Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2003
Originaltitel:This Girl's Life
Alternativtitel:This Girl's Life - Das Leben eines Pornostars
Länge:100:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Ash
Buch:Ash
Kamera:Alessandro Zezza
SFX:iO FILM
Darsteller:James Woods, Juliette Marquis, Kip Pardue, Tomas Arana, Michael Rapaport, Rosario Dawson, Isaiah Washington, Ioan Gruffudd, Cheyenne Silver, Kam Heskin, Alexi Yulish, Sean Douglas, Sean Douglas, Sung Hi Lee
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Moon ist ein Pornostar im Internet. Freimütig gibt sie zu, aus gutem Hause zu stammen und Spaß an der Sache zu haben. Als sie jedoch ihren an Parkinson leidenden Vater pflegt, beginnt sie, ihre Karriere in Frage zu stellen. Die Dinge werden nicht einfacher, als Moon einen jungen Mann kennen lernt, mit dem sie versucht, eine Beziehung neben ihrem Job aufzubauen.

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Zu Beginn wirkt das Bild gleichmäßig gut, aber bald wird deutlich, dass die gute Schärfe nur durch Nachbearbeitung entstand. So ist an einigen Konturen ein starkes Kantenflimmern ersichtlich und der Detailbereich ist grad mal durchschnittlich, manchmal ist das Bild sogar matschig. Das ist das größte Problem des Transfers, die Farben sind nämlich wie der Kontrast auf gutem TV-Niveau. Manchmal könnten sie ein wenig natürlicher sein, da einige Töne zu sehr herausstechen wie beispielsweise eine grüne Pflanze, aber insgesamt geht das in Ordnung. Bildfehler treten keine auf, ein Bildrauschen ist kaum erkennbar und die Kompression ist kaum sichtbar. Fast 4 Punkte, die Unschärfe macht das aber zunichte.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 "This Girl's Life" ist ein reiner Dialogfilm, weswegen der Dolby Digital 5.1-Ton nicht sonderlich viel bringt. Man merkt kaum etwas vom Raumklang, selbst die Musik kommt kaum auf die hinteren Lautsprecher. Die Sprache klingt hervorragend und auch sonst ist der Ton sehr klar. Der englische Ton ist in den Dialogen nicht ganz so sehr gehaucht und dort auch etwas leiser, was vielleicht an der sehr erotischen Stimme der deutschen Sprecherin liegen mag.
 ++++--

Extras
Extras
  • Originaltrailer (1:56 Min.)
  • Interview mit Juliette Marquis (9:55 Min.)
  • Interview mit Rosarie Dawson (10:36 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • Evil (2:00 Min.)
    • Capital Punishment (1:44 Min.)
    • Cube Zero (1:45 Min.)
    • Nero (1:19 Min.)
    • The Machinist (0:55 Min.)
    • Oldboy (2:26 Min.)
 Neben üblichen Trailern sind auch zwei jeweils 10minütige Interviews mit zwei Darstellerinnen vertreten. Hier sollte man aber die Ohren spitzen, denn es gibt kein deutsche Voice-Over und auch keine Untertitel. Als (möglicherweise) persönliches Statement packte e-m-s vor das Hauptmenu noch einen Spot für eine Kampagne gegen AIDS.
 +-----

Fazit
Mal kein zweitklassiger, softer Erotikthriller, sondern eine leichtgängige, später auch dramatische und kritische Betrachtung der größten Filmbranche der Welt. "This Girl's Life" ist vor allem wegen seiner knackigen Darstellerin nicht nur schön anzusehen, sondern auch erfrischend und offenherzig. Zum einen sind Dialoge des im dokumentarischen Stil gehaltenen Werkes gut durchdacht, zum anderen gefallen mir der die erste Filmhälfte durchziehende Witz und die Intelligenz des Skriptes, wodurch sich der Film schön vom TV-Einerlei abhebt, auch wenn keine Oscar reifen Leistungen erbracht werden. Hauptsächlich begleiten wir den Internet-Star Moon bei der Verfolgung ihres Tageswerkes, aber auch bei der Pflege ihres Vaters oder etwa einem Blinddate, das sich möglicherweise zu etwas mehr entwickeln könnte. In expliziteren Szenen wird stilvoll abgelichtet, wildes Gerammel ist bei einer 16er Freigabe kaum zu erwarten.
Der Traum von Unabhängigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung wie auch -darstellung verblasst aber schnell, wenn die Schattenseiten der Pornowelt das sonnige Gemüt des Kontextes sprengen. Nicht nur die Parkinsonerkrankung von Moons Vater, formidabel gespielt vom unbeholfenen, aber schelmischen James Woods, verschlimmert sich, auch ihr Arbeitsumfeld verändert sich rapide. Plötzlich sind Szenen, bei denen die hübschen Mädchen anlässlich eines Geburtstages fröhlich juxend ihre Lebensweise genießen, vergessen und die Schmierigkeit des Gewerbes dringt durch. Es tauchen Probleme wie AIDS, Drogen und ungewollter, wenn auch professioneller Verkehr auf und Moon gerät mit ihrem Job, fremde Ehemänner gegen Entgelt deren Frauen auf Treue zu prüfen, an einen rabiaten Kunden, der um seine Existenz bangt und sich die Spionage nicht mehr gefallen lassen möchte. Plötzlich sind Geld und Glamour vergessen und zu recht denkt Moon über Veränderung in ihrem Leben nach. Zwar wird der Schlussstrich etwas abrupt gezogen, die Wirkung und die Idee, die dahinter steht, schmälert es aber nicht.
Bei der deutschen DVD darf man gern zugreifen. Zwar ist das Bild etwas zu weich, da "This Girl's Life" aber eine kleinere Produktion darstellt, die gern dokumentarische Stiltechniken nachahmt, geht das in Ordnung.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.