Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
ESP 2003
Originaltitel:Una De Zombies
Länge:93:12 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Miguel Ángel Lamata
Buch:Miguel Ángel Lamata, Miguel Ángel Aijón
Kamera:Teo Delgado
SFX:Pau Costa, Ricardo Gómez
Darsteller:Miguel Ángel Aijón, Miguel Ángel Aparicio, Mayte Navales, Nacho Rubio, Salomé Jiménez, Santiago Segura, Raúl Sanz, Natalia Moreno, Marianico el Corto, Javier Coronas, Luis Orna, María José Moreno
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
Die beiden Loser Aijon und Caspas beschließen, nun endlich ihren Traum vom eigenen Horrorfilm in die Tat umzusetzen. Frisch motiviert und mit besten Voraussetzungen für ihr Vorhaben sieht zu Anfang auch alles sehr gut aus, doch das Chaos wartet schon auf die angehenden Filmemacher. Während nach und nach so ziemlich alles schief geht, was schief gehen kann, müssen sich Aijon und Caspas schon bald mit echten Horrorkreaturen auseinandersetzen: Zombies!
Und während ihnen ein Darsteller nach dem anderen wegstirbt, dreht sich ihr Horrorfilm so langsam von allein. Wenn auch in völlig ungeplanter Art ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild hat fast ständig einen etwas blassen Video-Look. Gesichter scheinen unterkühlt, sogar grünstichig, was insgesamt auf dem gesamten Bild sichtbar ist, oft ist der Lichteinfall sogar grell. Manchmal sorgen Farbfilter dafür, dass ein etwas gammliges Aussehen entsteht, meistens hat man aber das Gefühl, dass die Aufnahmetechnik daran Schuld hat. Auch der Kontrast ist trotz guter Schwarzwerte nicht wirklich ausbalanciert. Etwas schwerer als das Farbproblem, das man durchaus hinnehmen kann, schließlich ist auch das Thema schrill, wiegen die Defizite in der Schärfe. Mit dem oftmals unscharfen Bild wird man nie mehr als das untere Mittelfeld erreichen, weil gleichwegs Konturen wie Details schwach ausfallen. Auch Bewegungen verschmieren, dafür gibt es aber kaum Bildrauschen zu sehen und die Kompression bleibt bis auf leichte Artefakte unscheinbar.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Spanisch
UntertitelDeutsch
 Auch wenn es echter Surround-Sound sein soll, gibt es doch nicht wirklich viel, was die deutsche Fassung dafür qualifiziert. Viel zu viel spielt sich auf den vorderen Lautsprechern ab. Dabei gelang die deutsche Synchro bis auf vernachlässigbar wenige Stimmen gut und ist auch deutlicher als die dumpfen Stimmen des Originaltones, den man mit deutschen Untertiteln genießen darf. Die Qualität im Deutschen ist tadellos, es passiert aber vor allem zu Beginn zu wenig. Kaum Dynamik, nur etwas Bass und selten Effekte. Zumindest die Musik sorgt stellenweise für Aktivität und später wird auch der Grad an echten Effekten etwas größer, die den befriedigenden Gesamteindruck dann noch einmal anheben können, wenn auch nur sehr knapp. 4 Punkte dürften auch in Anbetracht der Tatsache, dass hier ein Einstiegswerk eines Independent-Filmers vorliegt, gerechtfertigt sein.
 ++++--

