Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2005
Originaltitel:Siegfried
Länge:85:14 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Sven Unterwaldt
Buch:Tom Gerhardt, Herman Weigel
Kamera:Peter von Haller
Musik:Karim Sebastian Elias
SFX:Peter Claridge
Darsteller:Tom Gerhardt, Dorkas Kiefer, Volker Büdts, Axel Neumann, Jan Sosniok, Daniela Witte, Michael Brandner, Mirco Nontschew, Markus Maria Profitlich, Janine Kunze, Mirja Boes, Diana Frank, Otto Walkes, Atze Schröder
Vertrieb:Constantin Film/Highlight
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Es war einmal vor langer Zeit, als das schöne Rheinland von Kriegen und Schlachten zerrüttet vor sich hin siechte. Viele Legenden kamen und gingen und doch hat immer das Böse triumphiert. Seitdem hoffen die Menschen auf ein Wunder, auf einen Erlöser, der sie aus der dunklen Knechtschaft errettet. Doch was ist das? Ein Körbchen schwimmt den Rhein hinunter, getaucht in die ersten Strahlen der Sonne. Die heldenhafte Faust eines Babys durchschlägt den Korbdeckel machtvoll, ein junger Recke richtet sich auf ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Widscreen-Transfer macht wirklich einen hervorragenden Eindruck und das obgleich Highlight darauf verzichtet, das Bild mit dem hauseigenen HD²-Transfer aufzupolieren. Das Bild ist scharf und wirkt in jeder Szene sehr detailliert und plastisch. Kanten heben sich hervorragend vom Hintergrund ab und nur selten erscheinen die Konturen etwas zu hart. Die Detailschärfe befindet sich ebenfalls auf einem guten bis sehr guten Niveau, wobei der Transfer in den Totalen leichtere Schwächen im Detailbereich offenbart, welche den Gesamteindruck aber nicht schmälern. Farben und Kontrast befinden sich ebenfalls auf einem hervorragenden Level und lediglich ein dezentes Bildrauschen im Hintergrund lässt sich hier negativ hervorheben. Defekte und Verschmutzungen sind keine zu finden und sogar die Kompressionen arbeiten hervorragend und es ist wirklich nur das dezente Rauschen, sowie eine leichte Bewegungsunschärfe in Kameraschwenks daran Schuld, dass wir dem Bild die Höchstnote verwehren.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1
SpracheDeutsch
UntertitelDeutsch
 Auch der Dolby Digital 5.1 und der DTS 5.1 Track stehen der guten Bildqualität in nichts nach. Gut verständliche Dialoge und eine sehr dynamische und räumliche Musikabmischung machen "Siegfried" zu einem Rundumerlebnis. Brachiale Soundgewitter dürfen wir hierbei zwar nicht erwarten, dafür werden die Effektlautsprecher aber stets perfekt für den Score genutzt und sorgen für ein sehr harmonisches und weiträumiges Klangbild mit einem teilweise sehr wuchtigen Tiefenbass und einigen gut eingestreuten direktionalen Effekten. Der DTS Track klingt eine Spur lauter im Frontbereich und wirkt minimal kraftvoller. Jedoch wird man diesen Unterschied kaum wirklich wahrnehmen.
 +++++-

Extras
Extras
  • 6seitiges Booklet
Film-DVD
  • Optional Effect Finder
  • Trailershow:
    • Die weiße Massai (2:25 Min.)
    • Paradise Now (2:37 Min.)
    • Schatten der Zeit (2:17 Min.)
    • Hausmeister Krause Staffel 3 (1:18 Min.)
Bonus-DVD
  • Making Of (20:40 Min.)
  • Schweinedressur (10:18 Min.)
  • Die Stunts (7:18 Min.)
  • Dreh mit dem mechanischen Schwein (8:02 Min.)
  • Die Arbeit der Maskenbildnerin (1:37 Min.)
  • Das Kostümdesign (2:51 Min.)
  • Einblick in den Setbau (1:45 Min.)
  • Entstehung der Spezialeffekte (5:55 Min.)
  • Die Nummerngirls (1:48 Min.)
