Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2004-2005
Originaltitel:Boston Legal
Alternativtitel:Fleet Street
aka. Practice: Fleet Street, The
Länge:699:35 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Bill D'Elia, Charles Haid, Daniel Attias, Ron Underwood, Mike Listo, Tucker Gates, Mel Damski, Jeannot Szwarc, Arlene Sanford, Dennis Smith, Allison Liddi, Sarah Carter, Jeff Bleckner, Hubert C. de la Bouillerie, Matt Shakman
Buch:David E. Kelley, Scott Kaufer, Jeff Rake, Kerry Ehrin, Peter Ocko, Jonathan Shapiro, Lukas Reiter
Kamera:James R. Bagdonas, John C. Flinn III
Musik:Danny Lux
Darsteller:James Spader, Monica Potter, Rhona Mitra, Lake Bell, Mark Valley, William Shatner, Larry Miller, John Michael Higgins, Rene Auberjonois, Candice Bergen, Betty White, Kerry Washington, Al Sharpton, Sharon Lawrence, Anne Betancourt, Joel Anderson, Thomas Knickerbocker, Eric Payne, Elizabeth Mitchell, Steven Anderson, Freddie Prinze Jr., Dean Norris, Lombardo Boyar, Steven Anderson, Marshall Manesh, Willie C. Carpenter, H. Richard Greene, Gina Ravera, Rocky Carroll, Megan Ward, Jodi Lyn O'Keefe, Dana Wheeler-Nicholson, Leslie Jordan, Chi McBride, Sterling K. Brown
Vertrieb:20th Century Fox
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:05.03.2007 (Kauf)



Inhalt
  1. Revierkämpfe (41:45 Min.)

    Der Washingtoner Juniorpartner Brad Chase wird in die Bostoner Anwaltskanzlei "Crane, Poole & Schmidt" beordert, da einer der Partner in die Nervenheilanstalt eingewiesen wurde und der andere, Denny Crane, senile Züge zeigt. Kein leichter Job, denn dort erwartet ihn auch Alan Shore, ein verrückter Egozentriker. Der Vertritt eine farbige Mandantin, die glaubt, dass ihre Tochter wegen ihrer Hautfarbe für eine Musicalproduktion abgelehnt worden ist.


  2. Durchgedreht (41:43 Min.)

    Alan will seiner Ex-Freundin Christine helfen, aus der psychiatrischen Klinik entlassen zu werden. Die Angelegenheit ist pikant, denn sie ist eine Stalkerin, die ihn einst töten wollte. Inzwischen steht Danny Crane kurz vor der Einweisung, da er eine Klientin "unsittlich" befragt.


  3. Vertrauter Feind (41:54 Min.)

    Der Fall eines Bauunternehmers, der wegen Umweltschutzauflagen keine Baugenehmigung für ein Einkaufszentrum erhält, wird stressig für Denny, denn die Gegenseite wird von seinem Sohn vertreten. Alan vertritt ein Stalking-Opfer und fühlt sich bald selbst wie eins, denn seine Ex-Freundin Christine ist vor Gericht seine Gegnerin.


  4. Anwalt entlaufen! (41:30 Min.)

    Edwin Poole hat keine Lust mehr aufs Sanatorium und übernimmt lieber die Verteidigung eines Polizistenmörders. Einen kniffligen Fall übernimmt auch Alan. Er vertritt eine Kleptomanin, die die Vorstandsvorsitzende des größten Kunden der Kanzlei ist.


  5. Schlag auf Schlag (41:29 Min.)

    Lori und Sally verteidigen einen Mann, der sein Opfer mit einem Kampfsportschlag ins Jenseits befördert haben soll. Denny muss einen brisanten Fall von Edwin Poole übernehmen und zwischen Alan und Tara sprühen die erotischen Funken bei der Arbeit an einem gemeinsamen Fall.


  6. Bis aufs Blut (40:49 Min.)

    Alan vertritt einen Bürgermeisterkandidaten, der durch eine Verleumdungskampagne zu Fall gebracht werden soll und entdeckt, dass sein Mandant etwas zu verbergen hat. Auf unerwartete Wahrheiten stößt auch Lori, die einen krebskranken Mann vertritt, der von seiner Ex-Frau die Herausgabe des Nabelschnurblutes des gemeinsamen Sohnes verlangt, welches allein ihn heilen könnte.


