Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1983
Originaltitel:Fire and Ice
Länge:78:18 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Ralph Bakshi
Buch:Ralph Bakshi, Frank Frazetta, Gerry Conway, Roy Thomas
Kamera:Francis Grumman
Musik:William Kraft
Darsteller:Randy Norton, Cynthia Leake, Steve Sandor, Sean Hannon, Leo Gordon, William Ostrander, Eileen O'Reill, Elizabeth Lloyd Shaw, Micky Morton, Tamarah Park, Big Yank, Greg Wayne Elam, (als Greg Elam), Jimmy Bridges, (als James Bridges), Shane Callan, Archie Hamilton, Douglas Payton, Dale Park
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Um die Menschheit zu unterjochen lässt der böse Lord Nekron eine furchtbare Eiszeit über die Erde hereinbrechen. Der letzte Zufluchtsort vor der Kälte und Nekrons grausamer Armee von Halbmenschen ist die Feuerburg König Jarols. Um Jarol zu brechen, lässt Nekron dessen Tochter Teegra entführen. Der Krieger Larn macht sich nun auf die Suche nach der Prinzessin. Mit Hilfe des Kämpfers Darkwolf und der Armee König Jarols tritt er zur letzten großen Schlacht der Menschheit an: dem Kampf zwischen Feuer und Eis!

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Schwierig, schwierig, die Qualität des Bildes zu beschreiben. Denn hier bieten sich nicht die gewöhnlichen Kriterien an wie bei realen Spielfilmen. Farbe und Kontrast sind schön kräftig und wunderschön anzusehen. Etwas problematischer wird es etwas mit der Bildschärfe. Zum Großteil sind alle Details zu erkennen, obwohl man bedenken muss, dass lediglich die Figuren animiert sind und die Hintergründe wie ein Gemälde wirken, wie das eben so üblich ist bzw. war. Deshalb gibt es hier auch keine Möglichkeit Hintergrunddetails einzeln zu betrachten. Oft verwischen auch bei den Figuren Umrisse oder Kanten, was aber nicht auf eine schlechte Digitalisierung zurückzuführen ist, sondern schlichtweg an der technischen Umsetzung der Zeichnungen liegt. Bewegungsunschärfen oder Nachzieheffekte gibt es keine und auch Bild- bzw. Blockrauschen war nicht auszumachen. Vereinzelnd gibt es winzige Defekte, die aber so gut wie nicht auffallen. Qualitativ unterscheidet sich das Bild nicht besonders von meiner deutschen VHS-Kassette, die sich noch in einem tadellosen Zustand befindet. Allerdings erkennt man leichte Doppelkonturen, sodass davon auszugehen ist, dass das Bild überflüssigerweise etwas nachgeschärft wurde. Der anamorphe Bildtransfer zeigt den Film im Original-Kinoformat, ist aber gemattet. Die deutsche VHS als auch die australische DVD verfügen über ein unmaskiertes Vollbildformat.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono), Dolby Digital 2.0 (Stereo), Dolby Digital 5.1 (Upmix)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Auf der DVD befinden sich sowohl die deutsche Sprachfassung als auch der englische Originalton mit jeweils dem Originaltrack und einem 5.1 Upmix. Die deutsche Monospur besitzt eine klare Dialogverständlichkeit und annehmbare Musik- und Effektstruktur. Allerdings fällt das Klangergebnis zum englischen Originalton ziemlich ab. Vergleichsweise ist der deutsche Ton schon etwas dumpfer und ist mit einem leisen Rauschen unterlegt und ab und zu hört man ganz leise knisternde Störungen. Der englische Originalton scheint Stereo zu sein, zumindest wurde der Film im Dolby-Verfahren produziert, und klingt um einiges frischer als die deutsche Spur. Hier kommen uns Musik und Geräusche glasklar und dynamischer zu Ohren und Rauschen oder anderweitige Störfaktoren sind nicht vorhanden. Die Upmixe sind wie so oft ziemlich überflüssig, denn Raumklang macht sich eigentlich gar nicht bemerkbar. Das allermeiste spielt sich im Frontbereich ab, und deshalb kann man getrost bei den normalen Spuren bleiben. Allerdings gefällt mir die deutsche Synchronisation rein subjektiv betrachtet etwas besser. Die optional zuschaltbaren deutschen Untertitel orientieren sich mit minimalen Abweichungen an der deutschen Fassung, aber das ist nicht weiter tragisch, da es keine nennenswerten Unterschiede zwischen den deutschen und englischen Dialogen gibt.
 +++---

