Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
AR, MEX 2009
Originaltitel:Boogie, el aceitoso
Länge:82:08 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Gustavo Cova
Buch:Roberto Fontanarrosa, Marcelo Paez-Cubells
Kamera:Marcelo Paez-Cubells
Musik:Diego Monk
Darsteller:(Originalstimmen) Pablo Echarri, Nancy Dupláa, Nicolás Frías, Marcelo Armand, Rufino Gallo, Diego Brizzi, Ricardo Alanis, Luciana Falcón, Karin Sabala, Hernán Chiozza, Mariano Chiesa, Ariel Císter, Ariel Tarico, José Luis Perticarini, Livia Fernán, Susana Sisto, Queco Yerve, Rosario Sánchez Almada, Eduardo Gondell
Vertrieb:WGF / Schröder Media
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:29.03.2012 (Verleih) / 26.04.2012 (Kauf)



Inhalt
Boogie ist ein Vietnam-Veteran, ein Söldner, ein Killer. Er ist der Beste in dem, was er tut. Oder zumindest hält er sich für den Besten! Darum stößt es ihm auch unangenehm auf, als der größte Mafia-Boss der Stadt den Killer Blackburn anheuert, um einem Kronzeugen das Licht auszuknipsen.
Blackburn ist Boogie schon lange ein Dorn im Auge. Denn durch ihn verliert er gut bezahlte Jobs. Grund genug, sich der Sache anzunehmen und allen zu zeigen, wo der Hammer hängt. Er ist Boogie. Der Ölige. Ein rüder, chauvinistischer, frauenhassender, zynischer, gewalttätiger Soziopath. Wenn die Kohle stimmt, macht er jeden kalt!

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Dieser argentinisch-mexikanische Zeichentrickfilm macht auf DVD einen guten Eindruck, wenn er auch anders als bei der Blu-ray nicht in 3D auf der DVD vorliegt. Das Bild ist überwiegend scharf und bietet saubere, wenn auch etwas gewöhnungsdürftige Animationen. Gelegentlich gibt es einige unscharfe Einstellungen, doch ist dies ein gewolltes Stilmittel und fällt nicht negativ auf. Die Farbgebung fällt sehr satt und bunt aus und verliert daher nie den comicartigen Charme der Filmvorlage. Kontrast als auch Schwarzwert geben keinen Anlass zur Kritik. In sehr schnellen Szenen, wie dem Schlussakt mit der wilden Schießerei im Gerichtsgebäude, wird die Kompression etwas in die Knie gezwungen und es machen sich leichte Kompressionsspuren bemerkbar.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Dt., Sp.), Dolby Digital 2.0 (Dt.)
SpracheDeutsch, Spanisch
UntertitelEnglisch
 Wer Raumklang benötigt, muss sich "Boogie" im spanischen Original ansehen, denn weder die deutsche 5.1-Spur noch der ebenfalls vorhandene deutsche Stereotrack nutzten die hinteren Effektboxen. Einzig zur musikalischen Unterstützung wird der hintere Bereich auf sehr dezente Art angesprochen. Deswegen wirkt die deutsche Sprachfassung von "Boogie" sehr verhalten und etwas zu frontlastig, auch weil der Film zahlreiche Actionszenen zu bieten hat, akustisch aber einfach zu wenig bietet. Positiv fällt zumindest die ordentliche Dynamik der Front auf, von wo aus Schüsse als auch die Autoverfolgungsjagden kräftig zur Geltung kommen. Hinzu kommen gut verständliche Dialoge, welche sauber ausbalanciert aus dem Center tönen. Das spanische Original ist zwar leiser, wenn aber die Lautstärke erstmal nachgeregelt wird, werden die hinteren Lautsprecher gut in das Geschehen eingebunden und bieten sogar kleine direktionale Effekte. Das Klangambiente mutet stimmiger an als es im Deutschen der Fall ist. Zuschaltbare Untertitel gibt es nur in englischer Sprache.
 +++/--