  7. Tief getroffen (40:55 Min.)

    Loris Klient wurde während eines Überfalls angeschossen. Die Kugel steckt noch in seinem Körper. Als er sich weigert, den Beweis entfernen zu lassen, befindet sich Lori in der juristischen Zwickmühle. In der steckt auch Alan, dessen Mandant vom Richter schikaniert wird.


  8. Schweigen ist Gold (40:22 Min.)

    Da Alans Mandant seinen Job als Weihnachtsmann verlor, weil er ein Transvestit ist, greift Alan in die juristische Trickkiste. In die greift auch Lori, die ihren Therapeuten von der Schweigepflicht entbinden muss, um einen Mord zu verhindern.


  9. Bittere Pillen (41:51 Min.)

    Alan und Denny vertreten einen Pharmakonzern. Als sie dessen Machenschaften entdecken, streiten sie über die Verwendung der Information. Lori steckt in einem Zwiespalt, als sie herausfindet, dass Tara auf fragwürdige Weise Beweismittel beschafft hat.


  10. In Flagranti (40:05 Min.)

    Lori und Brad übernehmen die Verteidigung von Susan May, die ihren Ehemann und dessen Geliebte in Flagranti erwischt und getötet haben soll. Alan gerät in Lebensgefahr, als er einer Frau hilft, deren Kinder vom Ex-Mann entführt wurden.


  11. Schmidt Happens (40:07 Min.)

    Seniorpartnerin shirley Schmidt kehrt in die Kanzlei zurück. Mit Lori vertritt sie einen Sudanesen, der die Regierung wegen unterlassener Hilfeleistung in einem Krisengebiet verklagt. Ein Krisengebiet war auch die Küche von Alans Mandant, dessen Mutter einem "Zusammenstoß" mit einer Bratpfanne starb.


  12. Alte Schule (41:53 Min.)

    Shirley feuert Sally, Alans Mandant hat wieder zur Bratpfanne gegriffen und scheint sich zum Serienkiller zu entwickeln. Ein Schulleiter sorgt für einen religiösen Disput und Alan bekommt eine Sekretärin, die seine zweideutigen Bemerkungen aushält.


  13. Dicke Luft (40:54 Min.)

    Brad vertritt eine Frau, die von ihrer Ex-Geschäftspartnerin und -Geliebten beschuldigt wird, sich nur aus finanziellen Gründen als Lesbe ausgegeben zu haben. Denny überrascht seine Kollegen mit seinem brillanten Geisteszustand. Doch Alan lässt sich nicht so einfach täuschen ...


  14. Ein Mann sieht rot (40:31 Min.)

    Ein Kneipenbesuch endet für Alan und Tara mit einer Schlägerei, die Alan angezettelt hat. Nun muss er sich in eigener Sache vor Gericht vertreten. Ein Steakhaus-Besitzer soll sein Lokal schließen, nachdem in seinem Ort der Verzehr von rotem Fleisch verboten wurde. Ein klarer Fall für "Macho" Denny.


  15. Im Eifer des Gefechts (40:37 Min.)

    Familienstreit vor Gericht: Denny vertritt eine Frau, die vor dem Altar von ihrem Zukünftigen sitzen gelassen wurde. Sein Sohn Donny ist der Anwalt der Gegenseite und ein unerbittlicher Gegner. Unerbittlich zeigt sich auch Shirley, die Alan zwingt, einen Polizisten zu vertreten, der einen Verdächtigen gefoltert haben soll.


  16. Auf Eis gelegt (41:12 Min.)

    Der legendäre Anwalt Milton Bombay will nach seinem Tod eingefroren werden. Er bittet Denny und Shirely, sein Anliegen gerichtlich durchzusetzen. Alan und Chelina vertreten einen Studenten, der sich gegen die Zensur des Fernsehprogramms an seiner Schule wehrt.


