Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2003
Originaltitel:Black Heart Procession, The - The Tropics Of Love
Länge:70:57 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Pall Jenkins, Matthew Hoyt
Buch:Pall Jenkins, Matthew Hoyt
Kamera:Pall Jenkins, Matthew Hoyt, Jyson McLean
Musik:The Black Heart Procession
SFX:Liz Schier
Darsteller:Roman Dmitri Dziensuwski, Traci Woolley, Matthew Hoyt, Tobias Nathaniel, Rafter Roberts, Dave Sheridan
Vertrieb:Touch And Go
Norm:NTSC
Regionalcode:0



Inhalt
Tracklisting:

1. The End Of Love
2. Tropics Of Love
3. Broken World
4. Why I Stay
5. The Invitation
6. Did You Wonder
7. A Sign On The Road
8. Sympathy Crime
9. The Visitor
10. The Waiter #4
11. A Cry For Love
12. Before The People
13. Only One Way
14. Fingerprints
15. The One Who Has Disappeared

Luigi (Dimitri Dziensuwski) ist ein eifersüchtiger Mann, der sichergehen will, dass er der letzte Lover im Leben seiner Ex-Freundin Maria (Traci Wooley) ist.

Bild
Format1.85:1 (Letterbox)
NormNTSC
 Das Bild zu bewerten ist fast unmöglich, aus zweierlei Hinsicht. Zum einen gibt man an, hier eine No Budget-Produktion vorliegen zu haben, so dass sich der etwas überhellte Kontrast sicherlich auf das Kameraequipment zurückführen lässt. Zum anderen sind nicht wenige Szenen mit Farb- und Kontrastfiltern bearbeitet und künstlich gealtert worden, so dass neben Verschmutzungen auch ein paar kleiner Störstreifen drin sind. Ich nehme stark an, dass das wirklich beabsichtigt wurde, was bei Musikvideos durchaus üblich ist. Zieht man diese beiden Dinge in Betracht, ist das Letterbox-Bild doch ganz gut. Zwar rauscht es immer wieder ein wenig und die Kompression ist eigentlich auf jeder homogenen Fläche mit Blockrauschen beschäftigt, die Farben und die Schärfe sind aber gut ausgeprägt und unterliegen nur geringen Schwankungen, z.B. bei einer nächtlichen Fahrt im Auto mit Rückprojektion der Umgebung.
 ++++--

Ton
FormateLPCM 2.0
SpracheEnglisch (Musik)
Untertitel-
 Vorsicht! Der Ton ist von Haus aus auf eine hohe Lautstärke getrimmt, also besser ein wenig runterregeln. Obwohl, der PCM-Ton (unkomprimierter Ton) klingt sehr sauber und übersteuert nicht, ist kräftig und lässt die volle Entfaltung der Musik zu, was auch einen guten Bass bedeutet, der bei einer diskreten Abmischung vielleicht noch einen wärmeren Klang abgeliefert hätte. Um da ein wenig nachzuhelfen, hilft es, den Subwoofer durch Hinzuschalten des Bassverstärkers am Verstärker noch ein wenig anzufeuern. Dann wird ein toller Klang geboten. Dialoge kommen sowieso nicht vor, Liveton nur sehr selten, also sind auch wenige bis keine Ausfälle oder Störungen zu erwarten, oder gar Stellen, für die Untertitel nötig wären.
 ++++--

Extras
Extras
  • 20seitiges Booklet
  • Deleted Scenes & Promo Clips (5:51 Min.)
  • Slideshow (7:50 Min.)
  • Outtakes (1:16 Min.)
VerpackungDigiBook
 Die Aufmachung der Verpackung, ein 2fach ausklappbares DigiBook, ist ebenso wie das 20seitige Booklet hervorragend. Im Booklet sind vor allem Fotos und die Credits untergebracht, Songtexte sind dort leider nicht abgedruckt. Die Extras auf DVD sind etwas kurz geraten, aber vor allem die Outtakes lohnen sich. Bei der Slideshow kann man sich noch einmal alle Fotografien anschauen, die der Sänger der Band während des Filmes schießt und Restematerial sowie zwei Trailer gibts auch noch. Mit Booklet und Digi macht das 2 Punkte.
 ++----

Fazit
War zuerst die Musik oder gar der Film? Schwierig zu sagen, denn der "Stumm-Krimi" mit Musikuntermalung der Band The Black Heart Procession scheint mir fast ein ganzheitliches Konzeptwerk, bei dem das eine sich nahtlos mit dem anderen verbindet. Für sich allein betrachtet sind die einzelnen Kapitel (entspricht einzelnen Songs) jeweils gute Musikclips, aber auch als durchgängig erzählte Geschichte kann man sich 70 Minuten abwechslungsreichen, durchweg seichten Rockklängen hingeben. Das ist in meinen Augen beachtlich, da ich a) nie vorher mit der Band in Kontakt geraten bin, b) das von ihr bediente Genre kaum kenne noch besonders zugetan bin und c) ich längere Live-Auftritte einer Band auf DVD eher ermüdend finde. "The Tropics Of Love" besitzt aber eine urgemütliche Lowest Budget-Aufmachung, mit einfachen Mitteln, aber nie billig, dass es mich irgendwie - vielleicht wegen des Protagonisten oder wegen des comichaften Stils - an Beastie Boys "Sabotage" erinnert. Es spielen wohl hauptsächlich Laiendarsteller, was aber nicht bedeutet, dass es unprofessionell aussieht, denn der Schnitt und die eingesetzten Verfremdungen machen daraus einen langen Clip, der problemlos bei den großen Musiksendern laufen könnte. Die Tracks sind zu Beginn noch sehr agil, schwenken aber immer mehr in wunderschöne Melancholie um, sobald auch das Skript auf tragischeren Pfaden, der Trennung eines Pärchens und der bald folgende, verzweifelte Mord an ihr, wandelt.
Über die Musik von The Black Heart Procession möchte ich mir kein abschließendes Urteil erlauben, dafür bin ich zu unwissend, aber vielleicht ist es der passende Soundtrack für diese Jahreszeit, den ausklingenden Sommer zu feiern und herbstliche Schwermütigkeit einzulassen. Die DVD ist gut umgesetzt und findet hoffentlich zahlreiche Käufer, denn das Werk ist mir insgesamt sehr sympathisch.



Bilder der DVD




Druckbare Version



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.