Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
HK 1999
Originaltitel:Tejing xinrenlei
Alternativtitel:Gen X Cops
Länge:108:36 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Benny Chan
Buch:Benny Chan, Bey Logan
Kamera:Arthur Wong
Musik:Nathan Wang
SFX:Sam Nicholson, Michael Huitron Lynch
Darsteller:Nicholas Tse, Sam Lee, Eric Tsang, Stephen Fung, Grace Yip, Moses Chan, Francis Ng, Tôru Nakamura, Ka Tung Lam, Daniel Wu, Terence Yin
Vertrieb:Highlight
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Als eine Ladung Sprengstoff verschwindet, wird von dem nervösen, aber ungemein motivierten und fähigen Inspektor Chan eine Spezialeinheit von vier jungen Cops zusammengestellt, einem wilden Team, welches die spröde Polizeiarbeit durch Spritzigkeit, Witz und Elan ersetzt, um die explosive Gefahr wieder aufzuspüren. Der Auftrag ist heiß, denn die jungen Gen-X Cops müssen sich in ein internationales Syndikat einschleusen, wo sie auf den undurchsichtigen Gang-Boss Akatura und seine Armee von ausgebildeten Terrorsoldaten treffen. Die Zeit wird knapp, denn Akatura plant einen Anschlag auf Hong Kong ...

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Das anamorphe Breitbild ist auf den ersten Blick mit dem Ausbleiben von Fehlern oder einem Rauschen ganz gut gelungen. Dafür ist es aber ein wenig zu weich geraten und offenbart nur selten eine gute Detailschärfe, vor allem in Innenaufnahmen. Schwankungen sind aber auch nicht zu verzeichnen und die Konturenzeichnung ist von weitem gesehen stets zufrieden stellend, nur auf größeren Projektionsflächen wird deutlich, dass einige Objekte etwas ausfransen. Der zweite Kritikpunkt ist die etwas triste Farbgebung mit sehr dunklen und selten strahlenden Tönen, die oft durch einen gelblich grünlichen Stich verfremdet wirken, wie man es wahrscheinlich von vielen Werken aus dem asiatischen Raum her kennt. Die Kompression arbeitet meist verdeckt, kleinere Artefakte lassen sich aber immer wieder feststellen. Beim Kontrast offenbaren sich aber auch noch leichte Makel und ein schwach sichtbares, gerastertes Muster auf hellen Flächen wird sichtbar, sobald man sich darauf konzentriert, was ich deswegen nicht sonderlich in die Wertung einfließen lassen möchte. Insgesamt sehr knapp erkämpfte 4 Punkte, eine bessere Schärfe hätte der DVD wirklich gut getan.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Sieht man mal von der mäßig guten dt. Synchro, die den Film mehr als nötig in die Comic-Ecke drängt, hat der deutsche Dolby Digital-Ton ordentlich was zu bieten. Am Anfang meint man noch, das Geschehen wäre zu centerlastig, weil die Dialoge nun mal recht laut auf der Front abgemischt wurden. Dafür sind aber die Klangfülle, die Dynamik der Musik und die Einbringung der Surround-Effekte in vielen späteren Szenen mehr als in Ordnung. Vor allem der deftige Diskosound oder der sonstige Musikeinsatz (siehe 44. Minute) vermitteln ein räumliches Geschehen mit gut akzentuierten Basseinsatz. Da zischen die Kugeln in Schießereien um den Zuschauer, Explosionen donnern kräftig über das gesamte Frequenzband und ein Halleffekt vermittelt auch wirklich das Gefühl, mittendrin zu sein. Ein englischer Stereotrack ist ebenfalls vertreten, klingt aber weitaus weniger klar und weiträumig wie der deutsche Track. Leider hat es der O-Ton nicht auf die DVD geschafft, in Verbindung mit einem ebenso nicht vorhandenen Untertitel wäre das sicherlich interessant gewesen.
 +++++-

