Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
Schweden 2003
Originaltitel:Ondskan
Länge:108:45 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Mikael Håfström
Buch:Jan Guillou, Hans Gunnarsson, Mikael Håfström, Klas Östergren
Kamera:Peter Mokrosinski
Musik:Francis Shaw
Darsteller:Andreas Wilson, Henrik Lundström, Gustaf Skarsgård, Marie Richardson, Linda Zilliacus, Jesper Salén, Sanna Mari Patjas, Filip Berg, Fredrik af Trampe, Richard Danielsson, Martin Svane, Rustan Blomqvist, Peter Eggers, Per Westergren, Henrik Linnros, Theodor Hoffsten, Johan Rabaeus
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Schweden in den 50er Jahren: Der rebellische 16-jährige Erik (Andreas Wilson) wird von seiner Mutter (Marie Richardson) - nach einer Schlägerei zuviel - auf das Elite-Internat Stjärnsberg geschickt und erhält hier seine letzte Chance auf einen Schulabschluss. Hinter der elitären Fassade offenbart sich jedoch ein unmenschliches System aus Demütigung und Unterdrückung, ausgeübt von den älteren Schülern gegenüber den Jüngeren. Wie lange kann Erik dies alles ertragen? Er ist seinen Mitschülern im Faustkampf weit überlegen, aber wenn er zurückschlägt, fliegt er von der Schule ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Am Bild gibt der DVD gibt es kaum was auszusetzen. Man sieht kein Rauschen, die Kompression arbeitet fast unsichtbar und die Farbgebung ist sehr kräftig, so dass selbst noch dunkle Szenen sehr natürlich aussehen und mit einem guten Kontrast auftreten. Die Schärfe ist ebenso gut, sowohl an den Konturen und auch im Detail, so dass man auf hochwertiges Ausgangsmaterial schließen kann, welches nicht mehr sonderlich verbessert wurde. Zur Referenz fehlt aber noch eine Nuance, einfach weil das Bild nicht immer ganz knackig ist, auch wenn einige Szenen das Geschehen bis auf die letzte Pore nachbilden. Vielleicht ein Stilmittel? Wenn ja, dann darf man sich den letzten Punkt hier auch noch mit drauf denken.
 +++++-

Ton
FormateDTS 5.1 (Deu), Dolby Digital 5.1 (Deu, Schw)
SpracheDeutsch, Schwedisch
UntertitelDeutsch
 "Evil" ist kein Effektfilm, wobei die dt. Synchro sogar noch einiges Futter mehr für die Rear Speaker besorgt, wie man beispielsweise beim Tischgebet oder den aufgebrachten Schülern während des Kampfes im Ring hört. Ein wenig mischt die Musik noch mit, ansonsten ist der Dolby Digital-Ton aber eher bemüht, die Dialoge sehr klar hervorzubringen, was ihm stets gelingt. Der Klang hat keinerlei schlechte Eigenschaften wie Rauschen oder Ähnliches, er ist aber eher unspektakulär, selbst noch im DTS-Modus, der sich kaum noch besonders positiv abhebt. Deutsche Untertitel werden angeboten.
 ++++--