Extras
Extras
  • Making of (13:48 Min.)
  • Bildergalerie (34 Bilder)
  • Interview (32 Texttafeln)
 Die Bonusmaterial ist verhältnismäßig zu anderen DVDs nicht gerade umfangreich, aber für einen so gesuchten Film doch sehr beachtlich. Besonders interessant ist das englischsprachige "Making of Fire and Ice", das seinerzeit zwar aus Werbegründen produziert wurde, aber sehr informativ ist. Hier sieht man wie die Darsteller, welche zuerst Szene für Szene agieren und später dann übermalt und -gezeichnet wurden. Leider ist die Bildqualität sehr schlecht, da auf uralte Videobänder (hier offensichtlich ein japanisches) zurückgegriffen werden musste, da dieses Material in keiner anderen Form mehr verfügbar ist. Das zweite interessante Feature ist das lange Interview mit Ralph Bakshi, das nur in Textform zu lesen ist. In diesem Gespräch geht man auf die älteren Filme von Bakshi wie "Heavy Traffic", Interner Link"Coonskin" und natürlich ausführlich auf seine eigene Verfilmung von Tolkiens "Der Herr der Ringe" ein und schildert die ganz persönliche Sichtweise zu den Hintergründen. Zudem gibt es noch eine nette Bildergalerie mit Szenenfotos und Aushangmaterial. Die DVD befindet sich in einem hübschen Pappschuber mit identischer Grafikgestaltung wie das Cover in der Amaray-Hülle.
 ++----

Fazit
Endlich ist Ralph Bakshis sehr gesuchter Zeichentrickfilm und Kultklassiker unter den weltweiten Fantasy-Fans auch in deutschen Landen auf DVD erschienen. Nach jahrelanger Nichtbeachtung können alte Fans und solche, die es werden wollen, wieder die grandiosen Landschaften und die hervorragenden Trickumsetzungen genießen. Auch wenn sich Bakshis "Der Herr der Ringe" und sein vorliegender "Feuer und Eis", an dem auch Fantasy-Artist Frank Frazetta ausgiebig mitgearbeitet hat, von der technischen Umsetzung sehr stark ähneln, geht die Beschreibung der "inoffiziellen Fortsetzung" eindeutig zu weit und ist völlig fehl am Platz. "Feuer und Eis" ist ein spannendes Fantasy-Epos um den ewig aktuellen Kampf des Guten gegen das Böse. Doch dieser Film ist mehr als nur ein Zeichentrickfilm und kann seinen realen Vorbildern wie Interner Link"Conan - Der Barbar" usw. durchaus das Wasser reichen und bleibt in seiner Form einzigartig. Für Kinder sind diese grandiosen Bilder jedoch ungeeignet, denn die Figuren gehen nicht gerade zimperlich mit Gewalt um; thematisch ist das natürlich durchaus zu rechtfertigen.

Die Umsetzung der DVD ist recht gut gelungen und kann mit guter Bild- und Tonqualität als auch ausstattungstechnisch überzeugen. Die DVD von I-ON New Media verfügt über das bisher umfangreichste Bonusmaterial, das man bisher zu dem Film gesehen hat. Lediglich ein Trailer wäre noch interessant gewesen. Damit bleibt diese DVD für alle Fantasy-Fans und Anhänger des Films eine uneingeschränkte Empfehlung.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Feuer und Eis (3-Disc Limited Collector's Edition)
News"Feuer und Eis" im September von I-ON
Blue Underground goes Blu-ray - die Zweite
Feuer und Eis
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.