Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2005
Originaltitel:Masters of Horror Vol.11: Pick me up
Länge:53:34 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Larry Cohen
Buch:David J.Schow
Kamera:Brian Pearson
Musik:Jay Chattaway, Peter Bernstein, Ed Shearmur, Chris Stone
SFX:K.N.B. EFX
Darsteller:Fairuza Balk, Warren Kole, Michael Moriarty, Laurene Landon, Malcolm Kennard, Tom Pickett, Peter Benson, Kristie Marsden, Michael Eklund, Paul Anthony, Crystal Low, Michael Petroni, Mar Andersons
Vertrieb:Splendid Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Walker liebt es zu trampen. Das Wandern auf den einsamen Landstraßen und das Hoffen auf das nächste Opfer, das ihn nichts ahnend mitnehmen wird, versetzt ihn jedes Mal in Ekstase. Auch Wheeler, ein psychopathischer brutaler Trucker, dessen Hobby darin besteht, jeden Anhalter, der sich ihm anbietet, mitzunehmen, um seine Mordgelüste zu stillen, ist ständig auf der Suche nach neuen Opfern. Was beide noch nicht wissen ist, dass sie ziemlich bald aufeinander stoßen werden! Ein Treffen, das ahnen lässt, dass einer blutigen Schlacht nichts mehr im Weg steht!

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Anders als bei den typischen TV-Serien-Standards wurde die "Master of Horror"-Reihe nicht nur in 16:9 produziert, sondern liegt uns auf DVD auch in einer überraschend guten Qualität vor und sieht so gar nicht nach la televisión aus. Die Farben machen einen kräftigen und satten Eindruck und der Kontrast wartet neben einem guten Schwarzwert mit einer meist recht ausgewogenen Darstellung auf, wobei leider hin und wieder einige wenige dunkle Flächen verschluckt werden. Ansonsten überzeugt das nahezu rauschfreie Bild durch eine gute Schärfe und einer ordentlichen Detailwiedergabe, wobei wir uns gerade hier etwas mehr Brillanz gewünscht hätten. So erscheint der anamorphe Transfer bis auf Close ups von Gesichtern leider nicht so porentief Scharf wie gehofft, zeigt sich aber detailliert und plastisch genug, um noch gefallen zu können. Einziges Manko: Das dezent auftretende Blockrauschen im Hintergrund, welches der Schärfe etwas beisetzt. Zudem leistet der Transfer in schnellen Bewegungen nicht immer optimale Werte, was aber kaum wirklich störend auffallen dürfte.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Der deutsche 5.1 Mix spielt sich überwiegend im Frontbereich ab und lässt etwas an Dynamik und Räumlichkeit missen. Die Rears werden hierbei nur selten benutzt und dann auch nur, um Schocksequenzen zu unterstreichen oder beim Einsatz von Musik ein wenig Lärm zu verbreiten. Direktional spielt sich hier leider reichlich wenig ab, lässt dann aber auch an Druck vermissen. Auch die Umgebungsgeräusche bleiben überwiegend im vorderen Kanal kleben und schaffen es einfach nicht eine wirklich atmosphärische Klangkulisse zu erzeugen. Die gut verständlichen Dialoge klingen zudem etwas zu dumpf im direkten Vergleich zum natürlicheren Originalton. Für eine Serie ist das Ergebnis aber grundsolide, obgleich die englische Spur ein wenig weiträumiger klingt. Deutsche Untertitel stehen beim Originalton leider nicht zur Verfügung.
 +++---

