Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2002
Originaltitel:Dead or Alive: Final
Alternativtitel:Dead or Alive III
Länge:88:02 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Takashi Miike
Buch:Hitoshi Ishikawa, Yoshinobu Kamo, Ichiro Ryu
Kamera:Kazunari Tanaka
Musik:Kôji Endô
Darsteller:Sho Aikawa, Maria Chen, Riki Takeuchi, Richard Chen, Jason Chu, Josie Ho, Tony Ho, Hiroyoshi Komuro, Ken Lo, Terence Yin
Vertrieb:I-On/Warner
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Diktator Woo plant die totale Geburtenkontrolle, in dem er der Bevölkerung Unfruchtbarkeitspillen verabreichen lässt. Schwanger zu werden ist ein Verbrechen. Eine Gruppe von Rebellen kämpft gegen die despotische Regierung und entführt im Rahmen ihres Freiheitskampfes den kleinen Sohn des Polizisten Honda zwecks Freipressung politischer Gefangener. Honda startet eine gnadenlose Jagd auf die Rebellen und sieht sich schon bald deren stärkstem Verbündeten gegenübergestellt: Ryu, ein an sich sanftmütiger Replikant mit übernatürlichen Kräften. Es kommt zu einem alles entscheidenden Kampf, bei dem sich die Zukunft Japans entscheiden soll ...

Bild
Format1.85:1 (Letterbox)
NormPAL
 "Diese DVD-Fassung von DEAD OR ALIVE - FINAL wurde mit dem qualitativ bestmöglichen Master erstellt, das erhältlich war." verkündet eine Texttafel vor Spielfilmbeginn. Eine ziemlich dünne Aussage, denn im Vergleich zu anderen Veröffentlichungen des Filmes rund um den Globus bedeutet das keineswegs eine Steigerung. Eher im Gegenteil: Das Ghosting ist kaum zu übersehen, so dass Bewegungen ruckeln oder verwischen, und auch die Nachschärfung kann an deutlichen Doppelkonturen nachgewiesen werden. So trennen sich die Objekte zwar ordentlich vom Hintergrund, im Detailbereich tritt aber der Effekt auf, den man von so vielen asiatischen Produktionen her kennt, nämlich Armut an Feinheiten. Die Kompression ist da weniger problematisch, wenn auch geringe Nachzieher, leichte Verpixelungen auf hellen Flächen und hier und da mal ein paar Treppenartefakte auftreten. Dafür sind keine Bildfehler und kaum Rauschen zu beobachten. Dass das Bild dabei einer ungemein starken Gelb-Grünfärbung unterliegt, mag zwar nicht jedem gefallen, entspricht aber Miikes Wünschen. Bei dieser DVD wurde die Farbe noch ein wenig hochgeregelt, was den neonfarbig leuchtenden Farbeffekt noch ein wenig verstärkt. Der Kontrast bleibt beständig gut, nur der Gelbfilter hellt einige Bereiche leicht auf, was aber kaum negative Auswirkungen hat. Insgesamt also ein befriedigendes Ergebnis.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu), Dolby Digital 2.0 (Jap)
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch, Japanisch (fest)
 Der deutsche Dolby Digital 5.1 Track gewinnt klar durch Räumlichkeit gegenüber dem japanischen Stereoton. Zwar ist auch hier kein Überflieger gelungen, wer aber auf einen rauschfreien, klaren Ton mit guter Dialogverständlichkeit und einem warmen Klangbild im Musikbereich abfährt, liegt hier richtig. Die Effektpalette rekrutiert sich hauptsächlich aus der geschickten Verlegung von Teilen des Scores. Schon die Stereofront wirkt sehr breit, Schusssequenzen beispielsweise sind sehr dickwandig und auch sonst gibt es keine Klagen bis auf das Ausbleiben echter Effekte. Da der Film in verschiedenen Sprachen gedreht wurde, besitzt dieses japanische Master, welches aus dem TV-Bereich stammt, fest eingebrannte japanische Untertitel für alle Szenen, die keinen japanischen Ton haben. Dies wird mit einer Texttafel zu Filmbeginn kurz näher erläutert. Deutsche Untertitel lassen sich zusätzlich zuschalten und überlagern dann die Japanischen zum Teil, man kann sie aber problemlos erkennen.
 ++++--

