Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
AUS 1976
Originaltitel:Mad Dog Morgan
Alternativtitel:Mad Dog - Der Rebell
aka. Mad Dog
Länge:98:44 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Philippe Mora
Buch:Philippe Mora
Kamera:Mike Molloy
Musik:Patrick Flynn
Darsteller:Dennis Hopper, Jack Thompson, David Gulpilil, Frank Thring, Michael Pate, Wallas Eaton, Bill Hunter, John Hargreaves, Martin Harris, Robin Ramsay, Graeme Blundell, Gregory Apps
Vertrieb:'84 Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:17.09.2012 (Kauf)



Inhalt
Goldrausch im australischen Busch. Das Glück liegt für jeden auf der Straße. Doch Dan Morgan - vom Pech verfolgt - wird unschuldig verhaftet, gefoltert und grausam gebrandmarkt. Nach Jahren der Haft entrinnt Morgan gebrochen dem Zuchthaus. Sinnlos niedergeschossen und von einem Buschmann gebeilt überzieht er die Wildnis mit Terror und Tod: die blutige Spur eines einsamen Wolfes. Er wird Mad Dog Morgan, der Herrscher der Savanne! Doch seiner Spur folgen die Bluthunde der Justiz und hetzen ihn gnadenlos ins letzte erbitterte Gefecht.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 "Mad Doc Morgan" liegt im anamorph kodierten Widescreen-Format von 2,35:1 vor und kann trotz des Alters und den Produktionsumständen noch eine überzeugende Qualität abliefern. Eine komplette Restauration des Materials wäre sicherlich optimal, aber bei diesem Titel kaum rentabel gewesen. Trotz aller Wechselhaftigkeit des Masters zeigt sich das Bild in vielen Szenen angenehm scharf und in einigen Momenten sogar überraschend detailliert. Doch die unscharfen und schwammigen Einstellungen sind nicht wegzudiskutieren und eindeutig der Materiallage und der Produktion geschuldet.
Die Farben werden satt und kräftig wiedergegeben, neigen teilweise zu einer etwas übersättigten Farbgebung, wodurch Gesichter oftmals einen extremen Rotstich haben. Kontrastwerte sind auf einen akzeptablen Level, wobei helle Bildbereiche immer wieder dominant überstrahlen und in dunklen Szenen Details verloren gehen. Auch wirkt der Schwarzwert etwas sumpfig und nicht sonderlich tief, wodurch das Bild eine nur mittelmäßige Durchzeichnung, selbst für DVD-Verhältnisse, zeigt. Konturen überstrahlen nur geringfügig und Defekte sowie Verschmutzungen trüben den Sehgenuss nicht großartig. Bildrauschen, Unruhen und leichtere Bewegungsunschärfen sowie eine nicht immer optimal arbeitende Kompression schocken auch nicht wirklich, sofern man Alter und Herkunft akzeptiert. Aus diesen Gesichtspunkten ist das Bild selbst auf großen Betrachtungsflächen absolut brauchbar.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Monoton klingt zwar gut verständlich, rauscht aber deutlich. Klangdynamik ist erwartungsgemäß nicht vorhanden und im Hochtonbereich neigen Dialoge zu leichtem, aber nicht prägnanten Zischeln. Trotz des hohen Rauschmaßes werden Nebengeräusche und Musik ordentlich wiedergegeben. Ein dumpfer Grundton entsteht nicht. Der englische Originalton wurde deutlich lauter abgemischt und kann Umgebungsgeräuschen feiner darstellen. Dafür ist die Dialogwiedergabe alles andere als natürlich und neigt zu einer starken Übersteuerung. Die Stimmen hallen und kratzen in den hohen Tönen. Da bleibt der deutsche Ton die besser Wahl. Die damals geschnittenen Szenen liegen im Originalton mit deutschen Untertiteln vor. Untertitel lassen sich aber auch komplett zuschalten.
 ++/---