Extras
Extras
Film-DVD:
  • Dt. Originaltrailer (2:14 Min.)
  • Darstellerprofile:
    • Andreas Wilson (6 Seiten)
    • Gustaf Skarsgard (8 Seiten)
    • Mikael Hafstrom (6 Seiten)
  • Die Suche nach dem Hauptdarsteller (2 Seiten)
  • Weitere DVDs:
    • Der Typ vom Grab nebenan (1:29 Min.)
    • The Machinist (0:55 Min.)
    • Monster (2:26 Min.)
    • Dead Scared (1:16 Min.)
    • Dragon Fighter (1:29 Min.)
    • Persona (0:46 Min.)
    • Undiscovered Tomb (2:09 Min.)
    • Mondbasis Alpha 1 (2:42 Min.)
Bonus-DVD:
  • 3 entfallene Szenen (3:41 Min.)
  • Making of "Evil" (23:39 Min.)
  • Interview mit Autor Jan Guillou (35:10 Min.)
  • Internationales Artworkmaterial (14 Bilder)
  • Trailer - deutsch (2:00 Min.)
  • Trailer - schwedisch (2:00 Min.)
 Die erste DVD, welche sich nicht von der Leihfassung unterscheidet, bietet nur wenige, dafür aber gute Extras. Die "Texttafeln" zu den Darstellern und dem Regisseur sind besser als die übliche Biografie-Aufzählung und enthalten u.a. Meinungen der Akteure zu ihren Figuren. Zwei weitere Texttafeln befassen sich mit der Suche nach dem richtigen Darsteller für die Hauptrolle. An sonstigen Extras bietet diese DVD den dt. Trailer und 8 weitere Programmvorschauen aus dem Hause e-m-s. Für die Kaufhaus-Fassung wurde noch eine Bonus-DVD beigelegt, in der es neben dem deutschen und schwedischen "Originaltrailer", einer "Artwork-Galerie" und 3 "entfernte Szenen", welche optional untertitelt wurden, noch ein "Making of" zu "Evil" gibt. Auch hier bekommen wir optionale deutsche Untertitel geboten, man sollte aber gleich erwähnen, dass dieses knapp 24minütige "Promotion Making of" nicht sehr tiefsinnig ist und zudem sehr viel Filmausschnitte zeigt. Dennoch bekommen wir einen guten, jedoch recht kurzen Einblick hinter die Kulissen und kurze Erläuterungen des Stabs geboten. Das nachfolgende Interview mit Autor Jan Guillou geht knapp 35 Minuten und ist recht ausführlich ausgefallen. Auf schwedisch geführt, werden uns auch hier optionale deutsche Untertitel geboten. Es erweist sich als sehr interessant und Guillou spricht bereitwillig über seine Erlebnisse in Stjärnsberg, seine Definition des "Bösen", über seine Lieblingsfächer, seine Lehrer und vieles mehr. Wirklich ein sehenswertes und kurzweiliges Interview.
 +++---

Fazit
Den begeisterten Kritiken zu dieser autobiographischen Verfilmung kann ich mich nur anschließen. Die dramatische Erzählung um einen jungen gewaltbereiten, aber auch hervorstechend intelligenten Schüler, der sich beispielhaft aus seiner Unterdrückung im Elternhaus und im Internat zu befreien versucht (beides erstmals auf für den Charakter ungewöhnlich umgängliche und passive Art und Weise), ist mit viel Feingefühl sowohl vom Skript, von der Regie als auch von den meist sehr jungen Darstellern umgesetzt wurden. Trotz einer Laufzeit von über 100 Minuten ist die Spannung meisterlich aufgebaut, schlicht, weil man dem Protagonisten stets anmerkt, wie er sich und seine berechtigte Wut bändigen muss, um seinem brutalen und unfairen Umfeld trotz seiner rebellischen Grundhaltung glimpflich entgehen zu können, ohne sich dabei selbst weiter in den Schlamassel zu bringen. Glücklicherweise verzichtet man hierbei auf pathetische Hoch- und Tiefstimmung, sondern erzählt flüssig an einem Stück und verbirgt zeitgeschichtliche, oft politische Nebenplots (Handlungszeitraum: Schweden der 50er Jahre) darin. Der Titel übrigens hat kaum etwas mit Übernatürlichem oder Okkultem zu tun, sondern bezieht sich schlicht auf die Charakterisierung einiger Figuren, die zutiefst unmoralisch und sogar unmenschlich handeln, ihre Machtpositionen missbrauchen, Mitschüler bis zum Äußersten misshandeln und mobben und sich eigene, völlig unrechtmäßige Gesetze erschaffen, die sämtliche Taten rechtfertigen sollen.
Die Kauffassung erscheint als gut ausgestattete Doppel-DVD. Der Hauptfilm ist technisch auf hohem Stand und ist auch inhaltlich sehr empfehlenswert. So leicht könnte man sonst über diese Perle stolpern, wenn sie nicht diese würdige Umsetzung erfahren hätte.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.