Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2010-2011
Originaltitel:Medium
Alternativtitel:Medium - Season 7
aka. Medium - Staffel 7
Länge:563 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Aaron Lipstad, Peter Werner, Vincent Misiano, Arlene Sanford, Miguel Sandoval, Larry Reibman
Buch:Glenn Gordon Caron, Robert Doherty, Craig Sweeny, Diane Ademu-John, Travis Donnelly, Tim Talbott u.a.
Kamera:Larry Reibman, Tim Suhrstedt
Musik:Sean Callery
SFX:John P. Cazin, Ron Petruccione
Darsteller:Patricia Arquette, Miguel Sandoval, Sofia Vassilieva, Maria Lark, Jake Weber, David Cubitt, Miranda Carabello, Madison Carabello, Tina DiJoseph, Lesley Boone
Vertrieb:CBS / Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:B
DVD-Start:05.07.2012 (Kauf)



Inhalt
DVD 1:

118. Körpertausch (Bring Your Daughter to Work Day)
Ein verschwundener Obdachloser taucht in den Träumen von Allison und Bridgette auf, was dazu führt, dass die beiden Hellseherinnen die Körper tauschen. Am nächsten Morgen findet sich Allisons Geist in Bridgets Körper wieder - und umgekehrt! Die beiden erkennen bald, dass dieses Mysterium sie aus gutem Grund ereilt hat: Sie müssen ihren außergewöhnlichen Zustand ausnutzen, um den Mord an dem Obdachlosen aufzuklären ...

119. Rendezvous für Mörder (The Match Game)
Allison hat eine neue Art Visionen, in denen sie über den Köpfen von Menschen mysteriöse Symbole sieht. Sie ist sich sicher, dass die Symbole genutzt werden können, um perfekt zueinander passende Partner zu finden. Von diesem Gedanken beseelt, betätigt sich Allison als Partnervermittlerin - und bringt unter einem Vorwand den Restaurateur Gil mit der Ärztin Judy zusammen. Doch kurz darauf träumt sie, dass Judy von Gil ermordet wird ...

120. Foulspiel im Jenseits (Means and Ends)
Allison macht sich große Sorgen um Scanlon, der in letzter Zeit immer wieder von Träumen seines verstorbenen Bruders Paul heimgesucht wird. Visionen plagen auch Tochter Ariel. Darin geht es um eine junge Frau, die auf mysteriöse Weise spurlos verschwunden ist. Kann Allison helfen, das Rätsel lösen?

DVD 2:

121. Tote schlafen nie (How to Kill a Good Guy)
Der Mord an einem vermissten Mädchen lässt Allison keine Ruhe. Bei ihren Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Fall in irgendeinem noch unklaren Zusammenhang mit Scanlons verstorbenem Bruder steht. Unterdessen müssen sich Bridgette und Marie damit abfinden, dass ihre Schwester Ariel das Elternhaus verlassen wird, um am College zu studieren ...

122. Handschlag des Todes (Talk to the Hand)
Nachdem Allison sich die Hand in der Küche verbrannt hat, muss sie sich einer Hauttransplantation unterziehen. Nach dem Eingriff stellt sie mit großer Verwunderung fest, dass ihre Hand offenbar über magische Kräfte verfügt. Dank der eigenwilligen Hand ist Allison bald schon Hals über Kopf in den Fall eines vermissten Mädchens involviert ...

123. Punkt 9:18 Uhr (Where Were You When ...?)
Allison wird immer wieder von Visionen eines verheerenden Terroranschlags heimgesucht: Darin explodiert auf die Minute genau um 9:18 Uhr eine Bombe in einem Bürokomplex. An welchem Tag sich die Katastrophe ereignen wird, kann Allison jedoch nicht vorhersehen ...

124. Tödlicher Sprachfehler (Native Tongue)
Nach einem äußerst verstörenden Traum von einem Navajo-Indianer, der bei lebendigem Leibe von einem Unbekannten in feuerfestem Anzug verbrannt wurde, wacht Allison völlig gerädert auf. Doch es kommt noch schlimmer: Allison muss feststellen, dass sie plötzlich kein Wort gesprochenes Englisch mehr versteht. Zum Glück steht ihr in dieser schwierigen Situation Linguistin Jane zur Seite, die als Übersetzerin zwischen ihr und der Außenwelt vermittelt. Nichtsdestotrotz zehrt Allisons Sprachverlust sehr an den Nerven von Ehemann Joe ...

