Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1999
Originaltitel:Harlock Saga: Nibelung no yubiwa 'Rhein no ôgon'
Alternativtitel:Harlock Saga: The Ring of Nibelung: The Rhinegold
aka. Siegfried: Der Ring des Nibelungen
Länge:3 Folgen je ca. 25 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Nobuo Takeuchi
Buch:Leiji Matsumoto, Megumi Hiyoshi
Kamera:ka.
Musik:Kaoru Wada, Richard Wagner
Darsteller:Kôichi Yamadera, Arisa Andô, Chiemi Chiba, Shigeru Chiba, Kumiko Hironaka, Masako Ikeda, Tarô Ishida
Vertrieb:OVA Films
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Alberich, der letzte männliche Nachkomme des einst einflussreichen Clans der Nibelungen, stiehlt das Rheingold, einen mächtigen Goldbrocken, der in den Gewässern des Planeten Rhein verborgen lag. Durch einen Trick gelingt es ihm, Tadashi Daiba, den Sohn eines berühmten Goldschmieds, dazu zu bringen, ihm einen Ring aus dem Gold zu schmieden. Mit diesem Ring will er den Gott der Götter, Wotan, herausfordern und so zum Herrscher über das Universum werden.
Alberich's Schwester Meeme weiß um die Gefahr, die von den Plänen ihres Bruders ausgeht und schließt sich dem Weltraumpiraten Captain Harlock und seiner Crew an. Gemeinsam brechen sie zum Planeten Walhalla auf, um Alberich aufzuhalten und das Gold zum Planeten Rhein zurückzubringen ...

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Sehr überzeugend ist das Vollbild leider nicht. Zwar sind die Farben kräftig und satt und auch der Kontrast weiß zu überzeugen, aber die Schärfe lässt schon zu wünschen übrig und lässt das Bild recht weich, stellenweise matschig und unscharf wirken. Rauschen gibt es dafür so gut wie gar nicht, was auf einen stärkeren Einsatz eines Rauschfilters schließen lässt. Dies ging jedoch zu Lasten der Detailschärfe und zudem bleiben stehende Rauschmuster zurück. Die Kompressionen arbeiten recht sauber und zeigen nur selten Blockrauschen im Hintergrund. Defekte gibt es keine zu bemängeln, dafür etwas Ruckeln bei Kameraschwenks.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche 5.1 Upmix kann ebenfalls nur bedingt überzeugen und auch wenn die Dialoge gut zu verstehen sind und sich die Rears schön in das Geschehen integrieren, bleibt ein bitterer Nachgeschmack über, der daraus resultiert, dass sich nicht selten Dialoge ungewollt in die hinteren Kanäle verirren. Zudem fehlt es hier deutlich an Dynamik und der Dolby Digital Track lässt in den nötigen Sequenzen deutlich an Druck vermissen, wirkt hin und wieder etwas zu dumpf und klingt nicht wirklich weiträumig. Über diese Manko kann dann auch nicht der sauber abgemischte und auf alle Kanäle verteilte Score hinwegtäuschen, sowie die dezent eingesetzten Surroundeffekte, welche durch die fehlende Dynamik nur selten eine akzeptable Wirkung erzielen.
Achtung: Bei der dritten Episode ist den Produzenten dann aber ein ganz großer Patzer passiert. Zwar zeigt der Verstärker Dolby Digital 5.1, aber es kommt nur Stereo heraus. Weder die Rears noch der Center werden angesteuert und in den ersten Sekunden wird sogar nur der linke Kanal angesprochen. Das so etwas bei der Endkontrolle nicht bemerkt wurde, ist natürlich schade, aber zumindest haben wir überhaupt noch eine Tonspur. Unser Tipp: Schaltet in der dritten Episode einfach auf Dolby Digital 2.0, dann habt ihr wenigstens Dolby Surround. Wie immer können die Tonspuren aber nur über das Menü gewechselt werden. Neben einer deutschen Surround-Spur könnt ihr noch die japanische Sprachfassung anwählen und optional mit deutschen Untertitel schauen.
 +++---

Extras
Extras
  • Original Skizzen (1:25 Min.)
  • Bildergalerie (20 Bilder)
  • Pilotfilm Promotion Trailer (4:22 Min.)
  • Trailershow:
    • Aktuelle Titel (2:44 Min.)
    • Katalogtitel (2:10 Min.)
    • Wolf's Rain (1:45 Min.)
    • Candidate for Goodess (1:29 Min.)
 Die Extras beschränken sich auf knapp 1 Minuten an "Original-Skizzen", eine "Bildergalerie", sowie den "Pilotfilm-Promotiontrailer". Die obligatorischen OVA-Werbetrailer dürfen natürlich nicht fehlen.
 +-----

Fazit
Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn von der Idee sehr angetan war, letztlich aber sagen muss, dass man sich mit der futuristischen Umsetzung der "Nibelungen-Saga" zwar nicht in die Nesseln gesetzt hat, aber die Serie zumindest für mich weit hinter den Erwartungen zurück bleibt. Zu allererst gefällt mir der Zeichenstil überhaupt nicht und zudem verirren sich sogar noch ein paar Computeranimationen in die Folgen, was überhaupt nicht zusammen passt. Mit Sicherheit ist das rein subjektiv gesehen, dennoch war das schon einer der Faktoren, weshalb mir die Reihe nicht positiv in Erinnerung bleibt. Zudem fehlt es der "Harlock Saga" im Gegensatz zur deutlich atmosphärischeren Fernsehserie am nötige Feinschliff und insgesamt wirkt die Umsetzung etwas gezwungen. Hier scheint die Wagner'sche Inspiration nur teilweise gefruchtet zu haben und auch wenn die Verfilmung der "Nibelungen-Saga" zumindest für Fans der Serie durch Cameos vieler vergangener Charaktere mit aller Wahrscheinlichkeit ein "must see"-Titel ist, sollte man die Erwartungen ein ganzes Stück zurück schrauben. Und auch wenn mir persönlich das Ganze nur bedingt gefallen hat, sollte man zumindest mal reinschauen, denn Geschmäcker sind nun einmal verschieden und gerade bei der "Harlock-Saga" habe ich gemerkt, scheiden sich die Geister.

Die DVD fällt erst einmal durch ihre innovative Verpackung auf, welche anstelle eines normalen Covers ein sehr aufwendiges Coverdesign in 3D-Filmfolien-Optik präsentiert. Die DVD ist technisch leider etwas hinter den Erwartungen zurück und der Ton-Bug hätte ebenfalls nicht sein müssen. Für Fans der Serie aber trotzdem eine lohnende Anschaffung.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.