Extras
Extras
  • Making Of (9:58 Min.)
  • Wie man jemanden reinlegt (7:05 Min.)
  • Auf der Suche nach Memo (1:41 Min.)
  • Ihr geht mir auf den Geist (0:29 Min.)
  • Der Ausschuss (0:23 Min.)
  • Die nächsten Projekte (0:46 Min.)
  • Unter falschen Voraussetzungen (1:26 Min.)
  • Das junge Pflänzchen (2:43 Min.)
  • Trailer Dt. (1:59 Min.)
  • Trailer Span. (1:58 Min.)
  • Teaser Span. (0:21 Min.)
  • Storyboards (15 Seiten)
  • Artworks (10 Bilder)
  • Entwürfe (6 Seiten)
  • Deleted Scenes (11:44 Min.)
  • Trailershow:
    • No Blood No Tears (1:56 Min.)
    • Save The Green Planet (2:18 Min.)
    • Scarlet Letter (2:23 Min.)
    • Six Ways To Sunday (1:57 Min.)
    • Tough Luck (1:36 Min.)
    • To Catch A Virgin Ghost (0:54 Min.)
    • Unborn But Forgotten (1:46 Min.)
    • Casshern (2:03 Min.)
    • Dummy (1:55 Min.)
    • Ghost (1:40 Min.)
    • Gozu (1:27 Min.)
    • H (1:55 Min.)
    • Undead (2:30 Min.)
    • Zebraman (1:37 Min.)
 Der Film ist ja schon kein Kind von Traurigkeit, das Bonusmaterial setzt dem Spaß aber noch eins drauf. Wir beginnen mit dem 10minütigen Making Of, bei dem die Crew, vor allem aber Darsteller Santiago Segura und Regisseur Miguel Ángel Lamata Quatsch am laufenden Band machen dürfen. Alles wurde professionell mit deutschem Voiceover versehen und am Ende mit einem Trailer versehen, der die Nettolaufzeit des Features etwas schrumpfen lässt. Bei "Wie man jemanden reinlegt" gibt der Regisseur anhand eines Beispiels, einem früheren Kurzfilm mit ziemlich blutigen Shootouts, Tips, wie man seinen Film möglichst gut anpreist und verarscht dann noch Kevin Kline bei einem Casting. "Auf der Suche nach Memo" ist ein völlig unsinniges, aber lustiges Comedy-Stück der beiden Hauptdarsteller. In dieser Art, also in freier Runde auf einem Dach, geht es weiter mit kurzen Filmchen, zu denen später auch der Regisseur hinzustößt. Später gibt es mit "Unter falschen Voraussetzungen" noch verpatzte Szenen und Lamata darf seine Auftritte als vergnatzter Opa in einer Late Night-Show vorführen. Als Nächstes folgen Trailer und Teaser zu diesem Film und zu 14 weiteren Werken von I-On. Die Deleted Scenes fand ich weniger prickelnd, vielleicht weil es hier keine Übersetzung gibt, dafür gibt es noch eine Reihe von Design-Entwürfen und Storyboard-Zeichnungen mit auf den Weg. 3 Punkte für das Bonusmaterial, das zwar überwiegend nur kurze Features bietet, dafür aber sehr unterhaltsam ist. Betrachtet man die ganze Sache von der Seite der Informationen, wird natürlich nicht viel geboten. Schade ist auch, dass es hier keinen Audiokommentar gibt, der wäre sicherlich amüsant geworden.
 +++---

Fazit
- "Du stirbst doch nicht, oder?" (Aijon)
- "Ich denke schon. Aber mach dir keine Sorgen, ich kann damit leben." (Caspas)

Spanien und die "Freak-Filme"! Wenn euch Interner Link"Accion Mutante", Interner Link"Mucha Sangre" oder Interner Link"El Dia De La Bestia" bereits amüsierte, dann dürfte das auch mit "Una De Zombies" wieder klappen, der ebenso durch unkonventionelle Geschichte und Umsetzung hervorsticht. Weder ist das reiner Horror, noch ein richtiger Zombie-Film im klassischen Sinne geworden, vielmehr eine reflektierende Comedy-Show auf eben jene Genres. Von den Untoten lässt man sich gar überhaupt nicht beeindrucken - man ballert ihnen einfach Löcher in Kopf und Körper und wartet darauf, dass sich noch einen Oneliner oder ein drolliges Mienenspiel zum Besten geben. Auch verhalten sie sich nicht wie die klassischen Hirnleckermäulchen, schleichen nicht umher, sind nicht blutrünstig, sondern ganz normale Gossengangster, die sich sogar versöhnend darüber unterhalten, wie einer den anderen abgemurkst hat. Auch die Rahmenhandlung ist ungewöhnlich und stellenweise arg verschlungen, denn es geht darum, dass der bis dato nichtsnutzige Aijón einen Film plant, der sich mit den aktuellen Geschehnissen verbindet. Zum Schluss weiß man nicht mehr, in welcher Ebene der Handlung man sich grad befindet. Unwichtig! Es zählen die vielen, kunterbunten, schrillen Charaktere, unter denen sich Santiago Segura (erst herrlich als prügelnder Lehrer, später als schmieriger Filmproduzent mit reichlich Interner Link"Torrente"-Referenzen) einen Platz mit einer verrückten Death Metal-Band (herrlich klischeehaft, eine der besten Szenen des Films!), einer heißen Brunetten und natürlich dem impulsiven Caspas teilt, der sich herrlich in seiner Rolle austoben darf und Schabernack am laufenden Band treibt. Auch wenn man es hier und da ein wenig mit dem Humor übertreibt, bleibt der Streifen doch über die gesamte Spielzeit eine energiegeladene, witzige Horror-Hommage. Es stört auch nicht, wenn das Ding keine echte Gore-Granate ist. Ein paar blutige Details hier und da, nie wirklich ernsthaft und einige coole Actionszenen sind Grund genug, hier zuzuschlagen, zumal es lustiges Bonusmaterial auf der Scheibe zu entdecken gibt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsFantasy Filmfest 2005: Termine und Filme
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.