Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1997
Originaltitel:Invasion
Alternativtitel:Invasion - Angriff der Killerviren
aka. Robin Cook's Invasion
Länge:160:46 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Armand Mastroianni
Buch:Robin Cook
Kamera:Bryan England
Musik:Don Davis
SFX:Craig Weiss
Darsteller:Luke Perry, Kim Cattrall, Rebecca Gayheart, Christopher Orr, John Polito, Jason Schombing, Rosanna DeSoto, Neal McDonough, Castulo Guerra, Michael Warren, Louis Crugnali
Vertrieb:M.I.B. / Best Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Kleine schwarze Gesteinbrocken aus den Tiefen des Weltalls schlagen eines Nachts auf der Erde auf. Sobald man mit den Steinen in Berührung kommt, stechen sie und verbreiten einen außerirdischen Virus. Beau (Luke Perry) findet solch einen Stein und wird prompt infiziert. Er bekommt Fieber und andere Grippesymptome, ist am nächsten Tag aber wieder auf wundersame Weise geheilt. Dieses Schicksal teilen noch einige mehr, und alle haben die gleichen Symptome. Dieses hochintelligente Virus hat von Beaus Körper Besitz ergriffen und übernimmt von nun die Kontrolle über ihn und unzählige weitere Opfer. Beaus Freundin Cassy, die an einer Schule Aushilfslehrerin ist, versteht die Welt nicht mehr, da sie ihren Freund nicht wieder erkennt. Auch der restliche Bekanntenkreis scheint sich nach und nach zu verändern. Unterdessen kauft sich Beau einen alten Army-Stützpunkt, um von hier aus die Ankunft einer neuen Rasse von einem anderen Planeten vorzubereiten. Cassy hingegen begibt sich in die Obhut einer Gruppe von Nichtinfizierten, die versucht, einen Antikörper gegen das Virus herzustellen. Das Problem ist nur die Zeit, da die Ankunft der Außerirdischen kurz bevor steht und die Gruppe von den Infizierten gnadenlos gejagt wird. Der Kampf mit der Zeit hat begonnen.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Man bekommt den Film in einer passablen Bildqualität zu sehen, was aber durch eine unsaubere Kompression, gelegentliches Rauschen, sowie Bildung von Artefakten nachlässt. Die Schärfe hat wie bei den meisten TV-Produktionen zu leiden, so dass der Hintergrund oft sehr unscharf wirkt. Die Farbgebung kann soweit überzeugen, wirkt in manchen Szenen aber etwas übersteuert.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Der Ton liegt in beiden Sprachfassungen als Upmix vor. In Deutsch und in Englisch gut verständlich, besticht er ansonsten durch keine große Leistung. Weder stellt sich ein großes Gefühl für den Raumklang ein, noch bekommt der Subwoofer etwas zu tun. Rauschen ist zwar dezent vorhanden, fällt aber nur beim Hören über ein Dolby Surround-System auf. Jedoch muss ich gestehen, dass hier der reine Stereo-Ton, so wie er im Fernsehen ausgestrahlt wird bzw. wurde, wesentlich besser zur Geltung gekommen wäre.
 ++----

Extras
Extras
  • Slideshow (20 Bilder)
  • Trailer (1:35 Min.)
  • Trailershow:
    • The Fog - Nebel des Grauens (2:17 Min.)
    • Das Tier (2:35 Min.)
 Als Bonus gibt es nur zwei Trailer zu anderen Titeln des Anbieters sowie den Trailer zum Hauptfilm selbst. Abgerundet wird das Ganze durch eine lieblos zusammengestellte Slideshow mit Bildern aus dem Film.
 ------

Fazit
Armand Mastroianni (Interner Link"Rebellen des Grauens", Interner Link"Erben des Fluchs") beschert uns mit "Lethal Invasion - Attacke der Alien-Viren" eine solide TV-Produktion. Die Story an sich ist recht gut durchdacht, weist dennoch einige Logikfehler auf. Obwohl der Film (im TV als Zweiteiler gesendet) mit seinen 163 Minuten recht lang ist, kommt keine Langeweile auf. Natürlich hat er mit ein paar Durchhängern zu kämpfen, schafft aber immer wieder eine gewisse Grundspannung aufzubauen, und rettet sich so ins durchschnittliche Mittelfeld. Die Darsteller sind alle gut besetzt und man nimmt ihnen ihre Rollen ab. Luke Perry ("Buffy - Der Vampir-Killer") in der Rolle des Beau scheint sichtlich gefallen daran zu finden, endlich mal auf der bösen Seite zu stehen. Auch Kim Cattrall (Interner Link"Sex and the City", Interner Link"Big Trouble in Little China") kann in ihrer Rolle als Ärztin überzeugen, wirkt jedoch auch etwas unterfordert. Kritik gibts allerdings in Sachen CGI-Effekte, da diese wohl aufgrund des fehlenden Budgets recht einfach und lieblos in den Film integriert wurden. Einzig die Stufen der Mutation von Beau sehen recht nett aus, besonders am Schluss wo sich die Maskenbildner wenigstens etwas austoben durften. Alles in allem ein Film für den verregneten Sonntagnachmittag. Abzuraten sei noch von der DVD aus England von Prism Leisure. Diese ist stark geschnitten und hat nur eine Laufzeit von 122 Minuten. Die unserem Test vorliegende DVD aus dem Hause M.I.B ist hingegen völlig ungekürzt und bietet eine technisch solide Umsetzung. Erschienen in zwei Cover-Varianten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.