Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
ESP 2002
Originaltitel:Mucha sangre
Länge:79:29 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Pepe de las Heras
Buch:Pepe de las Heras, Ramón Heres
Kamera:Pablo Hernández
SFX:Domingo Lizcano, Javier Calleja, Óscar Fernández, Manuel González Amaya
Darsteller:Jacinto Molina, Rodolfo Sancho, Txema Sandoval, Isabel del Toro, Julio Campos
Vertrieb:I-On New Media
Norm:PAL
Regionalcode:1,2
DVD-Start:08.12.2006 (Kauf)



Inhalt
An einem gottverlassenen Ort, irgendwo tief in Spanien...
Zwei Kriminelle, frisch aus dem Knast entflohen, nehmen sich eine weibliche Geisel und machen sich auf den Weg zu einem Gangsterboss, der ihnen noch Geld schuldet. In der kleinen Ortschaft, die das direkte Machtzentrum des gesuchten "Paten" ist, scheint aber vieles sehr mysteriös. Alles wirkt ausgestorben und die wenigen Personen, die ihnen begegnen, faseln von einer tödlichen Gefahr, die die Gegend heimgesucht hat. Schon bald wissen die beiden Kriminellen, wie der Hase läuft: der Gangsterboss ist in Wirklichkeit der Anführer einer Meute von außerirdischen Zombies mit denkbar schlechten Manieren. Für diese Wesen sind junge Frauen nichts weiter als Nahrung und die Männer der Ortschaft dienen der Fortpflanzung. Nun befinden sich unsere Anti-Helden in übler Bedrängung und auch die Geisel schließt sich dem Plan an, diesen außerirdischen Treiben ein Ende zu setzen. Eine höllische Nacht nimmt ihren Lauf, die zu weiteren, äußerst unerwarteten Überraschungen führt...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Eigentlich ist das Bild recht gut, da keine Defekte auftreten und der Film einen optisch frischen Eindruck macht. Nur der Kontrast ist nicht gut ausbalanciert, das Bild insgesamt ein wenig zu dunkel, was sich in einigen Szenen auf die sonst sehr kräftigen Farben auswirkt. Auch bei der Schärfe musste man etwas nacharbeiten, was leichte Doppelkonturen zu Tage führt, insgesamt aber immer wieder Unschärfen anzeigt. So schwankt das Bild zwischen gut und befriedigend, so richtig überzeugend ist es aber nie.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu), Dolby Digital 2.0 (Spa)
SpracheDeutsch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Der Originalton schneidet gegenüber der deutschen Variante bedeutend schlechter ab. Zwar lassen beide keinerlei Störungen erkennen, der spanische Dolby Surround-Ton ist aber eine ganze Ecke dünner als der mit dickem Bass ausgestattete Dolby Digital 5.1-Ton, der es oft richtig rocken lässt. Die Dialoge im Deutschen hätte man sicherlich etwas sorgsamer einpassen können und auch die Raumtonverarbeitung ist grad noch gut, da man nicht wirklich viel auf den Rears präsentiert. Wer will, kann sich noch deutsche oder englische Untertitel anschalten. Zwar entdeckt man beim Durchschalten noch eine spanische Untertitelspur, diese ist aber nicht mit Text belegt.
 ++++--

