Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1987
Originaltitel:Meikyu Monogatari
Alternativtitel:Neo Tokyo
aka. Manie-Manie
aka. Labyrinth Tales
Länge:47:50 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Yoshiaki Kawajiri, Rintaro, Katsuhiro Ôtomo
Buch:Masao Maruyama, Yoshiaki Kawajiri, Rintaro, Katsuhiro Ôtomo
Vertrieb:OVA Films
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Rintaro (Das Labyrinthos-Labyrinth)
Beim Versteckenspielen verschwindet der Kater Cicero im Spiegel. Sachi, das Mädchen mit der viel zu großen Hose, folgt kurzerhand ihrem vierbeinigen Freund in das Labyrinth hinter dem Spiegel ...

Yoshiaki Kawajiri (Der fahrende Mann)
Der 'Race Circus' ist das berühmt-berüchtigte Highlight aller Motorsport-Fans. Seit einem Jahrzehnt steht der 'Todesengel' an der Spitze aller Rennfahrer - bis er sein legendäres, letztes Rennen antritt ...

Katsuhiro Ôtomo (Der Baustopp-Befehl)
Bauprojekt Nr. 444 soll gestoppt werden, doch auf der Baustelle wird mit Hochdruck weitergearbeitet. Kein Wunder ist doch der einzige Mensch, der Bauleiter, verschwunden. Jetzt haben die Roboter das Sagen - und die sind fest entschlossen, das ehrgeizige Bauprojekt so schnell wie möglich fertig zu stellen ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das originale Kinoformat wurde beibehalten, der DVD fehlt allerdings das nötige Signal um automatisch auf anamorphes Breitbild umzustellen, dies muss manuell eingestellt werden. Negativ sind das leichte Bildrauschen und kleine Verschmutzungen, die aber nie in einem störenden Maß auftreten. Insgesamt fällt das Bild auch etwas dunkel aus, dafür ist es meist relativ scharf. Für einen fast zwanzig Jahre alten Anime kann man sehr zufrieden sein.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheJapanisch, Deutsch
UntertitelDeutsch
 Beide Sprachen liegen sowohl in unspektakulärem Stereo als auch einem 5.1 Mix vor. Letzterer ist bei der japanischen Version überraschend gut gelungen und lässt das Alter des Filmes schnell vergessen. Das Klangbild ist sehr räumlich verteilt und auch der Subwoofer bekommt ordentlich was zu schaffen, was grade beim zweiten Kurzfilm besonders eindrucksvoll erscheint. Der Ton ist insgesamt erstaunlich sauber und klar abgemischt.
Der deutsche 5.1 Mix ist dagegen ein ziemlicher Reinfall. Besonders die Dynamik des japanischen Originaltons fehlt hier völlig und auch die Suroundeffekte sind praktisch nicht vorhanden. Um diesen extremen Unterschied festzustellen, muss man leider erst umständlich ins Menü wechseln. Ohne die japanischen 5.1-Tonspur wären es bestenfalls drei Punkte gewesen.
 +++++-

Extras
Extras
  • Booklet (12 Seiten)
  • Bildergallerie (2:41 Min.)
  • Interview mit Rintaro (8:55 Min.)
  • PC Screensaver (Windows)
  • Trailershow:
    • Dt. Sammeltrailer (1:46 Min.)
    • Aktuelle Titel (1:39 Min.)
    • Vampire Hunter D (1:34 Min.)
    • Jin-Roh (1:37 Min.)
    • Yu Yu Hekusho - Poltergeist (1:47 Min.)
    • The Weather Continenet (1:49 Min.)
 Abgesehen von einem kurzen, aber interessanten Interview mit Rintaro gibt es leider keine nennenswerten Extras. Sechs der zwölf Seiten des Booklets sind nur Werbung. Die Qualität der Bilder aus der Bildergalerie ist ziemlich durchwachsen, ein paar wenige sind sogar stark verpixelt.
 +-----

Fazit
Die Kurzgeschichtensammlung "Manie Manie" ist ein Klassiker im Anime-Bereich und besticht auch heute noch mit herausragender Animation. Rintaro, Yoshiaki Kawajiri und Katsuhiro Ôtomo führten jeweils bei einer der Geschichten Regie. Besonders Otomos Beitrag ist hervorzuheben und zeigt hier bereits ein Jahr vor seinem großen Durchbruch mit Interner Link"Akira" seine Fähigkeiten. Doch auch die ersten beiden Geschichten sind alles andere als schlecht. Rintaro, der bis zu dem Zeitpunkt besonders durch die Serie "Captain Harlock" und den Film "Galaxy Express 999" aufgefallen war, inszeniert weniger eine Story im klassischen Sinn, sondern entfaltet eine düstere, experimentale Bilderflut, die sich so weit wie möglich vom gewöhnlichen Anime-Stil entfernt wie möglich. Von seinen späteren Filmen sind "Robotic Angel" und der Kinofilm "X - The Movie" hervorzuheben. Eher im typischen 80er Stil erscheint Kawajiris Beitrag, der mit seinem Cyberpunk-Stil stark an die Welt von Interner Link"Blade Runner" erinnert. Im gleichen Jahr drehte er "Wicked City", den meisten wird er aber eher durch Interner Link"Animatrix - Program" bekannt sein, auch wenn Interner Link"Ninja Scroll" und "Vampire Hunter D: Bloodlust" ebenfalls weit verbreitet sind.
"Manie Manie" gehört in jede gute Animesammlung, da sollte die kurze Laufzeit nicht abschrecken. Die DVD ist trotz des schlechten Bonusmaterials sehr zu empfehlen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.