Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
CN 2009
Originaltitel:Xun Zhao Cheng Long
Alternativtitel:Jackie Chan Kung Fu Master
aka. Looking for Jackie
aka. Looking for Jackie Chan
aka. Searching for Jackie Chan
Länge:84:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Fang Gangliang, Jiang Ping
Buch:Xuan Hua, Jiamin Wu
Kamera:Shen Song Long
Musik:Wenpei Ju, Lao Zai
Darsteller:Zhang Yishan, Tang Yan, Jiang Hongbo, Yan Bingyan, Yuen Wah, Yuen Bo, Wu Jun, Yu Nan, Pan Yueming, Jackie Chan
Vertrieb:MIG / EuroVideo
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:13.01.2011 (Verleih) / 17.02.2011 (Kauf)



Inhalt
Jackie Chan ist der unangefochtene Kung Fu-Meister. Eines Tages trifft der König des Kampfsports den kleinen Jungen Zhang Yishan (Zhang Yishan), der unbedingt so werden will wie er. Jackie erklärt sich bereit, Zhang in die hohe Kunst des Kung Fu einzuweisen. Womit er aber so überhaupt nicht gerechnet hat: Auch er selbst hat noch einiges zu lernen im Leben.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild von "Jackie Chan - Kung Fu Master" ist im Großen und Ganzen gut geworden. In ruhigen Szenen wird ein durchgehend guter Schärfewert mit einer äußerst zufrieden stellenden Detailwiedergabe geboten, sobald aber schnelle Bewegungen oder Kameraschwenks entstehen wirkt das Bild weicher und somit weniger detailliert. Diese Bewegungsunschärfen trüben den ansonsten guten Gesamteindruck schon und sorgen für eine Abwertung. Der Kontrast liefert ebenfalls gute Werte, aber bei Tageslicht gefilmte Aufnahmen überstrahlen etwas, was teilweise zu Detailverlust in den ganz hellen Bildbereichen führt. Ansonsten gibt es am Kontrast nichts auszusetzen. Auch die Farbgebung überzeugt mit kräftigen, und meist natürlichen Werten. Bedingt durch die guten Kontrast- und Farbwerte weist das Bild eine gute Plastizität auf. Hier kann die digitale Aufnahmetechnik des Films punkten. In einigen Szenen tritt ein minimales Rauschen auf, das aber nie wirklich störend ausfällt. Etwas negativer sind die teils vorhandenen Kompressionsschwierigkeiten, die allerdings nur aufmerksamen Augen auffallen, die akribisch danach suchen werden. Deswegen ändert sich der Gesamteindruck kaum.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Mandarin
UntertitelDeutsch
 In akustischer Hinsicht kann "Jackie Chan - Kung Fu Master" ebenfalls ein gutes Klangspektrum vorweisen. Genrebedingt darf man allerdings nicht allzu viele Erwartungen hegen, denn die Komödie ist von vornherein mit einer größtenteils frontlastigen 5.1-Abmischung in Deutsch und Chinesisch arrangiert. Eine wirkliche Surround-Atmosphäre kommt lediglich durch die Filmmusik sowie die über den Film verteilten Actionszenen inklusive ein paar platzierter, direktionaler Effekte zustande, die hin und wieder aus die hinteren Lautsprecher erklingen. Positiv fällt die Dynamik der Actionszenen auf, weil auch der Subwoofer ein wenig Arbeit verrichten darf. Ansonsten macht der Ton in beiden Sprachfassungen in Bezug auf Ausgeglichenheit und Verständlichkeit eine gute Figur. Im Original wirken die Dialoge allerdings nicht ganz so aufgesetzt und vom Klang etwas klarer als bei der eingedeutschten Fassung, was aber kein Problem darstellt. Deutsche Untertitel sind ebenfalls vorhanden. Damit wird der Film auch im Original verständlich.
 ++++--

Extras
Extras
  • Trailer (China) (4:52 Min.)
  • Trailer (US) (0:58 Min.)
  • Filmpremiere (38:38 Min.)
  • Galerie (3:55 Min.)
  • Making Of (58:35 Min.)
  • Trailershow:
    • Hitler geht kaputt! (2:49 Min.)
    • The Dead Outside (2:12 Min.)
    • Dark Island (1:44 Min.)
    • Delta Farce (2:03 Min.)
    • Witless Protection (2:03 Min.)
    • Lightning Strikes (1:14 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Neben zwei Trailern befindet sich ein 40-minütiger Bericht über die Filmpremiere auf der DVD, der mangels deutscher Untertitel allerdings schwer verständlich ist. Zumindest werden genügend Schauwerte geboten und die Premiere scheint ein Erfolg gewesen zu sein, was auch daran liegen mag, dass die Beteiligten sehr viel Spaß hatten. Es ist zudem bewundernswert, dass eine kleine Produktion in einem solch großen Rahmen gefeiert wird. Der Blick hinter die Kulissen schlägt in die gleiche Kerbe und liefert einen interessanten und humorvollen Einblick in die Produktion, leider wieder ohne begleitende Untertitel. Hinzu kommt eine Bildergalerie mit diversen Filmszenen und Produktionsfotos sowie eine Trailershow des Anbieters.
 ++/---