Extras
Extras
  • 16-seitiges Booklet
  • A4-Wendeposter
Disc 1:
  • Audiokommentar von Regisseur Philippe Mora
  • Vorwort von Regisseur Philippe Mora (0:54 Min.)
  • Troma -Trailer (1.36 Min.)
  • Artwork & Promotion (2:47 Min.)
  • Trailer: "Combat Shock" (3:19 Min.)
  • Drehbuch (PDF, DVD-ROM)
  • Kinoprogramm (PDF, DVD-ROM)
Disc 2:
  • Making Of (23:37 Min.)
  • Interview mit Philippe Mora & Dennis Hopper (27:48 Min.)
  • Interview mit Kameramann Mike Molloy (7:41 Min.)
  • Interview mit Produzent Richard Brennan (5:30 Min.)
  • Radio Interview mit Philippe Mora (14:23 Min.)
  • Alte Endcredit-Fassung (1:58 Min.)
  • Deleted Scenes (7:05 Min.)
  • Locations: Damals und Heute (0:45 Min.)
VerpackungMediabook
 Das auf 1500 Stück limitierte Mediabook enthält zwei DVDs. Auf der Hauptfilm-Disc ist ein sehr hörenswerter Regiekommentar vorhanden, der leider nicht untertitelt wurde. Philippe Mora geht auf die Entstehung des Films, die Hintergründer der historischen Figur und natürlich Hauptdarsteller Dennis Hopper in der Rolle des Daniel Morgan ein. Zudem lässt sich ein Vorwort des Regisseurs anwählen sowie Artwork- und Promomaterial. Ein Trailer zum Hauptfilm darf ebenfalls nicht fehlen, wobei es sich hierbei um einen speziellen Troma-Trailer handelt. Abschließend enthält die erste DVD einen Trailer zum Troma-Klassiker Interner Link"Combat Shock" sowie DVD-ROM-Dateien mit dem Drehbuch und dem Kinoprogramm im PDF-Format.

Die Bonus-DVD enthält ein 23-minütiges Making of, welches sich ausnahmsweise mal wirklich lohnt. Selten bekommt man bei einem Film aus den 1970er Jahren filmspezifische Extras zu sehen. Hier gibt es sehr schöne Eindrücke von den Dreharbeiten, während die Macher sowie Hauptdarsteller Dennis Hopper dazu erzählen. Auch das 27-minütige Interview, welches Regisseur Mora mit Hopper führt sollte nicht verpasst werden. Beide sprechen sehr offen über die Produktion und die Unterschiede zwischen den Drehbedingungen in Amerika und Kanada. Die nächsten Interviews führt der Regisseur mit dem Kameramann und den Produzenten. Beide fallen deutlich kürzer und weniger umfangreich aus, bleiben dennoch sehenswert.
Die Bonus-DVD enthält ein 14 Minuten langes Radio-Interview mit Regisseur Mora, sieben Minuten an geschnittenen Szenen, die Endcredits der alten Fassung sowie ein "Damals zu Heute" Location-Vergleich. Leider wurde das Bonusmaterial nicht durchweg untertitelt. Das Mediabook macht optisch einiges her, wird mit einem 16-seitigen Booklet und einem beidseitig bedrucktem Mini-Poster ausgeliefert.
 ++++/-

Fazit
So wirklich möchte der australische Western "Mad Dog Morgan" gar nicht in die sonstigen Titel der Troma-Schmiede passen. Mit Dennis Hopper ("Easy Rider", Interner Link"Land of the Dead") in der Hauptrolle hat Troma einen der prominentesten Darsteller in ihrem Repertoire. Das liegt aber daran, dass der damals sehr erfolgreiche Film nur von Kaufmans Firma aufgekauft wurde. Hopper ist leider auch das beste am Film, da er die historische Figur des Daniel Morgan mit einer enormen Kaltblütigkeit spielt, aber auch menschlich und verletzlich wirkt. Hopper zieht alle Register seines Könnens und zeigt einen Menschen, der zwischen Gewalt und Freundschaft, Verzweiflung und Loyalität hin- und hergerissen ist. Er ist ein einsamer Mensch, der aber die Freundschaft zu dem Aborigine Billy genauso schätzt wie sein Leben als Gesetzloser.

"Mad Dog Morgan" greift Themen wie Rassismus und die Situation der australischen Ur-Einwohner auf, wirkt wie ein waschechter US-Western, hebt sich aber gerade in den gesellschaftskritischen Momenten von diesen ab. Optisch wurde alles richtig gemacht. Die Location wurde gut gewählt, Kostüme sind ebenfalls über jeden Zweifel erhaben und das Gezeigte wirkt zu keinem Zeitpunkt billig oder Troma-typisch trashig. Ganz im Gegenteil, es gibt einige sehr intensive Szenen, wie z.B. die Vergewaltigung Morgans durch männliche Mitgefangene. Diese Momente sind aber selten, denn häufig beschränkt sich der Film auf die ständige Jagd und spannungsarme Verfolgungen. Der Versuch etwas Charaktertiefe zu erzeugen scheitert genauso wie einen kontinuierlichen Spannungsbogen aufzubauen. Ohne Dennis Hoppers grandiose Performance wäre "Mad Dog Morgan" relativ schnell in der Versenkung verschwunden.

Technisch trotz aller Mängel brauchbare Veröffentlichung, die in Deutschland erstmals in unzensierten Form vorliegt. Das auf 1500 Stück limitierte Mediabook macht einen hochwertigen Eindruck und zeigt ein schönes Cover-Design. Alternativ gibt es eine Hartbox-Variante. Somit ist für jeden Sammler etwas dabei. Bleibt nur zu hoffen, dass der Film noch als Single-Disc-Version für weniger Geld in den Handel kommt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.