Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Poultrygeist: Night of the Chicken Dead
Alternativtitel:Poultrygeist: Attack of the Chicken Zombies!
Länge:102:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Lloyd Kaufman
Buch:Lloyd Kaufman, Daniel Bova, Gabriel Friedman
Kamera:Brendan Flynt
Musik:Duggie Banas
SFX:Maria Gismondi, Marta Estirado
Darsteller:Jason Yachanin, Kate Graham, Allyson Sereboff, Robin Watkins, Joshua Olatunde, Caleb Emerson, Rose Ghavami, Khalid Rivera, Joe Fleishaker, Lloyd Kaufman, Ron Jeremy, Faith Sheehan Gallivan
Vertrieb:Eightyfour Entertainment
Norm:PAL / NTSC
Regionalcode:0
DVD-Start:07.02.2013 (Kauf)



Inhalt
Ein Chicken-Restaurant wird auf einem Indianerfriedhof eröffnet. Draußen tümmeln sich die Chicken-Protestler, wobei sich überwiegend Lesben unter diesen befinden. Dann wäre da noch Arbie, der gerade erst seine Freundin an eine Chicken-Protestlerin verloren hat. Natürlich will er diese wieder zurückerobern. Noch Fragen?

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL / NTSC
 Die Low-Budget-Produktion aus dem Hause Troma gehört zu den ersten, die anamorph kodiert präsentiert, kann technisch trotzdem nur bedingt überzeugen. Das Bild wirkt leicht abgedunkelt und leider stechen die Troma üblichen Schärfedefizite wieder deutlich ins Auge: Zwar ist die Auflösung ganz ordentlich, dennoch gehören flimmernde Kanten und ein Mangel an Details im Hintergrund zu den Nebeneffekten des Materials. Auffällig ist auch das starke Rauschen, worunter die Detailschärfe zu leiden hat. Die Kompression neigt zu leichten Artefaktbildungen und Blockrauschen, wobei man vor starken Verpixelungen verschont bleibt. Der Kontrast wurde sehr steil gewählt und in dunklen Szenen werden immer wieder Bildbereiche verschluckt. Für die Produktionsumstände auf dem Independentsektor jedoch ein solides Bild mit einer sehr satten und kräftigen Farbpalette.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (nur dt.), Dolby Digital 2.0 Stereo (dt., engl.)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Bei der deutschen Synchronfassung hat man im Gegensatz zum englischen Originalton die Wahl zwischen Stereo oder Dolby Digital 5.1. Das Klangbild fällt aber relativ dünn aus, denn es werden weitgehend nur die Frontkanäle angesprochen, die jedoch sehr gut verständlich abgemischt wurde. Die hinteren Boxen werden Upmix üblich meistens nur für den Score genutzt. Aufgrund der nur spärlich eingesetzten Effekte kommt jedoch nur selten so etwas wie Räumlichkeit auf. Die beiden Stereospuren hinterlassen einen angenehmen Gesamteindruck, wenn auch die Originalfassung klanglich etwas besser wirkt, da sie natürlicher ist. Leider gibt es bis auf die nicht synchronisierten Musikeinlagen keine deutschen Untertitel.
 ++++--

