Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1955-1961
Originaltitel:Alfred Hitchcock Presents
Länge:619:05 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Alfred Hitchcock, Arthur Hiller, Paul Henreid, Bretaigne Windust, Herschel Daugherty, Alan Crosland Jr., Don Medford, Robert Stevenson, James Neilson, Robert Altman, Don Taylor
Buch:Francis M. Cockrell, Samuel Blas, Marian B. Cockrell, Louis Pollock, John Collier, Sarett Rudley, Emily Neff, Stirling Silliphant, Ben Ray Redman, Robert C. Dennis, Cornell Woolrich, Roald Dahl, Casey Robinson, William O'Farrell, Bernard C. Schoenfeld, William Fay, Joe Piddock, A.E.W. Mason, James P. Cavanagh, Q. Patrick, Henry Slesar, Claude Rains, Ed Gardner, Alexander Woollcott, Mel Dinelli, Ray Bradbury, Victor Wolfson, Stacy Aumonier, Harold Swanton, Edgar Marvin, Frank Gabrielson, F.J. Smith, Phillip Goodman, Sandy Sax, Lawrence Treat, Halsted Welles, Helen Nielsen
Kamera:John L. Russell, John F. Warren, Ernest Haller, Lionel Lindon, Reggie Lanning, Ellsworth Fredericks, Neal Beckner
Musik:Stanley Wilson, Frederick Herbert, Joseph E. Romero
Darsteller:Alfred Hitchcock, Ralph Meeker, Vera Miles, Frances Bavier, Ray Montgomery, Joseph Cotten, Raymond Bailey, John Williams, Isobel Elsom, Cedric Hardwicke, Tita Purdom, Mary Scott, Meg Mundy, Dayton Lummis, Vincent Price, James Gregory, Steve Forrest, Joanna Moore, Keenan Wynn, Fay Wray, Philip Bourneuf, Wendell Corey, James Donald, Bette Davis, James Congdon, Roger Moore, Hazel Court, Patricia Owens, William Shatner, Gia Scala, Jessie Royce Landis, Robert Redford, Patricia Hitchcock, Alan Napier, Charles Bronson, Hurd Hatfield, Mildred Natwick, Philip Coolidge, Philip Abbott, Nancy Gates, Jo Van Fleet, Oskar Homolka, Carol Lynley, Vince Edwards, Phyllis Thaxter, Lee Philips, Robert Emhardt, Jeanette Nolan, Audrey Meadows, Les Tremayne, Polly Bergen, Frank Albertson
Vertrieb:Universal / Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:21.08.2009 (Kauf)



Inhalt
  1. Rache / Revenge (25:10 Min.)

    Um seiner gestressten Frau etwas Ruhe und Erholung zu verschaffen, sucht sich Ingenieur Carl einen neuen Job im sonnigen Kalifornien und zieht mitsamt Wohnwagen und Gattin dorthin. Als er eines Abends nach Hause kommt, findet er Elsa völlig verstört vor: Ein Fremder hat sie bedroht und einen Nervenzusammenbruch bei ihr verursacht. Die Polizei kann mit den vagen Aussagen von Elsa kaum etwas anfangen, wird also der Aufklärung des Falles wenig dienlich sein. Unterdessen schürt Carl Rachegelüste - wehe dem Täter, wenn er ihn zu fassen bekommen sollte!

  2. Scheintot / Breakdown (24:49 Min.)

    Mr. Callew ist ein eiskalter Geschäftsmann, der es gewohnt ist, keine Emotionen zu zeigen. Gerade erst hat er einen langjährigen Mitarbeiter entlassen, der völlig verzweifelt um Gnade fleht. Doch Callew ist zu keinem Kompromiss bereit. Auf dem Heimweg gerät er in einen schweren Unfall, der ihn völlig lähmt. Wie soll er auf sich aufmerksam machen, völlig regungslos und hinter dem Lenkrad seines Wagens eingeklemmt? Nach und nach verdrängt Panik das rationelle Denken des Schwerverletzten, denn niemand scheint zu bemerken, dass er noch am Leben ist.

