Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2004
Originaltitel:Dodgeball: A True Underdog Story
Länge:88:44 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Rawson Marshall Thurber
Buch:Rawson Marshall Thurber
Kamera:Jerzy Zielinski, Lloyd Ahern II, Barry Peterson
Musik:Theodore Shapiro
SFX:Ken Tarallo
Darsteller:Vince Vaughn, Christine Taylor, Ben Stiller, Rip Torn, Justin Long, Stephen Root, Joel Moore, Chris Williams, Alan Tudyk, Missi Pyle, Jamal Duff, Gary Cole, Jason Bateman, Hank Azaria, Al Kaplon, Lance Armstrong, Chuck Norris, William Shatner, David Hasselhoff, Julie Gonzalo, Trever O'Brien, Cayden Boyd, Rusty Joiner, Kevin Porter, Curtis Armstrong, Tate Chalk, Jordyn Colemon, Robert 'Duckie' Carpenter, Amy Stiller
Vertrieb:20th Century Fox
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Vor dem Aus zu stehen scheint die Old-School-Mucki-Bude "Average Joes", als daneben die weit verbreitete Fitnesskette "Globo Gym" eröffnet. Um die Übernahme von "Average Joes" zu verhindern, will ein Team des Clubs bei den World Dodgeball Championships in Las Vegas antreten, um das Preisgeld abzusahnen und den Laden zu retten. Aber auch "Globo Gym" und dessen Besitzer White Goodman gehen in Las Vegas ins Rennen, wo es zu einem erbarmungslosen Duell zwischen den Rivalen kommt.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer überzeugt mit einem kräftigen Kontrast, der alle Details offenbart und einer satten Farbgebung, welche mit einigen sehr warmen Tönen aufwartet. Die Schärfe macht aufgrund einer deutlichen Nachschärfung einen guten Eindruck und auch die Kantenschärfe wirkt recht ordentlich. Allerdings ist die Detailschärfe nicht sonderlich hoch und das Bild erscheint aufgrund diverser Rauschfilter eindeutig zu weich und teilweise recht matschig. Bildrauschen fällt hierbei kaum auf und lediglich dezente stehende Rauschmuster und leichtes Blockrauschen geben sich zu erkennen. Ansonsten arbeiten die Kompressionen sehr sauber, Defekte und Verschmutzungen sind hierbei nicht auszumachen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch, Deutsch für Hörgeschädigte
 Die Soundabmischung erscheint recht frontlastig und nutzt die Möglichkeit direktionaler Effekte nur selten. Aber zumindest der Einsatz von Musik, welche passend auf alle Kanäle gelegt wurde, erzeugt ein Mindestmaß an Räumlichkeit. Gelegentlich werden einige gut platzierte Soundeffekte geboten, ansonsten sind es eher dezente Umgebungsgeräusche, welche den Effektbereich etwas beleben. Die englische Tonspur klingt in den Dialogen etwas steril und unnatürlicher als der deutsche Track. Optional lassen sich diverse Untertitel hinzuschalten.
 ++++--

Extras
Extras
  • Audiokommentar mit Regisseur Rawson Marshall Thurber und den Hauptdarstellern Vince Vaughn und Ben Stiller (Eng. mit dt. UT)
  • 10 entfallene Szenen (mit opt. Audiokommentar von Regisseur Rawson Marshall Thurber):
    • Cardio Cowboy (0:38 Min.)
    • Gordon bittet um die Scheidung / White Goodman's metaphorische Rede (1:30 Min.)
    • Justin und Amber treffen Derek vor den Cheerleader-Prüfungen (0:25 Min.)
    • Der dreckige Sanchez (1:27 Min.)
    • Fran und Owen im Bett (0:33 Min.)
    • Kates Veranda (2:08 Min.)
    • Justin und Amber küssen sich (1:21 Min.)
    • Dreieck der Scham (0:58 Min.)
    • Dreifacher Kuss (0:57 Min.)
    • Anderer Schluss mit Fett White Goodman (Pizza Bagels brennen) (1:36 Min.)
  • Alternatives Ende (mit opt. Audiokommentar von Regisseur Rawson Marshall Thurber) (1:18 Min.)
  • Featurettes:
    • Dodgeball Bootcamp: Dodgeball Training (3:27 Min.)
    • Anatomie eines Treffers (3:25 Min.)
    • Justin Long: Studie in Schinken und Käse (3:25 Min.)
    • Dodgeball: Holt Euch Gold (1:19 Min.)
    • Mehr von den Dodgeball Dancers (2:24 Min.):
      • Einführung von Regisseur Rawson Marshall Thurber (0:12 Min.)
      • In Pink (0:45 Min.)
      • In Blau (0:54 Min.)
      • In Schwarz (0:33 Min.)
  • Bloopers & Gags (2:54 Min.)
  • Inside Look "Dodgeball" (1:29 Min.)
  • Trailershow:
    • The Girl Next Door (1:39 Min.)
    • Mission: Possible (1:23 Min.)
    • Garfield (1:22 Min.)
    • Das Urteil (1:51 Min.)
  • 4 Hidden Features
 Das Bonusmaterial ist zwar nicht sonderlich umfangreich, aber dafür recht interessant bis witzig ausgefallen. Neben einem sehr informativen und unterhaltsamen Audiokommentar mit dem Regisseur und den beiden Hauptdarstellern Vince Vaughn und Ben Stiller, welcher optional deutsch untertitelt wurde, finden wir hier 10 nicht verwendete und erweiterte Szenen mit einem optionalen Kommentar des Regisseurs, sowie deutschen und englischen Untertiteln. Auch das alternative Ende beinhaltet einen interessanten Kommentar des Regisseurs, der hier noch einmal klar macht, dass dies eigentlich das ursprüngliche Ende ohne Happy End ist, welches beim Testpublikum leider durchfiel. Weiterhin finden wir hier ein in acht Teile zerlegtes Featurette, welches eine Gesamtlaufzeit von knapp 15 Minuten und kurze Interviewblöcke hat und leider viel zu wenige Einblicke hinter die Kulissen gewährt. Für das männliche Publikum dürften die "Dodgeball"-Tänzerinnen hierbei am interessantesten sein. Zum Schluss finden wir noch knapp 3 Minuten an Outtakes. Unter Inside looks im Hauptmenü finden wir noch ein kurzes Werbefeaturette zum Film. Leider hat man hier den Original-Trailer vergessen, lediglich nach dem einlegen der Disc werden wir neben einem "Raupkopierer - Spot" noch mit einigen Trailern aus dem Hause 20th Century Fox belohnt.
Wer zu Ostern noch Lust auf ein paar Easter Eggs hat, der wird hier mit vier versteckte Extras belohnt, welcher aber kaum der Rede Wert sind und sich der Aufwand kaum lohnt.
 +++---

