Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1960
Originaltitel:Maschera del demonio, La
Alternativtitel:Black Sunday
aka. Demon's Mask, The
aka. Hour When Dracula Comes, The
aka. House of Fright
aka. Mask of Satan, The
aka. Mask of the Demon
aka. Revenge of the Vampire
Länge:84:36 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Mario Bava
Buch:Ennio De Concini
Kamera:Mario Bava
Musik:Roberto Nicolosi
SFX:Eugenio Bava, Mario Bava
Darsteller:Barbara Steele, John Richardson, Andrea Checchi, Arturo Dominici, Ivo Garrani, Antonio Pierfederici, Tino Bianchi, Clara Bindi, Enrico Olivieri, Mario Passante, Renato Terra, Germana Dominici
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Moldawien im Jahre 1630: Die Inquisition hält Gericht über Prinzessin Asa und ihren Geliebten Javutich. Während Javutich bereits leblos in seinen Fesseln hängt, stehen Asa die Torturen noch bevor. Nachdem man sie ausgepeitscht und ihr das Hexenmal auf den Rücken gebrannt hat, verurteilt der Großinquisitor - ihr eigener Bruder - sie wegen Hexerei und Buhlerei mit dem Teufel ebenfalls zum Tode. Noch im Angesicht des Todes verflucht sie ihre Familie und schwört, zu den Lebenden zurückzukehren, um ihre Rache zu vollenden - dann wird ihr vom Henker eine eiserne Teufelsmaske auf das Gesicht genagelt. Zwei Jahrhunderte später durchreisen Professor Kruvajan und sein Assistent Gorobek denselben Landstrich und stoßen zufällig auf Asas Gruft. Als Kruvajan das Grab untersucht, entfernt er die Teufelsmaske von Asas Gesicht und ermöglicht ihr so unbeabsichtigt die Rückkehr aus dem Totenreich ...

Bild
Format1.66:1 (anamorph)
NormPAL
 40 Jahre hat der Film nun auf dem Buckel und das Ergebnis dieses aufwendig restaurierten, anamorphen Transfers kann sich wirklich sehen lassen. In Schwarzweiß gedreht, spielt hier der Kontrast eine große Rolle und dieser ist auch wirklich gut geworden, offenbart er doch nahezu jegliche Details und überzeugt mit einem meist guten Schwarzlevel, welcher nur selten ins Gräuliche tendiert. Die Schärfe ist ebenfalls meist gut bis sehr gut ausgefallen und gibt sich recht detailliert in ihrer Darstellung. Auch die Kantenschärfe weiß zu gefallen, lässt hin und wieder aber auf eine leichte Nachschärfung schließen. Ab und zu hätten wir uns aber ein etwas schärferes Bild gewünscht, aber auch in den weniger detaillierten Szenen wirkt das Schärfeverhalten immer noch recht angenehm. Löblicherweise fallen Verschmutzungen oder Defekte kaum auf und selbst der Bildstand ist überraschend ruhig ausgefallen. Ein Wunder wenn man bedenkt, dass selbst deutlich aktuellere Produktionen mit mehr Defekten zu kämpfen haben als dieser Klassiker. Die Kompressionen arbeiten ebenfalls sehr sauber, zeigen jedoch hin und wieder leichtes Blockrauschen, welches überwiegend aber nur in Sequenzen mit Nebel auffällt. Dezentes Bildrauschen im Hintergrund ist hierbei zwar sichtbar, trübt den Sehgenuss aber zu keiner Sekunde.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 1.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Monoton klingt hörbar dumpfer und vereinzelt treten auch leichte Verzerrungen in den Höhen auf. Rauschen ist ebenfalls auszumachen, aber nie so, dass es stören würde. Der englische Track klingt ebenfalls nicht viel klarer und fällt sogar kratziger in den Dialogen aus als der deutsche Track. Die italienische Sprachfassung ist hierbei die Lauteste von der Abmischung her, wirkt aber nur wenig harmonisch und stellenweise etwas steil. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten. Die damals geschnittenen Szenen in der deutschen Fassung liegen im englischen Original vor und können auf Wunsch auch Deutsch untertitelt werden.
 ++----