Extras
Extras
Disc 1:
  • Vorwort von Lloyd Kaufman (7:14 Min.)
Disc 2: Eggs of Extras
  • Doku "Poultry in Motion" Feature (81:53 Min.)
  • Deleted Scenes:
    • Ron Jeremy's "Happy Ending" (1:44 Min.)
    • Charlotte Kaufman Death Scene (0:50 Min.)
    • Time Bomb! Deleted Scene (1:20 Min.)
    • Humus S-U-I-C-I-D Song (2:02 Min.)
  • Tromahawk Nuggets:
    • New Yorker Premiere (9:33 Min.)
    • Cellu-Lloyd Closet:
      • Make Your Own Damn Omelette (1:17 Min.)
      • Blow Me... away - Shooting the ACB Explosion Sequence (14:38 Min.)
      • Make You Own Damn Movie Sound Design (23:24 Min.)
    • Recording The Songs (12:55 Min.)
    • Designing The Monsters (8:07 Min.)
    • Poultrygeist Re-Shoots (5:36 Min.)
    • Filming The Meat Grinder (3:58 Min.)
    • Joe F. Gets A Head Mold (8:33 Min.)
Disc 3: More Eggs of Extras
  • Troma Trailer (0:22 Min.)
  • Musikvideos (Kara-Yolk-e!):
    • Poultrygeist Theme Song (3:10 Min.)
    • Revenge Is A Dish Best Served Friend (2:39 Min.)
    • Fast Food Love (5:25 Min.)
    • Generous General (3:23 Min.)
    • Longing To Live– Waiting To Die (3:05 Min.)
    • S-U-I-C-I-D-E (2:02 Min.)
  • Egg-Stars (Trailershow):
    • Originaltrailer (3:16 Min.)
    • The Complete Toxic Avenger Trailer (0:46 Min.)
    • Special Needs (2:41 Min.)
    • Bloodspit (1:37 Min.)
    • Coons (1:16 Min.)
    • Crazy Animal (2:10 Min.)
Disc 4:
  • Vorwort von Lloyd Kaufman (7:14 Min.)
  • Audiokommentar mit Lloyd Kaufman und Gabe Friedman
  • Originaltrailer (3:16 Min.)
  • "Lovely Scenes From Bergman's Virgin Spring" (1:35 Min.)
  • Calamari Safari Music Video - Not by New Found Glory (2:37 Min.)
  • Count Smokula Music Video (2:24 Min.)
  • DVD-Credits
  • 3 Hidden Features
  • Trailershow:
    • The Toxic Avenger (3:12 Min.)
    • Terror Firmer (2:13 Min.)
    • Citizen Toxie (3:39 Min.)
    • Class Of Nuke 'Em High (2:57 Min.)
    • Tromeo and Juliet (1:50 Min.)
    • Radiation March (0:55 Min.)
VerpackungKleine Hartbox
 '84 veröffentlicht "Poultrygeist" als 4-Disc-Set, wobei die deutsche Synchronfassung auf der ersten Disc inkl. Vorwort von Lloyd Kaufman zu finden ist, während die englische Sprachfassung nur auf der vierten Disc vorhanden ist. Diese liegt im NTSC-Format vor und scheint eine 1:1-Umsetzung der US-Disc zu sein. Auch hier befindet sich das Vorwort auf der Disc und zudem gibt es einen Audiokommentar mit Lloyd Kaufman und Gabe Friedman, die im typischen Troma-Stil interessante Hintergrunddetails zu den Dreharbeiten preisgeben.
Hinzu kommen drei Hidden Features, eine Trailershow, zwei Musikvideos, der Originaltrailer und ein kurzer Clip ohne filmspezifischen Inhalt. Die PAL-Angabe auf der Disc selbst stimmt nicht, genauso wie auf der dritten Disc. Diese beinhaltet neben diversen Trailern weiterer Troma-Produktionen noch eine handvoll Musikvideos in einer "Kara-Yolk-e!"-Version. Auch die zweite Disc scheint eine 1:1-Kopie der US-Disc zu sein und liegt ebenfalls wieder in NTSC vor, während der Labeldruck etwas anderes behauptet. Neben diverser kleiner Featurettes, die einen kleinen, aber interessantes Einblicke in verschiedene Aspekte der Produktion gewähren, gibt es noch vier Deleted Scenes und Ausschnitte aus der New Yorker Premiere.
Das Herzstück stellt die 82minütige Dokumentation "Poultry in Motion" dar. Das umfangreiche Making of lässt den Zuschauer tief in die Entstehung der Trash-Granate blicken, zeigt auch mal einen ernsten Lloyd Kaufman, zumindest wenn es darum geht, dass bei seinen knapp kalkulierten Filmen nicht alles so reibungslos läuft, wie er es gerne hätte. Man wird durch diverse Phasen der Produktion geführt und bekommt u.a. einen tiefen Einblick in die Entstehung der teils sehr ekligen Effekte. Sollte man sich nicht entgehen lassen. Disc 1 scheint im übrigen ein RePack der DVD von Shock Entertainment zu sein, wobei diese die englische Sprachfassung enthielt.
 ++++/-

Fazit
"Sorry young man!"
"I AM A WOMAN!"