Extras
Extras
  • Behind the Scenes:
    • Tödliche Schlange (2:43 Min.)
    • Zurück am Bus (2:00 Min.
    • Volbremsung (2:45 Min.)
    • Zwischen den Fronten (2:35 Min.)
  • Making of:
    • Gefesselt (0:45 Min.)
    • Seitenlage (2:44 Min.)
  • Interviews:
    • David G.Schow (10:53 Min.)
    • Michael Moriarty (12:18 Min.)
    • Fairuza Balk (9:43 Min.)
    • Warren Kole (19:51 Min.)
  • Larry Cohen:
    • Interview (22:40 Min.)
    • Biografie
  • Trailershow:
    • Bittersweet Life (2:01 Min.)
    • Adam & Evil (2:12 Min.)
    • The Dark Hours (2:15 Min.)
    • The Visitation (0:51 Min.)
  • Masters of Horror - Trailershow:
    • Dreams in the Witch-House (1:53 Min.)
    • Homecoming (1:33 Min.)
    • Cigarette Burns (1:43 Min.)
    • Jenifer (1:39 Min.)
    • Chocolate (1:43 Min.)
    • Sick Girl (1:24 Min.)
    • Deer Woman (1:53 Min.)
    • Fair Haired Child (1:40 Min.)
    • Incident On and Off a Mountain Road (1:41 Min)
    • Dance of the Dead (2:02 Min.)
    • Pick me up (1:33 Min.)
    • Imprint (1:11 Min.)
    • Haeckel's Tale (1:33 Min.)
 Neben einer obligatorischen "Masters of Horror"-Trailershow und einer DVD-Programmvorschau, spendiert Splendid uns noch vier kleine "Behind the Scenes"-Featurettes, sowie sechs recht lange und interessante Interviews, eine Biografie über den Regisseur und ein zweiteiliges Making of, welches leider recht kurz ausgefallen ist und zudem wieder überwiegende werbelastig wirkt. Außerdem beinhalten die Extras keinerlei deutschen Untertitel, was schon einmal einen ganz dicken Minuspunkt bedeutet ...
 ++----

Fazit
Auch Larry Cohen darf sich in die Reihe der "Meister des Horrors" eingliedern, welche den Titel nicht wirklich verdient haben. Servierte uns Cohen bisher recht einfache Kost und dürfte der großen Masse lediglich durch seine "It's Alive"-Trilogie ein Begriff sein, lieferte er mit Filmen wie "Ambulance", Interner Link"The Stuff" und nicht zuletzt Interner Link"Q:The Winged Serpent" ("American Monster") solide Genre-Produkte ab, welche ihn aber noch lange zu keinem Meister seines Faches machen. So gesehen ist auch sein Beitrag zur "Masters of Horror"-Serie nur als grundsolide zu bezeichnen.
Dabei hätte "Pick me up" ein kleiner raffinierter Horrorthriller werden können, denn genügend Möglichkeiten bot der Stoff von zwei Psychopathen, welche in Konkurrenz zueinander ein Opfer jagen. Leider verschenkt Cohen aber das meiste Potenzial in der recht lahmen Inszenierung. Hier merkt man ganz deutlich, dass er Probleme hatte, die 55 Minuten voll zu bekommen und versucht durch vielen Dialogen und einen langsamen Spannungsaufbau das fehlende Tempo wieder wett zu machen. Doch leider funktioniert das Ganze nur, dank den beiden herrlich schrägen Psychopathen, welche das selbe Ziel, aber mit anderen Methoden verfolgen. Fairuza Balk ("Der Hexenclub") wird hier als Bindeglied zwischen den beiden Killern förmlich verheizt und gab schon mal eine deutlich bessere Performance ab als hier in "Pick me up".
Viel schlimmer ist aber die verpatzte Chance eines ausgeklügelten Psychokrieges zwischen den beiden Killern, welcher schlussendlich viel zu harmlos und zahm ausgefallen ist, als dass es uns wirklich aus den Schuhen haut. Aber vielleicht stellen wir bei einer Serie einfach zu hohe Ansprüche?!? Wie dem auch sein: Schlecht ist Larry Cohens Beitrag zwar nicht, aber der ultimative Horror sieht einfach anderes aus. Somit bleibt eine solide Inszenierung, wenig Blut (bis auf eine wirklich nette Szene) und ein etwas lasches Ende, wobei die Pointe am Schluss im Krankenwagen die schwachen 50 Minuten fast wieder vergessen lässt.

Saubere Umsetzung einer TV-Serie, mit einer gute Bild- und Tonqualität und ein paar netten Extras, welche allerdings, wie auch schon der Hauptfilm, ohne deutsche Untertitel auskommen muss. Die Episode ist völlig ungekürzt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Valerie on the Stairs (Masters of Horror - Season 2 Vol.7)
News"Masters of Horror" Serie ab März auf DVD
IMDb.com 



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.