht schlechte deutsche Synchronisation ist ein unnötiger Upmix auf 5.1. Alles wurde auf das gesamte Boxensystem aufgeteilt. Der Ton ist fast frei von Rauschen. Wenn man der englischen Sprache mächtig ist, sollte man sich den Film, wenn man ihn den unbedingt sehen möchte, im Original anschauen. Hier bekommt man zwar etwas mehr Rauschen im Hintergrund und "nur" einen Surround Track geboten, wird aber von der Synchro verschont.
 ++----

Extras
Extras
  • Slideshow mit 20 Bildern (3:30 Min.)
  • Trailer: Surviving The Mounten (1:04 Min.)
  • Trailer: The Emerald Jungle (2:17 Min.)
VerpackungKeepCase
 Als Bonus gibt es nur zwei Trailer zu anderen Titeln des Anbieters sowie eine lieblos zusammengestellte Slideshow mit Bildern aus dem Film.
 ------

Fazit
William Shatner (allen wohl als sympathischer Captain Kirk von der Enterprise bekannt) drehte diesen Film für das US-Kabelfernsehen. In Zusammenarbeit mit J.R. Bookwalter (Interner Link"Dead Next Door"), der den Film produzierte, gelang es Shatner einen der größten Langweiler im Bereich Science Fiction zu erstellen, wie man ihn schon lange nicht mehr gesehen hat. Zu keiner Zeit kommt auch nur so etwas wie Spannung oder Dramatik auf. Die gesamte Story ist vorhersehbar und unheimlich schlecht umgesetzt. Selbst die Darsteller haben nicht wirklich Lust und werden wohl von Anbeginn der Dreharbeiten bis zum Ende nur die Dollarzeichen in den Augen gesehen haben. Eigentlich hätte Shatner wissen müssen wie es geht, hat er doch schließlich auch schon andere Filme, wie den in meinen Augen unterbewerteten fünften Teil der "Star Trek"-Kinofilme ins Leben gerufen und konnte an vielen Filmsets Erfahrungen als Darsteller sammeln. Aber selbst seine Darstellung als Captain John Gossner lässt einem nur ein müdes Lächeln über die Lippen kommen und man fragt sich nur, ob das wirklich DER Captain Kirk ist bzw. war. Auch die Special-FX reihen sich nahtlos in die Qualitäten des Filmes ein und sind unterste Kanone. Dieses Werk als Trash zu bezeichnen wäre für den wirklichen Trashfilm eine Zumutung.
Auch der Anbieter der deutschen DVD möchte seine Kunden mal wieder so richtig verschaukeln. Sind doch tatsächlich auf dem Cover neben Shatner auch noch eine Enterprise und ein Außerirdischer abgebildet, die beide im Film gar nicht vorkommen. Der Zuschauer muss sich nämlich mit einem von blauem Licht umgebenen Opa in Unterhosen als Außerirdischen und einem richtig billigen Roboter zufrieden geben. Finger weg und das Geld schön sparen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.