Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007-2008
Originaltitel:Rules of Engagement
Länge:311 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Ted Wass, Gail Mancuso, Mark Cendrowski, Gary Halvorson, Andy Ackerman
Buch:Tom Hertz, Vanessa McCarthy, Mike Haukom, Barry Wernick, Linda Videtti Figueiredo, Steve Holland, Sivert Glarum, Michael Jamin
Kamera:Wayne Kennan
Musik:David Schwartz
Darsteller:Megyn Price, Oliver Hudson, Bianca Kajlich, David Spade, Patrick Warburton, Diane Sellers, Andrew Aguilar, Heather Locklear
Vertrieb:Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:09.02.2012 (Kauf)



Inhalt
Jeff und Audrey sind das perfekte Mars-&-Venus-Pärchen, das sich einerseits liebt und andererseits radikal unterschiedliche Auffassungen von ehelicher und geschlechtsspezifischer Aufgabenverteilung hat. Adam und Jennifer steuern hingegen erst den Hafen der Ehe an, während Russell, ewiger Single und Möchtegern-Frauenheld, meist nur aus Mitleid die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechts auf sich ziehen kann. Jeder träumt auf seine Weise von partnerschaftlicher Glückseligkeit.

DVD 1:

8. Der Flirt-Weltmeister (Flirting with Disaster)
Audrey schläft keine Nacht mehr durch, weil Jeffs Schnarchen nicht in den Griff zu bekommen ist. Ausgerechnet jetzt steht eine wichtige Präsentation für sie an. Also wird Jeff ins Gästezimmer ausquartiert. Das findet Jeff aber gar nicht so schlimm, denn jetzt kann er endlich wieder alle Freiheiten eines Junggesellen genießen. Adam will Russell beweisen, dass er besser flirten kann. Da kommt die hübsche Amy gerade recht. Jennifer gefällt das natürlich ganz und gar nicht ...

9. Die kalifornische Schwester (Audrey's Sister)
Audreys Schwester Barbara kommt zu Besuch. Sie hat Probleme mit ihrem Ehemann Rick und braucht eine Pause. Da kommt Russell als witziger Unterhalter gerade recht. Audrey wird allerdings schlecht bei dem Gedanken, dass Russell mit ihrer Schwester im Nachtleben unterwegs ist. Adam will endlich einmal Zeit für sich und schickt Jennifer ins Kino. Doch schon bald sind alle auf der Suche nach Audreys Schwester Barbara ...

10. Die blasse Wirklichkeit (Mr. Fix It)
Audrey regt sich über eine Nachbarin auf, die sie im Fahrstuhl nie zurückgrüßt. Und wenn seine Frau aufgebracht ist, muss Jeff etwas unternehmen. Russel kann ihm nicht helfen, also nimmt er die Angelegenheit selbst in die Hand - sein Plan geht allerdings nach hinten los. Adam und Jennifer drehen ein Sexvideo. Leider wird es nicht annähernd so sexy, wie sie es sich ausgemalt hatten. Manche Dinge sollte man eben der Fantasie überlassen ...

11. Der Kerle-Code (Guy Code)
Audrey und Jeff wollen endlich mit einem anderen Pärchen befreundet sein. Ray und Katy führen offensichtlich die perfekte Ehe. Doch Ray schleppt Jeff in eine Strip-Bar und Audrey kommt den Männern auf die Schliche. Russell will seine neue Assistentin Danielle ins Bett kriegen, aber die Bestimmungen in seiner Firma besagen: "nicht im Team intim". Also muss sich Russell etwas einfallen lassen, um doch noch an sie heran zu kommen ...

12. Eine unglaubliche Nacht (Bag Ladies)
Audrey erfährt beim Mädchenabend spannende Geschichten über das Sexleben ihrer Freundinnen. Und auch Adam und Russell haben immer etwas zu erzählen. Für Jeff ist das Anreiz genug, etwas an seinem langweiligen Eheleben zu ändern. Und so landet er mit Audrey in einer Hotel-Suite, wo sie erst Wein und Häppchen aufs Haus genießen, und dann wohlig, langweilig vor dem Fernseher einschlafen. Russell hat eine neue Freundin und Mitbewohnerin: die obdachlose Claire ...

13. Old School Jeff (Old School Jeff)
Audrey will mit Jeff auf eine Hochzeit gehen, doch Jeff zieht es vor, sich mit Adam einen Boxkampf anzusehen. Er will einen klassischen "Old School Jeff-Abend" verbringen: nur Jungs, Boxen, viel Bier und Whiskey. Stattdessen kommt Jennifer mit auf die Hochzeit. Diese findet die Schickimicki-Hochzeit von Audreys Chefin großartig. Als Audrey über das dicke Hinterteil der Braut lästert, wird sie dabei von einem kleinen Jungen mit der Videokamera gefilmt ...

