Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, FR, D, UK 1976
Originaltitel:Sandokan
Länge:320:13 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Sergio Sollima
Buch:Emilio Salgari, Antonia Lucatelli, Giuseppe Mangione, Manlio Scarpelli, Alberto Silvestri, Sergio Sollima
Kamera:Marcello Masciocchi
Musik:Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Darsteller:Kabir Bedi, Carole André, Adolfo Celi, Philippe Leroy, Mohammed Azad, Peter Godfrey Beaumont, Hans Caninenberg, Franco Fantasia, Kumar Ganesh, Andrea Giordana, Renzo Giovampietro, Milla Sannoner, Shamsi, Ivao Yoshika
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
Folge 1 - "Der Eroberer" (51:22 Min.)
Folge 2 - "Der fremde Prinz" (58:12 Min.)
Folge 3 - "Tigerjagd" (55:23 Min.)
Folge 4 - "Das Opfer" (50:32 Min.)
Folge 5 - "Der Verrat" (53:27 Min.)
Folge 6 - "Die Schlacht" (50:32 Min.)

Malaysia im 19. Jahrhundert: Der britische Kolonialherr James Brooke (Adolfo Celi) kennt keine Skrupel, um seine Macht zu festigen. Nur Prinz Sandokan (Kabir Bedi), letzter Überlebender einer Herrscherfamilie, nimmt den Kampf gegen den Besetzer auf und muss fortan unzählige Abenteuer bestehen, um sein Land vor der grausamen Schreckensherrschaft zu befreien ...

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Per Texttafel zu Beginn der DVD wird der Zuschauer über das nicht ganz perfekte Master unterrichtet, welches zumindest, im Gegensatz zum italienischen Original, eine etwas längere Fassung enthält. Es ist letztlich weniger schlimm als zuerst angenommen. Größtes Problem sind wohl das verrauschte Bild und die immer wieder auftretenden Defekte, die entweder gehäuft in einer Szene auftauchen oder als größere Verunreinigung für mehrere Sekunden den Bildschirm belegen, sowie ein oft nicht zu übersehendes Bildrauschen. Daneben gibt es eine im Mittel annehmliche Schärfe, die hin und wieder Objekte aus dem Fokus verliert, insgesamt aber nicht vermatscht aussieht. Im Gegensatz zu einigen Filmes gleichen Alters, die schon beginnen, an den Kanten auszulaufen, sind die hier gezeigten Konturen sogar recht plastisch. Auffallend gut sind die Farben, die gleichzeitig kräftig wie schillernd ausfallen. Nur der Kontrastwert verhüllt den Himmel in einen seltsamen Farbton, die nicht immer mit dem assoziierten strahlenden Sonnenschein der freien Meere übereinstimmt. In dunklen Szenen bereit dies aber keine Probleme. Somit kann diese DVD zwar nicht mit den anderen, meist guten Umsetzungen von Koch konkurrieren, das Bild ist aber weit davon entfernt, enttäuschend zu sein.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Deu), MPEG 2.0 (Ital)
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Die deutschen Dialoge haben einen warmen und größtenteils unverzerrten Klang, der etwas im Kontrast zur dünneren Musik steht. Das Klangbild mag manchmal etwas steril sein, da neben den Dialogen selbst nur wenige Hintergrundgeräusche Verwendung finden, was dann oft das feine Rauschen durchdringen lässt. Beim italienischen Ton kratzt es ein wenig mehr und einige Szenen schalten hier auf den deutschen Ton zurück, weil für diese Passagen kein Originalton mehr verfügbar war, was auch zu Beginn der DVD mit einer Texttafel erklärt wird. Insgesamt also ein schlichter Monoton, zumindest aber von guter Qualität bei den Dialogen, die den Hauptanteil einnehmen.
 ++----