Fazit
"Wenn du einem Schraubenzieher ausweichen kannst, kannst du auch einem Ball ausweichen."

Ich wusste es! Es gibt sie doch noch, die sinnfreien aber doch gnadenlos witzigen Komödien. "Dodgeball" ist eine davon und zugleich ist der Film so etwas wie der ultimative "underdog"-Film. Hier werden sie aufgegriffen, die ganzen Klischees, und sie werden nicht lieblos durch den Kakao gezogen, nein, sie werden charmant und witzig hergenommen und bilden das Gerüst für diese Komödie. Von der ersten Minute an schlägt der Film dabei ein unglaubliches Tempo an, das er konsequent bis zum Ende durchzieht. Schade eigentlich, denn einige Sequenzen hätten durchaus länger dauern dürfen. Aber so gibt es zumindest keinen Leerlauf und es geht von Anfang an voll auf die Nüsse. Von gedopten Pfadfinderinnen, eigentümlichen Lehrfilmen, echt falschen Piraten bis hin zu deutschen Dodgeball-Mannschaft mit dem Namen "Blitzkrieg" und David Hasselhoff als Idol gibt es hier nichts, was es nicht gibt. Die Gags sind eine gelungene Mischung aus Wortspielen (die im Deutschen leider viel verlieren), ZAZ typischen Gags und der ein oder anderen schmerzhaften Situationskomik. Dass dabei nicht alle Gags sitzen, dürfte klar sein, aber nach einigen Anfangsschwierigkeiten kommt der Film immer besser in Fahrt und hält dieses Niveau (naja, zumindest das der Gags) konstant bis zum Schluss.
Vince Vaughn, der ja schon in "Old School" komödiantische Fähigkeiten bewiesen hat, liefert eine herrlich unaufgeregte Vorstellung, hat sichtlich Spaß und gibt einen wahren Helden des Dodgeball ab. Doch der strahlendste Held ist nichts ohne einen würdigen Gegner und den hat er hier eindeutig. Ben Stiller spielt absolut entfesselt, zeigt dabei eindeutigen Mut zur Hässlichkeit und wirkt die ganze Zeit wie auf starken Steroiden. So gut war er schon lange nicht mehr, und das will was heißen, da er wohl der Schauspieler mit den meisten Filmen in deutschen Kinos in diesem Jahr sein dürfte. Dazu gibt es noch mit Christine Taylor (im wahren Leben Stillers Ehefrau) ein optisches Highlight, man wünscht sich nur, sie mal öfter in Filmen zu sehen.
"Dodgeball" ist sinnfrei, sinnlos und absolut durchgeknallt. Es gibt Hasselhoff, Shatner und Lance Armstrong in einem denkwürdigen Auftritt, der mit nur wenigen Sätzen wohl dafür sorgen dürfte, dass man nie wieder etwas wegen faulen Ausreden aufgeben kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Die Darsteller sind allesamt mit sichtlicher Freude bei der Sache, die Gags sitzen und es wird für jeden Humortyp etwas geboten. Wer also mal wieder herzhaft lachen möchte, dabei keinerlei Wert auf Anspruch legt und zudem begeisterter Randsportarten-Fan ist, kommt um diesen Film nicht herum. Denn um es mit den Worten von Cotton McKnight zu sagen: "This is an event more exciting than the World Cup, the World Series, and World War II combined."

Bild und Ton befinden sich bis auf kleinere Mängel auf einem recht hohen Niveau und die Extras sorgen zumindest für eine kurzweilige Unterhaltung. Für den momentanen Kurs von etwas unter 10 Euro ist die DVD absolut empfehlenswert und besonders für Fans von Ben Stiller ein absolutes "must have".



Bilder der DVD




Druckbare Version
Dogeball - Voll auf die Nüsse
NewsFilme sammeln und Geld zurückbekommen!
Voll auf die Nüsse - DodgeBall
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.