14. Das perfekte Verbrechen (Engagement Party)
Der Toaster von Adam und Jennifer ist schrottreif. Da kommt Jen die Idee, eine Verlobungsfeier zu geben, viele Leute einzuladen und viele Geschenke zu bekommen. Dummerweise haben Adam und Jennifer nicht mit so vielen Gegeneinladungen gerechnet - und Gegengeschenken, die sie machen müssen. Russell ist das erste Mal ernsthaft verliebt, und zwar in Audreys Schwester Barbara. Nur leider beruht das nicht auf Gegenseitigkeit ...

15. Der Mann im Aufzug (Fix Ups & Downs)
Russell hat sich endlich verliebt, und zwar in Chloe. Doch als ihm Tiffany im Aufzug begegnet, ist es ein weiteres Mal um ihn geschehen. Um sie wieder zu treffen, fährt er eine Woche lang mit dem besagten Aufzug rauf und runter. Audrey und Jennifer wollen Freunde verkuppeln. Das klappt auch wie am Schnürchen, doch bei einer gemeinsamen Kreuzfahrt stellt sich heraus, dass Sheila ihr Alter nach unten korrigiert hat. Und schon kommt es zum Streit zwischen Audrey und Jennifer ...

DVD 2:

16. Hot Mamma (A Visit from Fay)
Adams Mutter Fay kommt zu Besuch. Diese ist freundlich und nett, doch Jennifer hat Probleme mit ihrem Hippie-Gehabe. Insbesondere Fays Drang, ständig nackt zu sein, stört sie. Der Streit zwischen Adam und Jen ist vorprogrammiert. Jeff und Audreys Satelliten-Anlage ist kaputt. Für die beiden ist es eine völlig neue Erfahrung, keinen Fernseher zu haben. Bald stellen sie fest, dass auch Monopoly, Sex und das Belauschen der streitenden Nachbarn sehr unterhaltend sein können.

17. Ein ganz besonderes Wochenende (Time Share)
Jeff möchte mit Audrey ein Luxus-Wochenende verbringen. Der Preis für den Aufenthalt in dem Sternehotel wird von einer Timeshare-Gesellschaft übernommen, vorausgesetzt Jeff findet noch ein weiteres Pärchen, das sich zur Verkaufspräsentation mitschleppen lässt. Adam freut sich auf die Stunden mit Jeff in der Männerrunde, während die Damen sich im Wellness-Bereich aufhalten. Doch Jeff will nur Golf spielen. Und Audrey hat ein Problem damit, sich vor Jennifer auszuziehen ...

18. Der Gott der Fruchtbarkeit (Jen at Work)
Adam engagiert Jen als freie Grafikdesignerin für ein Projekt und setzt sich damit über Russels Bedenken hinweg. Doch schnell stellt sich raus, dass es gar nicht so einfach ist, Privates und Berufliches voneinander zu trennen. Audrey und Jeff wollen Nachwuchs, aber Jeffs Jungs sind etwas träge. Erst als der Fruchtbarkeitsgott Einzug hält, ändert sich das ...

19. Fünf Kilo bis Montag (Optimal Male)
Jeff muss für seine Versicherung zu einer Untersuchung und will dafür sein Optimalgewicht erreichen. Das heißt, er muss am Wochenende fünf Kilo abnehmen. Nur blöd, dass Russell seine Freunde zu einer Benefizgala einlädt. Adam trifft seine Ex-Freundin Stacy, und überredet Jen, dass sie bei ihnen übernachtet. Doch als sie auch noch mit zur Gala kommen soll, platzt Jen der Kragen. Adam hat angeblich kein Problem damit, wenn Jen auch einen ihrer Exfreunde einlädt. Gesagt, getan ...

20. Die Waschbecken-Nummer (Russell's Father's Son)
Adam und Jen hatten Sex auf dem Waschbecken und nun ist es kaputt. Während sie auf ein Neues warten, dürfen sie das Bad von Jeff und Audrey benutzen ... Russells Vater kommt zu Besuch. Da er auch Russels Boss ist, legt dieser sich ordentlich ins Zeug. Stolz fährt er zu seinem Auswärtstermin, aber sein Vater wollte ihn damit nur loswerden, um in Ruhe ein Video über sein Unternehmen drehen zu können, und zwar mit ihm und seinem Sohn Russell in der Hauptrolle - gespielt von Adam.

21. Kein Bock auf Sparen (Buyer's Remorse)
Jeff hat sich breitschlagen lassen, den Kindern seiner Kollegen zu helfen, die einmal im Jahr ihre Spielsachen verkaufen, um das eingenommene Geld zu spenden. Doch schon schnell ist Jeff genervt. Als ein kleiner Junge im Hausflur auch noch eine Spende von ihm will, serviert er ihn eiskalt ab. Adam und Jen wollen ein Apartment kaufen. Allerdings muss Adam nun sparen, womit er ganz und gar nicht klarkommt. Und schon bahnt sich noch ein weiteres Problem an ...

