Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2007
Originaltitel:BloodBound
Länge:102:04 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Ully Fleischer
Buch:Ully Fleischer, Markus Metzler
Kamera:Stefan Engelbert, Christian Rzechak, Simone Schneider
SFX:Markus Metzler
Darsteller:Ingo Wendland, Torsten Knippertz, Peter Nottmeier, Andy Zingsem, Götz Argus, Sven Post, Dean Baykan, Andre Dietz, Isabel Florido, Charlotte Karlinder Kusmagk, Kerstin Linnartz, Christof Maaß, Elischeba Wilde
Vertrieb:Epix
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:04.12.2009 (Kauf)



Inhalt
Die Ganoven Vic und Stan sind Kurierfahrer für die Unterwelt. Während einer Routineübergabe, geraten sie zwischen die Fronten einer blutigen Fehde. Seit Jahrhunderten bekämpft der Geheimbund der Seduiten den seelenfressenden Tyrannen Angul und sein Gefolge. Als Stan den Dämonen verfällt, schließt Vic sich den Seduiten an, um seinen Freund zu retten - die gnadenlose Auseinandersetzung mit den Kreaturen der Dunkelheit ist unausweichlich.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Weil zu Beginn das Rauschen sehr deutlich ist und während der dunklen Szenen weder der Kontrast richtig passt, noch die Farben frisch aussehen, möchte man meinen, es mit einer Billigproduktion zu tun zu bekommen. Zumindest der farbliche Eindruck lässt sich entkräften, denn die sind zwar kühl, erweisen sich aber als Stilmittel, wie einige sehr satte Farbmomente beweisen. Der Kontrast sorgt zumindest für eine gute Sichtbarkeit sämtlicher Objekte, auch wenn die Abgrenzung nicht sonderlich hoch ist. Die Bildschärfe tendiert allerdings etwas in Richtung Low Budget-Produktion, denn Konturen und Details sind nur moderat herausgearbeitet bzw. werden ein wenig vom Rauschen unterdrückt. Im Rauschen sind auch ein paar Kompressionsartefakte enthalten.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
UntertitelEnglisch
 Die DVD-Hülle preist den deutschen Ton zwar in Dolby Digital 5.1 aus, enthalten ist allerdings nur ein Stereoton, der wahlweise englisch untertitelt werden kann. Der ist sehr gut verständlich, vermutlich weil viele der Dialogpassagen professionell nachsynchronisiert wurde. Für Stereo besitzt der Ton genügend Druck und dynamische Action-Momente. Rauschen oder Unverständlichkeiten treten keine auf. 5.1 wäre natürlich interessant gewesen, um die Actionszenen besser rüber zu bringen, aber so ist es besser als ein verhunzter Upmix. Für den internationalen Markt besitzt die DVD englische Untertitel.
 +++/--