Extras
Extras
  • Originaltrailer (2:23 Min.)
  • Trailershow:
    • Basement (2:01 Min.)
    • Underground (2:10 Min.)
    • Clash - Die Söldner (1:29 Min.)
    • Miss Nobody (1:34 Min:9
    • Shadow Heart (2:47 Min.)
    • Removal (2:15 Min.)
    • Frankenstein Syndrome (1:42 Min.)
    • Last Day of Summer (1:51 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Was wäre es doch schön gewesen, wenn sich auf der DVD etwas mehr filmspezifischer Bonus als nur der Originaltrailer befunden hätte. Information darüber, dass "Boogie" in seinem Entstehungsland auf einem sehr populäre Comicreihe des Zeichners und Autors Fontanarossa basiert, wären interessant gewesen. Stattdessen wird lediglich noch eine Trailershow geboten.
 /-----

Fazit
Es zeugt ja schon von einer großen Portion Mut oder Größenwahn, einen Film diesen Titels auf den deutschen Markt zu werfen. "Boogie - Sexistisch, gewalttätig und sadistisch", oh ja, da weiß man als Zuschauer, wo der Hammer hängt. Was soll ich sagen; nach Sichtung der vorliegenden DVD aus dem Hause WGF bleibt mir kaum mehr übrig, als zu bemerken, dass einem der Film genau das gibt, was der (aus meiner Sicht etwas zu subtil formulierte ^^) Titel verspricht.

Die Geschichte handelt vom New Yorker Söldner, Auftragskiller und Vietnam–Veteran Boogie, der das macht, was er am besten kann: TÖTEN! Aus diesem Grunde ist er auch persönlich angesäuert, als der bekannteste Gangsterboss der Stadt einen anderen Killer als ihn anheuert, um einen lästigen Kronzeugen zu entsorgen. Da zwischen dem Auftragskiller Blackburn und unserem Protagonisten Boogie schon länger die Luft brennt, da dieser ihm immer wieder gutbezahlte Jobs wegschnappt, ist Kampf angesagt. Es gilt zu beweisen, wer der Bessere in seinem Metier ist. Dazu entführt Boogie jedoch zuerst die Kronzeugin, um Geld zu erpressen. Nun hat er nicht nur die Unterwelt, sondern auch noch die örtliche Polizei am Hals. Wird es Boogie dem Öligen gelingen, seine Haut zu retten?

Selten habe ich Filme im Player, bei denen mir laut ein "WTF ist das???" rausrutscht. Hier war es wieder soweit! Der argentinisch-mexikanische Animationsfilm war mir als Filmfreund zugegebenermaßen nicht besonders geläufig, aber wenn ich mir den vorliegenden Film anschaue, habe ich auch kaum was anderes erwartet. Die Macher geben einen Scheiß auf guten Geschmack und Political Correctness, sondern versuchen gar nicht erst, das Niveau aus dem Keller zu holen. Es wird geflucht, gesoffen und gehurt, wo man hinschaut. Die Morde sind blutig, die Witze oftmals tödlich. Manches ist dabei so überdreht, wild und hysterisch, dass man vor Staunen den Mund kaum zubekommt, anderes ist wirklich humorvoll gelungen. Nun gut, und einige Sprüche gehen dann aber auch völlig nach hinten los. So schwankt man dann als Zuschauer zwischen der Beurteilung "überirdisch" hin zu "na ja, man ist jetzt schon länger nicht mehr in der Pubertät".

"Boogie - Sexistisch, gewalttätig und sadistisch" ist ein böser, blutiger und völlig respektloser Animationsfilm für ein erwachsenes Publikum. Politisch korrekt wie "Fritz the Cat" und feinfühlig wie Interner Link"Heavy Metal" wird die Geschichte mit simplen Zeichnungen und einer überaus gelungenen, interessanten Grafik präsentiert. Zuschauer, die keine Warmduscher sind und einen derben Sinn für Humor besitzen, kommen an diesem Film nicht vorbei. Auf eine positive Besprechung seitens des Katholischen Filmdienstes wird man aber wohl noch warten müssen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.