Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2002
Originaltitel:Smashing Machine, The
Alternativtitel:Smashing Machine: The Life and Times of Mark Kerr, The
Länge:88:47 Minuten (gekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:John Hyams
Kamera:Stephen Schlueter
Darsteller:Mark Kerr, Marcus Coleman, Royce Gracie, Bas Rutten, Ken Shamrock, Igor Vovchanchyn
Vertrieb:McOne
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Seine überragenden athletischen Fähigkeiten und seine absolute Entschlossenheit haben Mark "The Smashing Machine" Kerr an die Spitze einer der gefährlichsten Berufsgattungen unseres Planeten geführt: No-Holds-Barred oder Ultimate Extreme Fighting. Dies ist eine Mischung aus Kickboxen, Thaiboxen, Judo, Ringen, Sambo und Brazilian Jiu Jitsu, bei der es keine festgeschriebenen Regeln gibt und die nur ein Ziel verfolgt: Den Gegner zur bedingungslosen Aufgabe und Unterwerfung zu zwingen.

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Ob das Bild nun supertoll ist oder nicht, spielt bei einer Dokumentation keine große Rolle. Für diese DVD hat man eigentlich ein ganz gutes, anamorphes Bild zusammengebastelt, soweit das das Ausgangsmaterial zuließ. Da man anscheinend auf Digital Video drehte, sind viele Szenen nicht gerade sonderlich scharf und Konturen laufen wegen des überstrahlenden Kontrasts leicht aus. Das wirkt sich mitunter auch etwas auf die Farben aus, die in leicht abgedunkelten Räumen an Intensität verlieren, selten sogar ausgrauen. Manchmal fehlt einfach nur die nötige Auflösung für die DVD und die Kompression produziert Aussetzer, meistens passt die Qualität aber. Wegen der gekürzten Kämpfe kommen ein paar stockende Szenen vor, als ob dort jeweils ein Layerwechsel stattfinden würde, was eigentlich nur ein einziges Mal passieren sollte.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Deu, En), Dolby Digital 5.1 (Deu)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Beim Sound sollte man nicht mehr erwarten als einen meist live aufgenommenen, teilweise kommentierten Ton, der im deutschen mit Overdubs versehen wurde. Daher macht auch der Dolby Digital 5.1-Modus nicht so viel aus, weil dort einzig in den Kampfszenen das Publikum auf die hinteren Lautsprecher springt. Musikalische Untermalung ist ohnehin selten, so dass man über die klanglichen Eigenschaften keine besonderen Aussagen machen kann, außer dass keine auffälligen Störungen auftreten und alles bestens verständlich bleibt. Auch deutsche Untertitel kann man auswählen.
 +++---

Extras
Extras
  • 4seitiges Booklet
Film-DVD
  • Audiokommentar
  • Trailershow:
    • Intermission (2:13 Min.)
    • Poolhall Junkies (2:10 Min.)
    • The Man From Elysian Fields (2:25 Min.)
    • Elvis Has Left The Building (1:31 Min.)
    • Partymonster (2:02 Min.)
  • Hidden Feature
Bonus-DVD
  • Fight Day (33:25 Min.)
  • Deleted Scenes:
    • Downtime (1:40 Min.)
    • Meinen Freund vermöbeln (3:39 Min.)
    • Ricco's Kampf (4:00 Min.)
    • Blumenkohlohren (1:58 Min.)
    • Nach dem Kampf (2:39 Min.)
    • Renzo Five-O (1:25 Min.)
    • Gracie (1:36 Min.)
    • Der erste Kampf (2:27 Min.)
    • Renzo gegen Oleg (2:18 Min.)
  • Original Kinotrailer (2:14 Min.)
  • Cast & Crew-Biografien:
    • Mark Kerr (3 Seiten)
    • Jon Greenhalgh (1 Seite)
    • John Hyams (1 Seite)
VerpackungDigipack
 Der Audiokommentar mit John Hyams (Regisseur) und John Greenhalgh (Produzent) war für mich mindestens noch einmal so interessant wie die Dokumentation selbst. Sicherlich hat man vielerlei Eindrücke im Film gesehen, die persönlichen und oftmals weitergehenden Erlebnisse der Macher dieser Dokumentation geben aber noch einmal viele Informationen preis, wobei wegen der geschnittenen DVD auch mal urplötzlich im Audiokommentar ein Stück fehlen kann. Leider gibt's hierfür keine Untertitel. Informationen rund um den Sport und ein Interview findet man im Booklet. Die Bonus-DVD beginnt mit dem Kurzfilm "Fight Day", also Material, das eigentlich im Hauptfilm Verwendung finden sollte, dann aber wegen des sehr viel brisanteren Inhalts um Mark Kerr doch herausfiel. Hier wird außer ein paar Trainingsessions und Kämpfen nicht viel gezeigt, was uns noch weiter interessieren könnte. Die "Deleted Scenes" beziehen sich auf "Smashing Machine" und "Fight Day". Hier sind ein paar sehenswerte Beiträge zu finden, wie beispielsweise die kurze Erläuterung der Verformung der Ohrknorpel von Boxer, genannt Blumenkohlohren. Weiterhin sind drei kurze Biografien und der Trailer auf dieser DVD. Beide DVDs stecken in einem schönen Digipack, das vorn wie hinten mit Prägedruck bearbeitet wurde.
 +++---