Sechs Jahre nach Interner Link"Toxic Avenger 4" inszenierte Lloyd Kaufman wieder einen kompletten Film - und zwar mal locker-flockig einen der mit Abstand besten Troma-Filme aller Zeiten.

Auf einem ehemaligen Indianderfriedhof wird ein Fastfood-Restaurant eröffnet. Arbie, der seine ersten sexuellen Erfahrungen auf eben diesem Friedhof sammeln konnte, bei dem ihm ein Untoter einen Finger in seinen Allerwertesten steckte, kommt am Eröffnungstag zufällig an der Bude vorbei und entdeckt in einer Masse aus Demonstranten, die gegen die Fastfood-Eröffnung sind, seine ehemalige Liebe. Diese hat sich am College aufs andere Ufer ziehen lassen, weswegen Arbie sich entschließt, aus Gegenprotest im Chicken-Store eine Stellung anzunehmen - zum Zorn der Demonstranten, die sowohl gegen das Töten wehrloser Hühnchen sind als auch gegen die rücksichtslose Zerstörung von Indianergrabstädten protestieren. Dies stellt sich aber als das kleinste Problem heraus, denn die Geister der amerikanischen Urbevölkerung haben auch noch ein Wörtchen mitzureden und öffnen die Tore zu den ewigen Jagdgründe, um das Restaurant mit einer Horde wildgewordener Chicken-Zombies zu infiltrieren ...

"Poultrygeist: Night of the Chicken Dead" ist eine wahre Freude für Freunde des schlechten Geschmacks. Im Sekundentakt gibt es Fäkalhumor und Witze über Religionen und Minderheiten. Kurz gesagt: "Poultrygeist" ist an Geschmacklosigkeit kaum noch zu überbieten. Die Effekte sind ebenfalls heftig! Das Blut fließt in Ströme, Fäkalien und Gliedmaße fliegen durch Luft, ein Hinterteil wird unsaft mit einem Besen bearbeitet und man geizt nicht mit Gedärm und Eingeweide. Alles schön unterhalb der Gürtellinie, extrem übertrieben und jenseits jeglicher "political correctness".
Ein Huhn beißt sich mal eben an einem Penis fest, ein 200 Kilo-Fleischklops kackt sich in die ewigen Jagdgründe und es zeigt sich mal wieder, dass eine Hackfleisch-Maschine nur vom geschultem Fachpersonal bedient werden soll. Das klingt nach 100 Minuten hirnlosem Herumgematsche, doch zugleich baut Kaufman auch ein wenig Sozialsatire ein und verleiht der abstrusen Gewaltorgie am Ende sogar eine kleine Botschaft, die "Kritik" am amerikanischen System übt. Subtil ist da was anderes und das Splatterfest wird sicherlich niemand zum Nachdenken oder gar Umdenken anregen, doch man wird am Ende den heimischen Fernsehen mit einem breitem Grinsen auf den Lippen ausschalten.

Herrlich schräg, herrlich blutig und 100% Troma! Ein Film wie ein Besuch bei einem Proktologen mit anschließender Enddarmreinigung mit dem Besenstil! Ob Kaufman sich in "Class of Nuke 'Em High 4" noch selbst toppen kann, bleibt abzuwarten.
Bildtechnisch sollte man keine Wunder erwarten, was an der kostengünstigen Produktion liegen mag. '84 veröffentlicht die 4-Disc Edition in diversen Hartboxen-Varianten, die jeweils limitiert sind. Die kleinen Hartboxen haben eine Art Samtbezug, der leider die DVDs etwas verfusseln lässt. Die vier Discs werden zudem übereinander gestappelt. Bei der Veröffentlichung wäre ein Mediabook oder DigiPack die bessere Wahl gewesen.






Bilder der DVD




Druckbare Version
Poultrygeist: Night of the Chicken Dead
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.