22. Eine geile Karre (Pimp My Bride)
Jeff muss für Audrey ein Geburtstagsgeschenk kaufen und nimmt dankbar Jennifers Hilfe an. Doch die beiden haben sich so gut wie nichts zu sagen, und so wird die Shoppingtour für beide eine unangenehme Zeitvergeudung. In einem 69er Camaro finden die beiden endlich eine Gemeinsamkeit. Jeff kauft die Karre und der Tag beginnt doch noch, Spaß zu machen. Währenddessen überredet Audrey Russell dazu, seine Wohnung für ein wichtiges Hochzeits-Fotoshooting zur Verfügung zu stellen ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Bildtechnisch wird dem Zuschauer eine überdurchschnittliche Qualität geboten. Der anamorph kodierte Transfer in 1,78:1 wirkt angenehm scharf und überzeugt sogar auf großen Betrachtungsflächen. Die Detaildarstellung ist allerdings nicht sonderlich hoch, toppt die digitale TV-Ausstrahlung aber um Längen. In Bewegungen kann der Schärfegrad jedoch nicht durchweg gehalten werden und die Kompression macht durch Artefaktebildung auf sich aufmerksam. Der Kontrast hingegen hinterlässt einen ausbalancierten Eindruck und auch der Schwarzwert überzeugt. Die Farben werden satt und kräftig wiedergegeben und das leichte Rauschen, welches konstant im Hintergrund wahrzunehmen ist, trübt den Sehgenuss nicht sonderlich.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo, Dolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
UntertitelDeutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Französisch, Norwegisch, Finnisch, Holländisch, Italienisch
 Der deutsche Ton liegt leider nur in Dolby Digital 2.0 Stereo vor und bietet natürliche und klare Dialoge. Irgendwelche Überraschungen sind jedoch nicht vorhanden, weder im positiven noch im negativen Sinne. Es gibt kein Rauschen oder Verzerrungen und für eine Sitcom reicht die Stereoabmischung vollkommen. Der englischsprachige 5.1-Mix bietet kaum Räumlichkeit und klingt lediglich etwas natürlicher was Geräuschkulisse und Dialoge anbelangt.
 +++---

Extras
Extras
  • Patzer (4:18 Min.)
VerpackungKeepCase
 Bis auf ein paar Patzer vom Dreh spendiert man der zweiten Staffel keine Extras. Das FSK-Logo wurde fest auf das Cover gedruckt.
 /-----

Fazit
Auf den ersten Blick wirkt "Rules of Engagement" wie eine von vielen US-Sitcoms, die man sich nebenbei zwar gut anschauen, aber auch schnell wieder vergessen kann. Blickt man aber etwas tiefer, sieht es schon etwas anders aus: Zwar ist es auch hier üblich, dass jede Folge in sich abgeschlossen. Dennoch entsteht eine konstante Rahmenhandlung, in welcher Altagsgeschichten von einem verheirateten Paar, einem jüngeren verlobten Paar und einem Single thematisiert werden. Die Probleme der befreundeten Protagonisten werden mit viel Natürlichkeit und Wortwitz in Szene gesetzt und mit den üblichen Tonbandlachern ausgestattet. Das klingt alles nicht sonderlich neu und "Rules of Engagement" erfindet das Rad auch nicht neu, allerdings bietet die Serie, welche von Tom Hertz ("Chaos City") produziert wurde, sehr gut geschriebene Dialoge und vermischt männliche und weibliche Neurosen gekonnt miteinander. Alltägliche Probleme werden mit viel Sarkasmus und Ironie verpackt und es gibt kaum einen Spruch, der nicht zündet. Aber das Lob gebührt nicht allein dem Produzenten und Hauptschreiber Tom Hertz, sondern vor allem Patrick Warburton (Interner Link"Family Guy"), der ein minimales Schauspiel abliefert und dabei seine Zeilen mit unvergleichlichem Zynismus über die Lippen bringt, dass es eine helle Freude ist. Aber auch David Spade (Interner Link"Beavis and Butt-Head", "Meine wilden Töchter") sorgt als dauergeiler Single für ständige Lacher und eine Menge Fremdschämeffekt. Die andern drei Darsteller/innen machen ihre Sachen ebenfalls gut, können den beiden aber leider nicht das Wasser reichen.
Somit bleibt "Rules of Engagement" auch in der zweiten Staffel mit 15 Folgen seinen Wurzeln treu und bietet spaßige und kurzweilige Unterhaltung auf gehobenen Niveau. Leider verpasst man es, einfach mal etwas Bonusmaterial zu produzieren. Zudem ist es ärgerlich, dass es bei beiden DVDs nicht die Möglichkeit gibt, alle Folgen ohne Unterbrechung abspielen zu können. So muss man nach knapp 20 Minuten immer die nächste Episode anwählen. Hoffen wir mal, dass die dritte Staffel nicht allzu lange auf sich warten lässt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Rules of Engagement (Die sechste Season)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.