Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1988
Originaltitel:Hollywood Chainsaw Hookers
Alternativtitel:Mit Motorsägen spaßt man nicht!
aka. Hollywood Hookers
Länge:74:45 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Juristisch geprüft/Strafrechtlich unbedenklich
Regie:Fred Olen Ray
Buch:T.L. Lankford (als B.J. Nestles), Fred Olen Ray (als S. Carver)
Kamera:Scott Andrew Ressler
Musik:Michael Perilstein
Darsteller:Gunnar Hansen, Linnea Quigley, Jay Richardson, Dawn Wildsmith, Michelle Bauer, Esther Elise, Tricia Burns, Jerry Fox, Jimmy Williams, Michael Sonye
Vertrieb:CMV-Laservision
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Normalerweise sucht der abgehalfterte Privatschnüffler Jack "Lucky" Chandler (Jay Richardson) vermisste Personen - manchmal ist sogar eine Leiche darunter. Seit einiger Zeit werden sie ihm jedoch in handlichen Einzelteilen serviert. Das ist so gar nicht nach Jacks Geschmack, dessen Lieblingsgetränk Bourbon verdünnt mit Bourbon ist. Aber einen harten Privatdetektiv aus Los Angeles lässt so etwas natürlich völlig kalt. Und überhaupt ist er eigentlich auf der Suche nach der Teenagerin Samantha (Linnea Quigley) und nicht nach Verrückten, die ihre Opfer mit laufenden Motorsägen kitzeln. Doch plötzlich steht auch Jack einer ratternden Motorsäge gegenüber... und das ist gar nicht mehr zum Lachen. Mit Motorsägen spaßt man nicht!

Bild
Format1.55:1 (Letterbox)
NormPAL
 Die Bildqualität ist hierbei leider nur mittelmäßig ausgefallen und befindet irgendwo zwischen VHS- und S-Video-Qualität. Nun, viel sollte man hier auch nicht erwarten, schon gar nicht bei einer derartigen Produktion. Das Bild wirkt sehr unscharf und verschwommen, von Detailschärfe fehlt hier jede Spur (siehe Abbildung 1. und 2.). Dafür sind die Farben kräftig, der Kontrast hingegen schluckt gerade in den vielen dunklen Szenen nötige Details und auch der Schwarzwert ist alles andere als optimal. Dafür findet sich hier kaum Rauschen, jedoch einiges an Blockrauschen und Artefaktebildung im Hintergrund. In den Bewegungen zieht das Bild auch leicht nach und auch Defekte und kleine Kratzer sind desöfteren auszumachen.

 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Der deutsche Stereoton ist zwar recht gut zu verstehen, klingt aber etwas blechern und verzerrt gerade im Hochtonbereich deutlich. Zudem wirken die Stimmen recht dumpf und scheinen in ihrem Dynamikumfang zu variieren. Der englische Ton klingt zurückhaltender und dumpfer, dafür nicht so blechern wie die deutsche Spur. Optional Untertitel gibt es leider nicht.
 ++----

Extras
Extras
  • Trailer (02:30 Min.)
  • Making of (23:13 Min.)
  • Slideshow (16 Bilder)
  • Fred Olen Ray´s Nite Owl Theatre (04:53 Min.)
VerpackungKleine Hartbox
 Neben einem netten teilanimierten Menü mit leckeren Bildern, bekommen wir sogar ein paar Extras geboten. Neben einer "Bildergalerie" und dem "Original-Trailer" gibt es noch ein 23minütiges "Making of", welches leider nicht deutsch untertitelt wurde. Zudem ist es kein richtiges Making Of, sondern vielmehr ein Featurette, in dem Fred Olen Ray, Michelle Bauer und Linnea Quigley über die Dreharbeiten und die Produktion von "Hollywood Chainsaw Hookers" sprechen. Einblicke in die Dreharbeiten gibt es leider nicht.
Zum Schluss gibt es noch "Fred Olen Ray´s Nite Owl Theatre", in dem der Zuschauer noch einmal herzlich lachen kann. Von dem Nudie-Twister möchten wir in Zukunft gerne mehr sehen.
 ++----

Fazit
"I'd stumbled into the middle of an evil, insidious cult of chainsaw worshipping maniacs. I had to wonder if we'd let our religious freedom go too far in this country, or maybe our immigration laws were just too lax." - Jack Chandler

In nur fünf Tagen abgedreht und sich aus unzähligen Requisiten anderer Filme bedienend, gehört "Hollywood Chainsaw Hookers" dennoch zu den besten Beiträgen des Trashfilmers Fred Olen Ray. Jenseits jeglichen Anspruches erschaffte man hier eine dreckige, mit dümmlichen Dialogen versehende Detektiv-Parodie, gewürzt mit viel nackter Haut und reichlich Kunstblut. Heraus gekommen ist eine Trashgranate mit einem Charme, welcher den geneigten Zuschauer schnell in seinen Bann zu ziehen weiß. Hier soll man nicht über die Story nachdenken, sondern man soll sich zurücklehnen und die Show genießen. 100% Trash, aber nur wenig bis gar kein Gore. Mal hier und mal da fließt der rote Lebenssaft in Strömen, ist aber überwiegend nur im Off zu sehen. Hier wollte man keinen kruden Sicko auf Zelluloid bannen, sondern eine einfache und durchaus überdrehte Detektivstory verfilmen. Dabei war es Fred Olen Ray wichtig, die Hauptdarstellerinnen allesamt leicht bekleidet die Kettensägen schwingen zu lassen, was den Spaßfaktor noch einmal anhebt. Mit Linnea Quigley, welche im Showdown mit zwei Kettensägen hantieren darf, und Gunnar Hansen als Sektenführer, finden sich auch zwei Horror-"Altstars" wieder.
"Hollywood Chainsaw Hookers" ist mit Sicherheit kein Film für die breite Masse; das sollte er auch nie werden. Vielmehr ist er eine Hommage an die Werke eines Herschell Gordon Lewis und tritt Humphrey Bogart dabei kräftig in die Eier. Vielleicht nicht so gemein wie ein Interner Link"Blood Feast", aber krude genug, um Sittenwächter ins Schwitzen zu bringen. Wer die Filme von Fred Olen Ray mag und die Verbindung zwischen Sex und Gewalt nicht zu anrüchig findet, kommt an dieser Granate, welcher überraschender Weise mit einer guten Kamerakomposition aufwarten kann, einfach nicht vorbei.

Die DVD aus der CMV-Trash-Collection bietet eine leider nur mittelmäßige Bildqualität, welche aber für den Produktionsstandard diese Filmes als noch gut bezeichnet werden kann. Der Ton geht soweit in Ordnung und auch die Extras können sich sehen lassen. Leider gibt es keine deutschen Untertitel. Die DVD erscheint in einer kleinen Hartbox und beinhaltet das Original-Covermotive. Trash-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsCMV-Neuheiten am 24.06.2004
Mit Motorsägen spaßt man nicht
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.