Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2001-2005
Originaltitel:Bang Your Head!!! Festival - Best Of
Länge:161:23 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:
Kamera:Rüdiger Jonitz, Alexander Haas, Bernhard Baran, Ro
Musik:siehe unten
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
2001 (20:42 Min.)
Vicious Rumors - On The Edge
Armored Saint - Can U Deliver
Six Feet Under - Feasting On The Blood Of The Insane
Uriah Heep - Bird Of Prey
Dee Snider - S.M.F.

2002 (16:18 Min.)
Candlemass - Samarithan
Bonfire - Under Blue Skies
Saxon - Killing Ground

2003 (69:35 Min.)
Annihilator - Alison Hell
Axxis - Brother Moon
Bitch - Live For The Whip
Brainstorm - Shiva's Tear
Dokken - Breaking The Chains
Dio - Rainbow In The Dark
Twisted Sister - I Wanna Rock
Overkill - Necroshine
Hirax - Bombs Of Death
Pink Cream 69 - Keep Your Eye On The Twisted
Sodom - The Saw Is The Law
Y&T - Dirty Girl
U.D.O. - Man & Machine

2004 (21:14 Min.)
Death Angel - Kill As One
Magnum - Kingdom Of Madness
Sebastian Bach - Youth Gone Wild

2005 (33:34 Min.)
Motörhead - Dr. Rock
Doro - All We Are
Krokus - Long Stick Goes Boom
Mike Tramp's White Lion - Wait
Axel Rudi Pell - Fool Fool
Twisted Sister - The Price

Bild
Format1.78:1 (anamorph, 2005), 1.33:1 (Vollbild, Rest)
NormPAL
 Die 2005er Shows sind eigentlich alle in guter Bildqualität vertreten. Wenn auch die Kompression nicht 100%ig sauber arbeitet, was bei Live-Musik-DVDs häufig vorkommt, sind Farben und Kontrast doch ziemlich kräftig vertreten, so dass die Stücke sowohl bei bruzzelndem Tageslicht als auch bei künstlicher Beleuchtung gleich gut aussehen. Gefilmt wurde sogar in Widescreen und die Schärfe ist ausgesprochen angenehm, auch wenn man manchmal zwischen den Bands geringe Unterschiede sehen mag. Die 2004er Sachen sind dann im Vollbild, was keinen qualitativen Unterschied ausmacht. Allerdings wurde auch mit anderen Equipment bzw. unter anderen Bedingungen aufgenommen, da sich der Kontrast wegen Überstrahlungen nun schon etwas schwieriger gestaltet und die Farben leicht an Natürlichkeit verlieren. Trotzdem auch hier eine gute Leistung. 2003 verhält sich sehr ähnlich, ist also bei näherem Blickwinkel bestens, wobei die Akteure immer etwas zu hell wiedergegeben werden und leichtes Farbbluten existiert. Die weiteren Jahre halten dann in etwa das Niveau, was zu 4 Punkten reicht.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch/Englisch
Untertitel-
 Heimkino-Sound wird's wohl nicht, aber die Sound-Charakteristika von 'nem "live-haftigen" Metalgig sind vertreten. Die beste Qualität haben die Jahre 2005 und 2004 abbekommen, wobei hier schon einige Songs leicht übersteuern (sehr deftig bei Doro). In den früheren Jahren prescht das Soundgemisch etwas weniger nach vorn, es kann aber immer noch als sehr direkt bezeichnet werden. Etwas enttäuschend fällt der undifferenzierte Brei bei Hirax, Bonfire und Overkill aus, vielleicht aber nur, wenn man die Songs kennt. Ansonsten gibt es jederzeit brauchbaren Durchschnitt, abhängig von der jeweiligen Tagesform der Crew an den Reglern, die ganz gute Arbeit geleistet haben. Sowohl Bands als auch Publikum bekommen von den Mischern übrigens gleichfalls Raum für Vertonung der Gigs und es gibt auch keine Verwehungen oder Schwankungen während eines Gigs.
 +++---

