Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, CAN 2003
Originaltitel:Kaena: La prophétie
Alternativtitel:Kaena: The Prophecy
Länge:87:54 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Chris Delaporte, Pascal Pinon
Buch:Patrick Daher, Chris Delaporte, Tarik Hamdine, Kenneth Oppel
Musik:Farid Russlan
SFX:Realities Studio
Darsteller:(Stimmen) Cécile De France, Michael Lonsdale, Victoria Abril, François Siener, Jean-Michel Farcy, Raymond Aquaviva, Jean Piat
Vertrieb:McOne
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Verzweiflung auf Axis: Der Planet steht vor der Zerstörung. Die Bewohner vertrauen ihrem fanatischen Hohepriester und flehen die Götter um Beistand an. Nur die rebellische Außenseiterin Kaena erkennt, dass von dieser Seite keine Hilfe zu erwarten ist und wird für ihren Unglauben verstoßen. Getrieben von prophetischen Träumen macht sich Kaena auf eine gefährliche Reise in das Innere von Axis, um ihre Welt vor dem Untergang zu bewahren. Doch dort entdeckt sie ein schreckliches Geheimnis. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 CGIs sind in der Kategorie "Bildqualität" eh meist ohne Konkurrenz, da die Vorlage an sich einfach nur perfekt sein müsste. Die Auflösung solcher Renderwerke liegt meist weit über dem, was das Medium DVD aufnehmen kann, Bildrauschen sollte, falls es nicht künstlich hinzugefügt wurde, nicht existieren und Farben und Kontrast lassen sich während der Produktion mühelos auf jedes gewünschte Niveau einstellen. All diese Punkte kann man bei der deutschen DVD von "Kaena" bedenkenlos unterschreiben. Selbst die Schärfe kann noch während der Animationsphase gewählt werden, wird meist aber noch mit einer leichten Verwischung belegt, um einen natürlicheren Eindruck zu erhalten, was hier natürlich auch angewandt wurde. So ist es eigentlich nur Sache der Kompression, den sehr guten Eindruck zu halten, was ebenfalls gut gelingt. Weshalb also bei dieser guten Vorlage keine Höchstwertung? Vielleicht ist es ein stilistisches Mittel, vielleicht ein geringer Makel des Masters, aber so ungemein plastisch wie ich es mir vorgestellt hatte, ist das Bild letztlich nicht ganz. Zumindest wurden eine ganze Menge von schimmernden Effekten eingesetzt, die das Bild etwas weicher erscheinen lassen. Trotzdem hervorragend.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 McOne zeigt, dass man auch mit Minimalismus hohen Ansprüchen gerecht werden kann: Keine überflüssigen Stereo-Spuren sind mit drauf, stattdessen eindrucksvolle Dolby Digital 5.1-Tonarten. Die ersten Minuten gehen richtig brachial vor in Sachen Surround und Klangverhalten. Hier wird wirklich alles geboten, begonnen bei den überaus klaren Dialogen über die kräftige, bewegende Filmmusik bis hin zu vielen mitreißenden, bidirektionalen Effekten - also alles, was eine sehr gute DVD im Bereich "Ton" ausmacht. Die Dynamik, die Bassstärke und die Brillanz der Effekte sind durchaus vergleichbar mit den ganz großen "Echtfilm"-Produktionen. In den von den Dialogen stärker vereinnahmten Passagen hätten vielleicht ein paar kleinere Effekte noch gut getan und eine DTS-Spur wäre auch interessant gewesen, aber auch so überzeugt "Kaena" voll im Sounddesign und deren Qualität. Die englische Spur ist auch mit drauf und allein wegen der namhaften englischen Darsteller, die ihre Stimmen den Figuren liehen, hörenswert, qualitativ aber nicht abweichend vom deutschen Ton.
 +++++-

Extras
Extras
  • Trailer (1:25 Min.)
  • Making Of (14:06 Min.)
  • Fotogalerie (25 Bilder)
  • Programmhinweise:
    • Bella Martha (1:42 Min.)
    • Nirgendwo in Afrika (3:07 Min.)
    • Sass (2:10 Min.)
    • Money For Mercy (2:02 Min.)
    • My First Mister (2:27 Min.)
    • Nichts bereuen (2:05 Min.)
    • The Musketeer (2:07 Min.)
    • Knallharte Jungs (2:19 Min.)
    • Nussknacker und Mausekönig (2:05 Min.)
  • Credits (5 Seiten)
 Das französischsprachige Making Of mit deutschen Untertiteln gibt einige interessante Fakten zu "Kaena" preis: Zuerst war dieses Projekt nur als Computerspiel gedacht, doch bald entwickelte man daraus die Idee für einen Film, welcher größtenteils von frischen Leuten der Branche (O-Ton: Berufsanfänger) umgesetzt wurde. Interessant ist auch, dass die Bewegungen nicht etwa per Motion Capturing aufgenommen, sondern per Hand animiert wurden. Die Aussicht auf eine Fortsetzung wird uns in diesem Special, welches vor allem die Erarbeitung der Bilder in Form kurzer Präsentationen und Interviews vorstellt, noch zum Schluss vom kreativen Kopf selbst gegeben. Außerdem sind eine Bildergalerie mit den schönsten Motiven aus dem Film und der Trailer vorhanden.
 +-----

Fazit
Grad keinen Bock auf Disneys bzw. Pixars kindgerechte Animationskolosse? Genervt von den vielen schön anzusehenden, aber oft inhaltslosen SF-Effektorgien im Trickbereich? "Kaena" könnte als weniger bekannte Produktion diese Lücke schließen, denn die Animationen sind bis auf ein paar kleinere Hänger - Zeitlupeneffekte in Form runtergeschraubter Framerate, möglicherweise um Rechenzeit während der Erstellung zu sparen - wirklich erstklassig, wurden mit unheimlich real wirkenden Wasser-, Spiegel- und Blendeffekten versehen und sind von daher nicht gleich in die Comic-Ecke gezwängt, wie es beispielsweise ein "Shrek" schon eher ist. Die junge und stets knapp bekleidete Heldin gehört zu einer Art zivilisierten Baumvolk, welches ihre Götter mittels einem immer seltener werdenden Saft zu besänftigen versucht. Als sich Kaena von ihren fanatisch gläubigen Mitstreitern in die unerforschten Weiten des von seltsamen Geschöpfen bevölkerten Dschungels absetzt, trifft sie auf eine fortschrittliche Art, die ihr die Entstehung ihrer Rasse erklären. Inhaltlich und optisch könnte man hierzu schon fast ein Märchen mit Science Fiction-Anleihen zu sagen. Das Salz in der Suppe verschafft der Geschichte die habgierige Gottheit, welche sein Volk als Sklaven nur zu gern opfert, nur um die seltsamen Raumfahrer loszuwerden. Für Kaena, die ihren neu gewonnenen Freunden gern hilft, ein verschwundenes Artefakt des Wissens aufzufinden, beginnt nun ein Kampf um ihr Volk. Zwar sind die Verstrickungen weitaus weniger aufregend angelegt als bei einem echten Film, das tolle Fantasy-Flair, das nur selten in die komödiantische Ecke abdrift (die Techno-Raupen sorgen ein wenig für Stimmung), aber auch nicht zu ernst ist, lässt hier deutlich über die Story hinwegsehen. Durchaus empfehlenswert!
Die DVD dazu ist in allen Bereichen hervorragend. Nur beim Bonusmaterial hätte ich mir mehr gewünscht, vielleicht sogar ne Special Edition.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.