Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D, USA 2005
Originaltitel:Fantastic Four
Länge:101:08 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Tim Story
Buch:Mark Frost, Michael France
Kamera:Oliver Wood
Musik:Miri Ben-Ari, John Ottman, Ryan Cabrera
SFX:Mike Vézina
Darsteller:Ioan Gruffudd, Michael Chiklis, Jessica Alba, Chris Evans, Julian McMahon, Kerry Washington, Mark S. Allen, Paul Belsito, Lorena Gale, G. Michael Gray, Gina Holden, Laurie Holden, Aonika Laurent, Colin Lawrence, Stan Lee, Hamish Linklater, Maria Menounos, Kathleen Mullan, David Parker, David Richmond-Peck, Patrick Stoner, Tony Toscano, Douglas Weston, Lynnanne Zager
Vertrieb:Constantin Film/Highlight
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Fünf Astronauten wollen im All die Theorien zur Evolution erforschen. Plötzlich kommt es zu einem dramatischen Zwischenfall, der die komplette Crew für immer verändert. Auf der Erde entdecken sie, dass sie über übermenschliche Fähigkeiten verfügen. Auch der Leiter der Mission, Dr. von Doom, der allerdings seine neue Macht einsetzt, um die Erde zu beherrschen. Nun liegt es an den Fantastischen 4, die Welt zu retten und vor dem bösen Dr. Doom zu befreien.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Knapp verfehlt ist auch daneben und so schlendert dieser anamorphe Widescreen-Transfer ganz knapp an den Referenzwerten vorbei. Dies liegt aber weder an den satten und kräftigen Farben und dem hervorragenden Kontrast, der selbst in dunklen Szenen noch gute Werte abliefert, derweilen in hellen Flächen aber etwas überstrahlt, was sich schnell als Stilmittel erkennen lässt. Auch der Schwarzwert ist bis auf kleinere Mängel wirklich sehr ausgewogen geworden. Die Schärfe ist ebenfalls gut ausgefallen, zeigt aber deutliche Doppelkonturen, welche auf Nachschärfung schließen lassen. Zwar wirkt das Bild somit etwas plastischer, beim genaueren Hinsehen, stellt man aber schnell fest, dass die an sich gute Detailschärfe immer wieder durch stehende Rauschmuster, welche durch Rauschfilter verursacht werden getrübt. Somit ist das Bild nahezu frei von störendem Hintergrundrauschen, kränkelt dafür aber mit unschönen Nachzieheffekten. Zum Schluss noch ein Wort zu den Kompressionen, welche leider nicht so sauber arbeiten wie erwartet und immer wieder durch leichtes Blockrauschen auf sich aufmerksam macht. Dennoch ein guter bis sehr guter Transfer, der uns im Detail nicht so ganz überzeugen konnte.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch (optional)
 Die drei Tonspuren auf dieser DVD sind allesamt überzeugend und unterscheiden sich nicht sonderlich voneinander. In puncto Sprachwiedergabe hat der englische Track eindeutig die Nase vorne und wirkt nicht so steril wie bei der gut verständlichen und wesentlich lauteren deutschen Variante. Alle anderen Bereiche sind dann aber nahezu identisch und man wartet mit einer Vielzahl direktionaler Spielereien auf, welche uns ein wahres Effektfeuerwerk gewährleisten. Gerade die hinteren Lautsprecher sind fast ständig im Einsatz und verleihen dem Ganzen eine wirklich gute Räumlichkeit. Leider wurde der voluminöse Soundtrack teilweise etwas zu laut abgemischt, so dass einige der Effekte im Gedröhne einfach untergehen, was zum Glück aber äußerst selten vorkommt. Der Subwoofer bekommt ebenfalls ordentlich etwas zu tun und macht in Verbindung mit dem Soundtrack eine mehr als gute Figur, dürften in den Actionszenen aber ruhig etwas druckvoller sein. Der deutsche DTS-Ton unterscheidet sich erneut nur sekundär von seinem kleinen Bruder und wirkt lediglich etwas lauter. Auch hier wurde die Höchstnote nur minimal verfehlt.
 +++++-

Extras
Extras
  • 6seitiges Faltblatt
DVD 1: Hauptfilm
  • Audiokommentar mit den Darstellern Ioan Gruffud, Jessica Alba und Michael Chiklis
  • Trailershow:
    • Fantastic Four (2:23 Min.)
    • The Jacket (2:24 Min.)
    • Die weiße Massai (2:24 Min.)
    • Siegfried (0:59 Min.)
    • Die Bluthochzeit (2:06 Min.)
    • Schatten der Zeit (2:16 Min.)
    • Chucky's Baby (2:06 Min.)
    • Alexander (1:24 Min.)
    • Der Untergang (2:42 Min.)
DVD 2: Bonus
  • Making of "Heroes are Born" (97:34 Min.)
  • Das Baxter-Gebäude (6:47 Min.)
  • Fantastic Tour (19:44 Min.)
  • Everything Burns: Music-Video (3:53 Min.)
  • Come on,come in: Music-Video (3:40 Min.)
