Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
MEX, USA 1980
Originaltitel:Caboblanco
Alternativtitel:Danger Man - Ein Mann räumt auf
aka. Danger Man, The
aka. Schatz von Caboblanco, Der
aka. Cabo Blanco
Länge:87:29 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:J. Lee Thompson
Buch:Jaime Comas Gil, Víctor Andrés Catena, Morton S. Fine
Kamera:Álex Phillips Jr.
Musik:Jerry Goldsmith
Darsteller:Charles Bronson, Jason Robards, Dominique Sanda, Fernando Rey, Simon MacCorkindale, Camilla Sparv, Gilbert Roland, Denny Miller, James Booth, Jorge Russek, Clifton James, Ernest Esparza III, José Chávez, Carlos Romano, Martin LaSalle
Vertrieb:McOne
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
1949 an der peruanischen Küste in Caboblanco: Hier hat sich der Amerikaner Giff Hoyt nach Kriegsende niedergelassen und eine Bar eröffnet. Eines Tages kommt ein junge Französin in das verschlafene Nest an der Küste Perus. Sie sucht ihren verschollenen Geliebten, dessen Schiff im Krieg vor der Küste sank: zum anderen aber sucht sie nach dem Nazi-Gold, das sich an Bord befand. Auch andere jagen nach dem kostbaren Wrack: der britische Geheimdienst ebenso, wie der flüchtige Ex-Nazi Beckdorff, der mit Hilfe des lokalen Polizeichefs Terredo skrupellos sein Ziel verfolgt.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Viele Labels werben mit solchen Worten wie "aufwendig restauriert" oder "digital remastered" und servieren uns schlussendlich oftmals nur Durchschnittsware. Bei "Caboblanco" hat McOne sich aber sichtlich Mühe gegeben, was ja auch schon der Split-Screen-Vergleich bei den Extras zeigt. Die Farbgebung ist sehr kräftig und satt ausgefallen und auch der Kontrast macht über weite Strecken einen guten Eindruck. Die Schärfe könnte insgesamt etwas besser sein, obgleich uns eine gute Kantenschärfe geboten wird. Im Detailbereich kränkelt es aber immer wieder an vielen weichen Sequenzen. Zudem hat man das Bildrauschen nicht in den Griff bekommen, welches sich immer wieder im Hintergrund zu erkennen gibt. Hin und wieder huschen auch ein paar Defekte durchs Bild und die Kompressionen zeigen dezentes Blockrauschen. Ingesamt aber ein wirklich gelungener Widescreen-Transfer, der für sein Alter verdammt gut aussieht.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Schon einmal eines vorweg: Es gibt keine deutsche Untertitel, was aber gar nicht mal so schlimm ist, da die deutsche Stereospur bis auf das stärkere Rauschen besser klingt als die deutlich dumpfere englische Spur. Die Dialoge in der deutschen Fassung sind gut zu verstehen und werden sauber und ohne Störungen wiedergeben. Lediglich das bereits angedeutete Rauschen stört ein wenig, sowie die Tatsache, dass die deutsche Synchronisation grauenhaft ist. Die Stimmen sind unpassend besetzt und von Motivation ist hier keine Spur. Schade, dass Bronson hier nicht seine Stamm-Synchro bekommen hat.
 ++----

Extras
Extras
  • Making of "Caboblanco" (25:43 Min.)
  • Making of High Definition Restauration (3:36 Min.)
  • Original Kinotrailer (2:41 Min.)
  • 16-seitiges Booklet mit Kapitelindex und Filmografien der Mitwirkenden.
 Na, es kommt doch schon recht selten vor, dass es zu einem recht alten Film ein Making of gibt und so zeigt sich hier eine positive Ausnahme. Das knapp 26minütige Making of wurde komplett deutsch untertitelt und ist weit weg von den kommerziellen Werbe-Clips der aktuellen Kinofilme. Hier vermischen sich Hintergrundinformationen mit netten Einblicken in die Dreharbeiten zu "Caboblanco" und lassen das Making of zu einem kurzweiligen Vergnügen werden. Weiter geht es mit dem Originaltrailer und einem 4minütigen Digital Making of bei dem gänzlich unkommentiert ein Splitscreen-Vergleich mit der alten Fassung gezeigt wird. Zudem sollte noch erwähnt werden, dass diese auf 7777 Stück limitierte Edition in einem wunderschönen Digibook zum Aufklappen erscheint. Innen drin befindet sich dann noch ein 18seitiges, hübsch designtes Booklet, welches an das Digibook befestigt wurde. Zudem wurde das Cover laminiert und lässt die ganze Edition sehr edel erscheinen.
 ++----

Fazit
Für mich ganz klar einer der schwächsten Filme mit Charles Bronson (Interner Link"Death Wish"), der hier abermals unter der Regie von J. Lee Thompson (Interner Link"Ein Köder für die Bestie") agiert. Zwar wurde "Caboblanco" sehr aufwendig in Szene gesetzt und in Mexiko gedreht, aber fehlt es ihn doch deutlich an Spannung. Überwiegend werden wir mit langweiligen, bis hinzu belanglosen Dialogen gequält und Action gibt es hier auch relativ wenig. Schlussendlich ein recht mittelmäßiger Abenteuerfilm, bei dem selbst Charles Bronson nichts mehr retten kann. Auch die ansonsten routinierte Inszenierung Thomsons und der nette Score von Jerry Goldsmith können nicht über das langweilige Drehbuch hinwegtäuschen.

Die limitierte Auflage im edlen Digibook ist für den Preis von knapp 10 Euro wirklich ihr Geld wert und auch die Restaurierung des Bildes ist gut gelungen. Doch leider macht das alles den Film nicht besser.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.