  17. Auf Leben und Tod (41:58 Min.)

    Alan und Chelina reisen nach Texas, um die Hinrichtung eines Mannes zu verhindern, den Chelina für unschuldig hält. Da der Richter kein Berufungsverfahren einleiten will, flippt Alan aus. Die Verteidigung einer gemeinsamen Freundin von Denny und Shirley, die für Sex bezahlt haben soll, endet im Desater, denn Dennys Strategie ist so verrückt, dass für Shirley das Maß voll ist.



Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild der ersten Staffel hat noch mit ein paar Problemchen zu kämpfen, die teilweise vermeidbar wären. Dazu zählt die alles andere als ruhige Kompression, die nicht nur für eine ganze Menge Blockbildungen auf dem hin und wieder etwas verrauschten Bild führt, sondern auch die Details angreift. Deswegen sieht das Bild immer etwas detailarm aus, zumindest für eine TV-Serie. Außenszenen sehen etwas besser aus als das, was in Gebäuden geschieht. Das mag daran liegen, dass der Kontrast zu kräftig ausfällt. Die Farben sind dennoch passend, denn die gedämpfte Stimmung kann durch den Einsatz von kräftigen Farbtönen schnell aufgelockert werden. Bildkratzer sind kein Problem für das Bildformat, das anamorph auf DVD gebracht wurde, aber nicht danach aussieht.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Surround
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Bei der Tonwahl steht man eigentlich vor keiner Wahl: Die Surround-Abmischung ist im Grunde gleichwertig, nur bei den Dialogen, dem Wichtigsten im Film, schneidet die deutsche Synchro nicht allzu gut ab. Vor allem mag das an Spaders und Shatners kernigen Originalstimmen liegen, die kaum von einer Synchro geschlagen werden können. Surround-Effekte bekommt man praktisch nicht zu hören, lediglich während der Jingles zwischen einigen Szenen, also wenn die Kamera Boston abfilmt, wird es ein klein wenig weiträumig und auch sehr bassstark. Weitere potenzielle Surround-Momente bietet die Serie einfach nicht, u.a. weil kaum Außenszenen vorkommen.
 +++/--

Extras
Extras
DVD 5:
  • Das Gericht tagt: Die Entstehung von Boston Legal (11:05 Min.)
  • Ein ungleiches Paar: Alan Shore und Denny Crane (5:06 Min.)
  • Nicht verwendete Szenen aus "Revierkämpfe" (14:59 Min.)
  • Weblink (1 Seite)
VerpackungAlphaCase
 Die Extras der ersten DVD-Staffel scheinen mir noch ein wenig darauf ausgelegt zu sein, Neulinge an die Serie heranzuführen. "Ein ungleiches Paar" schildert das seltsame Verhältnis zwischen den Charakteren Alan Shore und Denny Crane, welches sich in späteren Staffeln noch mehr herauskristallisieren wird. Auch "Das Gericht tagt" enthält eine Vielzahl an Szenen aus der Serie, die helfen sollen, sich in kürzester Zeit mit dieser und ihren Charakteren anzufreunden. Dazu erzählen Darsteller, Autor Kelley und Produzent Bill D'Elia, welche Erfahrungen sie beim Dreh sammeln konnten und dass sie sehr froh sind, an dieser Serie mitgewirkt zu haben. Es schadet nicht, die 11 Minuten anzuschauen, wenn man allerdings vorweg die Serie durch hat, muss man das nicht tun. Die "nicht verwendeten Szenen" beziehen sich auf die Pilotfolge, zu der gleich drei Versionen existierten. Kelley und D'Elia schildern in einem vorangestellten Kurzinterview, wie sie sich erst an die Ausrichtung der Serie herantasten mussten, indem sie sich von Vorgängerserien wie "Practice" entfernten. Die Szenen sind größtenteils ernster Natur, aber es funkelt auch ein wenig Witz durch, beispielsweise wenn Alan Shore von einer Richterin den Kopf verdreht bekommt, was einige Reaktionen des Endschnitts dieser Folge erklärt.
 ++/---

