Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
NZ, USA 2005
Originaltitel:King Kong
Länge:179:38 Minuten (ungkürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Peter Jackson
Buch:Peter Jackson, Fran Walsh, Philippa Boyens, Merian C. Cooper, Edgar Wallace
Kamera:Andrew Lesnie
Musik:James Newton Howard
SFX:WETA Studios
Darsteller:Naomi Watts, Jack Black Adrien Brody, Andy Serkis, Jamie Bell, Kyle Chandler, Lobo Chan, Thomas Kretschmann, Evan Parke, Colin Hanks, John Sumner, David Dengelo, Stephen Hall, Richard Kavanagh, Louis Sutherland, Ray Woolf, Geraldine Brophy, Joe Folau, John Clarke, William Wallace, Lorraine Ashbourne, Jarl Benzon, T.M. Bishop, Jed Brophy, Bob Burns, Kathy Burns Craig Hall, Sandro Kopp, Pip Mushin, Troy O'Kane, Todd Rippon, Greg Smith, Crawford Thomson, Jason Whyte, Nicholas Marino, Matt Panzera
Vertrieb:Universal
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Eine Gruppe von Entdeckern und Dokumentarfilmemachern macht sich auf die Reise zum geheimnisvollen Skull Island, wo sie die Legende von einem Riesengorilla namens Kong auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen wollen. Tatsächlich stoßen sie in dem von der Zivilisation geschützten Dschungel auf prähistorische Tiere und schließlich deren Erzfeind Kong, der sich auf den ersten Blick in die schöne Schauspielerin Ann Darrow verliebt und sie entführt. Kong kann überwältigt, betäubt und zurück nach New York gebracht werden, wo er als Attraktion ausgestellt werden soll.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Trotz einer langen Spielzeit von knapp 3 Stunden wird uns ein wirklich hervorragendes Widescreen-Bild geboten, welches sich in puncto Bildschärfe, Kontrast und Farbgebung nicht hinter der "Herr der Ringe"-Trilogie verstecken braucht. Die Farben erscheinen stets sehr kräftig und ausgewogen, wurden allerdings stilbedingt etwas angepasst und wirken mal natürlich und dann wieder gewollt blass und recht kühl. Auch der Kontrast arbeite sauber und überzeugt mit einem satten und kräftigen Schwarzwert, zeigt dabei selbst in dunklen Szenen jegliche Art von Details und nur selten neigen helle Flächen zu leichten Überstrahlungen. Die Schärfe befindet sich wie oben ebenfalls schon angedeutet auf einem sehr hohen Level und lässt den gesamten Transfer sehr plastisch und scharf erscheinen. Vor allem im Detailbereich wird uns einiges geboten, wobei es immer wieder Sequenzen gibt, in denen die Gesichter einfach etwas zu weich erscheinen. Insgesamt haben wir es aber mit einem überraschend detailfreudigen Bild zu tun, was vor allem in den Nahaufnahmen von King Kongs Fell positiv auffällt. Desweiteren ist ein dezentes Bildrauschen im Hintergrund, sowie eine leichte Bewegungsunschärfe in Kameraschwenks der Grund, weshalb wir der DVD die volle Punktzahl verwehren. Die Kompressionen arbeiten aber bestens und Blockrauschen wird hier kaum sichtbar.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 In der ersten Stunde werden die Möglichkeiten des 5.1 Tracks nur bedingt genutzt und die hinteren Lautsprecher werden lediglich für dezent eingesetzte Umgebungsgeräusche und den Score eingesetzt. Zwar dürfen wir hin und wieder kleinere Effekte erleben, aber so richtig Saft bekommt die Abmischung erst auf Skull Island, sobald z.B. King Kong gegen den T-Rex kämpft, bringt der Subwoofer das Wohnzimmer zum Beben und uns wird ein brachiales Soundgewitter geboten, bei dem auch die Effektlautsprecher einiges zu tun bekommen. Das gesamte Klangspektrum wird plötzlich sehr weiträumig und kraftvoll, wartet mit einer guten Dynamik auf und entzückt uns immer wieder mit gut eingestreuten direktionalen Effekten. Jedoch spendiert man uns hier keinen durchweg vorhandenen Surround-Overkill, sondern beschränkt sich außerhalb der Kongschen Actioneinlagen auf das perfekte Spiel zwischen Musik und Umgebungsgeräuschen. Hierbei fällt dann aber auch auf, dass der wirklich gut abgemischte Frontbereich eine Spur zu dominant geraten ist und das Klangbild nicht mehr perfekt ins Gesamtbild passt. Dennoch ein gelungener Dolby Digital 5. 1 Track, der vielleicht noch eine Spur brillanter und feiner hätte ausfallen dürfen, und stellenweise noch etwas zu zurückhaltend wirkt.
 +++++-

Extras
Extras
  • 20seitiges Booklet
  • Papschuber mit Prägedruck
Film-DVD
  • Volkswagen Touareg & King Kong (2:03 Min.)
  • Trailer zu "Ich wünschte, du wärst hier" (1:06 Min.)
Bonus-DVD
  • Einführung durch Peter Jackson (3:28 Min.)
  • Postproduktionstagebücher (152:36 Min.)
  • Skull Island: Eine Naturgeschichte (16:54 Min.)
  • Kong's New York 1933 (28:25 Min.)
