Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2004
Originaltitel:Rock for Asia - Das Charity Konzert
Länge:135:55 Minuten
Freigabe:ohne Altersberschränkung
Regie:Paul Hauptmann
Buch:-
Kamera:-
Musik:diverse
Darsteller:Bonfire, Bonnie Tyler, In Extremo, Krypteria, Nu Pagadi, Doro, Edguy, Crystal Ball, Com 'n Rail, David Knopfler, Saxon, Rarebell & Raab, Man Doki Soulmates
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Rock for Asia, ein Event welches es in dieser Form in Deutschland noch nie gegeben hat. Nur vier Wochen Vorbereitungszeit blieben den Initiatoren zur Umsetzung, der mit seinem beispiellosen musikalischen Stilmix Fans und Musiker der unterschiedlichsten Genres vor, auf und hinter der Bühne vereinte. Top Künstler wie Bonnie Tyler, Nu Pagadi, In Extremo, Doro, Saxon, Claudia Jung, Rolf Stahlhofen und Leslie Mandoki’s Soulmates (mit Bobby Kimball / Toto) entfachten eine Welle der Begeisterung und standen gemeinsam als Schulterschluß der deutschen und internationalen Musikszene für die gute Sache ein.

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer weiß durchweg zu gefallen. Neben satten und kräftigen Farben, gibt sich auch der Kontrast Grundsolide und erscheint stets natürlich. Die Schärfe ist ebenfalls gelungen und das Bild erscheint sehr plastisch, durchweg Scharf und wirkt sogar in Nahaufnahmen sehr detailliert. Auch die Kantenschärfe ist hier auf einem Hohen Level und lediglich dezentes Bildrauschen ist hier negativ auszumachen. Die Kompressionen arbeiten sauber, Defekte gibt es keine und insgesamt können wir mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Einzig der Schwarzwert erscheint in einigen Aufnahmen nicht optimal, ist aber für ein Konzertmittschnitt insgesamt hervorragend getroffen.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Zwar bietet der Dolby Digital 2.0 Surround Sound ein recht homogene Klangkulisse und verteilt sich schön auf die Gesamten Lautsprecher und erzeugt somit einen angenehmen Raumklang, wirkt aber insgesamt noch eine Spur zu frontlastig und dünn. Für eine Surround Spur aber dennoch mehr als ordentlich, besser hätte man es wohl nur mit einer fetten 5.1 Abmischung hinbekommen. Aber wo wir gerade von 5.1 sprechen: Wieso liegt uns das Konzert nur in Surround vor? Wieso keine 5.1 Mix oder gar DTS Mix? Schade...
 +++---

Extras
Extras
  • Zusätzliche Songs von:
    • ROLF STAHLHOFEN - Zeit was zu ändern
    • ROLF STAHLHOFEN - Große Mädchen weinen nicht
    • CLAUDIA JUNG - Um den Schlaf gebracht
    • MR. PRESIDENT - Coco Jambo
    • VERONIKA FISCHER - In einem bösen Traum
    • DOROTHEE DE KAY - Amazing Grace
 Ja zum Glück lagen die Songs nicht im Konzertmittschnitt vor, sonst wäre ich wahrscheinlich flitzen gegangen, liebe Leser. Ich finde es ja toll, wenn sich Band für einen guten Zweck aufopfern, aber wenn das ganze schon "Rock for Asia" heißt, dann will ich weder einen "Mr.President" oder eine "Veronika Fischer" sehen. Für Fans der Musiker, ist aber durchaus schön einen Mittschnitt auf der DVD zu finden.
 +-----

Fazit
Respekt! Innerhalb von vier Wochen nach der Tsunami-Katastrophe mobilisierten das Dortmunder Label e-m-s, Clause Lessmann & Hans Ziller von Bonfire, sowie Willi Wrede (Rock on Music) eine Riege bekannter und auch etwas unbekannter Musiker um unentgeltlich für die Flutopfer in Asien zu spielen. Wer schon einmal Konzerte oder ähnliche Veranstaltungen organisiert hat, weiß was hier für ein Aufwand betrieben werden muss und jeder Initiator solch eines Projektes hätte den Jungs wohl einen Vogel gezeigt. Aber trotz aller Hindernisse, die es zu bewältigen galt und dank der tatkräftigen Unterstützung weiterer Musiker und Organisationen trafen am 27.01.2005 in Ingolstadt Musiker aufeinander, welche unterschiedlicher nicht hätten sein können. Neben Rock-Legenden wie Doro, Saxon, Bonfire und des Dire Straits-Mitbegründer David Knopfler, dürfen auch nicht weniger begabte Bands wie In Extremo, Krypteria, Crystall Ball oder Edguy ihre Lieder zum Besten geben. Als wäre das noch nicht alles, darf Newcomer "Popstars"-Band Nu Pagadi das Publikum mit ihren zwei Chart Hits foltern und neben Rockröhre Bonnie Tyler, gibt es noch solch Totalausfälle wie Mr. President, Claudia Jung oder Veronika Fischer zu sehen und leider auch zu hören.
Aber halt! Ich halte meinen persönlich Geschmack einfach mal zurück, denn schließlich geht es hier um einen guten Zweck. 2,50 pro verkaufter DVD gehen direkt an die SOS-Kinderdörfer und das ist doch mal eine feine Sache. Zudem stimmt die Bildqualität und auch der Ton (trotz Surround only) kann sich hören lassen. Ärgerlich ist aber, dass hier überwiegend Playback gesungen wurde. Warum entschließt sich meinen Kentnissen. Lediglich Bonnie Tyler, Rolf Stahlhofen und Dorothee De Kay schienen komplett live gesungen zu haben und bei Saxon ist das Playback sogar extrem aufgefallen. Dabei hätte ich lieber ein Tonband von Frau Tyler gehört, denn ihre Stimme klang grauenhaft und sie hat förmlich um jeden richtig getroffenen Ton gekämpft. Obgleich sie ohnehin eine kratzige Stimme hat, merkte man es ihr an, wie untrainniert diese schien. Aber allen Ärger zum Trotz und einigen Musikern, welche zumindest nicht meinen Geschmack treffen, lohnt sich die DVD durchaus und wenn man dann auch noch für einen guten Zweck spendet, stellt man sich den Silberling umso lieber ins Regal.



Bilder der DVD




Druckbare Version



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.