Extras
Extras
  • Making Of (11:27 Min.)
  • Präsentation (11:00 Min.)
  • Trailer dt. (1:08 Min.)
  • Trailer jap. (1:27 Min.)
  • Trailershow:
    • City Of Lost Souls (1:32 Min.)
    • Dead / Undead (2:10 Min.)
    • Dummy (1:54 Min.)
    • Freeze Me (1:56 Min.)
    • Gozu (1:22 Min.)
    • Mucha Sangre (1:31 Min.)
    • Save The Green Planet (2:13 Min.)
    • Sympathy For Mr. Vengeance (1:43 Min.)
    • The Happiness Of The Katakuris (2:05 Min.)
    • Tough Luck (1:39 Min.)
    • Una de Zombies (1:59 Min.)
    • Unborn But Forgotten (1:42 Min.)
  • Weblink
 Das Making Of ist ein typisches Miike-Special: Dynamisch und witzig zeigt es die Arbeiten am Set, enthält aber nur eine handvoll kleinerer Overdubs, so dass man aufs schlichte Zuschauen beschränkt ist, was aber Spaß macht. Die Präsentation enthält dann Interviews mit den zwei Hauptdarstellern und Miike selbst, wobei hier natürlich eine komplette deutsche Übersetzung vorliegt. Als weitere Extras sind eine Menge Trailer vorhanden. Das Menu ist hierbei anders als bei den meisten anderen I-On-Veröffentlichungen etwas unspektakulär ausgefallen, wird aber durch den rockigen Soundtrack untermalt.
 ++----

Fazit
Arbeitstier Miike setzt den Abschluss der Trilogie in die Zukunft, lässt seine aus den Vorgängern bekannten Rivalen als Replikanten gegeneinander antreten und verzichtet dabei auf jegliche Form rationaler Denkweisen. Gut so, denn die rasanten Kämpfe voller computeranimierter Effekte sind beeindruckend, triefen vor Coolness und Witz, wobei grad der Humor des japanischen Regisseurs, wenn auch sehr unterschwellig, aus einem gewöhnlichen Yakuza-Streifen wieder einmal ein herausragendes Erlebnis kreiert. Denn so einmalig der Bösewicht ist, ein schwuler Bürgermeister im blutigen Hawaiihemd, der sämtliche Geburten kontrolliert und mit einer Droge zu verhindern versucht, so einmalig ist auch wieder der visuelle Stil, so absurd die Situationen und ebenso extravagant die Charakterisierung der zwei Konkurrenten, die beiderseits Roboter sind, die ihre menschlichen Züge wieder entdecken. Ob nun als Vision auf das Sein in der Zukunft mit obligatorisch verdrehten Schlussgag, bei dem die Kinnlade noch mal ein Stück tiefer sackt, oder einfach als unterhaltsamer SciFi-Action kleineren Budgets, "Dead Or Alive - Final" ist schlichtweg unterhaltend - vielleicht nicht ganz so eine Rock'n'Roll-Action-Explosion wie der erste Teil, aber der dritte Teil bewahrt sich seine Linie als Mixtur skurriler Einflüsse und Einfälle, die sogar so weit gehen, dass sich die Charaktere stets verschiedene Sprachen sprechend gegenüberstehen. Wer übrigens noch nicht in Kontakt mit Miike gekommen ist, sollte sich vielleicht über "Dead Or Alive" an ihn heranarbeiten, der etwas "massentauglicher" wirkt - aber was heißt das schon beim japanischen Ausnahmeregisseur.
Die deutsche DVD ist brauchbar, nicht mehr und nicht weniger. Das überschärfte Bild ist etwas störend, insgesamt liegt man aber in der Schnittmenge der Veröffentlichungen dieses Werks. Positiv stechen die zwei Specials hervor, auch wenn das leider fast schon alles ist.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Dead or Alive
Dead Or Alive 2
Dead or Alive 3
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.