Extras
Extras
  • Kapiteleinleger
  • Musikclip (3:06 Min.)
  • Blick hinter die Kulissen (9:23 Min.)
  • Infos über Jackie Chan (10 Seiten)
  • Der besondere Filmtipp: Hero (2:53 Min.)
  • Trailershow:
    • Dark Water (1:14 Min.)
    • The Princess Blade (1:36 Min.)
    • Spion wider Willen (1:14 Min.)
    • Gen-X Cops (1:12 Min.)
    • Werner - Gekotzt wird später (1:47 Min.)
 Das Hauptaugenmerk legt sich auf den größtenteils unkommentierten (nur ein paar Sätze von der englischsprachigen Pyro-Crew sind vorhanden) Blick hinter die Kulissen, der sich auf die Entstehung der Effekte und Stunts konzentriert und 10 Minuten konzentrierte Unterhaltung enthält, da es nicht durch "Meinungen" der an der Produktion Beteiligten gebremst wird. Den folgenden Musikclip "You Can't Stop Me!", einem eingängigen Metal-Song, haben die 3 Gen-X Cops persönlich eingesungen. Die 10seitigen Infos über Jackie Chan enthalten nicht nur einige interessante Kenndaten des Stars, sondern auch eine handfeste Kurzbiografie. Weiterhin enthält die DVD 6 Trailer aus dem Programm von Highlight, darunter Interner Link"Hero" als Filmtipp und einen Kapiteleinleger. Das Menu ist ansprechend gestaltet und animiert wurden und mit dem Titelsong unterlegt.
 ++----

Fazit
Der 1999 fertig gestellte "Gen-X Cops" verwebt unheimlich viele Elemente in einem Film. Wo der Beginn und die stets professionell inszenierten Schießereien noch nach einer - wenn auch oberflächlichen - Rahmenhandlung à la "James Bond" anmuten, hat man spätestens nach der Hälfte der Spielzeit das Gefühl, von einem großflächig explosiven Showdown in den nächsten zu geraten. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der ständige Wechsel zwischen der Einbringung der komisch-flippigen Szenen mit den vier Nachwuchscops und die heroischen Motive um die Rache am Mörder ihres Mentors, dem pummeligen, tollpatschigen Inspektors Chan (Altstar Eric Tsang, Interner Link"Infernal Affairs"), der sich stets im beruflichen Kampf um Anerkennung unter seinen Kollegen befindet. So wird man ab und zu ein wenig übertölpelt von den Plottwists, die zwar stets neue Action einbringen, den Gesamteindruck aber in zu viele Einzelelemente aufspalten. Trotz alledem sind die 110 in schnelle und Genre typische Kameraeinstellungen eingebetteten Minuten gut angelegte Unterhaltung, vor allem wenn man sich nicht davon beeindrucken lässt, dass die Gangster-Story schon unzählige verfilmte Variationen erfahren hat. Produzent Jackie Chan hat übrigens auch ein kurzes, selbst ironisches Cameo als ahnungsloser Fischer, der sich von den jungen, charismatischen Polizisten anschnauzen lassen muss (Zitat Chan: "Als ich noch jung war, da war ich viel stärker und besser als ihr."). Regisseur Benny Chan, der schon ein Jahr zuvor als Regisseur von "Jackie Chan ist Nobody" mit dem Produzenten zusammenarbeitete, kümmerte sich bereits 2000 um ein Sequel zu diesem rasanten Kracher, dem vielleicht ein wenig die Eigenständigkeit fehlt, um etwas mehr als eine auf Coolness und Optik getrimmte Produktion mit Anleihe an den US-amerikanischen Massenmarkt zu sein.
Die deutsche DVD hätte ein besseres Bild verdienen können, der Ton ist aber technisch top und die Extras machen einen sehr guten Eindruck, wenn sie auch quantitativ schwächeln. Daher eine Empfehlung, sich zumindest leihweise den Titel zu Gemüte zu führen, denn von der Action her bekommt man wirklich viel geboten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.