Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, FR, ESP 1973
Originaltitel:Anche gli angeli mangiano fagioli
Alternativtitel:Dicke in Amerika, Der
aka. Even Angels Eat Beans
aka. También los ángeles comen judías
aka. Anges mangent aussi des fayots, Les
Länge:119:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Enzo Barboni
Buch:Enzo Barboni, Tulio Demicheli, J. Fortini, Ángel G. Gauna, Marie Claire Solleville
Kamera:Francisco Marín
Musik:Guido De Angelis, Maurizio De Angelis, Bud Spencer
SFX:Sergio Chiusi
Darsteller:Giuliano Gemma, Bud Spencer, Robert Middleton, Bill Vanders, Steffen Zacharias, Francy Fair, Lara Sender, Georges Rigaud, George Wang, Emilio Messina, Fortunato Arena, Gérard Landry, Franca Scagnetti, Riccardo Pizzuti, Claudio Ruffini, Salvatore Baccaro
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Chicago in den späten 20ern: Charlie, genannt der Dicke (Bud Spencer), verdient seinen Lebensunterhalt mit Catchen. Er hat nur eine Schwäche: Er hasst es zu verlieren. Deshalb durchkreuzt er auch die Pläne des New Yorker Mafia-Paten Don Angelo (Robert Middleton), der eine hohe Summe auf seine Niederlage gesetzt hat. Zusammen mit dem Tagträumer und Kleinganoven Sonny (Giuliano Gemma) muss er sich nun eine geeignete Antwort für den Paten überlegen. Kurzer Hand verdingen sich die beiden als Geldeintreiber und vermiesen so der Mafia das Geschäft mit der Schutzgelderpressung. Leider geraten sie damit auch ins Visier der Polizei. Aber der Dicke wäre nicht der Dicke, wenn er nicht mit einigen gezielten Dampfhammerschlägen alle Probleme lösen könnte ...

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormPAL
 Ist man im Allgemeinen gut beraten mit den DVDs der italienischen Klamaukprügler Spencer & Hill, die bei e-m-s bisher erschienen sind, fällt diese DVD hier negativ aus dem Rahmen. Die Schärfe der Vorlage muss sehr schlecht gewesen sein, so dass eine starke Nachschärfung erfolgte, die jede Kontur unnatürlich verstärkt und mit einem störenden Heiligenschein versieht. Der Detailschärfe hilft das natürlich nicht, hier bleibt das Bild, trotz anamorpher Abtastung, weiterhin sehr schwammig und ist keineswegs vergleichbar mit dem sonstigen DVD-Bild. Auffällig hierbei ist, dass beinahe keinerlei Bildrauschen mehr existiert, dafür aber die Kompression ein paar Fehler produziert, was man von e-m-s-DVDs so selten gewohnt ist. Die Farbgebung ist oftmals leicht grünstichig und verbindet sich mit einem weniger leistungsstarken Kontrast, dessen Schwarzwert viel zu schwach ist. Trotz des Alters ist das Ergebnis als eher ernüchternd, selbst der Trailer macht einen frischeren Eindruck als der Film.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Was anderes als einen deutschen Ton gibt es ja eher selten, hier hat es aber noch eine englische Synchronisation mit auf die DVD geschafft, wenn auch ohne Untertitel. Die Klangqualität haut nicht sonderlich vom Hocker, ist wegen dem dumpferen Ton aber nicht ganz so gut wie die deutsche Version. Diese hat, wenn beispielsweise Musik einsetzt klar die Nase vorn, macht hier zwar einen etwas flachen, insgesamt aber annehmlichen Eindruck. Die Dialoge sind leicht verzerrt, zischen ein wenig und von Dynamik kann man kaum sprechen, für einen alten Monoton bekommt man aber keine ungewöhnlich schlechte oder herausragend gute Umsetzung geboten, die leider keine Untertitel enthält.
 ++----

