Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
MEX 1986
Originaltitel:Trailer asesino, El
Alternativtitel:Killer Trailer, The
aka. Highway-Killer
Länge:78:56 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Alfredo Gurrola
Buch:Carlos Valdemar
Kamera:Miguel Araña, Genaro Hurtado
Musik:Nacho Méndez
SFX:Sergio Jara
Darsteller:Mário Almada, Fernando Almada, Alma Delfina, Norma Lazareno, José Magaña, Gerardo Vigil, Enrique Lucero, Bruno Rey, Honorato Magaloni, Carmen del Valle, Alvaro Tarcisio, Clarissa Ahuet, Francisco Mauri
Vertrieb:CMV-Laservision
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:23.01.2006 (Verleih) / 20.02.2006 (Kauf)



Inhalt
Ein Truck überrollt auf dem Highway ein Auto. Die sieben Insassen sind auf der Stelle tot. Was zunächst nach einem Unfall aussieht, entpuppt sich schnell als Tat eines offensichtlich Geistesgestörten, der wahllos andere Verkehrsteilnehmer niederwalzt. Niemand, der den Highway befährt, ist vor dem Killer-Truck sicher, und keine Sperre der Polizei kann ihn aufhalten. Eine mutige Polizistin nimmt die Verfolgung auf und wird ebenfalls Opfer des kaltblütigen Killers. Es scheint, als könne ihn nichts aufhalten, selbst ein massives Haus bietet keinen Schutz vor ihm - es wird mit samt den Bewohnern dem Erdboden gleich gemacht. Mit einer ganzen Armada von Trucks jagen schließlich Truckfahrer den Killer, um dem barbarischen Treiben ein Ende zu setzen ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Zwar anamorph, aber nicht viel dahinter. Um einigermaßen zufriedenstellende Werte zu erzielen, bedarf es eines insgesamt knackigeren Bildes, denn der hier abgelieferte Silberling führt stellenweise zu einer richtig matschigen Optik. Selbst in den besseren Szenen ist der Detailgrad eher beschränkt und genügt höchstens den Trash-Fetischisten, die sich die Qualität so einiger Kassetten des Videoalters zurück ins Gedächtnis rufen. Denn viel besser wird "Blutiger Highway 2" auch nicht präsentiert, zumal Verschmutzungen sehr häufig sind, Rauschen und Kompression sich nicht gerade unauffällig verhalten und die Farben, mit denen man eigentlich zufrieden sein kann, stellenweise wechseln. Der Kontrast bekommt keine richtige Darstellung eines Firmaments hin und überstrahlt nicht selten. Wer jetzt beunruhigt sein sollte: Erkennbar bleibt alles und man wird die 80 Minuten nicht augenwischend verbringen, mehr als 2 Punkte sind es aber nicht.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Beim Ton gibt es Minimalausstattung, sowohl bei den Tonarten (scheinbar monaurale, deutsche Synchro) als auch bei Klang. Die leicht verschwommenen Stimmen, die zwischen kernig und dumpf erklingen, lassen im Hintergrund höchstens ein leises dumpfes Rauschen durch, sonst nichts weiter. Zwar werden die hohen Frequenzen nicht völlig abgeschnitten, man wird sich diese DVD aber sicherlich nicht anhören, weil man auf klare, präzise Töne wert legt. Leichtes Rauschen wird in der Musik deutlich, am schlimmsten ist es aber, dass die deutsche Synchronisation über alles drüberbügelt, was jemals an Geräuschen im Hintergrund existiert haben mag. Wegen der annehmbaren Stimmen erspart man sich zwar das Prädikat "steril", was aber nicht über den langweiligen Soundtrack hinwegtäuscht.
 ++----

Extras
Extras
  • Bildergalerie (2:32 Min.)
  • Trailer zu (8:45 Min.):
    • Teenage Exorcist
    • Dark Universe
    • Der 6. Kontinent
VerpackungKleine Hartbox
 Da die Bildergalerie neben dem Covermotiv nur unscharfe Bilder enthält, die mit aller Wahrscheinlichkeit direkt im Film geknipst wurden, hierfür keine Punkte.
 ------

Fazit
Weniger Trash, dafür mehr Crash, mehr Polizei, mehr Action und mehr Blut als in Interner Link"Blutiger Highway", der anscheinend nur durch die deutsche Titelschmiede mit diesem hier verbunden wurde. Eigentlich kann man hierbei nämlich schon von einem handelsüblichen Thriller sprechen, der nur wegen seiner schlechten Inszenierung, der Hatz nach einigen Exploitation trächtigen Sequenzen und der zumindest im Film etwas seltsam dargestellten mexikanischen Mentalität knapp den Sprung in die Trash Collection schaffte. Die Geschichte an sich, die Jagd nach einem Phantom-Trucker, der mit Freuden die Leute auf den Landstraßen plättet, ist eigentlich ziemlich ermüdend und war wohl schon damals kein großer Wurf. Was dem fehlt, versucht man auszubessern, indem man unzählige rote Heringe in die Landschaft legt, die dem Zuschauer ebenso wie die Polizei im Film auf die falsche Fährte führen sollen. Ziemlich plump geschieht das und so bleibt es an der Action und mitunter auch dem blutigen Ausgang derselben hängen, hier etwas Fahrt in die Bude zu bringen und die ansatzweise schrägen Dialoge mit der erfreulich talentlosen Musik zu einem unterhaltsamen Ende zu bringen. Gelingt eigentlich nur fast, aber zumindest sind die Truck-Szenen doch Respekt einflößend wegen der wuchtigen PS-Masse, die da mordlüstern auf das Opfer zurollt. Hat bei Interner Link"Trucks" schon gut geklappt und sorgt auch hier für etwas Nervenkitzel. Mit ein bisschen mehr Grips hätten die meisten Opfer ihr Zusammentreffen mit dem gelben Monster vielleicht sogar überlebt - wobei ich beim Gedanke an solche Nichtigkeiten, die einfach zu solchen Werken dazugehören, schon bemerke, dass mich der Streifen nicht richtig mitgenommen hat. Ein Mix aus beiden Filmen wäre da interessanter gewesen, denn der konventionelle "Blutiger Highway 2" könnte durchaus abgedrehter sein.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsCMV-Neuheiten im Januar / Februar 2006
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.