Extras
Extras
  • Pappschuber
  • 20seitiges Booklet
  • Backstage 2001 (9:34 Min.)
  • On Stage Gallery 2001 (4:06 Min.)
  • Backstage Gallery 2001 (3:18 Min.)
  • Backstage 2002 (11:40 Min.)
  • On Stage Gallery 2002 (3:54 Min.)
  • Backstage Gallery 2002 (2:48 Min.)
  • Backstage 2003 (21:48 Min.)
  • On Stage Gallery 2003 (5:24 Min.)
  • Backstage Gallery 2003 (3:48 Min.)
  • Backstage 2004 (13:51 Min.)
  • On Stage Gallery 2004 (4:06 Min.)
  • Backstage Gallery 2004 (4:54 Min.)
  • Backstage 2005 (34:34 Min.)
  • On Stage Gallery 2005 (5:00 Min.)
  • Backstage Gallery 2005 (3:24 Min.)
  • Also Available:
    • Venom - Hell At Hammersmith (1:53 Min.)
    • Lee Aaron - Live In London (1:40 Min.)
    • Magnum - Live In London (1:46 Min.)
    • Bonfire - One Acoustic Night (3:23 Min.)
    • American Rock Masters (1:16 Min.)
    • Eat The Rich (1:50 Min.)
    • Twisted Sister - Live In Wacken (0:15 Min.)
 Liest sich in der Auflistung zwar immer gleich, ist aber ziemlich interessant geworden: das Bonusmaterial. Die Backstage-Aufnahmen sind nicht nur irgendwelches wildes Gezappel mit Erhaschen von kurzen Blicken auf die Stars, sondern zeigen die gesamte Show vor und vor allem hinter der Bühne. Man kann sich ansehen, wie das Künstler-Camp so aufgebaut ist, was die Leute dort alles treiben und vor allem, was für eine riesiger Aufwand hinter solch einem Event steckt. Über das schwere Unwetter, welches das Festival im Jahr 2005 verwüstete, wird natürlich auch eingegangen, aber auch die Momente kurz vor oder nach dem Auftritt sowie Autogrammstunden und Fans werden aufgenommen. Kommentiert wird die auf bis zu vier Splitscreen-Bildschirmen gleichzeitig ablaufende Dokumentation von den Organisatoren. Alternativ steht für jedes Jahr noch eine Bildergalerie (jeweils der Gigs und Backstage) mit qualitativ hochwertigen Aufnahmen zur Anwahl. Das Booklet mit Linernotes zu den Bands darf man natürlich auch nicht vergessen, insgesamt also rundum gelungen dieses Doppel-Set, welches in einem Pappschuber ausgeliefert wird.
 ++++--

Fazit
Das Bang Your Head!!! dürfte zu den bekanntesten und größten Anläufhäfen gehören, wenn es um freikulturelle Heavy Metal-Beschallung geht. Anlässlich des 10jährigen Jubiläums im letzten Jahre wurde mit diesem Doppel-DVD-Set eine kleine Retrospektive über die Jahre 2001 bis 2005 geschaffen, für alle diejenigen, die die Glanzmomente noch einmal Revue passieren wollen oder sich noch nicht entscheiden konnten, auch mal live mitzurocken. Zur Entscheidungsfindung eignen sich die Discs nämlich bestens, denn nicht ohne Grund hat man eine bunte, aber doch repräsentative Auswahl getroffen, die sowohl die Musik als auch die Fans des Bang Your Head!!! bestens umreißt. Mag sein, dass man Festival-DVDs nur gut finden kann, wenn man dabei gewesen ist, aber hier versuchen die Macher wirklich die Atmosphäre der Großraumveranstaltung einzufangen, die doch so familiär zu sein scheint. Pro Jahr werden jeweils eine handvoll Bands mit je einem Song voll ausgespielt werden, teilweise inklusive längerer Ansagen vor den Songs. Mit Axel Rudi Pell, Twisted Sister, U.D.O., Dio, Doro, Krokus und vielen anderen hat man die Creme de la Creme der klassischen Metal-Spielart versammelt, aber auch die etwas thrashigeren Kollegen von Motörhead, Overkill, Sodom oder Hirax oder mit Six Feet Under sogar eine Death-Walze verpflichtet, die allesamt spielfreudig ihre Nummer zocken, dabei gern in Kontakt mit ihren Fans treten und dank einiger Showeinlagen stets für Abwechslung zwischen den Songs sorgen. Die Aufnahmetechnik mit mehreren Kameras steht anderen Festival-DVDs in nichts nach und die umfangreichen Beigaben wie Behind The Scenes und Fotogalerien fesseln nach dem Anschauen noch eine Weile. Die Tonqualität fällt zwar zum Ende hin, alles andere stimmt aber weitestgehend.
Kurzum: Für Anwesende Pflicht, für alle anderen True-Metalheads sicherlich ne interessante Sache. Ob man nun die sehr preiswerte Edition im Pappschuber nimmt oder doch zur preislich sehr viel höher angesetzten, schmucken Earbox-Variante greift, ändert nichts am Inhalt der prall gefüllten DVDs. Vom 2005er Festival ist übrigens auch eine Doppel-DVD erschienen, die alle dort vertretenen Bands etwas näher beleuchtet.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Bang Your Head!!! Festival 2006 (2 DVD Edition)



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.