Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, ESP 2006
Originaltitel:Ti piace Hitchcock?
Länge:93:22 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Dario Argento
Buch:Dario Argento, Franco Ferrini
Kamera:Frederic Fasano
Musik:Pino Donaggio
SFX:Sergio Stivaletti, Franco Simeone, Gastone Callori u.a
Darsteller:Elio Germano, Chiara Conti, Elisabetta Rocchetti, Cristina Brondo, Iván Morales, Edoardo Stoppa, Elena Maria Bellini, Horacio Jose Grigaitis, Giuseppe Lo Console, Milvia Marigliano, Giampiero Perone, Antonio Mazzara, Anna Varello, Carla Gambino, Lorenzo Federici, Alessandra Magrini, Emanuela Cuglia
Vertrieb:Constantin / Highlight
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:07.12.2006 (Kauf)



Inhalt
Giulio ist ein junger Krimi- und Thriller-begeisterter Filmstudent, der seine Freizeit gern mal damit verbringt, seine hübsche Nachbarin vom Haus gegenüber mit dem Fernglas zu beobachten. Als er sie eines Abends in der Videothek beim Ausleihen eines Hitchcock-Thrillers trifft, ahnt er noch nicht, auf welches lebensgefährliche Spiel er sich schon bald einlassen wird. Denn als am nächsten Morgen die Mutter der schönen Nachbarin bestialisch ermordet aufgefunden wird, beginnt Giulio wie besessen mit seinen privaten Ermittlungen. Dabei kommt ihm nach und nach ein entsetzlicher Verdacht ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Tansfer hinterlässt für einen TV-Film einen soliden Eindruck und wartet mit natürlichen Farben und einem ausgewogenen Kontrast auf. Der Schwarzwert macht dabei stets eine gute Figur und der Zuschauer braucht selbst in dunklen Sequenzen keine Details missen. Dafür müssen wir auf das visuelle Spiel eines Argentos verzichten. So wirkt das Bild zwar insgesamt vielleicht etwas kühl, doch die typischen Filter bleiben ebenso aus wie die innovativen Kamerafahrten. Die Schärfe befindet sich auf einem annehmbaren Niveau und kann meist durch saubere Konturen zu gefallen wissen. Jedoch könnte der Transfer deutlich plastischer wirken und auch die Detailschärfe lässt zu wünschen übrig. So wirkt das Bild in den Totalen sehr weich und matschig - einige Sequenzen sind sogar als unscharf zu bezeichnen. In Nahaufnahmen wird die Detailschärfe besser, wird aber durch die stehenden Rauschmuster immer noch recht stark beeinträchtigt. Zudem lässt sich im Hintergrund stets Bildrauschen ausmachen, welchen den Transfer ebenfalls an Schärfe rauben. Defekte und Verschmutzungen suchen wir hier von daher vergebens. Die Kompressionen könnten stellenweise etwas ruhiger Arbeiten und offenbaren unschönes Blockrauschen im Hintergrund. Zudem zeigt sich auch noch eine leichte Bewegungsunschärfe in Form von Nahzieheffekten. Insgesamt aber noch gut, vor allem für einen TV-Film.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Besonders spektakulär ist weder der DTS- noch der Dolby Digital 5.1-Mix ausgefallen. Neben der Tatsache, dass selbst in Momenten mit etwas mehr Action nur ein müdes Lüftchen aus den Rears weht, bleibt der Frontbereich ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Zum einen wurden Umgebungsgeräusche, Score und Stimmen sehr gedrungen in die Front verfrachtet, wodurch nicht es nicht nur an Dynamik fehlt, sondern die Stimmen auch deutlich zu dumpf wirken und im Hochtonbereich sogar sehr kratzig ausfallen können. Zum anderen wird hier kaum richtige Räumlichkeit erzeugt. Score und Umgebungsgeräusche verirren sich selten in den Effektbereich und sind, wenn nur sehr dezent auszumachen. Zwar wirkt der DTS-Track etwas voluminöser und nicht mehr so dumpf wie die Dolby-Spur, aber wirklich besser ist auch dieser nicht. Ingesamt also ein sehr frontlastiger Mix, der etwas zu bieten hat und selbst für eine TV-Produktion noch hinter den Erwartungen zurück steht. Der italienische Dolby Surround-Mix klingt etwas natürlicher, vor allem in den Stimmen und auch in den anderen Sequenzen klingt der Originalton produktionsbedingt etwas frischer, lässt aber den Subwoofer vermissen, der in der deutschen Fassung noch etwas zu tun bekommt. Optional gibt es noch deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
Extras
  • Blick hinter die Kulissen (6:24 Min.)
  • Interview:
    • Dario Argento (17:49 Min.)
    • Elio Germano (7:45 Min.)
  • Darstellerinfos:
    • Chiara Conti
    • Elio Germano
    • Elisabetta Rocchetti
    • Dario Argento [Regie]
  • Trailershow:
    • Grandma's Boy (2:13 Min.)
    • Ask the Dust (2:20 Min.)
    • Basic Instinct 2 (2:12 Min.)
    • SwimmingPool (2:15 Min.)
    • Wild Things (1:39 Min.)
    • Der scharachrote Buchstabe (3:00 Min.)
    • Do you like Hitchock (1:31 Min.)
  • Der besondere Filmtipp: Apocalypto (2:36 Min.)
  • Unsere DVD-Empfehlung: Mord im Pfarrhaus (2:20 Min.)
VerpackungKeepCase
 Neben der obligatorischen Trailershow, einem Originaltrailer, sowie weitere Film- und DVD-Tipps, finden wir hier noch ein paar Darstellerinfos, sowie ein leider nur 6minütigen Blick inter die Kulissen. Etwas interessanter sind die beiden Interviews mit Regisseur Dario Argento (ca. 18 Min.) und Hauptdarsteller Elio Germano (ca. 8 Min.), welche deutsch untertitelt wurden. Zudem gibt es noch ein 4seitiges Booklet mit unvollständigen Filmografien.
 ++----

