Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1979
Originaltitel:Villain, The
Alternativtitel:Cactus Jack
aka. Kaktus-Jack
Länge:85:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Hal Needham
Buch:Robert G. Kane
Kamera:Bobby Byrne
Musik:Bill Justis
Darsteller:Kirk Douglas, Ann-Margret, Arnold Schwarzenegger, Paul Lynde, Foster Brooks, Ruth Buzzi, Jack Elam, Strother Martin, Ray Bickel, Robert Tessier, Mel Tillis, Laura Lizer Sommers, Jan Eddy, Mel Todd, Jim Anderson, Ott
Vertrieb:Columbia Tristar
Norm:PAL
Regionalcode:2,4



Inhalt
Kaktus Jack (Kirk Douglas) ist so ziemlich der bedauernswerteste Anti-Held im ganzen Wilden Westen. Sein Pferd "Whiskey" gehorcht ihm nicht und auch seine präzise geplanten Banküberfälle werden einfach nicht von Erfolg gekrönt. Als Jack wieder mal im Kittchen hockt, heuert ihn der reiche Avery Simpson (Jack Elam) an, eine gewisse Charming Jones (Ann-Margret), ihres Zeichens Erbin einer Goldmine, zu überfallen. Wenn Charming nämlich ihr Erbe nicht umgehend antritt, wandert die Mine in Simpsons Besitz. Hilfe erhält Charming von Schönchen Fremder (Arnold Schwarzenegger), der Jack in Sachen Blödheit noch einen Schritt voraus ist.

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Während des Vorspanns ist das Bild noch ziemlich verrauscht, flackert deswegen sogar ein wenig und das Farbtiming stimmt auch nicht, denn es ist leichten Schwankungen unterworfen. Das gilt dann aber nicht für den ganzen Film, der nach Beenden der Credits schon ein ganzes Stück besser aussieht und bis auf verschmerzbare Ausnahmen gute Schärfe zeigt, die abgesehen von Major-Produktionen selbst viele aktuelle Filme nicht toppen können. Die Farben wurden angemessen knallig und sepiagetönt gehalten, typisch für Western, und auch der Kontrast zeigt sich ausbalanciert. Zum Besseren hin sind sicherlich noch Steigerungen möglich, denn man hätte noch die restlichen Kratzer beseitigen können und die Kompression ist nicht immer ganz standfest, ist dabei aber mehr durch leichte Musterbildung auf homogenen Flächen als durch besonders sichtbare Ausfälle aktiv. Das Bildformat ist mit 1.85:1 zwar ein wenig eingeengt und untypisch fürs Genre, entspricht aber dem Original, zumal es sich ja auch um eine Komödie handelt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hindi, Hebräisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Tschechisch, Ungarisch
 Großes Plus für die deutsche Synchro, die, auch wenn einige Sachen nicht so treffsicher übersetzt wurden (siehe unten), herrlich neben der Spur läuft und jeden Dialog auf gelungene Weise nochmal gegenüber dem Original parodiert. Einfach mal die jeweils anderssprachigen Untertitel, von denen es übrigens wie meist bei Columbia Unzählige gibt, hinzuschalten und vergleichen! Schade ist dabei nur, dass besonders die deutsche Tonspur nicht viel mehr als Mono bringt. Die Stimmen sind ein wenig gealtert, Rauschen gibt es kaum, aber der Ton klingt auch ziemlich dünn. Der O-Ton kommt besonders in der Musik fülliger rüber und hat eine hörbar klarere Abmischung der Dialoge, womit er das Alter des Films recht gelungen kaschieren kann.
 ++----

Extras
Extras
  • Trailer "Cat Ballou - Hängen Sollst Du In Wyoming" (3:22 Min.)
 Leider nur ein Trailer, aber der wird, falls euch der "Kaktus Jack" zusagt, auch gefallen.
 ------

Fazit
- "Der Bruder ist doch nur hinter dem Kies her. Und wenn du ihm hilfst, bist du ein schlechter Elch!" (Matschiger Finger zu Nervöser Elch)

Aus heutiger Sicht ist es fast schon verwunderlich, dass es solche Komödien bereits in den 70er Jahren gab. Wenn man vielleicht den Look des Films etwas außer Acht lässt, hätte "Kaktus Jack" eigentlich auch vor ein paar Jahren gedreht werden können. Dies zeigt schon, wie zeitlos die meisten Gags hier sind. Für viele werden diese Witze allerdings auch einfach nur albern sein, denn zum größten Teil kann man "Kaktus Jack" als real-life Variante vom Roadrunner bezeichnen, die eben zufällig im Wilden Westen spielt. Hier wird wirklich alles geboten, was das Cartoonherz begehrt: Der einen Berg hinunterrollende Kugelfelsen ist ebenso mit von der Partie wie der Leim auf dem Bahnübergang und sogar der auf einen Felsen gemalte Tunnel! Dementsprechend sollte man sich auch nicht auf eine besonders dichte Story einstellen, im Prinzip besteht hier alles lediglich aus Jacks Jagd auf Arnie und seine vollbusige Begleitung. Die einzelnen Szenen werden beinahe wie die verschiedenen Episoden beim Roadrunner aneinandergereiht und stets tappt Jack in seine eigenen Fallen. Dementsprechend gibt es über "Kaktus Jack" inhaltlich auch nicht viel mehr zu berichten. Man sollte einfach wissen, welche Art Film einen erwartet und dann entscheiden, ob man sich darauf einlassen möchte. Für alle, die zwar mit diesem Comichumor nichts anzufangen wissen, aber dennoch einen Blick riskieren wollen, bietet sich mit Arnold Schwarzenegger im babyblauen Cowboykostüm immerhin ein Anblick mit absolutem Seltenheitswert.

Weder Westernfreunden noch Fans von Comicverfilmungen sei "Kaktus Jack" uneingeschränkt empfohlen. Wer aber auf Sachen wie "Hot Shots" abfährt, sollte sich diese relativ unbekannte Westernparodie mit Cartoon-Humor nicht entgehen lassen. Erwähnt sei noch der bei Komödien übliche Qualitätsunterschied zwischen englischer und deutscher Fassung. Denn gerade in diesem Film findet so manches Wortspiel Verwendung, was schon bei den Namen der Hauptfiguren anfängt (Arnie trägt im Original den ungleich passenderen Namen 'Beautiful Stranger’).



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.