Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, USA 2005
Originaltitel:Hooligans
Alternativtitel:Football Hooligans
aka. Green Street
aka. Green Street Hooligans
aka. Yank, The
Länge:104:08 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Lexi Alexander
Buch:Dougie Brimson, Lexi Alexander, Josh Shelov
Kamera:Alexander Buono
Musik:Christopher Franke
Darsteller:Elijah Wood, Charlie Hunnam, Claire Forlani, Marc Warren, Leo Gregory, Geoff Bell, Kieran Bew, Henry Goodman, Christopher Hehir, Terence Jay, Ross McCall, Francis Pope, Rafe Spall, Nic Main, Jacob Gaffney, Elliot Hill, Johnny Palmiero, David Alexander, Brendan Charleson, Joel Beckett
Vertrieb:Ascot Elite / McOne
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Matt fliegt kurz vor Abschluss seines Journalismus Studiums ohne Verschulden von der Elite-Uni Harvard und reist kurzentschlossen nach London, um seine dort lebende Schwester Shannon zu besuchen. Durch den Bruder von Shannon's Mann, kriegt Matt Zugang zur geheimen Welt der "Green Street Elite", der Untergrund-Fanorganisation des Westham United FC, eine Welt die von Brutalität und Kompromisslosigkeit gezeichnet ist, aber auch durch eine nie gesehener Verbundenheit untereinander, besticht.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Gespickt mit Stilmittel, wirkt der anamorphe Widescreen-Transfer recht kühl in der Farbgebung und erscheint meist in einem kühlen Blauton. Ansonsten sind die Farben durchweg natürlich und nie übermäßig kräftig. Der Kontrast macht ebenfalls einen weitgehend sauberen Eindruck, verschluckt keinerlei Details und wurde stilbedingt in hellen Flächen recht steil gewählt. Die Schärfe befindet sich dabei auf einem noch angenehmen Level und wartet mit einer guten Kantenschärfe auf, welche wohl durch Nachschärfung erreicht wurde. Lediglich die Detailschärfe lässt etwas zu wünschen übrig und das Bild wirkt überwiegend sehr grobkörnig und hin und wieder lassen sich stehende Rauschmuster erkennen. Die Kompressionen arbeiten dabei aber recht sauber und lassen keinen Grund zur Klage aufkommen. Höchstens leichtes Nachziehen in schnellen Bewegungen wäre hier noch zu bemängeln. Defekte und Verschmutzungen finden sich hier jedoch kaum und somit dürfen wir mit dem Bild bis auf das Schärfeverhalten recht zufrieden sein.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch (Zwangsuntertitlung bei der englischen Tonspur)
 Beiden Tonspuren liegen uns einmal in Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 (Stereo) vor. Dabei können die Tonspuren nur über das DVD-Menü gewählt werden und beim englischen Track müssen wir aus lizenzrechtlichen Gründen mit einer deutschen Zwangsuntertitlung leben. Die Stereo-Variante ist eigentlich kaum der Rede wert und eigentlich schon fast unnötig. Zwar bietet man uns eine gut verständliche Front, welche aber das Geschehen dominiert und der sonstigen Geräuschkulisse keine Möglichkeit gibt, sich zu präsentieren. Die Dolby Digital 5.1-Varianten überzeugen ebenfalls durch eine gute Dialogverständlichkeit, lassen aber zugleich deutlich an Dynamik vermissen. Zwar dürfen wir bei diesem eher dialoglastigen Film keine großen Surroundspielereien erwarten, dennoch werden die Rückkanäle zumindest in puncto Umgebungsgeräusche und Musik eingesetzt und erzeugen somit eine anschauliche, obgleich dezent wirkende Räumlichkeit. Direktional verpasst man leider bei den Kämpfen die Möglichkeiten, das nötigste herauszuholen und auch der Bass scheint den gesamten Film über zu schlafen. Zudem wäre es schön gewesen, würden sich die Dialoge hin und wieder etwas von der Front lösen und Score und Umgebungsgeräusche bei der Erzeugung von Räumlichkeit helfen. So wird uns ein solider 5.1 Mix geboten, der ohne große Besonderheiten seine Arbeit recht gut macht.
 ++++--