  3. Maßarbeit / Back For Christmas (24:07 Min.)

    Das wohlhabende Paar Carpenter bereitet sich auf eine Reise nach Kalifornien vor, wo sie über Weihnachten ein paar schöne Tage verbringen wollen. Nicht nur Hermione hat alles bestens vorbereitet, auch ihr Mann Herbert hat bereits Pläne geschmiedet - allerdings Mörderische! Das Loch im Keller soll nicht etwa eine Aushebung für das neue Weinregal sein, sondern ein kaltes Grab für seine ihm lästig gewordene Frau. Das tödliche Arrangement ist perfekt geplant - oder möglicherweise doch nicht?

  4. Nasser Samstag / Wet Saturday (25:08 Min.)

    Es ist ein verregneter Samstag und der Haussegen auf dem Anwesen der Princeys hängt schief. Die junge Millicent hat in Rage ihre gescheiterte Romanze im Stall erschlagen und nun geht es darum, die Tat zu vertuschen. Ihr Vater könnte es einfach nicht ertragen, dass dieser Zwischenfall den guten Ruf des Adelsstandes in den Schmutz zieht. Also muss ein wasserdichtes Alibi her, das jeder noch so genauen Nachforschung stand hält. Überraschenderweise kommt just in diesem ungelegenen Augenblick ein Freund der Familie zu Besuch: Captain Smollet, Ermittler bei der Polizei ...

  5. Der geheimnisvolle Nachbar / Mr. Blanchard's Secret (24:39 Min.)

    Babs Fenton hat gerade ihren neuesten Roman abgeschlossen, einen Thriller, in welchem die tragische Protagonisten Opfer ihres rachsüchtigen Mannes wird. Gleichzeitig beschäftigt Babs das Leben ihrer Nachbarn: Sie vermutet schon seit längerem, dass Mr. Blanchard etwas über seine Frau verheimlicht. Hat er sie möglicherweise ermordet und versucht nun, ihren Tod zu vertuschen? Babs wird einige Überraschungen auf der Suche nach der Wahrheit erleben, so viel ist sicher!

  6. Das perfekte Verbrechen / The Perfect Crime (23:37 Min.)

    Es gibt keinen Fall, den der Detektiv Charles Courtney nicht aufzuklären im Stande wäre. Seine Auffassungsgabe und seine unermüdliche Kombinatorik lassen den sehr selbstbewusst auftretenden Gentleman nie im Stich. Genauso groß wie seine Erfolgsquote ist allerdings auch die Faszination am perfekten Verbrechen, einer praktisch nicht aufklärbaren Tat, an die er allerdings auch nicht so recht glauben mag. Bis zu jenem Tag, an dem er in einem Gespräch mit einem alten Freund und Kollegen eines Besseren belehrt wird.

  7. Post Mortem / Post Mortem (24:58 Min.)

    Judy Archer hat bereits kurz nach dem Tod ihres Mannes neues Glück gefunden. Steve kümmert sich rührend um sämtliche Belange der jungen Witwe. Eines Tages erreicht das junge Paar die Nachricht, dass Judys verstorbener Gatte Harry bei einer Wette 133000 US-Dollar gewonnen hat. Doch wo hat er nur den Wettschein versteckt, der für das Einlösen der Summe nötig ist?

  8. Ein riskanter Sprung / Dip In The Pool (25:02 Min.)

    William Botibol kann die Finger nicht vom Glücksspiel lassen. Er ist förmlich süchtig danach und bringt sich dabei immer wieder um Kopf und Kragen. Auf einer Kreuzfahrt will er zusammen mit seiner Frau eigentlich abstinent bleiben, doch dann hört er von der Bordwette: Wer am besten schätzt, wieviele Meilen das Schiff am nächsten Tag vorankommt, der gewinnt den Jackpot. Übermütig und siegessicher setzt er sein gesamtes Urlaubsgeld - und droht alles zu verlieren, als das schlechte Wetter und somit die Siegchancen schwinden. Nur mit einem waghalsigen Trick kann es ihm gelingen, die Wette doch noch zu seinen Gunsten zu entscheiden.