Fazit
Wer bei Titel und Coverdesign auf einen neuen Film mit Jackie Chan hofft, wird schon nach kurzer Zeit enttäuscht sein. Denn während der deutsche Titel "Jackie Chan - Kung Fu Master" nicht unbedingt falsch ist, trifft es der internationale Titel "Looking for Jackie" deutlich besser. Ganz so lange muss man allerdings anfangs nicht suchen, denn die Geschichte beginnt mit einem netten Martial Arts-Auftritt Chans, der sich allerdings zügig als Traum eines heranreifenden Teenagers entpuppt. Dieser ist ein Riesenfan von Jackie Chan und möchte sein Idol unbedingt treffen, um an seiner Seite Kung Fu zu lernen. Zhang, so der Name des Jungen, lebt in Indonesien, ist aber in China geboren. Mit der chinesischen Sprache hapert es allerdings, so dass sein Klassenabschluss gefährdet ist und seine Mitschüler ihn hänseln. Als er in den Ferien nach Peking zu seinen Großeltern geschickt wird, ist Zhang alles andere als begeistert. Erst als er erfährt, dass sich Jackie Chan ebenfalls für einen Filmdreh in Peking aufhält, tritt er die Reise an. Doch statt auf direktem Weg zu seinen Großeltern zu gelangen, tritt Zhang auf der Suche nach Jackie von einem Fettnäpfchen ins nächste.
"Jackie Chan - Kung Fu Master" ist eine Mischung aus Drama und Komödie mit ein paar vereinzelten Martial Arts-Einlagen. Jackie Chan spielt sich selbst, ist kurz zu Beginn des Films zu sehen und gibt sich dann erst zum Ende hin noch einmal die Ehre, um dem jungen Zhang ein paar Weisheiten kundzutun. Fans von Chan werden sich wohl etwas auf den Schlips getreten fühlen, haben sie doch etwas anderes erwartet. Ansonsten erinnert dieser Film ein wenig an Chans amerikanischen Ausflug Interner Link"Karate Kid". Nur eben, dass Chan dort wesentlich mehr Screentime erhielt. Diese chinesische Version achtet hauptsächlich darauf, dem Jungdarsteller möglichst viele pädagogische Empfehlungen mit auf den Weg zu geben. Leider wollten die Regisseure etwas zu viel von diesen Erziehungsmethoden unterbringen, woraus viele Brüche entstehen, die die Suche nach Jackie Chan sehr unglaubwürdig werden lassen. Zudem spielt der Hauptdarsteller des Zhang für meinen Geschmack etwas zu hochnäsig - dass er in der Schule also mal vermöbelt wird, ist nicht ganz ungerecht. Ständig nervt Zahng mit frechen Antworten und behandelt diejenigen, die im helfen wollen, ungerecht. Erst nachdem er entführt wurde und einer Polizisten das Leben rettet, kommt etwas Normalität in seinen Verstand und damit steigen zumindest die Sympathiepunkte. Seine Suche nach Jackie Chan kommt mir etwas an den Haaren herbeigezogen vor, u.a. weil es nicht typisch für die asiatische Kultur und die Mentalität der Menschen dort ist. Das sieht wohl auch Chans Charakter so, der eine Moralpredigt anbringen darf. Der Humor ist ebenfalls auf ein junges Publikum zugeschnitten, kann aber auch ältere Semester zum Schmunzeln anregen. Highlights sind schließlich die Kampfsequenzen, die sich über den Film verteilen. Wunder sollte man zwar auch bei diesen nicht erwarten, jedoch sind die Choreografien ansehnlich und man merkt, dass Jackie Chan ordentlich mitgeholfen hat, diese Szenen gut umzusetzen.

Die DVD aus dem Hause MIG überzeugt mit einer guten Bild- und Tonqualität. Auch das Bonusmaterial ist sehenswert, wenn auch aufgrund fehlender Untertitel nur zum Zuschauen zu gebrauchen. Einzig der kleine Etikettenschwindel mit der Titel- und Covergestaltung hätte nicht unbedingt sein müssen, auch wenn der Käufer mit der Etikette Jackie Chan eher mal einen Blick reinwerfen wird.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.