Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1993
Originaltitel:Dollman vs. Demonic Toys
Alternativtitel:Tod im Spielzeugland
aka. Demonic Toys 2
aka. Dollman 2
aka. Dollman vs. the Demonic Toys
Länge:60:29 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft (Hauptfilm ab 16 Jahre)
Regie:Charles Band
Buch:Craig Hamann, Charles Band
Kamera:Adolfo Bartoli
Musik:Richard Band, Anthony Riparetti
SFX:Theodore Haines
Darsteller:Tim Thomerson, Melissa Behr, R.C. Bates, Phil Brock, Willie C. Carpenter, Peter Chen, Phil Fondacaro, Tracy Scoggins
Vertrieb:Eightyfour Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:16.08.2011 (Kauf)



Inhalt
Alarm in der Spielzeugfabrik. Zum Leben erweckte Spielzeugpuppen mit übersinnlichen Kräften führen dort ein tödliches Regiment. Die Polizistin Judith Gray, die schon einmal gegen diese dämonischen Puppen gekämpft hatte, ist machtlos. Sie weiß: Diese Spielzeuge sind nur durch einen sprichwörtlich ebenbürtigen Gegner zu besiegen. Hier muss der Dollman Brick Bardo her, der knallharte Space-Cop aus dem Weltall im Puppenformat. Zusammen mit seiner geliebten Ginger, einer geschrumpften Krankenschwester, und der Polizistin Judith nimmt Dollman den Kampf um Leben und Tod gegen die Demonic Toys auf!

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Aufgrund eines Zusammenschnittes dreier Filme wirkt die Bildqualität hin und wieder wechselhaft, wobei sich das weitgehend auf Farb- und Kontrastwerte bezieht. Gerade das Farbspektrum fällt etwas blass und ausgewaschen auf, während der Kontrast zu leichten Überzeichnungen tendiert. Die Schärfe hingegen ist typisch für einen Low-Budget-Film und unterscheidet sich kaum von anderen Full Moon-Produktionen. Der Detailgrad ist nicht besonders hoch, doch können die ordentlichen Konturen für etwas Plastizität sorgen. Schwarz tendiert hier mehr ins Gräuliche, und leichtes Bildrauschen ist wahrzunehmen. Das alles ist in Anbetracht der Produktionsbedingungen absolut zufriedenstellend. Selbst die Kompression erlaubt keine groben Schnitzer. Insgesamt ein solides Bild im Originalformat von 4:3.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Mit den beiden Stereospuren kann man durchweg zufrieden sein. Dialoge sind in beiden Fassungen gut zu verstehen, wobei die deutsche Tonspur etwas dumpfer klingt. Der englischsprachige Originalton bietet eine saubere Stereoabmischung mit guten Dialogen und klaren Nebengeräuschen. Störungen und Rauschen fallen nicht auf, lediglich beim deutschen Mix ist im Hintergrund ein sehr dezentes Rauschen zu hören, was aber nicht weiter stört. Deutsche Untertitel gibt es nicht.
 +++---

Extras
Extras
  • Mediabook exklusiv: 12-seitiges Booklet
  • Making Of (8:28 Min.)
  • Orginal Trailer (1:38 Min.)
  • Artwork Galerie (2:30 Min.)
  • Dollman Teaser (0:53 Min.)
  • Demonic Dolls Quadrilogy (1:10 Min.)
  • Fullmoon Trailershow (63:54 Min.)
  • Trailer:
    • Dollman (1:16 Min.)
    • Demonic Toys (1:17 Min.)
    • Bad Channels (1:40 Min.)
VerpackungGroße Hartbox / Kleine Hartbox / Mediabook
 Das Bonusmaterial besteht aus einem 8minütigen Making of, in welchem Regisseur und Produzent Charles Band den Fans einen kleinen Einblick in die Entstehung von "Dollmann vs. Demonic Toys" gewährt. Die Setaufnahmen sind sehr interessant und sehenswert, selbst die kurzen Kommentare der Darsteller fallen amüsant aus, zumal "Dollman"-Darsteller Tim Thomerson nicht einmal wirklich klar war, was hier überhaupt passiert. Auf den Zusammenschnitt bzw. das Verwenden von Füllmaterial geht Band natürlich nicht ein. Des Weiteren liegt den Extras noch eine Artwork-Galerie bei. Diverse Trailer zum Hauptfilm und weitere Full Moon-Teile dürfen ebenfalls nicht fehlen. Das "Making of" wurde deutsch untertitelt.
 +++/--

