Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1968
Originaltitel:Intoccabili, Gli
Alternativtitel:Machine Gun McCain
aka. American Roulette
aka. Unschlagbaren, Die
Länge:91:44 Minuten (gekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Giuliano Montaldo
Buch:Giuliano Montaldo, Mino Roli, Ovid Demaris (Novel)
Kamera:Erico Menczer
Musik:Ennio Morricone, Audrey Nohra
Darsteller:John Cassavetes, Britt Ekland, Peter Falk, Gabriele Ferzetti, Luigi Pistilli, Margherita Guzzinati, Claudio Biava, Steffen Zacharias, Jim Morrison, Florinda Bolkan, Tony Kendall, Salvo Randonc, Gena Rowlands, Maria Mizar, Euplio Moscuso, Mirella Pamphili, Raffaele Triggia, Gaetano Imbro, Silvana Bacci, Franco Riti, Jack Ackerman, Annabella Andreoli, Val Avery, Ennanno Consolazione, Billy Lee, Dennis Sallas, Pierluigi Apra
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:13.05.2005 (Kauf)



Inhalt
Nach 12 Jahren Gefängnis, wegen eines schwer bewaffneten Raubüberfalls, wird Hank McCain (John Cassavetes) in die Freiheit entlassen. Das Hotel Royal, reichstes Casino in ganz Las Vegas hat einen unerwarteten Besucher, Charlie Adamo (Peter Falk) neugewählter Boss der Westküste. Ein Mann der nur darauf aus ist sein persönlichen Reichtum zu vergrößern. Nachdem er sich an der Westküste einen Namen gemacht hat, versucht er nun in Las Vegas zu investieren. Das Royal bietet ihm da genau die passende Gelegenheit, nur weiß er nicht das der Eigentümer des Royals der oberste Mafia Boss Don Salvatore ist. Adamo plant allerdings nicht zu investieren, sondern er plant einen Überfall auf das Royal. Dazu benötigt er die Erfahrung des Hank McCain. Dieser lässt sich diese Gelegenheit nicht nehmen ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Dass der anamorphe Transfer nicht weniger als 34 Jahre auf dem Buckel hat, sieht man dem Bild leider allzu deutlich an. Angefangen mit einem viel zu schwachen Kontrast, welcher in dunklen Szenen meist ganze Details verschluckt, bis hin zu gerade einmal ausreichender Schärfe, welche höchstens in Nahaufnahmen akzeptable Werte erreicht. Aber auch eine Menge anderer Faktoren tragen dazu bei, dass das Bild von uns nur 2 Punkte bekommt. Neben einer Vielzahl an Drop-Outs und Kratzern, sowie Verschmutzungen ist es dem starken Bildrauschen zu verdanken, sowie den stehenden Rauschmustern, dass der Transfer nie ein wirklich gutes Bild zu zeigen vermag. Weiterhin ist der Bildstand teilweise sehr unruhig ausgefallen die Kompressionen zeigen im Hintergrund leichte Blockbildung.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Der deutsche Monton bietet eine gut verständliche Dialogwiedergabe, mit leichten Verzerrungen im Hochtonbereich. Rauschen oder anderweitige Störungen sind dafür aber keine auszumachen. Der Originalton wurde leider nicht mit aufgespielt.
 ++----

Extras
Extras
  • Bio- / Filmografien (Texttafeln):
    • John Cassavetes (16 Seiten)
    • Peter Falk (8 Seiten)
    • Britt Ekland (11 Seiten)
    • Jim Morrison (7 Seiten)
  • Nicht verwendete Szenen:
    • Bekanntschaft gemacht
    • Annäherung
    • Glückliches Paar
    • Letztes Wiedersehen
    • Bombenplatzierung
    • Zwei Verräter
    • Überall gesucht
    • Alternatives Ende
  • Trailer weiterer Filme:
    • Evil (2:14 Min.)
    • El Cid (1:42 Min.)
    • The Machinist (0:55 Min.)
    • Oldboy (2:13 Min.)
    • Cube Zero (1:45 Min.)
    • Ginger Snaps III (2:13 Min.)
VerpackungKeepCase
 Die Extras beschränken sich hierbei auf eine e-m-s-"Trailershow", vier "Bio- und Filmografien", sowie knapp 13 Minuten an "Deleted Scenes", welche im italienischen Original ohne deutsche Untertitel vorliegen.
 +-----

Fazit
Unterhaltsamer Mafia-Reißer aus den Federn von Giuliano Montaldo, welcher hier auch die Regie übernahm. Nach dem Bestseller von Ovid Demaris inszeniert Montaldo einen überraschend harten und sehr zynischen Gangster-Streifen, der vor allem durch seinen einprägsamen Score von Ennio Morricone und der guten Besetzung aufzutrumpfen weiß. Neben John Cassavetes überzeugt Peter Falk in einer ungewöhnlich trockenen Darbietung, ebenso die attraktive Gena Rowlands und Britt Ekland. Leider stimmen die Coverangaben der e-m-s nicht ganz, und so spielt der verstorbene "The Doors"-Sänger Jim Morrison definitiv nicht in "American Roulette" mit, sondern lediglich ein namensgleicher Darsteller. Den schwarzen Peter sollte man aber nicht der e-m-s alleine zustecken, denn selbst in der IMDB ist dieser falsche Eintrag seit Jahren zu finden.
Zudem liegt uns "American Roulette" nicht in der Original-Kinofassung vor, sondern basiert auf der stark gekürzten RTL-Version, welche um knapp 20 Minuten erleichtert und aus Strafungsgründen um etliche Handlungselemente gekürzt wurde. Ein großer Teil der Szenen sind im Bonusmaterial zu finden. Warum die e-m-s hier nicht die Original-Version veröffentlicht, bleibt uns allerdings ein Rätsel. Somit dürfte die DVD für Liebhaber dieses Klassikers, welche "American Roulette" damals im Kino gesehen haben, wie auch die TV-Ausstrahlung unbrauchbar sein.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.