Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
HK 1991
Originaltitel:Xiao ao jiang hu zhi dong fang bu bai
Alternativtitel:Legend of the Swordsman, The
aka. China Swordsman
aka. Swordsman 2
aka. Siu ngo gong woo ji dung fong bat baai
Länge:104:21 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Siu-Tung Ching, Stanley Tong
Buch:Louis Cha, Hanson Chan, Jack Maeby, Pik-yin Tang, Hark Tsui
Kamera:Moon-Tong Lau
Musik:Richard Yuen
Darsteller:Jet Li, Brigitte Lin, Michelle Reis, Waise Lee, Rosamund Kwan, Kar Lok Chin, Fennie Yuen, Yee Kwan Yan, Kwok Leung Cheung, Shun Lau
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:08.12.2005 (Kauf)



Inhalt
Ming-Dynastie: In Japan herrscht Krieg. Einige Generäle setzen sich nach China ab, um von dort eine Gegenrevolution zu planen, unter ihnen auch Hattori. Mit ihm verbündet sich "Asia", das neue Oberhaupt des "Sonne-Mond-Ordens". Als der Schwertmeister Wu-chung Ling von seinen Reisen zurückkehrt, erfährt er, dass sich der ehemalige Anführer des Clans in Gefangenschaft befindet. Ling macht sich zu seiner Rettung auf.

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Remastering macht das Unmögliche nicht möglich, aber allein wegen der schillernden Farben und dem satten Kontrast - für eine Hongkong-Produktion bei weitem nicht selbstverständlich! - macht es einen gefälligen Eindruck. Kleinere Probleme entstanden wegen des rauschigen Ausgangsmaterials, das man nicht ohne einen Schärfeverlust etwas besänftigen konnte. So ist dann der Detailgrad etwas geringer als erwartet, insbesondere in den etwas deutlicher verschleierten Nachtszenen, in den meisten Fällen kann man damit aber sehr zufrieden sein. Scheinbar gibt es nun auch weniger Dreck auf dem Material, bis auf leichtes Restrauschen sogar fast nichts, was man in dieser Hinsicht bemängeln sollte. Die Kompression hat, wie man es mittlerweile von e-m-s gewohnt ist, keine Probleme mit all dem. So wird auch "Swordsman 2" nicht die großartige Optik beschert, die er verdient hätte, ist aber wesentlich angenehmer als viele seiner Altersgenossen aus Hongkong.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Chinesisch
UntertitelDeutsch
 Während die Stimmen im O-Ton rauschen und sich dumpf hervorheben, wodurch man den Eindruck einer ziemlich lausig komprimierten MP3-Kopie bekommt, ist die deutsche Spur wesentlich natürlicher und auch sauberer. Hintergründig werden die Geräusche auch noch etwas flattrig wiedergegeben, durch einen merklichen Bass kann man das aber in den meisten Szenen überspielen. Etwas schade ist, dass man keinen richtigen Raumklang zusammen bekommt, denn selbst die Aktivität des Scores im Effektbereich ist gering und zarte Versuche in den Kämpfen werden kaum richtig wahrgenommen. Ich bin also etwas unschlüssig, ob die Wertung nun den einigermaßen kraftvollen Klang oder eher das wenig vorhandene Surround-Verhalten ausdrücken soll. Daher nur 3 mit Tendenz nach 4.
 +++---

Extras
Extras
  • Kapiteleinleger
  • Originaltrailer
  • Biografien:
    • Ching Siu-Tung (6 Seiten)
    • Jet Li (4 Seiten)
    • Brigitte Lin (3 Seiten)
    • Waise Lee (4 Seiten)
  • Weitere DVDs:
    • A Tale Of Two Sisters (1:59 Min.)
    • Oldboy (2:13 Min.)
    • Koma (1:53 Min.)
    • Inugami (0:39 Min.)
    • Ju-On The Grudge 2 (1:28 Min.)
    • Ginger Snaps 3 (1:53 Min.)
VerpackungKeepCase
 Während das Hauptmenu mal wieder sehr ansprechend ist, sind die Specials mit dem Trailer (fast 5 Minuten lang!) und vier Biografien eher rar gesät, wobei die Biografien wieder etwas mehr enthalten als eine bloße Auflistung von Filmtiteln.
 +-----

Fazit
Langsam bekomm ich das Gefühl, dass das Swordplay-Genre eigentlich nur eine grobe Rahmenhandlung besitzt, die den Helden immer auf der Suche nach irgendwas (hier: seine Geliebte und ein entführter Meister) schickt, meist in Begleitung anderer Recken, um in allerlei Zauberwelten fernab von Technologie und physikalischen Gesetzmäßigkeiten die Fetzen fliegen zu lassen. Schlecht ist das nicht unbedingt, es gibt ja genügend Möglichkeiten, alles so zu variieren, dass sich außer der üblichen Genre-Parallelen wie Ansätze von Liebesdrama, Komödie und natürlich amtlicher Fuchtelei nichts zu schnell wiederholt. Die Geschichte ist auch hier so abgebildet und mitunter etwas grob arrangiert, aber das spielt bei "Swordsman II", der seinem Vorgänger in Sachen Action und Rasanz noch übertrifft, kaum eine Rolle. Was hier an Schwebe- und Flugakrobatik dargeboten wird, reicht allein, um alles andere herum vergessen zu lassen. Doch auch das stimmt meines Erachtens: Eine spritzige Kamera sorgt dafür, dass daraus ein edel geschnittenes und dynamisches Fantasy-Abenteuer entsteht, welches sowohl in Sachen Ausstattung als auch Sets, beispielsweise den beliebten, neblig-bunt ausgestrahlten Wäldern und ländlichen Gegenden, ein jedes Herz des Genres im Sturm erobern dürfte. Die flinke Zunge des Helden steht ihm dabei in seinen Schwertkünsten nichts nach und so erfreut er sich an jeder Dame, die seinen Weg kreuzt, ebenso wie am leckeren Wein, von dem er kaum genug bekommen kann. Diesmal dreht sich alles um Rebellen, die sich trotz innerer Unstimmigkeiten gegen den wenig zimperlichen Kaiser wenden und um eine Schriftrolle, die dem Besitzer unendliche Macht verleiht, dafür aber auch dessen Geschlecht umkehrt. Die häufigen Kampfszenen, die sich zwischenzeitlich immer wieder in seichter Komödie zerstreuen und in die ein Jackie Chan wohl bestens reinpassen würde, sind nicht nur geprägt von den agilen Stuntman, sondern auch von einigen Bluttaten, die meist aber nur angedeutet werden und die Entertainment-Attitüde nicht angreifen. Wobei mit Jet Li, Brigitte Lin und Michelle Reis ein gut funktionierendes Staraufgebot engagiert wurde, welches die Klasse von "Swordsman II" unterstreicht.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Swordsman
Swordsman III (High Definition Remastered)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.