  • Die Entstehung der Szene "Brooklyn Bridge" (8:03 Min.)
  • Making of Fantastic Four (5:09 Min.)
  • Featurette (6:49 Min.)
  • Hinter den Kulissen (12:42 Min.)
  • Deleted Scenes:
    • Heißer Fahrstuhl (0:51 Min.)
    • Im Lager (0:59 Min.)
    • Victor/Sues Dinner (2:41 Min.)
    • Victor will übernehmen (1:17 Min.)
    • Kunstgalerie (3:01 Min.)
    • Johnny in der Limousine (1:43 Min.)
    • Kunstausstellung (1:28 Min.)
    • Das Ding auf der Parkbank (0:30 Min.)
    • Johnnys Trick in der Bar (1:45 Min.)
    • Planetarium (1:01 Min.)
    • Nachtspaziergang (1:06 Min.)
    • Heiratsantrag (1:09 Min.)
  • Darstellerinfos (Filmografien):
    • Ioan Gruffudd
    • Michael Chiklis
    • Jessica Alba
    • Chris Evans
    • Julian McMahon
    • Kerry Washington
  • Filmtipp: Das Ende - Assault on Precinct 13 (2:23 Min.)
 Die Premium Edition scheint ihren Namen gerecht zu werden und so spendiert man uns nicht nur reichlich Zusatzmaterial, welches auf zwei DVDs verteilt wurde, sondern wie immer erscheint die Premium Edition in einem edlen Digipack mit Schuber. Auf der ersten DVD finden wir dann die obligatorischen Trailershow inkl. Dem "Original-Trailer" zum Film. Dabei sollte erwähnt werden, dass alle Trailer anamorph codiert wurden und zudem in Dolby Digital 5.1 vorliegen. Weiterhin befindet sich auf der Hauptfilm-Disc noch ein leider nicht deutsch untertitelter Audiokommentar mit den Darstellern Ioan Gruffud, Jessica Alba sowie Michael Chiklis. Dies ist kein Audiokommentar der Sorte "tiefgründig", sondern gehört eher zu den Vertretern der unterhaltsamen, mit viel Anekdoten angereicherten Kommentaren.
Weiter geht es auf der Bonus-DVD mit einem knapp 100minütigen Making of des Filmes, welches ein informativer Mix aus Lobhudeleien, Statements, Einblicke hinter die Kulissen, Aufnahmen von den Effektszenen etc. Das Ganze wurde optional deutsch untertitelt, ist sehr sehenswert ausgefallen und wartet mit einigen wirklich interessanten Informationen auf, wirkt aber stellenweise etwas zu langatmig, vor allem wenn zwischendrin alles in Richtung PR-Making of geht, was zum Glück aber nur selten der Fall ist. Das nächste Feature heißt "Das Baxter-Gebäude" und handelt demzufolge von dem "Fantastic Four"-Hauptquartier, welches im Comic und auch im Film eine nicht unwichtige Rolle spielt. Aus diesem Grund wird diesem Gebäude rund 6 Minuten spendiert, in denen das Publikum durch die Räumlichkeiten geführt wird und einige Einblicke in den Kulissenbau bekommt. Das nächste Featurette heißt Fantastic Tour und entpuppt sich als Videotagebuch von Jessica Alba, welches sie während der Promo-Tour zum Film mit einer Digi-Cam drehte. Dies gewährt uns knapp 20 Minuten an Einblicke in das "private" Leben der vier Hauptdarsteller und zeigt wie stressig so ein Dreh sein kann, aber auch dass alle Vier eine Menge Spaß miteinander hatten.
Nun geht es auch schon weiter mit zwei Musikvideos zum Film. Einmal von Anastacia und der Rock-Gruppe Velvet Revolver. Wenn ihr dann im DVD-Menü auf "weitere Extras" klickt, kommen wir zum knapp 8 Minuten langen Featurette Die Entstehung der Brooklyn Bridge. Das erste fast überflüssige Featurette auf dieser DVD, welches einige Filmausschnitte enthält, bereits gezeigte Sequenzen aus dem langen Making of wiederholt und durch weitere kleinere Statements erweitert wurde. Das Ganze ist zwar sehr kurzweilig und zudem deutsch untertitelt, aber nicht unbedingt ein Muss, da wir dies wie bereits erwähnt an andere stelle schon einmal hatten. Diese Art von Dopplungen wiederholen sich jetzt leider etwas und so sind das knapp 5minütige Making of und das 7minütige Featurette nichts weiteres als Lückenfüller, wobei man aber sagen sollte, dass so etwas immer noch besser ist als gar nichts. Auch das TV-Feature mit dem etwas irreführenden Titel "Hinter den Kulissen" bietet nichts wirklich Neues und stellt einen bunten Mix aus Statements, Filmausschnitten und Set-Aufnahmen dar. Es läuft knapp 13 Minuten und wurde wie alle anderen Featurettes deutsch untertitelt. Somit kommen wir dann allmählich zum Ende des Bonusmaterials, wo wir neben dem besonderen Filmtipp und Cast & Crew-Informationen noch 18 Minuten an Deleted Scenes finden. Diese 12 Szenen, welche einzeln oder aber am Stück angeschaut werden können, beinhalten teilweise recht überflüssige, aber auch missenswerte Sequenzen. Zudem sind alle Szenen in sehr guter Qualität und mit bereits fertigen Special Effects zu bewundern. Deutsche Untertitel dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.