Extras
Extras
  • 8seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen
  • 38seitiger Comic "Die Maske des Dämon" von Nicole Z. Orro und Benno S. Orro
  • Audiokommentar von Tim Lucas (Englisch, ohne Untertitel)
  • Barbara Steele - Erinnerungen an "Die Stunde, wenn Dracula kommt" (8:23 Min.)
  • Vom Schneidetisch (3:22 Min.)</li>
  • Originaltrailer "La Maschera del Demonio" (3:18 Min.)
  • Originaltrailer "Mask of Satan" (3:21 Min.)
  • Bildergalerien:
    • Aushangfotos (36 Bilder)
    • Poster (14 Bilder)
    • Fotos (41 Bilder)
    • Filmprogramme (39 Bilder)
    • Im Fernsehen (8 Bilder)
    • Diverses (17 Bilder)
  • Titelsequenzen:
    • "Die Stunde wenn Dracula kommt" - Deutschland (5:56 Min.)
    • "Black Sunday" - USA (5:44 Min.)
    • "Mask of Satan" - England (6:08 Min.)
  • Biographien/Filmographien:
    • Barbara Steele
    • John Richardson
    • Mario Bava
  • Vorschau auf "Mario Bava - All the Colors of the Dark"
  • Weitere DVDs:
    • Blutige Seide (1:58 Min.)
    • Die Schlangengrube und das Pendel (3:05 Min.)
    • Der Dämon und die Jungfrau (3:25 Min.)
 Die kleinen, auf Klassiker spezialisierten Labels wie Anolis, Koch Media oder e-m-s sind immer bemüht, möglich viel Bonusmaterial aufzutreiben, um den Fan eine ultimative DVD-Edition zu bieten. Bei "Die Stunde wenn Dracula kommt" ließ die e-m-s alle ihre Kontakte spielen, um den noch so kleinen Schnipsel für ihr Bonusmaterial zu bekommen. Zu allererst weiß die Verpackung zu gefallen. Das ohnhin schon schöne Cover-Design wird nur durch den edlen Schuber übertroffen. Zudem gibt es noch ein 8seitiges Booklet, welches vom Mario Bava-Spezialisten Tim Lucas verfasst wurde. Auf der DVD selber befindet sich noch ein sehr infomativer Audiokommentar mit ihm, welcher leider nicht Deutsch untertitelt wurde, was auch der einzige wirkliche Schwachpunkt der DVD ist. Der Rest dieser ist aber ebenfalls gelungen und neben dem englischen und italienischen Trailer (einen deutschen gibt es leider nicht), hat man für uns noch "Szenen vom Schneidetisch" ausgegraben, welche in einer überraschend guter Qualität vorliegen und mit Musik untermalt wurden. Wir hätten nicht gedacht, dass bei einem 40 Jahre alten Film noch so etwas aufzutreiben ist. Weiter geht es mit einer kleinen Vorstellung des Mario Bava-Buches von Tim Lucas in Form von einer kleinen Galerie mit Auschnitten aus seinem Buch. Dies finden wir aber auch auf den anderen Mario Bava-DVDs der e-m-s. Obligatorische Filmo- und Biografien dürfen bei solch einer Edition natürlich ebenso wenig fehlen wie eine Bildergalerie Letztere ist mit über 150 Bildern hierbei wirklich sehr umfangreich ausgefallen und zeigt neben selten Werberatschlägen und Kinoprospekten viele Ausgangfotos, internationale Artworks und sogar Ausschnitte aus Fernsehenzeitschriften uvm. Ebenfalls sehr nett anzusehen sind die drei Titelvorspänne der deutschen, englischen und amerikanischen Fassungen, sowie das Deutsch untertitelte, recht aktuelle Interview mit Barbara Steele, welches mit einer Laufzeit von knapp 8 Minuten und einigen Filmauschnitten zwar nicht sehr lang ausgefallen, aber dafür sehr infomativ geworden ist. Last but not least, liegt der Erstauflage dieser DVD ein 38-seitiger, toll gezeichneter und farbiger Comic "Die Maske des Dämon" von Nicole Z. Orro und Benno S. Orro bei, welcher extra für diese Edition erstellt wurde und dem Original-Klassiker von Mario Bava nachempfunden wurde. Wie man sieht, kann man mit den Extras mehr als zufrieden sein und dafür gibt es auch die volle Punktzahl in Sachen Ausstattung und Extras.
 ++++++

Fazit
Mario Bavas Regiedebüt "La Maschera Del Demonio" ist weitaus mehr als ein schnell gedrehtes B-Picture, das seinen Produktionsetat um ein Vielfaches wieder einspielte. In einem unnachahmlichen visuellen Stil vermengte Bava Elemente des expressionistischen Stummfilms und der britischen Hammer Productions mit einer schon fast barocken, schwelgerischen Sinnlichkeit der Bildsprache. Bava erschuf mit "La Maschera Del Demonio" ein Schlüsselwerk des Phantastischen Films, ein Stück Nouvelle Vague des Horrorkinos. Sein Debüt war der Auslöser einer ganzen Serie von Gothic-Thrillern, die den italienischen Horrorfilm der 60er Jahre prägen sollten und zugleich Beginn der Karriere Barbara Steeles.
Der deutsche Titel "Die Stunde wenn Dracula kommt" ist übrigens absoluter Unfug, dessen einziger Sinn wohl darin lag, die damalige Popularität der Dracula-Verfilmung der Hammer Studios auszunutzen.

Mit der mittlerweile vierten DVD aus der "The Films of Mario Bava"-Reihe legt uns die e-m-s wirklich ein Brett von einer Special Edition vor. Neben einer dem Alter entsprechend wirklich guten Bild- und Tonqualität sind die Extras mehr als üppig ausgefallen. Hier wurde sehr viel Herzblut reingesteckt und vor allem für die Bildergalerie versuchte man wirklich jeden noch so wintzigen Schnipsel zu ergattern. Der edle Comic ist ebenfalls ein Traum für Fans und vom schönen Design der Verpackung ganz zu schweigen. Endlich mal eine DVD-Edition, auf die sich das jahrelange Warten mehr als gelohnt hat ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
  
Stunde wenn Dracula kommt, Die
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.