Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1988
Originaltitel:Pumpkinhead
Alternativtitel:Halloween Monster, Das
aka. Held der Gnome
aka. Vengeance: The Demon
Länge:86:24 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:R-Rated
Regie:Stan Winston
Buch:Mark Patrick Carducci, Richard Weinman, Stan Winston, Ed Justin
Kamera:Bojan Bazelli
Musik:Arne Schulze, Richard Stone
SFX:Richard A. Robinson
Darsteller:Lance Henriksen, Cynthia Bain, Jeff East, John D'Aquino, Kimberly Ross, Joel Hoffman, Matthew Hurley, George 'Buck' Flower, Brian Bremer, Madeleine Taylor Holmes
Vertrieb:MGM
Norm:NTSC
Regionalcode:1



Inhalt
Fahrlässig und unachtsam verursachen zwei Brüder auf ihrem Wochenendausflug eine Tragödie: Mit ihren Cross-Motorrädern verletzen sie den kleinen Billy im Gelände tödlich. Aus Angst vor einer Gefängnisstrafe lassen sie den Sterbenden hilflos zurück und fliehen in ihre Unterkunft im Wald. Sein Vater Ed schwört bittere Blutrache und ruft mithilfe einer alten Hexerin den Pumpkinhead herauf, einen riesigen Dämon, der nicht eher wieder ruhen wird, bis alle an dem Unglück Beteiligten zur Strecke gebracht worden sind. Doch von Skrupeln gepackt sieht Ed ein, dass seine mörderischen Absichten falsch sind. Doch jegliche Bemühungen, den Fluch zu stoppen, sind vergeblich, denn das Monster steht bereits im Angesicht seiner Opfer ...

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormNTSC
 Ein netter Begrüßungsbildschirm weist uns darauf hin, dass MGM uns eine modifizierte Version des Filmes auf DVD gebracht hat, der sich den Gegebenheiten unseres TVs anpasst. Schönen Dank aber auch, denn für eine Open Matte-Vollbild-Version hätte man keineswegs eine DVD pressen müssen, dafür gibt es Videokassetten. So ist am oberen und unteren Bildschirmrand gegenüber der deutschen Widescreen-Version etwas mehr ersichtlich, letztlich entspricht es aber nicht der vom Regisseur abgesegneten Fassung. Der Kontrast ist hier zwar in Ordnung, in dunklen Szenen gehen aber Details etwas unter und einige helle Szenen sind etwas zu dunkel. Für die Schärfe lässt sich Ähnliches aussagen, denn sie ist für einen End-Achtziger-Streifen noch etwas zu weich, vor allem in Details fällt das auf. Das in einigen Szenen recht starkes Bildrauschen verstärkt die Verwischung noch, vor allem wenn es sich auf hellen Flächen abzeichnet. Dazu kommen kleinere Verschmutzungen, die man aber ohne weiteres übersehen kann. Die Farbgebung zeichnet sich durch kräftige Töne aus, die zweite Hälfte des Films zeichnet sich vor allem durch blau geschimmerte Nachtaufnahmen aus. Leider sind einige Tagaufnahmen ebenso etwas mit kalt. Die Kompression macht nicht negativ auf sich aufmerksam.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheEnglisch
UntertitelFranzösisch, Spanisch
 Auf dieser RC1-DVD gibt es nur einen englischen O-Ton, der der Synchronisation auf der deutschen DVD um ein bis zwei Lichtjahre überlegen ist. Der ist zwar recht sauber und fehlerfrei, man sollte der englischen Sprache aber mächtig sein, um einige der genuschelten Dialoge der Dorfbewohner verstehen zu können, denn Untertitel gibt es nur in Französisch und Spanisch. Bis auf die Musik bewegt sich der Dolby Surround-Track nur auf der Front, dort aber dank Ultra Stereo-Ausgangssignal recht weiträumig, einige wenige Szenen bergen aber ganz brauchbare Effekte in sich, die dann auch auf den hinteren Lautsprechern für Bewegung sorgen. Insgesamt ein klares Klangbild ohne Abweichungen oder Störungen, nur die Frontlastigkeit stört doch ein wenig.
 +++---

Extras
Extras
  • Kinotrailer (1:38 Min.)
 Zum Bonusmaterial muss man kaum etwas sagen, eben liebevoll von MGM zusammengestellt, was sich letztlich auf den originalen Trailer beschränkt.
 ------

Fazit
"Pumpkinhead" bringt gute Voraussetzungen mit, um als kleines Horrorszenario ohne jegliche Ausschmückungen oder Effektballast mit wenigen Darstellern und kleinen Mitteln spannend im klassischen Stil zu unterhalten. Die Inszenierung ist grundsolide, wenn Hauptdarsteller Lance Henriksen (glänzt wie immer) durch dunkle Wälder schleicht, um die Zeremonie des Rachedämons zu vollenden, wird sogar eine atmosphärische Dichte erreicht, die für den gemeinen US-Horror-B-Movie Anfang der 90er unerreicht geblieben ist. Die Story um Rachsucht, die sich frei nach Goethes "Der Zauberlehrling" entwickelt (man erinnere sich: "Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los"), hat wenig mit Kürbisköpfen zu tun, das Monster darf sich aber als metergroßes, schleimiges Waldalien ordentlich seinen Weg durch seine Opfer bahnen. Das fördert kaum Gore zutage, aber reichlich mechanische Tricks und unheimliche Sets, durch die Verfluchten um Gnade bittend gejagt werden. Regisseur Stan Winston, dessen Filmografie als SFX-Künstler sich wie ein Best Of des Science Fiction-Horrors liest (Mitarbeit an der Interner Link"Terminator"-Trilogie, Interner Link"Aliens", beide Interner Link"Predator", Interner Link"Das Ding aus einer anderen Welt" und und und ...) ist gut beraten, die Komplexität der Geschichte auf niedrigstem Niveau zu halten, sie schnell auf den Punkt zu kommen und den Zuschauer durch ordentlich eingesetzte Effekte zu erfreuen anstatt ihn durch Logiklöcher oder unhaltbaren Trash-Faktor zu verärgern. Sehr schön!
Eine Kaufempfehlung kann ich dieser DVD nicht aussprechen, das Bonusmaterial ist schließlich mehr als lausig. Bild- und Tonqualität bewegen sich auf einem soliden Niveau, die deutsche DVD ist aber besser ausgestattet, besitzt ebenfalls den O-Ton und ist auch besser im Bild.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Pumpkinhead
Pumpkinhead: Asche zu Asche
Pumpkinhead: Blutfehde
Newse-m-s - Neue Verleihtitel im März
"Pumpkinhead" - Scream Factory bringt Horror-Klassiker auf Blu-ray
Halloween-Monster, Das
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.