Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
HK, TW 1990
Originaltitel:Xiao ao jiang hu
Alternativtitel:Meister des Schwertes
aka. Schwertkämpfer
aka. Siu ngo gong woo
Länge:113:02 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Siu-Tung Ching, King Hu, Ann Hui, Andrew Kam, Hark Tsui
Buch:Louis Cha, Man-Leung Kwan
Kamera:Andy Lam, Peter Pau
Musik:Romeo Díaz, James Wong
Darsteller:Jacky Cheung, Man Cheung, Sam Hui, Ching-Ying Lam, Shun Lau, Siu-Ming Lau, Ma Wu, Cecilia Yip, Fennie Yuen, Wah Yuen
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:08.12.2005 (Kauf)



Inhalt
China während der Ming-Dynastie: Eine Schriftrolle mit geheimen Kampftechniken wird aus der kaiserlichen Bibliothek gestohlen. Alle Clans Chinas sind verdächtig - und jeder ist hinter der Schriftrolle her. Ein kaiserlicher Eunuch wird entsandt, um das wertvolle Stück zurückzuholen. Als er und seine Männer die Färberei eines Offiziers belagern, in dessen Besitz die Rolle sein soll, tauchen plötzlich der Schwertkämpfer Wu-chung Ling und sein Schüler auf. Sie sollen eine wichtige Botschaft ihres Meisters überbringen ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Wie schon bei den DVDs zu "A Chinese Ghost Story" (ebenfalls e-m-s) muss man sich auch hier auf etwas wechselhafte Qualität einstellen, die man als Fan des Genres aber trotzdem zu würdigen weiß. Daher bedeutet das "High Definition Remastering" im Ergebnis auch nicht so viel, sondern bezieht sich eher auf die Aufarbeitung eines sonst eher schludrig überlieferten HK-Films des Jahres 1990. In hellen Aufnahmen, besonders im Hintergrund, ist das Rauschen nur wenig gebändigt, in anderen Szenen dafür schwach ausgeprägt. Der Kontrast wurde für die dunklen Szenen gut ausgearbeitet und besitzt sogar noch einen angenehmen Schwarzwert, der Himmel neigt aber in beinahe jeder Szene zu weicher Überstrahlung. Die Farben sind manchmal durch leichte Abdunklung und eine bräunliche Charakteristik etwas matt, besonders rote Töne erstrahlen dabei aber in prächtigster Verfassung. Das Wichtigste, die Schärfe, ist bis auf einige Ausnahmen im letzten Drittel angemessen ausgefallen und selbst filigrane Bildelemente wie dünne Grashalme scheinen nicht unter einer zu schlechten Vorlage oder zu starker Rauschfilterung zu leiden. Der Verschmutzungsgrad sticht an einigen Stellen noch zu offensichtlich vor, hier besteht noch Nachholebedarf. Insgesamt nur knapp bei 4 Punkten angelangt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Kantonesisch
UntertitelDeutsch
 Schade, dass das Tonmaster nicht etwas besser gewesen ist. Die e-m-s hat nämlich einen gefälligen Upmix gezaubert, der durch die knallige Musik ungewöhnliche Dynamik in diesen Film bringt. Gleichzeitig dringt der große Nachteil der Tonspur durch: Die Musik erklingt teils zittrig und hat deutliche Altersschwächen, die einige Titel des Soundtracks seltsam verzerren und klirren lassen. Die Dialoge sind typisch an den Center gefesselt, ein paar Soundeffekte befinden sich aber noch auf den Rear Speakern, so dass die nicht gänzlich anstauben. Erwartet also nicht zu viel, man darf froh sein, überhaupt so etwas wie Raumklang vorzufinden und nicht einen dünnen, rauschigen Beinahe-Mono-Ton. Hier und da wird das Rauschen noch etwas kräftiger, gegenüber dem weitaus weniger aufbereiteten ist die deutsche Synchro mit optionaler Untertitelung (inkl. einiger Zusatzdialoge) aber trotzdem merklich besser.
 +++---

Extras
Extras
  • Kapiteleinleger
  • Originaltrailer (5:12 Min.)
  • Biografien:
    • Ching Siu-Tung (6 Seiten)
    • King Hu (4 Seiten)
    • Tsui Hark (5 Seiten)
    • Sam Hui (4 Seiten)
    • Jacky Cheung (4 Seiten)
  • Weitere DVDs:
    • Legend Of The Evil Lake (1:43 Min.)
    • Prison On Fire (5:01 Min.)
    • Angulimala (2:45 Min.)
    • Nero (1:19 Min.)
    • Midnight Man (1:15 Min.)
    • Razorback (2:21 Min.)
VerpackungKeepCase
 Leider nur wenig Bonusmaterial mit dem restaurierten Trailer und den 5 Bio- und Filmografien, aber diese wurde ähnlich gut wie das Menu aufgearbeitet.
 +-----

Fazit
Wer sich bereits an der Interner Link"A Chinese Ghost Story"-Trilogie erfreut hat, der bekommt mit dem mindestens ebenso bekannten und qualitativ ähnlichem "Swordsman" gleich noch Nachschub im Sektor des Hongkong-Swordsplay geliefert. Hier wie da wird der Zuschauer trotz einer Laufzeit von fast zwei Stunden im Minutentakt mit neuen und immer wieder aufregenden Kämpfen der klassischen Drahtseilschule überrascht, die mit Zauberkunst in bester Action-Manier formvollendet sind. Die Geschichte ist dabei nur mehr ein loses Gestell für die Zusammenkunft verschiedenster Meister und Schulen der abwechslungsreichen Kampfkunst, aber auch Träger komischer Elemente - die deutsche Synchro gibt sich da alle Mühe, sämtliche Dialoge sehr spritzig aufzupeppen -, ein wenig Dramatik, besonders aber leichter Unterhaltung mit jeder Menge Spezialeffekte. Kurz zusammengefasst begleiten wir zwei Meisterschüler (einer davon versteckt weiblich), die sich mit viel Witz durch die Etappen ihrer Reise bringen und kurzzeitig neue Gefolgschaft gewinnen, aber auch in Hinterhalte und Intrigen geraten und letztlich alle Seiten zum imposanten Showdown zusammenführen. Dass "Swordsman" nicht nur einer unter vielen ist, beweist die Sorgfalt bei der Kostümierung, bei der Wahl der stimmungsvollen, rustikalen Sets und natürlich der Panoramen, die mit Beihilfe der agilen Kamera für aufregende Optiken sorgen. Die Darsteller und ihre kunterbunten Charaktere vollbringen dabei gekonnt den Spagat zwischen Eleganz und Humor und sorgen dafür, dass bei all dem Action-Overkill keine Langeweile entsteht. Einzig, dass die Geschichte sich nicht wirklich entwickelt, sondern nur darauf aus ist, die Figuren in immer wieder ähnlich illustre Situationen und Kämpfe zu verwickeln, die sich nicht wirklich zuspitzen wollen, trübt den hervorragenden Eindruck ein wenig. "Swordsman" bietet dabei aber trotzdem mehr als genug, um gut zu unterhalten und die phantastisch orientierte Atmosphäre hochzuhalten, die uns wahrlich in eine andere Dimension entführt. Etwas einfallslos mag da der Veröffentlichungstitel klingen, der vom Zauber des Films nicht viel zu vermitteln vermag.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Swordsman II (High Definition Remastered)
Swordsman III (High Definition Remastered)
Meister des Schwertes
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.