Insgesamt wird uns hier anständiges Bonusmaterial geboten, auch wenn einige Dopplungen zu finden sind. Dass beim Audiokommentar erneut deutsche Untertitel fehlen ist ärgerlich und sorgt für einen Punkteabzug. Bleibt noch zu erwähnen, dass sich im Digipack ein 6seitiges Faltblatt mit Profilen der vier Superhelden und des Superschurken befindet, sowie eine Auflistung der Extras und eine Kapitelübersicht. Das Ganze wurde im Comicstil aufgemacht und rundet den Gesamteindruck positiv ab.
 ++++--

Fazit
11 Jahre nach der Trashproduktion aus dem Hause Eichinger / Corman, sowie etlichen anderen Comicverfilmungen aus dem Marvel-Universum, erblickt nun doch eine "kinoreife" Verfilmung Eichingers Lieblingsprojektes das Licht der Filmwelt, nur diesmal unter der Regie von Tim Story (Interner Link"Barbershop", "New York Taxi"), der die ohnehin nie veröffentlichte Produktion aus dem Jahre 1993 vergessen machen sollte. Ob der auf Komödien visierte Tim Story die richtige Wahl für die Verfilmung des Superheldenstoffes war, darf bezweifelt werden, denn anders als seine Genre-Kollegen wie z.B. Interner Link"Spider-Man", Interner Link"Daredevil" oder aber die Interner Link"X-Men", welche mit humoristischen Elementen nicht geizten, nimmt sich "Fantastic Four" nicht nur selbst wenig ernst, sondern wirkt zuweilen sogar unfreiwillig komisch. Desweiteren hätte man sich deutlich ausgereiftere CGI-Effekte gewünscht, welche insgesamt zwar ansehnlich geworden sind, aber gerade wenn es um Mister Fantastic alias Reed Richards (Ion Gruffudd) geht, wird sein Gummikörper dermaßen unbeholfen ins Licht gerückt, dass man sich derweilen vorkommt, als würde man an einer Playstation sitzen. Aber darüber kann der wahre "Fantastic Four"-Fan natürlich hinwegsehen, und auch die leichten Abänderungen im Plot sind nicht wirklich störend, wobei es ein großer Fehler war, Viktor von Doom ebenfalls mit Superkräften auszustatten, um ihn so in der heutigen Zeit bedrohlicher wirken zu lassen. Dass dabei ein wichtiger Teil von Dooms Charakter zerstört wird, sollte hier nur am Rande erwähnt werden. Viel interessanter ist es aber, dass Julian McMahon in der Rolle einfach nicht überzeugen möchte und insgesamt schienen die Produzenten kein besonderes Glück bei der Besetzung der Rollen gehabt zu haben. Jessica Alba (Interner Link"Sin City"), welche als Susan Storm zur Invisible Woman wird, ist zwar wie immer ein echter Hingucker, vor allem wenn man sie im hautengen Suite sieht, oder aber auf der Brücke nur im Schlüpfer und BH bewundern darf. Doch dies reicht noch lange nicht, um als Superheldin zu überzeugen, und das gilt für die anderen Darsteller genauso. Wobei Michael Chiklis in seiner Rolle als Ben Grimm bzw. "The Thing" am besten abschneidet, was mit dem kleinen aber feinen Altersunterschied zu den anderen Darstellern zusammenhängen dürfte. Hier wurde einfach viel zu jung gecastet und die Optik scheint wieder einmal in den Vordergrund gerückt worden zu sein. Anstelle der neben "Spider-Man" berühmtesten Marvel-Serie aller Zeiten nach über 11 Jahren einen würdigere Geschichte zu verpassen, wurde genau die falsche Portion Humor und Action miteinander kombiniert. Der Regisseur versucht vergeblich den Charakteren Leben einzuhauchen, verbraucht dafür aber fast die ganze Laufzeit des Filmes und somit wirken die knapp 5-10 Minuten Finale sehr unbefriedigend, ja sogar enttäuschend. Einmal mehr scheitert eine tolle Geschichte an einem einfallslosen Drehbuch, bietet aber zum Glück noch genügend an kurzweiliger Unterhaltung, dass man als Zuschauer nicht gänzlich frustriert die DVD aus dem Player nimmt.

Aber egal zu welchen Entschluss man kommt, die DVD sollte in keinem Regal eines Heimkino-Fans fehlen. Neben der schönen aber sekundären Umverpackung, überzeugt nicht nur Bild und Ton bis auf wenige Kleinigkeiten, sondern auch die Extras sorgen für einige Stunden gute Unterhaltung. Somit ist diese Premium Edition nicht nur etwas für "Fantastic Four"-Fans.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Fantastic Four
Fantastic 4 (Special Edition)
Fantastic Four
Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer
Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer
NewsErste Bilder zu "The Fantastic Four"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.