  • Dem Kameramann über die Schulter geschaut (3:52 Min.)
  • Filmografien:
    • Tom Gerhardt
    • Dorkas Kiefer
    • Volker Büdts
    • Axel Neumann
    • Sven Unterwaldt jr. (Regie)
  • Interviews:
    • Tom Gerhardt (6:12 Min.)
    • Dorkas Kiefer (4:51 Min.)
    • Volker Büdts (3:34 Min.)
    • Axel Neumann (2:11 Min.)
    • Daniela Wutte (1:24 Min.)
    • Sven Unterwaldt jr.(Regie) (10:33 Min.)
    • Karl Lewis Miller (Tiertrainer) (10:34 Min.)
    • Christiane Rothe (Herstellungsleitung) (4:02 Min.)
  • Der besondere Filmtipp "Der Fischer und seine Frau" (2:40 Min.)
VerpackungDigipack mit Pappschuber
 Zuerst sollte man erwähnen, dass die kompletten Menü anamorph und in Dolby Digital 5.1 vorliegen, was heutzutage leider immer noch eine Ausnahme darstellt. Auf der ersten DVD finden wir neben dem Hauptfilm noch den Effect Finder. Diesen aktiviert, wird im Film immer dann ein Drachensymbol eingeblendet, wenn es zu der jeweiligen Szenen ein "Hinter den Kulissen"-Featurette gibt. Leider dürfen wir die Enter-Taste lediglich fünf mal betätigen, dafür ist das Material aber nicht uninteressant ausgefallen. Desweiteren finden wir hier noch 4 Trailer weiterer Highlight Film-DVDs.
Auf der beiliegenden Bonus-DVD geht es munter weiter bzw. erst richtig los. Auch hier liegt uns das komplette Menü anamorph und in Dolby Digital 5.1 vor und stimmt somit schon einmal auf das auf den ersten Blick sehr umfangreich wirkende Bonusmaterial ein. Den Anfang macht hier das rund 8minütige Featurette "Dreh mit dem mechanischen Schwein", bei dem wir alles über die aufwendige Entstehung der Schweineszenen erfahren und einen schönen und informativen Einblick in die Effektarbeit gewährt bekommen. Und wo wir gerade bei dem Thema Schwein sind, sollten wir einen Blick in das "Die Schweine-Dressur"-Featurette werfen, bei dem wir einen 10 Minuten langen Einblick in Dressurarbeit bekommen. Das 21minütige Making of besteht aus einer Mischung von Cast & Crew-Kommentaren, B-Roll-Material und Filmausschnitten. Neben den obligatorischen Lobeshymnen, wird dennoch ein gewisser Informationsgehalt bewahrt. Jedoch hätten wir uns hier etwas mehr Tiefgang gewünscht. Das nächste Featurette über die Stunts läuft knappe 8 Minuten und gewährt uns einen Einblick in die Stuntarbeit, welche insgesamt etwas zu kurz geraten ist, aber im Gegensatz zu den beiden "Schweine"-Dokus vom deutschen Kameramann Peter von Heller kommentiert wird und demzufolge nicht auf englisch mit deutschen Untertiteln vorliegt. Weiter geht es mit einem weiteren Beitrag, welcher nun Peter von Heller direkt betrifft. "Dem Kameramann über die Schulter geschaut" heißt das nächste knapp 4minütige Featurette, bei dem Heller recht kurz ein wenig von seiner Arbeit preis gibt.