Extras
Extras
  • Einleitung vom Regisseur bei DVD-Start (0:26 Min.)
  • Audiokommentar
  • Making Of (14:40 Min.)
  • Trailer (2:38 Min.)
  • Musikclip "Crawlers" (4:54 Min.)
  • Fun Reel (4:43 Min.)
  • Deleted Scenes (mit opt. Audiokommentar):
    • Ritchie (4:42 Min.)
    • Hagen vs. Angul (1:46 Min.)
    • Rachel (3:01 Min.)
    • Sita & Regin (2:57 Min.)
    • Disco Claas (2:18 Min.)
    • Alexej (3:37 Min.)
    • Pitmonster (2:19 Min.)
    • Bulgar & Dorec (3:49 Min.)
  • Trailershow:
    • Eaten Alive (1:47 Min.)
    • Blutige Hochzeit (1:27 Min.)
    • Henry - Serienkiller Nr. 1 (1:19 Min.)
    • Sex & Sühne (1:45 Min.)
    • Bloody Sunday (1:58 Min.)
    • How To Sell A Tit Wonder (1:59 Min.)
    • Lieben - Nur tot kann er dich lieben (3:18 Min.)
    • Invasion - Angriff der Körperfresser (1:09 Min.)
    • Vergeltung der Verdammten (2:25 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Die DVD beginnt mit einer halbminütigen Einleitung von Regisseur Ully Fleischer. Der Audiokommentar mit dem Regisseur und seinem Kameramann Stefan Engelbert ist eine gute Mischung aus Danksagungen an die vielen Mithelfer, Hintergrundinformation zur Entstehung des Films und Wahl der Darsteller sowie technische Details, die für Nachwuchsfilmer interessant sein könnten. Wer gut aufpasst, bekommt zum Ende sogar die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, welches mittlerweile allerdings abgelaufen sein könnte. Ebenfalls sehr unterhaltsam ist das viertelstündige Making Of, in welchem die Drehtage und auch ein wenig die verschiedenen Effekte und Stuntarbeiten im Vordergrund stehen und die Darsteller über ihre Arbeit plaudern. Von den lustigen Versprechern und Ausrutschern gibt es noch ein paar mehr unter "Fun Reel" zu sichten. Der von Filmszenen begleitete Musikclip ist jener Song, der auch im Menü zu hören ist. Unter den Deleted Scenes wird man auf einen lustigen Kampf gegen ein Gummimonster treffen, das bereits im Making Of zu sehen war. Sämtliche Deleted Scenes sind mit Audiokommentar versehbar. Einen Trailer und eine Trailershow weiterer Epix-Titel wird natürlich auch angeboten.
 ++++--

Fazit
Erstaunlich guter Action-Indie, der mich auch deswegen überrascht, weil das DVD-Cover nicht besonders vielversprechend bzw. zu sehr nach Durchschnittsware aussah. Das Resultat dieses über mehrere Jahre entstandenen Low Budget-Werks ist trotz der etwas abgenutzten Grundidee von Pistolenhelden, Vampiren und der Kampf "Kirche gegen Untote" ein voller Erfolg:
Das vergleichsweise professionell geschauspielerten, mit kernigen Typen besetzte Action-Feuerwerk verdeckt ab der ersten Minute geschickt, dass das Budget nur sehr gering war. Vor allem der Farbentzug und die (künstliche?) Dunkelheit lassen viele Szenen teurer aussehen, als sie vermutlich waren. Die Action-Anteile sind geschickt geschnitten und, wenn auch nicht perfekt, doch sehr viel besser als das, was der Kleinfilm sonst zu bieten hat. Dazwischen werden nicht nur lebendige Figuren geboten, sondern auch eine nett erzählte Geschichte, die ausreichend überbrücken kann, dass die Idee doch nichts Neues ist. Dafür sind sowohl der Obermotz als auch die Ausgestaltung seiner finsteren Gesellen interessant: Als Zeichen eines uralten Fluches sind sie allesamt überwuchert von Tribal-Tattoos, die auch ihre übermenschlichen Kräfte darstellen sollen. Glücklicherweise wird die Coolness der Charaktere nicht zu sehr bemüht, die Sonnenbrillen und düsteren Klamotten wirken authentisch - sonst ein großes Manko vieler Indie-Filme. Neben den erwähnte Shootouts, die z.B. in einer Disco, in einem Abbruchhaus und in einem Autobahnklo stattfinden, sind vor allem die ordentlich choreografierten Nah- und Schwertkämpfe hervorhebenswert, bei denen ein wenig Interner Link"Highlander"-Stimmung aufkommt.
Mit den großen Vorbildern wie Interner Link"Blade", mit denen "BloodBound" inhaltlich und stilistisch so einiges gemein hat, kann dieser Film trotz der handwerklich hervorstechenden Qualität. Allerdings werden Fans zünftiger Action-Kost, die kaum Zeit vertrödelt und zwischendurch sogar etwas witzig ist, auf ihre Kosten kommen. Die DVD enthält jede Menge Bonusmaterial und ein FSK-Wendecover.

Kleine Randnotiz: Wer sich die Crew- und Cast-Liste mal genau durchliest, wird ein paar Mitwirkende am bis heute nicht vollendeten Interner Link"Kinder der Nacht 2" wiederfinden. Vielleicht lassen sich auch deswegen viele thematische und stilistische Parallelen zwischen diesen beiden Indies ziehen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.