  9. Die Schlange im Bett / Poison (25:00 Min.)

    Harry befindet sich in einer höchst prekären Lage: Während er abends im Bett liegend ein Buch liest, kriecht eine Klapperschlange unbemerkt unter sein Hemd und macht es sich dort zum Schlafen gemütlich. Harry darf sich nicht rühren, denn ein Biss der hochgiftigen Natter könnte ihn umbringen. Als sein alter Kumpel Timber die Wohnung betritt und von der Gefahr erfährt, ist noch lange nicht an ein Aufatmen zu denken, denn Timber erweist sich als wenig hilfreicher Zeitgenosse, der nichts dagegen hätte, wenn Harry alsbald das Zeitliche segnet. Dann würde Timber die gesamte Firma gehören und auch bei Harrys Freundin, auf die er selbst scharf ist, könnte er vertrösten. Wird Timber die Situation ausnutzen oder den Doktor rufen?

  10. Draußen in der Dunkelheit / Out There, Darkness (24:59 Min.)

    Die eitle Miss Fox besitzt nach dem Tod ihres Mannes nur einen Lichtblick in ihrem Leben: ihren kleinen Pudel, den sie bei jeder Möglichkeit verhätschelt. Für das Ausführen des Edelhundes ist der junge Eddie zuständig, der seine Aufgabe gewissenhaft erfüllt. Eines Tages erscheint er völlig zerstört bei seiner Arbeitgeberin und berichtet, dass er unbedingt Geld benötige, um die Behandlung seiner schwer kranken Freundin bezahlen zu können. Die kühle Miss Fox wiegelt trotz ihres Wohlhabens ab - und wird prompt am nächsten Abend in einer dunklen Gasse überfallen. Nach und nach verstärkt sich ihr Verdacht, ihr Angestellter könnte hinter der Sache stecken.

  11. Der Schmuck der Lady Avon / The Avon Emeralds (24:58 Min.)

    Um Außenstände zu begleichen, muss die adlige Lady Avon die Kronjuwelen aus dem Familienbesitz verkaufen. Unter den Gläubigern befindet sich u.a. das Finanzamt, welches vermutet, dass Lady Avon vorhat, die auf weit über 100.000 britische Pfund geschätzten Edelsteine ins Ausland zu veräußern, ohne dem Staat seinen rechtmäßigen Anteil zu überlassen. Inspector Benson wird darauf angesetzt, das wertvolle Gut zu beobachten, so dass es nicht aus dem Königreich geschmuggelt oder gar gestohlen werden kann. Leider ist ihm die charmante Besitzerin alles andere als hilfreich.

  12. Der Kristallgraben / The Crystal Trench (25:09 Min.)

    Ein tragischer Vorfall zerstört das noch junge Eheglück der frisch verliebten Stella Bannister. Ihr Mann kehrt nicht von einer halsbrecherischen Expedition an den Gipfel des Schwarzhorns zurück. Völlig erschöpft stirbt er in der Nähe des Gletschers. Seine Begleiter bewältigen nur mühselig den Abstieg, können ihn allerdings nicht bergen. Der erfahrene Bergsteiger Cavendidge wird von der jungen Witwe engagiert, die Leiche zu bergen ... doch ein zweites Unglück bahnt sich an.

  13. Mama, darf ich schwimmen gehen? / Mother, May I Go To Swim? (25:07 Min.)

    Während seines ersten Urlaubs lernt der junge John Crane die bezaubernde Lottie kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Das glückliche Paar will sogar heiraten - bis Johns Mutter die Szenerie betritt und für Zwist sorgt. Ihr Sohn beginnt sich an sie zu klammern und kann sich nicht so recht entscheiden, wem er es recht machen soll: seiner Geliebten oder seiner ebenso innig geliebten Mutter. Bis eine der Frauen ihn vor ein mörderisches Ultimatum stellt ...