Extras
Extras
  • Originaltrailer, dt. (3:37 Min.)
  • Bildergalerie (19 Bilder)
  • Filmo- und Biografien:
    • Bud Spencer (16 Seiten)
    • Giuliano Gemma (9 Seiten)
  • Weitere DVDs:
    • Auch die Engel mögen's heiß (3:38 Min.)
    • Django und die Bande der Gehenkten (2:37 Min.)
    • Der Dicke in Mexiko (2:01 Min.)
    • Der Dicke und das Warzenschwein (3:02 Min.)
    • Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen (3:21 Min.)
    • Zwei wie Pech und Schwefel (3:12 Min.)
    • Extralarge: Der Schatten des Ninja (1:51 Min.)
    • Extralarge: Geheimoperation Condor (1:55 Min.)
 Neben vieler Trailer und dem dt. Kinotrailer, der im Vergleich zum Film in einer herausstechend guten Qualität vorliegt, enthält die DVD zwei umfangreiche Biografien Spencers und Gemmas, sowie eine Bildergalerie, die mit Aushangmaterial bestückt ist.
 +-----

Fazit
- "Halte ein, Kain, üb keine Rache, ihr seid doch Brüder!" (Angehörige der Heilsarmee)
- "Hmmmm, das wär schon möglich, mein Alter war damals ziemlich fleißig auf dem Gebiet." (Charlie)
- "Geh mal aus der Schussrichtung, Schwester, ich hab nämlich mächtig lange Arme. Liegt an meinen friesischen Vorfahren." (Sonny)

Spencer mit neuem Partner mischt kräftig in der New Yorker Unterwelt auf! Altbewährtes aus dem erfolgreichen Spencer&Hill-Gespann wird auch hier wieder gut vermischt, wobei die Rollenverteilung klar sein dürfte: Spencer lässt sich widerwillig zum Einstieg in die Unterwelt treiben, grummelt und glättet dabei jede Menge Hutkrempen, während der agile Strahlemann Gemma tollpatschig, aber ebenso schlagkräftig die Rolle des witzigen Akrobaten übernimmt. Das Zusammenspiel der beiden scheint ein wenig störrisch, das kann aber einfach auch auf die Gewohnheit zurückzuführen sein, an Spencers Seite sonst ein anderes Gesicht zu sehen. Nichtsdestotrotz sind die etwas zu langen 120 Minuten vollgestopft mit Schenkelklopfern aus dem Synchro-Hause Brandt & Co., deftigen Keilereien und auch einer Portion Ernsthaftigkeit, die sich in einer verhältnismäßig hohen Anzahl Filmtoter widerspiegelt. Im finanziell arg gebeutelten Armenviertel wird es den beiden Schuldeneintreibern nicht leicht gemacht, ihrer Aufgabe nachzukommen - schließlich sind beide ebenso gutmütig, wie sie witzig aufgelegt sind. Das führt nicht nur dazu, dass man sich dem doofen Mobgesinde entgegenstellt, sondern auch, dass man beobachtet von der Polizei nun beide Fronten bedienen muss. Sicherlich ist "Auch die Engel essen Bohnen" kein Meisterwerk der Erzählkunst, spielt doch alles darauf hinaus, die nächste Schlägerei anzuzetteln, aber die von Fans gewünschten Anteile an Spaß und Action (u.a. Buddy im Ring gegen eine Horde bekloppter Wrestler) sind deutlich vorhanden.
Die deutsche DVD, der als Vorlage eine englischsprachige Fassung des Filmes diente, was man an den Credits-Einblendungen erkennt, wird Spencer-Fans nicht gerade in einen Freudentaumel versetzen, da das Bild alles andere als annehmlich ist. Im Bonusbereich bekommt man diesmal sogar den Aushangfotosatz geboten und auch der Ton entspricht dem Schnitt der sonstigen Auswertungen aus dem Hause e-m-s. Sonderlich viel ist das trotzdem nicht.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.