Extras
Extras
DVD 1:
  • Featurette - Sandokans Abenteuer (Teil 1, 29:25 Min.)
  • Fotogalerie (37 Bilder)
  • Orig. Kinotrailer "Sandokan - Il Tigre" (2:02 Min.)
  • Biografie Sergio Sollima (3 Seiten)
  • Filmografie Sergio Sollima (2 Seiten)
  • Abspänne der englischen Version (3:52 Min.)
DVD 2:
  • Featurette - Sandokans Abenteuer (Teil 2, 29:35 Min.)
  • Sandokan im Kino (2 Seiten)
  • Fotogalerie Kinofassung (27 Bilder)
  • Biografie Kabir Bedi (2 Seiten)
  • Filmografie Kabir Bedi (4 Seiten)
  • Biografie Emilio Salgari (3 Seiten)
DVD 3:
  • Sandokan auf Super 8 - Der Traum vom Kino:
    • Der Traum vom Kino - Sandokan auf Super 8 (6 Seiten)
    • Fotogalerie Super 8-Cover (4 Seiten)
    • Teil 1 - "Tod den Piraten" (15:37 Min.)
    • Teil 2 - "Gift für Mompracem" (15:38 Min.)
    • Teil 3 - "Der Untergang von Mompracem" (15:38 Min.)
    • Teil 4 - "Ein neuer Anfang" (15:38 Min.)
  • Weitere DVD-Hightlights:
    • Vierzig Gewehre (2:07 Min.)
    • DIE 2 (2:21 Min.)
    • Farscape (0:53 Min.)
    • Oliver Twist (2:10 Min.)
    • Keinen Cent für Ringos Kopf (3:31 Min.)
    • Milano Kaliber 9 (3:06 Min.)
 Das Schöne am ohnehin feinen DigiPack im schwarzen Pappschuber ist die Verteilung von echtem Bonusmaterial auf den drei DVDs. Anders als einige andere Auswertungen von TV-Serien wurden hier beispielsweise 2 Featurettes mit einer Laufzeit von je etwa 30 Minuten erstellt, für die Regisseur ausgiebig interview wurde. Beide sind absolut sehenswert, da Sollima mit Informationen rund um die Produktion aufwarten kann, die sonst vielleicht nie das Licht der Nachwelt erblickt hätten. Dazwischen gliedert sich Film- und Fotomaterial ein, wobei man darauf geachtet hat, den Löwenanteil Sollima und seinen Erzählungen zu widmen. Weitere Fotos kann man sich in den Galerien, u.a. gefüllt mit Setfotos, Aushangmaterial, Videocover, Zeitschriftencover, anschauen. Über den Regisseur, seinen Hauptdarsteller und den Autor der Geschichte erfährt man etwas in den Biografien, die Kino- und die Super-8-Auswertung werden ebenfalls mit Texttafeln bedacht, wobei es sehr interessant ist, einen etwas tieferen Einblick in das damalige Heimkino-Format zu bekommen. Gleichzeitig kann man sich diese auf 4 Folgen á 15 Minuten gestutzte Fassung gleich auf der dritten DVD anschauen, man sollte sich aber drauf einstellen, dass von der zweiten bis fünften Folge kaum etwas in dieser Fassung vorhanden ist. Als weitere Extras stehen ein Trailer zur ersten Episode und die englischen Abspänne zur Anwahl, sowie eine Trailershow mit weiteren Veröffentlichungen aus dem Hause Koch. Kleines Manko bei der sonst sehr überzeugenden Ausstattung ist der Fehler innerhalb der DVD-Credits, was das Bonusmaterial aber nicht beeinflusst und daher nicht stört.
 ++++--

Fazit
Diese 1976 unter der Regie von Sergio Sollima entstandene 6teilige TV-Mini-Serie ist nach heutigen Gesichtspunkten vielleicht an wenigen Stellen etwas kitschig, der riesengroße Erfolg während der Ausstrahlung aber immer noch bestens nachvollziehbar. "Sandokan", der titelgebende Freiheitskämpfer und Volksheld, wird auf seiner Odyssee gegen die britische Besatzung nicht nur mehrfach Opfer von Intrigen und Verrat, er trifft auch auf die Frau seiner Träume, die mit ihm fortan gegen die Ihrigen vorgeht. Dabei stehen dem charismatischen Helden mit dem durchdringlichen Blick (hellbraune Augen!) auch ein ehemaliger Handelsreisender und Pistolero (sehr souverän, Philippe Leroy) der Kronkolonie zur Seite, sowie unzähliges, wagemutiges Gefolge, die ihrer Legende blind bis in den Tod folgen würde. Klar sein dürfte, dass dem Protagonisten bei all seinen Gefechten und waghalsigen Expeditionen nicht allzu viel zustößt bzw. im letzten Moment doch noch Rettung in Sicht ist, wenn auch manchmal etwas sehr konstruiert. Doch spätestens im 5. Teil beginnt die Idylle zu bröckeln und die fast schon romantische Erzählweise gewinnt wieder realen Boden unter den Füßen. Der Reiz an den stets mit einem Cliffhanger beendeten Folgen liegt wohl im malaysischen, fremdartigen Reich, in das man dank der vielen Originalschauplätze und der Bereitschaft des Skriptes, dem Zuschauer eine Menge der interessanten Kultur vorzuführen (besonders im 5. Teil), sehr schnell eintauchen wird. Die traumhaften Szenerien des mitreißenden, vielfältigen Abenteuers sind ebenso gut gewählt wie die Hauptdarsteller, denen zwar kein besonders großer Spielraum innerhalb ihrer einfach ausgerichteten Rollen eingeräumt wird, die aber wahrlich überzeugend den Konflikt zwischen britischer Noblesse und der malaysischen Impulsivität umsetzen. Besonders Adolfo Celi gebührt Respekt in seiner Rolle als weitsichtiger Tyrann, denn ohne seine Präsenz würden dem Werk wohl einige brisante Wendungen und ein gebührender Bösewicht abhanden kommen. Auch der beigesteuerte Soundtrack aus der Feder der De Angelis-Brüder ist eine echte Bereicherung des exotischen Freiheitskampfes, der sich sowohl auf den Inselgruppen als auch auf dem Meer abspielt und viele spannende Nebenplots, wie beispielsweise die Jagd nach einem Tiger, bereithält.
Die Box von Koch bestehend aus 3 DVDs mit jeweils 2 Folgen, ist erstmals in seiner ursprünglichen Fassung vorzufinden, weswegen die moderaten Bild- und Tonwerte durchaus annehmlich sind. Das Bonusmaterial bestätigt, das bei Erstellung der DVD Filmfans am Werke waren, die dem interessanten Abenteuerepos würdiges Material mit auf den Weg geben wollten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.