Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1988
Originaltitel:Unholy, The
Länge:97:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Camilo Vila
Buch:Philip Yordan, Fernando Fonseca
Kamera:Henry Vargas
Musik:Roger Bellon
SFX:Bob Keen
Darsteller:Ruben Rabasa, Nicole Fortier, Peter Frechette, Phil Becker, Ned Beatty, Susan Bearden, Xavier Barquet, Lari White, Jeff D'Onofrio, Ben Cross, Hal Holbrook, Trevor Howard, John Boyland, Claudia Robinson, Norma Donaldson
Vertrieb:Epix
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:26.03.2010 (Kauf)



Inhalt
In der St. Agnes-Kirche von New Orleans wurden zwei Priester brutal ermordet. Im Auftrag der Kirche übernimmt Pater Michael die Gemeinde. Doch das Gotteshaus beherbergt einen mächtigen Dämon, der in Gestalt einer atemberaubenden Schönheit erscheint. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Anfangs macht das Bild noch einen ganz guten Eindruck, der nach kurzer Zeit aber einbricht. So richtig kann ich es nicht deuten, ob es nun eine Folge von starker Rauschfilterung ist oder einfach eine falsch gewandelte Vorlage. Denn viele Szenen verwischen stark und zeigen deutliches Nachziehen. In anderen fällt die etwas schleppende Rauschbewegung im Hintergrund auf. Die zweite Schwäche ist der in beinah allen Szenen stark überstrahlende Kontrast. Es sieht fast so aus, als ob jede Lichtquelle den Film in ein verträumtes Licht rücken wollte, was so nicht gewollt sein kann. Die Farben sind für einen Film dieser Zeit ganz in Ordnung, wenn auch Brauntöne etwas überhand nehmen. Dabei gibt es immer wieder positive Ausnahmen, die sowohl in Sachen Bewegungsklarheit als auch Schärfe einen aufgearbeiteten Eindruck hinterlassen. So aber sieht es noch viel zu sehr nach Video aus.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Beide Stereotonspuren besitzen einen sauberen, vergleichsweise klaren Klang, der nur selten an die oft schlechten Synchros von 80er-Jahre-Filmen erinnert. Man könnte meinen, die Eindeutschung wäre erst einige Jahre nach Entstehung des Films produziert worden. Erfreulich ist vor allem der breite Stereoklang während der Intromusik, bei der das englischsprachige Original noch etwas mehr Weiträumigkeit und Dampf besitzt. Später bekommt man zwar noch ein paar saubere Musikeinspielungen geboten, effektvoll wird es allerdings kaum noch.
 +++---

Extras
Extras
  • Originaltrailer (1:09 Min.)
  • Trailershow:
    • Henry: Portrait Of A Serial Killer Part 2 (1:18 Min.)
    • Nympho (1:23 Min.)
    • Sex & Sühne (1:44 Min.)
    • Blutige Hochzeit (1:26 Min.)
    • Invasion - Angriff der Körperfresser (1:09 Min.)
    • Lieben (3:17 Min.)
    • Eaten Alive (1:47 Min.)
    • American Nightmare (1:46 Min.)
    • Vergeltung der Verdammten (2:24 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Die DVD enthält ein paar Trailer, das war es auch schon. Seltsamerweise fehlt auch ein Kapitelmenu.
 /-----

Fazit
"The Unholy" entstand bereits in den 1970ern als Drehbuch, als Interner Link"Der Exorzist" und Interner Link"Das Omen" die Runde machten und reihenweise Kinozuschauer gruselten. In den 1980ern muss dann jemand dieses Skript in die Hände gefallen sein, der sich vermutlich dachte, es sei eine tolle Idee, den Zeitgeist seiner Epoche in den Film zu integrieren. Herausgekommen ist glücklicherweise mehr vom grusligen Okkulthorror denn vom wenig geschmackvollen New Wave-"Horror".
Es geht um einen Pfarrer (etwas starr gespielt), der eine verfluchte Kirche wieder auf Vordermann bringen soll, dabei allerdings mit einem Besitzer eines satanistischen Nachtclubs und einem begehrenswerten Dämonen aneinandergerät. Letzterer hat die beiden Vorgängerpriester schon übel gemeuchelt und ist direkt von der Hölle entsannt, was den sonst bibelfesten Christen ziemlich erschüttert.

Wie so oft geht es auch bei dieser Geschichte um den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse. Diesmal ist Satan allerdings eine verführerische, brunette Dame, die im transparenten Neglige die Gottesmänner anschmachtet, um sie in Versuchung zu bringen. Bis es dazu kommt, geschehen allerdings noch jede Menge andere, unerklärliche Dinge. Beim Satansjünger um die Ecke fliegt beispielsweise die gesamte Einrichtung des nächtens durchs Zimmer, während die unschuldige Blondine aus dem Sündenpfuhl zwischenzeitlich im Irrenhaus landet und dort keinen schönen Anblick abgibt. Interessant ist allerdings, dass "The Unholy" durchaus mit unheimlichen Momenten und Szenerien punkten kann. Die farbige Ausleuchtung sieht nicht billig, sondern richtig gut gelungen aus. Mit netten Blutsauereien rettet sich der Film im Mittelteil auch über so manche Länge hinweg, die vor allem vom etwas teilnahmslosen Protagonisten ausgeht.
Die Effektkunst ist wahrlich ordentlich geworden, dem Einsatz von handgemachten Sudeleien sei Dank! Nur findet der Film ein etwas zwiespältiges Ende: Weil nunmal der Teufel persönlich auftreten musste, wird auf ein eher alien-artiges denn abgrundtief böses Gummivieh zurückgegriffen, das weder in seiner Bewegung, noch in seinem Aussehen dem Rest des Films entspricht. Sein ungeschicktes Hoppeln über die Dielen der Kirche sieht beinah belustigend aus. Allerdings kann man drüber hinwegsehen, denn der Rest ist atmosphärisches B-Kino mit einigen tollen, wenn auch nicht überwältigenden Momenten. Übrigens sind nicht wenige Elemente eher dem europäischen Horrorkino entliehen als dem US-amerikanischen. Das freut mich, denn die Amis neigten nicht selten zu falsch platzierten Trash. Davon ist hier, bis auf den Schluss, nur wenig zu sehen. Vor allem halt "The Unholy" noch ein wenig nach, wenn man bedenkt, welche Rolle Priester Michael in diesem Spiel eigentlich zuteil wurde.

Die deutsche DVD ist kein technisches Meisterstück, vor allem weil Covergestaltung und Extras armselig ausfallen. Für derzeit 11 Euro noch ein bisschen viel, aber falls der Preis sinkt, kann man sich den Kauf dieses Okkult-Horrors mit netten Effekten überlegen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Unholy - Dämonen der Finsternis
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.