DVD 3:

125. Mord im Feuer (Smoke Damage)
Eine Reihe von mysteriösen Todesfällen könnte in Verbindung zu Allisons Visionen stehen: Es geht darin um ein brennendes Gebäude und ein Mädchen, das den Flammen hilflos ausgeliefert ist. Aber nicht nur die Träume machen Allison schwer zu schaffen. Nachdem sie erfährt, dass Devalos darüber nachdenkt, bei den anstehenden Bürgermeisterwahlen gegen einen sehr guten Freund der Familie anzutreten, gerät sie ernsthaft in die Bredouille ...

126. Mord in der Nachbarschaft (The People in Your Neighborhood)
Ständig wiederkehrende Visionen eines verurteilten Sexualverbrechers namens Clark, der vor kurzem in ihre Nachbarschaft gezogen ist, plagen Allison. Sie hat große Zweifel, dass der Mann die Taten, derentwegen der er jahrelang im Knast saß, tatsächlich begangen hat. Doch die Nachbarn sehen das anders. Spätestens nachdem ein 16-jähriges Mädchen tot in der Umgebung gefunden wird, steht für sie fest, dass der Täter Clark heißt. Allison ist jedoch überzeugt, dass jemand ihm den Mord anhängen will und beginnt, auf eigenen Faust zu ermitteln ...

127. Blut auf den Gleisen (Blood on the Tracks)
Allison träumt von einem Mann, der von einem Zug überrollt wird. Zunächst kann sie den Traum nicht einordnen. Doch als kurze Zeit später wirklich ein Mann unter die Räder einer Lok gerät, ist Allison überzeugt, dass es sich um einen kaltblütigen Mord handelt, nicht um Suizid oder einen tragischen Unfall! Während das Medium Hals über Kopf in den Ermittlungen steckt, macht Ehemann Joe die Krebsdiagnose seiner Mutter sehr zu schaffen ...

128. Herzhandel (Only Half Lucky)
Allison träumt, dass ihr Bruder Michael einen Selbstmordversuch unternimmt. Als sie am nächsten Tag aufwacht, ruft sie deshalb umgehend bei Michael an, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Erleichtert nimmt sie zur Kenntnis, dass ihr Bruder sich gerade auf einer Geschäftsreise nach Phoenix befindet. Aber bedeutet das auch, dass die Gefahr gebannt ist? Während sich Allison darüber den Kopf zerbricht, wecken Bridgettes außergewöhnliche Fähigkeiten großes Interesse bei Devalos' Wahlkampfmanagerin ...

129. Müttermorde (Labor Pains)
Jeremy glaubt nicht daran, dass seine Frau ihn verlassen hat und bittet Allison um Hilfe. Sie willigt ein, sich mit dem Fall zu befassen. Doch so weit kommt es nicht: Am Flughafen kidnappt Jeremy Allison und verabreicht ihr Schlaftabletten, damit sie im Traum die Wahrheit über das spurlose Verschwinden seiner Frau herausfindet. Wird Allison ihm trotz der rabiaten Herangehensweise helfen?

130. Ohne Dich (Me Without You)
Allison wird von wirren Träumen geplagt, die das Familienleben der Dubois komplett auf den Kopf stellen. Sind die merkwürdigen Visionen völliger Unsinn oder haben sie womöglich doch einen Bezug zur Realität? Allison ist fest entschlossen, das herauszufinden.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Auch in der siebten Staffel von "Medium" gibt es keine wirklichen Änderungen zu den vorherigen Staffeln. Auch wenn die Kompression erheblich besser in den Griff bekommen wurde, arbeitet diese immer noch nicht perfekt und zeigt noch zu viele Unruhen im Bild. Die Farbgebung fällt sauber und kräftig aus und auch der Kontrast überzeugt und zeigt sich stellenweise stilbedingt etwas überhöht und steil. Die Schärfe ist weitgehend gut bis sehr gut und Nahaufnahmen zeigen einige sehr detaillierte Bilder, während das Bild in Totalen etwas zu weich ausfällt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Surround, Dolby Digital 5.1 (nur. engl.)
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch
 Im direkten Vergleich zur sechsten Staffel wurde auch beim Ton noch einmal nachgebessert. So wurde der Tiefton in den Musikpassagen mit deutlich mehr Druck versehen und unterstreicht somit die Atmosphäre im Film. Dialoge sind bei beiden wieder sehr klar und sauber zu verstehen, wobei die Stereofront in der deutschen Fassung weniger breit ausfällt als in der englischen Sprachfassung. Diese liegt im Gegensatz zur deutschen Stereo-Version auch wieder in Dolby Digital 5.1 vor und klingt insgesamt etwas räumlicher.
 ++++--