Mit sechs Minuten ebenfalls sehr kurz ausgefallen ist das erneut von Heller kommentierte Featurette über die Entstehung der Spezialeffekte. Ein durchaus interessantes, aber ebenfalls nur an der Oberfläche kratzendes Featurette, bei dem einige Einblicke in die CGI-Effekte bekommen und anhand von Rohfassungen diese mit dem Endergebnis vergleichen können. Die Arbeit der Maskenbildnerin und der Einblick in den Setbau sind zwei sehr kurze Featurettes geworden und mit jeweils knapp 2 Minuten eindeutig zu kurz, um den Zuschauer wirklich etwas vermitteln zu können. Gerade vom Setbau hätten wir uns deutlich mehr gewünscht. Unter dem nächsten Menüpunkt Cast & Crew finden wir einige Filmografien der Darsteller und des Regisseurs. Ein weiteres Featurette findet sich unter Kostümdesign, welches ebenfalls mit knapp 3 Minuten recht knapp geraten ist, aber immerhin viele Informationen beinhaltet. Das 2minütige Featurette mit dem Titel "Die Nummerngirls" lässt uns die leicht bekleideten Mädels bei der Arbeit für die Ritterturnierszene sehen. Hier ist der Informationsgehalt gleich Null, aber zumindest sind die Mädels nett anzusehen. Bevor wir uns den obligatorischen besonderen Filmtipp zuwenden, der den Trailer zum Film "Der Fischer und seine Braut" beinhaltet, dürfen wir uns zum Schluss noch acht Interviews mit Cast & Crew anschauen, welche jeweils eine Laufzeit von 3 bis 11 Minuten betragen und einiges an Hintergrundinfos preisgibt, insgesamt aber erneut viele Lobeshymnen beinhaltet.
Das war es dann auch schon mit dem durchweg interessanten, aber leider nicht sehr tiefgründigen Zusatzmaterial. Hier hätten wir uns einfach längere Dokus gewünscht. Außerdem vermissen wir den "Original Trailer" zum Film. Dafür finden wir in dem schön designten Digipack mit Pappschuber noch ein 6seitiges Booklet mit Biografien.
 ++++--

Fazit
Ich hatte zu Beginn wirklich Bedenken mir "Siegfried" anzuschauen, vor allem nachdem mir der Humor von "Germanikus", eine von mir zuletzt gesichtete deutsche Komödie, fast gar nicht zugesagt hatte. Aber als ich damals im Kino saß, war all die Skepsis bereits nach wenigen Minuten wie weggeblasen und ich habe mich dem Gezeigten einfach hingegeben. Und was soll ich sagen? "Siegfried" macht einfach Spaß und ist die ideale Samstagnachmittag-Unterhaltung, wenn man auf den typischen deutschen Humor steht, welcher zur Zeit auf PRO 7 und SAT.1 zu Tode zelebriert wird. Tom Gerhardt in seiner Rolle als Siegfried zieht ihr wirklich die komplette Nibelungen-Saga durch den Kakao, ohne dabei ins Belanglose abzudriften. Hinzu kommen viele bekannte Comedy-Stars, welche kleinere bis größere Cameos haben. Hervorheben sollte man hier Comedians wie z.B. Mirko Nontchev, Markus Maria Profitlich als Metzgermeister oder Janine Kunze, Mirja Boes und Diane Frank. Aber auch Atze Schröder und Otto Walkes sind hier zumindest zu hören und leihen zwei ganz bestimmten Geschöpfen ihre Stimmen. Dass der Blödelhumor sicherlich nicht jedermanns Sache ist, steht außer Frage, aber mit solchen Running Gags wie z.B. das Geknutsche auf die Arschbacken und danach "Mittendrin" ist schon mehr als nur platter Humor und sorgte im Kino für ein wahres Lachfeuerwerk. Genauso das sprechende Schwein, bei dem sich die Effektspezialisten mehr als Mühe gegeben haben und zeigen, dass sich auch die deutschen Filmemacher mit dem richtigen Special Effects-Team nicht hinter Hollywood zu verstecken brauchen. Allgemein sind die Location und die CGI-Effekte im Film wirklich beachtlich für eine deutsche Produktion und tragen einen großen Teil dazu bei, dass "Siegfried" einfach ein spaßiger, wenn auch recht "anspruchsloser" Film geworden ist, den zumindest ich mir immer und immer wieder anschauen kann und werde, ohne dass er langweilig wird.
Die DVD aus der Premium Edition bieten uns neben einer tollen Umverpackung noch eine beachtliche Bild- und Tonqualität bietet. Auch die Extras sind ansprechend ausgefallen, lassen aber etwas Tiefgang vermissen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.