Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1999
Originaltitel:Silent Predators
Alternativtitel:Invasion der Klapperschlangen, Die
Länge:86:51 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Noel Nosseck
Buch:Patricia Arrigoni, Fred Brown, John Carpenter, William S. Gilmore, Matt Dorff
Kamera:John Stokes
Musik:Michael Tavera
SFX:Mont Fieguth, Matt Sloan, Craig Weiss
Darsteller:Harry Hamlin, Shannon Sturges, Jack Scalia, David Spielberg, Patricia McCormack, Beau Billingslea, Phillip Troy Linger, David Whitney, David Webb, Carolyn Bock, Beth Champion, Sandra Bell, Kirsty Boden, Darce Florio, Dominic Purcell
Vertrieb:FearExpress/e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:02.11.2006 (Verleih) / 04.01.2007 (Kauf)



Inhalt
Vic Rondelli (Harry Hamlin) tritt seine Stelle als neuer Feuerwehrchef in der Kleinstadt San Catalano an. Dort wird bei einem Fest ein junger Mann von einer neuen, aggressiven Spezies der Klapperschlange gebissen und stirbt kurz darauf. Während der Bürgermeister noch von einem tragischen Einzelfall ausgeht, wird die Stadt bald eines Besseren belehrt, als sich die Todesfälle häufen. Obwohl der Bauherr Farrington (Jack Scalia) ihm permanent Steine in den Weg legt, setzt Vic alles daran die Schlangenplage zu bekämpfen.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Dass man von der e-m-s mal wieder eine DVD im Vollbild bekommt, ist eine Seltenheit. Selbst zweitklassige Action-Filme werden heute bereits im Widescreen gedreht oder zumindest auf dieses Format für die DVD-Auswertung gebracht. Schlimm ist das keineswegs, solange die Qualität stimmt, was hier definitiv der Fall ist. Frisch und klar sieht es aus, ist farblich sehr freundlich angelegt und bietet einen satten Schwarzwert. Über das Niveau eines guten TV-Films kommt es wegen Detailschwächen und einem etwas überhellenden Kontrast nicht hinaus, das waren dann aber schon wieder die negativen Fakten. Die Kompression ist erstaunlich stabil, selbst wenn es zu facettenreichen Außenaufnahmen mit hohem Detailgrad kommt und das Bildrauschen kann man eigentlich vernachlässigen bei der Bewertung. Etwas seltsam mutet es nur an, dass das Material nicht komplett sauber ist und manchmal kleine weiße Punkte erscheinen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Gegenüber dem Englischen ist der deutsche Ton sehr laut abgemischt, was tiefen Tönen leicht dröhnende Wirkung mit gibt. So schlimm ist das nicht, aber die Brillanz und Dynamik bleibt dabei auf der Strecke. Die Verständlichkeit ist stets bestens, da die Synchro nicht zu aufgesetzt wirkt, durch die Beschränkung auf nur zwei Lautsprecher bleibt der Klang aber stets verhalten.
 +++---

Extras
Extras
  • Bildergalerie (17 Bilder)
  • Weitere DVDs:
    • Scarecrow Slayer (1:51 Min.)
    • Dedales (3:36 Min.)
    • My Wife Is A Gangster (1:43 Min.)
    • Killer Tattoo (4:09 Min.)
    • Zwei beinharte Profis (2:01 Min.)
    • Evil Aliens (2:20 Min.)
VerpackungKeepCase
 Viel war hier eh nicht zu erwarten, also bleibt es bei einer kurzen Bildergalerie und ein paar Trailern.
 +-----

Fazit
Wieder einer der Filme, die man irgendwann schon mal gesehen hat, wenn auch mit anderer Tierart, die wieder mal die Menschheit überfällt. Das zeigt austauschbar die Vertreter des Genres doch sind, die meist damit beginnen, dass irgendeine kreuzgefährliche Superspezies im Hinterland verschusselt wird und dann nach und nach eine Kleinstadt überrennt. Genau so ist es auch hier und zieht man die mitunter billigen Dialoge und den dünnen Plot in Betracht, auf dem alles basiert, bietet "Silent Predators" nichts, was im Tierhorror neue Akzente setzen könnte. Natürlich wird die Bedrohung vorerst ignoriert, verbunden mit den rücksichtslosen Plänen eines Bauherrn, natürlich gibt es ein paar Todesopfer, bis selbst der Bürgermeister am eigenen Leib spüren muss, wie groß die Gefahr tatsächlich ist und natürlich ist es einem wackeren Helden zu verdanken, der selbstlos und mithilfe einer hübschen Kollegin die Sache offen legt, dass man der Lage Herr wird. Klingt bis hierhin ziemlich langweilig und wäre es auch, gäbe es da nicht die eigentlichen Hauptdarsteller: die relativ großen Klapperschlangen, die mittels eines Bisses in Sekundenschnelle den Tod über ihr Opfer bringen. Hui, ich verspreche euch, dass ihr nach dem Anschauen des Filmes, den Boden, den ihr betretet, stets etwas genauer inspizieren werdet! Man verzichtet auf CGI-Effekte und die fast schon obligatorische Königin der Art und setzt stattdessen auf unzählige echte Tierchen, die für einige deftige Spannungsmomente sorgen. Eine kleine Abneigung gegen das Gewürm wird fast jeder haben, so dass ich mir fast sicher bin, dass ihr in diesen Szenen ordentlich mitfiebern werdet. Klaro ist die Chose nur ein schwacher B-Movie, der die Zeit mit etwas sinnlosem Palaver und vielen Standardszenen totschlägt, aber anders als beispielsweise Interner Link"Python" funktioniert er. Möglicherweise gerade, weil reales Gezische und Geschlängle viel effektiver ist als ein Riesenmonstrum, welche sich einfach nun mal nicht unter einem Auto oder einem Fundament verstecken kann. Gemessen an meinen Erwartungen also durchaus erfolgreicher Schrecker in konsequenter Umsetzung, die beim vermutlich niedrigen Budget zwar keine großen Sprünge erlaubt, aber unterhält, im positiven Sinne anwidert (nämlich durch die Tierchen) und schnell vorüber geht.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.