Fazit
Das Konzept liest sich schon wie eine Schnapsidee: Der italienische TV-Sender Rai Uno finanziert insgesamt sieben TV-Thriller im Serienformat, die Pilotepisode in Spielfilmlänge, die sich als die ultimative Hommage an Genremeister Alfred Hitchcock verstehen. Spätestens seit den 70ern gab es wohl kaum einen Genrebeitrag, der sich nicht - wenn auch unbewusst - an Hitchcock orientiert. Hitchcocks Dramaturgiekniffe und Bildsprache sind zu standardisierten Instrumenten arriviert. Demnach ist es schier unmöglich innerhalb des Genres keine Hitchcock-Hommage zu produzieren. Was bleibt wäre ein cleveres Skript, doch gerade da schwächelt der erste Beitrag der Serie gewaltig. "Do you like Hitchcock" ist Krimistandard mit extrem oberflächlichen Versatzstücken aus "Das Fenster zum Hof" und "Der Fremde im Zug". Spätestens beim unvermeidlichen plot-twist wird deutlich, dass hier nicht wirklich die elegante und integre Raffinesse eines Hitchcocks erreicht wird, sondern das laue Lüftchen einer austauschbaren whodunit-Routine von Agatha Christie geatmet wird. Das größte Problem der Geschichte besteht in seiner plumpen Intertextualität.
Die Referenzen sind keine chic eingeflochtenen Zitate, die subtil auf der Metaebene für postmoderne Freuden sorgt, sondern direkt innerhalb der tatsächlichen Erzählung ausformulierte Verweise: Der Protagonist ist ein Medienstudent, der sich in der Videothek gerne expressionistische Filme von Murnau und Lang leiht, und sich mit seiner Freundin ab und zu einen Hitchcock reinzieht.
Wenn er nicht "Nosferatu" analysiert, dann beobachtet er seine freizügige Nachbarin, und erfindet Mordtheorien, die auf den besagten Hitch-Werken basieren.
Die erste Hälfte des Thrillers ist glücklicherweise nur belanglos, die zweite ärgerlich und schwachsinnig. Gemessen an der Unnötigkeit einer solchen TV-Hommage, des zum Himmel schreiend schlechten Prolog, und dem generellen Unverständnis dafür, dass sich ausgerechnet ein Regisseur wie Dario Argento für so einen uninspirierten Quark hergeben lassen muss, kann "Do you like Hitchcock?" als ein ziemlich anmaßendes und gescheitertes Projekt verstanden werden. Argento dürfte mit diesem TV-Thriller endgültig zum handwerklichen 08/15-Auftragsregisseur degradiert worden zu sein, der alle seine auteur-Qualitäten während fadenscheiniger Versuche, Hollywood zu erobern, verloren hat. "Do you like Argento?" ist eine Frage, die wir uns wohl bald eher stellen müssen, als die Titel gebende Frage dieser Enttäuschung.

Technisch befindet die DVD sich auf einem soliden Level, zeigt aber deutliche Schwächen in puncto Bildqualität und der DTS, sowie Dolby Digtal 5.1 Mix lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Auch die Extras sind mager und lediglich das Interview mit Argento dürfte für Fans von Interesse sein.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.