Fazit
Der Beginn des Wahnsinns! Produzent David E. Kelley hat mit "Ally McBeal" und "Practice - Die Anwälte" die Dramatik einer Anwaltskanzlei bereits mehrfach erfolgreich umgesetzt, mal mehr amüsant, mal weniger. Mit "Boston Legal" durfte er (leider nur) 5 Staffeln lang das Genre auf wunderbare Weise umkrempeln: Seine Protagonisten, nach außen hin bieder gekleidete Karriereopfer in ihrer Welt voller Glanz und Glamour, haben bis auf wenige Ausnahmen alle einen dicken Sockenschuss weg.
Die Pilotfolge steigt damit ein, dass Mr. Poole, einer der drei Partner der Kanzlei, halbnackt zu einer Besprechung auftaucht und kurzerhands in die Klappse verwiesen wird; der Zuschauer wird lediglich mit der Spitze des Eisberges konfrontiert, denn an Ego- und Exzentrikern mangelt es in der renommierten Firma nicht. Während der leicht demente, aber mit vielen Geistesblitzen gesegnete Seniorpartner Denny Crane seine Mitmenschen mit seiner unvergleichlichen Art zum Wahnsinn treibt, sorgt sein Kollege Alan Shore für offene Münder unter feindlichen wie freundlichen Anwält(inn)en und Richter(inne)n. Verhandelt werden Fälle, die so aussichtslos erscheinen, dass es beinah wie ein Karikatur aussieht, wenn Crane, Poole & Schmidt sie vertritt. Das allein sorgt allerdings nicht für die Lacher, die sehr intelligent und behutsam in die immer auch etwas dramatischen Geschichten eingewoben werden, sondern das Zwischenmenschliche in der Kanzlei: Vorrangig geht es um Rivalitäten zwischen dem chaotischen Teil der Truppe (glanzvoll gespielt: William Shatner und James Spader) und dem Ruhepol, der versucht, den Anschein von Seriösität gegenüber der Öffentlichkeit zu wahren, dem allerdings immer wieder die Argumente entzogen werden, weil die unbürokratische, scheinbar planlose Vorgehensweise so gut läuft.
Vor allem geht es aber um eins: um Sex. Allerdings auf eine machohafte Weise, denn die alten "Säcke" graben ununterbrochen die jungen, sehr weiblichen Anwälte an. Besonders in dieser Hinsicht verliert das sonst bodenständige "Boston Legal" etwas den Bezug zur Realität, denn mit Monica Potter (Interner Link"Saw"), Rhona Mitra (Interner Link"Skinwalkers"), Kerry Washington (Interner Link"Lakeview Terrace") und Lake Bell ("Still Waters") sind vier heiße "Geschosse" am Start, die mit ihrer stilvollen Zurschaustellung weiblicher Reize fast schon etwas zu übertrieben aussehen für diesen Berufsstand.
Mehrere Stränge durchziehen die Episoden der ersten Staffel, die noch nicht ganz so politisch motiviert ist wie spätere Staffeln. Den meisten Spaß wird man vermutlich mit dem handzahmen Serienmörder haben, dem man kein bisschen böse sein kann. Übrigens sind viele der Charaktere sehr vielseitig und menschlich gestaltet. Spaders Alan Shore wird man stellenweise ablehnen wollen, dann aber wieder wegen seines ungewöhnlichen Chauvi-Humors und seinem wunden Punkt (Frauen) mögen.

"Boston Legal" ist eine der interessantesten und leider auch unterschätzesten Serien des letzten Jahrzehnts. Vielleicht liegt es an der schwer konservativen Aufmachung, dass kaum einer den brillianten, nahezu anarchischen Humor der Serie (er-)kennt.
Die DVD-Auswertung ist zwar nur technisch durchschnittlich und verkommt wegen der Verpackung etwas zum Ramschprodukt, die erste Staffel gibt es aber mittlerweile für nur 10 Euro. Bei diesen Preis kann man nicht viel falsch machen, schließlich gibt es dafür über 11 Stunden gute Unterhaltung.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Boston Legal (Season Four)
Boston Legal (Season Two)
NewsEmmy Awards 2005: Nominierungen bekannt
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.