Extras
Extras
  • Das Making of Medium: Staffel 7 (23:25 Min.)
  • Erinnerungen an Medium (21:46 Min.)
  • Medium: Schatten & Licht (7:44 Min.)
  • Ein Treffen mit Detective Lee Scanlon (6:40 Min.)
  • Medium weltweit (6:48 Min.)
  • Patzer (6:24 Min.)
VerpackungKeepCase
 Auch Bonustechnisch wird eine Schippe draufgelegt: Neben 6 Minuten witzigen Patzern von den Dreharbeiten und knapp 7 Minuten Ausschnitte von Synchronfassungen aus verschiedenen Ländern, spricht Lee Scanlon-Darsteller David Cubitt über seine Rolle und wie er zur Serie kam. "Medium: Schatten & Licht" widmet sich 7 Minuten lang dem Kamermann Larry Reibman und in "Erinnerungen an Medium" sprechen Macher und Darsteller über die letzten sechs Jahre der Serie. Im 23minütigen Making of, welches erst geschaut werden sollte, wenn man die letzte Folge gesehen hat, wird dem Zuschauer ein sehenswerter Einblick in die Entstehung der letzten Staffel gewährt. Es werden Aufnahmen vom Set gezeig und über die plötzliche Absetzung der Serie gesprochen, die für viel Chaos sorgte, da in nur zwei Monate der Serie ein würdiges Ende beschert werden musste. Das gesamte Bonusmaterial wurde deutsch untertitelt und fällt sehr sehenswert aus.
 +++/--

Fazit
Ich hätte niemals gedacht dass eine spontan abgesetzte Serie am Ende noch für einige Tränen sorgt. Während ich nach der Absetzung von Interner Link"4400" enttäuscht und verärgert war, haut einem die letzte Folge von "Medium" förmlich um. Zuviel wird an dieser Stelle nicht verraten, aber dieser mutige Schritt versetzt das Publikum nicht nur in Staunen, sondern auf ein emotionale Berg- und Talfahrt. Insgesamt hat die siebte Staffel einiges zu bieten und es ist einfach unverständlich, dass man die Serie einfach absetzte. Angefangen mit der an "Freaky Friday" erinnnerten Episode als Allison mit ihrer Tochter Bridgette den Körper tauscht, über die Episode "Tote schlafen nie", in der Scanlons toter Bruder alles drum gibt seinen Bruder ebenfalls in Jenseits zu beförern, bis hin zum grandiosen Serienfinale, hat die siebte Staffel mit nur 13 Folgen keinen Hänger. Thematisch steht das Familienleben wieder mal im Mittelpunkt. Ariel geht studieren und in der Beziehung zwischen Allison und Joe krieselt es immer stärker. Als Allison mal wieder eine Tragödie heraufbeschwört und plötzlich ihre Muttersprache nicht mehr versteht, entfernt sich ihr Mann immer mehr von ihr und gesteht ihr, dass seine Liebe wahrscheinlich nicht mehr so stark ist als dass er das alles noch länger ertragen könnte. Diesmal sind die Auflösungen der Episoden wesentlich versöhnlicher. Während in der Vergangeheit das "Böse" immer wieder mit einem blauen Augen davon kam, ist die siebte Staffel insgesamt etwas zynischer und lässt die bösen Buben ihr Fett abbekommen. Alles in allem eine tolle Staffel und ein toller Abschluss einer herausragenden Serie. Ich werde sie vermissen und man kann nur hoffen, dass man von der bezaubernden Patricia Arquette bald wieder etwas sehen wird.

Die DVD-Box wird ohne Wendecover ausgeliefert und auch auf Slimcases im Schuber wird verzichtet. Stattdessen wurden die vier Discs in ein dickes KeepCase gepackt, was optisch leider gar nicht zu den anderen Staffeln passt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Medium (Die erste Season, 4 DVDs)
Medium (Die zweite Season, 6 DVDs)
Medium (Die komplette dritte Season)
Medium (Die vierte Season)
Medium (Die fünfte Season)
Medium (Die sechste Season)
NewsEmmy Awards 2005: Nominierungen bekannt
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.