 Die vorliegende "Limited Edition" beinhaltet neben der Hauptfilm-DVD, auf der wir einen Filmtrailer zu, Film "Ich wünschte, du wärst hier" noch das 2minütige Making of des VW-Werbespots mit den Titel Toureg & King Kong sehen, noch eine vollgepackte Bonus-DVD, welche einigen Stunden an Unterhaltung bietet. Nach einer kurzen, deutsch untertitelten Einführung durch Peter Jackson, kommen wir zu den Postproduktionstagebüchern, welche mit einer gesamten Laufzeit von knapp 2½ Stunde sehr umfangreich und informativ ausgefallen sind. Man hat hier die Möglichkeiten, sich die letzten Video-Tagebücher in einem Durchgang anzuschauen oder aber sie nach Datum oder Abteilung sortiert anzuwählen. Wie man sich schlussendlich auch entscheidet, man wird hier mit einer Vielzahl an Hintergrundinformationen belohnt und enthält in Kombination mit den bereits einzeln erhältlichen Postproduktionstagebüchern einen ultimativen Einblick in die Entstehungsgeschichte von Peter Jacksons "King Kong", bei der mit Sicherheit keine Fragen mehr offen bleibt. Eine weitere Dokumentation mit einer Laufzeit von knapp 17 Minuten ist die "Fake-Doku" Skull Island - Eine Naturgeschichte. Fake deshalb, weil bei diesem Featurette davon ausgegangen wird, dass die Ereignisse aus "King Kong" wirklich passiert sind. Kong's New York, 1933 ist die letzte Dokumentation auf dieser Bonus-DVD und beträgt eine Laufzeit von knapp 29 Minuten. Dieses Featurette widmet sich ganz dem New York der 30er Jahre und ist ebenfalls sehr informativ und durchaus lehrreich ausgefallen. Leider verzichtet Universal einmal mehr auf den Original-Trailer zum Film und auch eine umfangreiche Bildergalerie bleibt uns verwehrt. Dafür liegt der DVD noch ein 20seitiges Booklet bei, welches neben einigen Hintergrundifnos allein neun Seiten an Werbung beinhaltet, sowie einen 20 Euro-Gutschein zum Kauf der "King Kong"-Weta-Figur.
 +++++-

Fazit
Ganz nach dem Motto "Ein großer Affe macht noch lange keinen großen Film" ist Peter Jackson gewiss ein technisch gesehen großes Werk gelungen, welches aber meilenweit von einem Meisterwerk entfernt ist. Mit einer Laufzeit von knapp 3 Stunden ist "King Kong" einfach zu lang ausgefallen und die erste Stunde, welche von vielen als zu langatmig deklariert wird und uns die ohnehin blassen Charaktere näher bringen will, hätte man auch auf die Hälfte der Zeit kürzen können. Somit wäre man schneller zum eigentlichen Held des Filmes gekommen, dem Riesenaffen, welcher wirklich ein Augenschmaus darstellt und von den WETA-Studios hervorragend in Szene gesetzt wurde. Auch die anderen unzähligen CGI-Effekte wirken wirklich gut, wobei man sagen muss, dass vor allem der opulente Kampf gegen den T-REX oder die Verfolgung mit Brontosauriern und Raptoren einfach zuviel des Guten war und "King Kong" schnell zu einem einfachen Effektfilm verkommen lässt, welcher die bekannte Geschichte um ein Maximum streckt um augenscheinlich mehr und mehr Effekte einzubauen. Man wird das Gefühl nicht los, als möchte uns Peter Jackson hiermit zeigen, dass er es kann, doch dies hat er uns bereits mit seiner Interner Link"Herr der Ringe"-Trilogie eindeutig bewiesen. Dabei sieht die Verfolgung durch den Dschungel nicht einmal richtig gut aus und gerade bei den Massenszenen mit den Sauriern und den Menschen entpuppt sich das Gezeigte sehr schnell als einziger Effekt. Laut Interview mit WETA, sollte dies durchaus gewollt sein und man sieht es als Hommage an den alten "King Kong"-Film an, bei dem man noch die Stop-Motion-Technik benutzte.
Wie dem auch sei, bietet uns "King Kong" einfach zu viel und anstelle sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, macht das Finale in New York nur knapp eine halbe Stunde aus. In den restlichen 2½ Stunden wird der Zuschauer bombardiert mit Effekten und einen tobenden Kong, so dass man zum Ende hin etwas übersättigt ist und Gefahr läuft, des Gezeigten überdrüssig zu werden. Dabei wird es hier doch erst richtig interessant, denn die besten Szenen in "King Kong" sind nicht etwas die Actionsequenzen, sondern die ruhige, gar märchenhafte Inszenierung der ungewöhnlichen Beziehung zwischen King Kong und der weißen Frau, welche mehr als einmal auf die Tränendrüse drückt. Aber Peter Jackson wäre nicht Peter Jackson, wenn er nicht noch ein paar Asse im Ärmel hätte und überrascht uns mit zwei wirklich ungewöhnlich harten und düsteren Sequenzen, in den sich Protagonisten, welche allesamt eine solide bis gute Darbietung abgeben, gegen eine Horde Riesenwürmer und Heuschrecken, sowie brutale Eingeborene erwehren müssen. Zwei sehr bedrückende und technisch perfekte Sequenzen, welche fast wie aus einem anderen Film zu stammen scheinen.
Die Tatsache, dass Peter Jackson Ende des Jahres mit einer fast 60minütigen längeren Fassung den DVD-Markt erobern will, führt nicht gerade wie damals bei "Herr der Ringe" zu großer Vorfreude, denn ist es doch grad die Länge, welche der eigentliche Schwachpunkt ist. Nun lassen wir uns aber überraschen und genießen erst einmal diese vorliegende "Limted Edition" im Pappschuber, welche in allen Belangen zu überzeugen weiß.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsDie Oscar-Nominierungen 2006!
"King Kong" Deluxe Edition im November
"King Kong" (2005) ab April auf DVD
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.