Extras
Extras
Film-DVD
  • Trailershow:
    • City Of Lost Souls (1:32 Min.)
    • Dead / Undead (2:11 Min.)
    • Dead Or Alive Final (1:29 Min.)
    • Face (2:22 Min.)
    • Ghost (1:36 Min.)
    • Gozu (1:23 Min.)
    • New Blood (2:00 Min.)
    • Save The Green Planet (2:14 Min.)
    • Suicide Circle (1:36 Min.)
    • Sympathy For Mr. Vengeance (1:42 Min.)
    • The Long Lunch (3:44 Min.)
    • The Happiness Of The Katakuris (2:06 Min.)
    • Tough Luck (1:08 Min.)
    • To Catch A Virgin Ghost (0:50 Min.)
    • Una De Zombies (1:58 Min.)
    • Unborn But Forgotten (1:42 Min.)
    • Zebraman (0:44 Min.)
  • Weblink (1 Seite)
Bonus-DVD
  • Interview:
    • Pepe de las Heras (34:32 Min.)
    • Isona Passola (11:08 Mn.)
    • Paul Naschy (47:18 Min.)
  • Trailershow:
    • Ashura (1:11 Min.)
    • Bangkok Haunted (2:14 Min.)
    • Cutie Honey (1:59 Min.)
    • Frozen Land (1:31 Min.)
    • Hellavator (2:04 Min.)
    • Last Goodbye (2:22 Min.)
    • Memories of Murder (1:55 Min.)
    • Mysterious Skin (2:03 Min.)
    • Polle Fiction (2:02 Min.)
    • Ring: Virus (2:19 Min.)
    • Sakuya - The Demon Slayer (2:56 Min.)
    • Severed - Forest of the Dead (1:16 Min.)
    • Slashers (1:24 Min.)
    • Vares (1:38 Min.)
VerpackungTinbox
 Auf der ersten DVD finden wir nur eine große Trailershow und erst auf der Bonus-DVD gibt es neben einer weiteren umfangreichen Trailershow drei Interviews mit Paul Naschy, Pepe de las Heras und Isona Passola. Heras' und Naschys Interviews sind sehr umfangreich ausgefallen vor allem der gute Paul hat in knapp 50 Minuten einiges zu erzählen und führt das Interview komplett in Deutsch. Lediglich Passola darf grad mal 11 Minuten zu Wort kommen. Insgesamt sind alle drei Interviews wirklich sehr gut geworden, wobei das Highlight auf jedenfall Naschys Interview ist und wahrscheinlich auch der Grund, weshalb "Mucha Sangre" noch einmal neu aufgelegt wurde. Komischweise fehlt hier der deutsche und spanische Trailer, der noch auf der Erstauflage zu finden war.
 ++----

Fazit
Schwule, Arsch fickende Aliens verbreiten im Geheimen ihre Spezies auf der Erde und entführen reihenweise junge Mädchen, die zu wohlschmeckenden Zombiefleisch abgehangen werden. "Mucha Sangre" beginnt ähnlich krude und humoristisch abwegig wie der herausragende Interner Link"Undead", geht dann aber in die weniger mit Effekten vollgestopfte Handmade-Splatstick-Richtung à la Interner Link"Bad Taste", wobei nicht wenige Elemente, wie z.B. die Verarbeitung des Homo sapiens zu leckeren Burgern, von dort stammen. Nur sind viele Anspielungen zusehends flach, versessen auf Gross Out-Humor, was beispielsweise beim aggressiv umherflitzenden Weltraumpenis glückt, in vielen Szenen aber etwas ungelenk aussieht. Dafür kann sich der Fan trotz FSK16 auf einige herbe Einstellungen freuen, bei denen das Blut literweise suppt und die harsch abgetrennten Gliedmaßen (natürlich mit der Kettensäge - nur eine von unzähligen Zitaten) wie wild umherwirbeln. Sehr schön, nur am Rest dieser mit ausgefallenen Charakteren (De la Iglesia-Anhänger werden sich heimisch fühlen!) verzierten Invasionsgeschichte muss noch gefeilt werden, bzw. sollte man sich ein paar andere Füller als die zahlreichen Shootouts im mediterranen Ambiente suchen und das ultratiefe Niveau doch ein wenig über die Kalauergrenze erheben, dann klappt es auch mit der Tarantino-Coolness, die oft mal angestrebt wird. Insgesamt unterhaltsamer, derweilen trashiger und auch blutiger (könnte noch ein bissel mehr sein) Zombie-Alien-Action-Gangster-Comedy-Roadtrip mit rockigem Soundtrack - also aus allem etwas, nur von jedem zu wenig, um dem Kultstatus nahe zu kommen. Stichwort "Kult": Genre-Ikone Paul Naschy (hier wieder als Jacinto Molina) darf als dauergeiler, fieser Obermotz ziemlich derb vom Leder ziehen und seinen Opfern reihenweise die Poperze versilbern - wer hätte das je gedacht! Das 80minütige Werk bekommt mit der dt. DVD ein leicht unscharfes Bild, dafür aber einen guten Klang, der den Originalton aussticht.
Für eine Special Edition werden uns reichlich wenig Extras geboten, zumindest welche, die sich direkt auf den Film beziehen. Zwar gibt es drei Interviews, aber keinerlei "Behind the Scenes"-Material. Zudem bekommt man nicht die gleiche Hauptfilm-DVD in dieser Edition beigelegt, was zur Folge hat, dass der deutsche und spanische Trailer fehlt. Dafür erscheint die Special Edition in einer edlen und schön designten Tinbox. Jedoch gilt auch hier: Wer die alte Auflage bereits sein Eigen nennt und auf die drei Interviews verzichten kann, muss sich die Neuauflage nicht unbedingt zulegen. Doch Naschy-Fans werden kaum drum herum kommen ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
  
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.