Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1990
Originaltitel:Wild Orchid
Länge:106:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Zalman King
Buch:Patricia Louisianna Knop, Zalman King
Kamera:Gale Tattersall
Musik:Simon Goldenberg, Geoff MacCormack, Paul Pesco, Jeff Vincent
SFX:Edu Paumgartten, Martin Chab
Darsteller:Carré Otis, Mickey Rourke, Jacqueline Bisset, Assumpta Serna, Oleg Vidov, Bruce Greenwood, Milton Gonçalves, Jens Peter, Antonio Mario Silva Da Silva
Vertrieb:Sony Pictures/MGM
Norm:PAL
Regionalcode:2,4



Inhalt
Eine Geschäftsreise führt die junge Anwältin Emily Reed (Carré Otis) nach Rio de Janeiro. Die feurige Stadt am Zuckerhut lässt die sinnliche Seite der unerfahrenen Emily aufblühen und sie ihre Umgebung so intensiv wie nie zuvor wahrnehmen. Als sie auf den mysteriösen, aber ungemein attraktiven Geschäftsmann James Wheeler (Mickey Rourke) trifft, beginnen die beiden ein erotisches Abenteuer, das sich immer mehr zu einer sexuellen Obsession steigert. Emily verfällt ihrem Liebhaber zusehends, der ihre intimen Spiele immer wilder und zügelloser gestaltet. Doch was ist der Grund für Wheelers Sex-Besessenheit? Emily ahnt, dass sie durch ihre vollkommene Hingabe eine verborgene Wahrheit ans Licht bringen kann ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Farblich arrangiert sich die DVD hervorragend mit dem kunterbunten Treiben inmitten von Rio de Janeiro. Auch Kontrast und Schwarzwert unterstreichen den vorerst guten Eindruck. Doch MGM hat hier ein Musterbeispiel für den falschen Einsatz von Rauschfiltern vorgelegt. Neben dem unübersehbaren Blockrauschen ist jede Bewegung verschleiert, teilweise sogar stark. Besitzer eines LCD-Bildschirms höre ich deswegen bereits ächzen, da solche Probleme dort besonders deutlich zutage treten. Die Schärfe ist deswegen nur okay, aber brauchbar, zumeist fehlt es hier einfach an Klarheit.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Tschechisch
 Schon im Deutschen zischen die Stimmen seicht und die Akustik ist ein wenig gedämpft, schaltet man aber mal durch die anderen Sprachen, weiß man erst, wie gut man damit noch bedient ist. In der Originalsprache gibt es zwar Dolby Surround, der Klang ist aber dermaßen gedrungen und ausdruckslos, dass es kaum Spaß machen wird, diesen einzuschalten, auch wenn zur Unterstützung verschiedenste Untertitel bereitstehen.
 +++---

Extras
Extras
  • Original Kinotrailer (1:59 Min.)
 MGM hat alle Register gezogen, um einen ganzen Trailer auf dieser DVD darzubieten. Beifall!
 ------

Fazit
Ein interessanter Gedanke wurde an anderer Stelle zu diesem Film geäußert: Verglichen mit dem heutigen Erotik- bzw. Erotik-Thriller-Output ist "Wild Orchid" doch fast ein kleines Highlight. Doch muss man etwas Mittelmäßiges gut finden, weil die Filmlandschaft in dieser Sparte nur noch grützige Zelluloiddelikte präsentiert? Zuerst einmal ist Zalman Kings ("9 1/2 Wochen") Versuch der ästhetischen Erotikunterhaltung mit den beiden Hauptdarstellern gut besetzt. Keiner wird für seine Leistung jemals ausgezeichnet werden, aber Carré Otis war zu jener Zeit einfach verdammt hübsch und mit leicht naiven Gesichtsausdruck und Schmollmund bestens geeignet, ganz zu schweigen von ihren wenigen, aber gut anzusehenden Nudity-Szenen. Mickey Rourke dagegen hat etwas zu viel in der Sonne in der Sonne gelegen, um sich rein äußerlich auf die Rolle des Sexsymbols vorzubereiten, gefällt sich aber anscheinend bestens in der Position des direkten, überlegenen, aber auch erfahrenen Schwerreichen, der Emily, natürlich zu seiner eigenen Befriedigungen, in die verschiedensten, knisternden Situation bringt, weil er selbst Berührungsängste hat, die es bis zum Schluss aber auszukurieren gilt. Naja, die Ursachenforschung in Sachen psychologischer Blockade sind nicht wirklich das, was ich bei diesem Film gesucht habe, zumindest umschifft man dabei aber das Lächerliche. Aber wo der Film die beiden manchmal hinschickt, ist kaum noch auszuhalten. Hier spinnt sich das Drehbuch einiges zusammen, um den Film surreal zu gestalten und ihn aufregend zu halten, schließlich werden sonst gängige Thriller-Elemente oder Gewalteinlagen ausgespart, so dass man fast von unbeschwerter, leichtgängiger Unterhaltung sprechen darf. Auch das südländische, heiße Set schenkt dem Film Temperament, das auf europäische Dekadenz und Extrovertiertheit sowie das ... ähem ... starke modische Selbstbewusstsein dieser Zeit trifft. Als Film ist "Wild Orchid" somit eine totale Niete, denn die Geschichte an sich riecht nach einer Episode "Reich und Schön" meets Interner Link"Black Emanuelle in Afrika". Trotzdem besitzt das Werk die nötigen prickelnden, teilweise überraschend andersartigen Momente, um sein Zielpublikum zu finden. Falls das nicht reicht, genügt ein Anblick von Carré Otis, die einfach in jeder Szene verdammt lecker aussieht.
Insgesamt eine schwache DVD, nicht nur wegen des fehlenden Bonusmaterials, sondern auch der eher im unteren Durchschnitt anzusiedelnden Qualität von Bild und Ton. Glücklicherweise rangiert die Scheibe mit ca. 10 € im unteren Preissegment, wobei das einigen schon zu viel sein könnte ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.