Fazit
Den meisten von euch dürfte der kultige Interner Link"Demonic Toys" noch in bester Erinnerung sein, während man für Interner Link"Dollman" oder Interner Link"Bad Channels" schon etwas tiefer ins Full Moon-Universum eintauchen muss. Die hier vorgestellte, (im wahrsten Sinne) kurzweilige Charles Band-Produktion, vereint alle drei Filme miteinander und beinhaltet mindesten 10 Minuten an Füllmaterial anderer Full Moon-Produktionen, unzählige Sequenzen aus den drei Vorgängern und etwas von Charles Bands neu gedrehtem Material. Das alles wurde zusammengeschustert, mit insgesamt 10 Minuten Vor- und Abspann in die Länge gezogen und kommt trotzdem nur auf eine Laufzeit von knapp 60 Minuten. Dem Zuschauer wird nicht wirklich etwas Neues geboten. Lediglich das Grundgerüst ist neu und meist hanebüchen erzählt. Trotzdem kann "Dollman vs. Demonic Toy" unterhalten und bietet genug Ideen, um einen kurzweiligen, trashigen DVD-Abend zu garantieren.

Der "Dollman" Brick Bardo, ein auf 30 cm geschrumpfter Außerirdischer Space-Cop, darf sich zusammen mit der Polizistin Judith Gray (aus Interner Link"Demonic Toys") gegen die dämonischen Spielzeugfiguren zu Wehr setzen und erneut die Wiederkehr des Bösen verhindern. Diesmal kehren die Puppen durch das Blut eines betrunkenen Obdachlosen zurück. Wie es der Zufall will, torkelt dieser in die Spielzeugfabrik aus Interner Link"Demonic Toys", spielt dort mit einem Dreirad und baut einen "schweren" und todbringenden Unfall (da hat wohl jemand die Geschwindigkeitsbegrenzung in Lagerräumen nicht beachtet). Dass Alkohol Blut verdünnt, ist bekannt, aber dass die Kopfverletzung beim Sturz von einem Dreirad dermaßen heftig ist, so dass der rote Lebenssaft wie ein Fluss in jenes Pentagramm rinnt, das schon in Interner Link"Demonic Toys" das Tor zur Puppenkistenhölle öffnet, grenzt an Zauberei.
Damit noch nicht genug, baut Charles Band noch die geschrumpften Krankenschwester Ginger aus Interner Link"Bad Channels" mit ein, die mit Dollman noch eine Sexszene in der Küchenschublade haben darf. Im Übrigen eine der Szenen, die neu gedreht wurden.

Wäre der hohe Trashfaktor nicht, würde "Dollman vs. Demonic Toy" zu einem wahren Rohrkrepierer gehören, denn der teils stark "zusammengeschustert" wirkende Film versucht auf Teufel komm raus die drei Filme zusammenzuführen und schreckt nicht vor abstrusen Einfälle zurück. Schade nur, dass die Puppen im Endeffekt viel zu kurz vorkommen und deswegen der Horroraspekt flöten geht. So tendiert dieser Flick mehr ins Science-Fiction-Genre und kommt dazu noch extrem unblutig daher. "Dollman vs. Demonic Toy" ist also nur etwas für Full Moon-Komplettisten ...

'84 Entertainment veröffentlicht "Dollman vs. Demonic Toy" in einer kleinen Hartbox sowie drei jeweils auf 250 Stück limitierte große Hartbox-Varianten mit unterschiedlichen Covermotiven. Seit dem 10. Mai 2013 gibt es von '84 Entertainment auch ein auf 111 Stück limitiertes Mediabook als Nummer 4 ihrer "Charles Band - The King of Fantastic Movies"-Reihe. Das Mediabook beinhaltet ein 16seitiges Buchteil mit Postermotiven zu weiteren Veröffentlichungen der Reihe.





Bilder der DVD




Druckbare Version
  
Doll Man - Der Space-Cop!
Demonic Toys
Demonic Toys (Remastered Special Edition)
Cosmo - Der Außerirdische
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.