Extras
Extras
  • Featurette (6:06 Min.)
  • Teaser (0:30 Min.)
  • Interview mit Elijah Wood (4:21 Min.)
  • Interview mit Charlie Hunman (8:08 Min.)
  • Slideshow (2:43 Min.)
  • Trailer (1:46 Min.)
  • US-Trailer (1:46 Min.)
  • Trailershow:
    • Cool Waves (2:28 Min.)
    • Shotter (2:28 Min.)
    • City of Men (3:38 Min.)
    • Elvis has left the Building (1:31 Min.)
    • Poolhall Junkies (2:10 Min.)
    • Party Monster (1:56 Min.)
    • Smashing Machine (2:14 Min.)
    • InterMission (2:13 Min.)
    • Ein Mann für geheime Stunden (2:25 Min.)
 Neben den obligatorischen Trailershows bekommen wir hier noch den deutschen Trailer, den US-Trailer und den Teaser-Trailer spendiert. Weiter geht es mit einer Bildergalerie und zwei kurzen, aber interessanten Interviews mit Elijah Wood und Charlie Hunnam zu sehen, sowie ein knapp sechs Minuten langes Featurette, bei dem wir neben Filmausschnitten noch ein paar Statements von Cast & Crew zu sehen bekommen. Insgesamt ist alles etwas mager ausgefallen und wir hätten uns zumindest eine richtige Dokumentation oder Making of gewünscht. So vergeben wir nur knappe 2 Punkte.
 ++----

Fazit
Immer wieder hörte ich, dass "Hooligans" ein dummer und langweiliger Film ist. Hier würde man sich aller Klischees bedienen und das Thema Fußball wäre nur noch sekundär. Außerdem seien Hooligans sowieso nur dumme Prolls, aus denen sowieso niemals etwas werden könnte und schon gar keine Lehrer, wie einer der Hauptdarsteller des Filmes. Leider Gottes führt man solche Diskussionen meist nur mit Leuten, welche die Augen verschlossen haben und sich vorher über Hooligans höchstens aus der Bild-Zeitung informiert haben.
Klar, Regisseur Lexi Alexander hätte seine Protagonisten auch als Dumpfbacken und hirnlose Schlägerassis darstellen können, aber er versucht sich dem Thema auf einer anderen, wahrscheinlich auch besseren Art zu nähern. Er haucht seinen Charakteren Leben ein und gibt den Schlägern ein Gesicht, eine Familie, ein Leben. Dies hat zur Folge, dass sich der Zuschauer zwangsweise mit den Protagonisten des Filmes zu identifizieren versucht und Hauptdarsteller Charlie Hunnam ("Cold Mountain") und Elijah Wood (Interner Link"Herr der Ringe", Interner Link"Sin City" ) als geheime Sympathieträger den Film tragen. Allein ihr überzeugendes Spiel macht einen Großteil dieses Werkes aus, dessen Intention es ist, die Szene so realistisch wie möglich darzustellen. In Anbetracht der typischen Änderungen, die man für einen funktionierenden Film in Kauf nehmen muss, ist dies Lexi Alexander auch durchweg gut gelungen. Er versucht sich weder von den Fußballschlägern zu distanzieren, noch schwingt er den Moralhammer und arbeiten den Film auf ein "versöhnliches Ende" hin. Mitunter bekommt der Zuschauer sogar das Gefühl, dass der Regisseur selber gefallen an der Szene gefunden hat und verspielt sein Potenzial dadurch, dass er die "Hooligans" zu stark glorifiziert. Er beschränkt sich auf die eine, deren Sicht und vergisst die Konsequenzen drum herum. Er hält den Ball derweilen recht flach und schafft es nicht, die gesamte Komplexität der vor allem in England großen Szene dem Publikum näher zu bringen und beschränkt sich viel lieber auf einzelne Charaktere, die er ausbaut und sich entwickeln lässt. Dadurch geht an manchen Stellen der Mittelpunkt des Filmes etwas verloren, aber zumindest beschränkt er sich nicht auf übermäßige Gewaltakte, sondern zeigt nur das Nötigste an Schlägereien.

"Hooligans" darf schlussendlich als überzeugendes Drama funktionieren, welches viele sozialkritische Aspekte aufgreift, diese aber nicht bis zum Ende ausarbeitet. Wer einen reinen Haudrauf-Film erwartet, wird ebenso enttäuscht, wie diejenigen, die hoffen eine Bestätigung zu bekommen, dass die gesamte Hooligan-Szene aus Idioten besteht.
Und auch wenn Lexi Alexander den Grund für den Gefallen an Gewalt nicht aufzulösen vermag, so dürfen wir doch die DVD getrost ins Regal stellen. Die kleinen Schwächen in puncto Bild und Ton trüben den Sehgenuss zu keinem Zeitpunkt und auch wenn die Extras recht mager ausgefallen sind, werden wir noch mit einem hübschen Schuber mit Prägeschrift belohnt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
  
Hooligans 2 - Stand Your Ground
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.