Fazit
Anders als die Aufmachung und besonders der Covertext vermuten lässt, steckt hinter "Smashing Machine", so der Spitzname des porträtierten Extremkämpfers Mark Kerr, nicht ein Best-Of der wildesten Kämpfe mit möglichst vielen Showeinlagen, sondern eine sehr nah gehende Dokumentation über das recht harte Geschäft. Ganz nebenbei, so scheint es, erfahren wir von Marks Schmerzmittelsucht, lernen sein Umfeld kennen und verstehen, was hinter seiner Motivation steckt. Wie tief "Smashing Machine" wirklich geht, lässt sich zu Beginn, wo relativ brutale und blutige Kämpfe und der anschließende Besuch beim Arzt gezeigt werden, gar nicht erahnen. Selbst als Mark seinen ersten und für ihn sehr wichtigen Kampf verliert, er mit einer Überdosis im Krankenhaus landet und seine Beziehung zerbricht, bleibt die Kamera am Geschehen. Dieser Observation der Privatsphäre mag manchmal ein wenig dreist sein, da aber zum einen nur Originalkommentare der Umstehenden Eingang in den Film finden und man nicht nur den Medienrummel beleuchtet, wird dem Zuschauer klar, dass hinter dem Sport auch nur Menschen mit gefährdeten Existenzen stecken, die trotz lockender Preisgelder und weltweitem Ruhm auch nur arme Schweine sind, die sich von einem brutalen Kampf zum nächsten retten müssen und damit nicht wirklich glücklich werden. Eine Meinung wird dabei nicht direkt vorgegeben, der Zuschauer sieht genügend, um sich selbst ein klares Bild machen zu können und die Tragik der Geschehnisse zu begreifen. In diesem Sinne ist "Smashing Machine" eine wahrhaft meisterhafte Schilderung gelungen, die man, falls einem die Kämpfe nicht abschrecken, zu den großartigsten Dokumentationen zählen darf, die jemals im Sportbereich erstellt worden.
Von der FSK16-Version ist schon allein wegen des unterbrochenen Audiokommentars abzuraten. Ansonsten sind die Kämpfe meist zum Ende hin abgebrochen, was ich weniger tragisch fand. Also lieber gleich zur KJ-Fassung greifen und nicht vom Bonusmaterial oder der Verpackung blenden lassen, das alles gibt's wohl auch dort.

Nachtrag: Mittlerweile dürfen alle Käufer der 16er Version aufatmen, denn es gibt einen Weg, mittels dieser Version dennoch in den Genuss der ungekürzten Fassung zu kommen. Siehe das versteckte Osterei ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
Smashing Machine
Smashing Machine (Special Edition 2 Disc-Set, FSK16)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.