  14. Die Wette / The Horse Player (24:29 Min.)

    Vater Amion bittet das Bistum schon seit langem um eine Spende, die sein Gotteshaus für eine Dachreparatur dringend nötig hat. Weil es bereits hereinregnet, ist Amion über jede Spende erfreut - besonders über die auffälligen hohen Beträge, die seit kurzem von einem Fremden in den Klingelbeutel gelegt werden. Als er den generösen Herren anspricht, muss er feststellen, dass dessen Gebete zu Gott seit kurzem auf seltsame Weise erhört werden - und ihm auf der Rennbahn eine Menge Geld eingebracht haben. Vater Amion ist wenig erfreut darüber, muss aber zugeben, dass auch ihm eine Aufbesserung seiner Finanzen nicht unrecht wäre.

  15. Die richtige Medizin / The Right Kind Of Medicine (24:21 Min.)

    Auf der Flucht nach einem Raubüberfall erschießt Charlie Marx kaltblütig einen Polizisten und wird selbst am Bein getroffen. Er muss so schnell wie möglich die Stadt verlassen. Von einem Arzt lässt er sich ein Schmerzmittel verschreiben und wird eindringlich darauf hingewiesen, nicht zuviele Tabletten davon zu nehmen, sonst könnte ihn der Schlaf übermannen. Und das wäre bei seinem Fluchtvorhaben tödlich.

  16. Ohne jede Spur / Into Thin Air (24:55 Min.)

    Zur Zeit der Weltausstellung besuchen Miss Diana Winthrop und ihre Mutter die wunderschöne Stadt Paris. Weil ihre Mutter nach der langen Reise von England aus etwas erschöpft ist, lässt Diana einen Arzt rufen, der sie daraufhin mit einem Rezept zur Apotheke schickt. Dort vergehen Stunden, bis sie die Arznei ausgehändigt bekommt. Zurück im Hotel geschehen wunderliche Dinge: Niemand scheint sich an sie oder ihre Mutter zu erinnern, das Hotelzimmer ist neu belegt und von der Mutter keine Spur. Zusammen mit der britischen Botschaft versucht sie dem seltsamen Geheimnis auf die Spur zu kommen.

  17. ... und so starb Riabouchinska / And So Died Riabouchinska (24:22 Min.)

    Ein toter Mann im Keller eines Theaters führt den ermittelnden Det. Krovitch auf eine brisante Spur: Keiner will den ermordeten Jongleur gekannt oder gesehen haben. Lediglich der bauchsprechende Künstler John Fabian scheint mehr zu wissen, als er zugibt. Nach und nach kommt die Wahrheit durch seine Puppe Riabouchinska, die ein wunderliches Eigenleben führt, ans Licht.

  18. Tödliches Rezept / The Perfect Murder (24:37 Min.)

    Die Erbschaftsverkündung offenbart einige Überraschungen für die Bruder Paul und Henri: Ihr steinreicher Onkel vermacht ihm sein gigantisches Vermögen. Der Zusatz, dass es das Geld vorerst von der Gattin des Verstorbenen verwaltet werden soll, dämpft die glückliche Stimmung der beiden in Geldsorgen stehenden Erben allerdings gewaltig. Wie schön es doch wäre, sofort an die Finanzen zu gelangen. Die rüstige Dame weiß allerdings um den hinterlistige Gedanken ihrer Neffen, dass ihr vorzeitiges Ableben ihnen sämtliche Geldsorgen nehmen würde. Diese planen unterdessen den perfekten Mord.

  19. Ein Porträt von Jacqueline / Portrait Of Jocelyn (24:54 Min.)

    Mark Halliday traut seinen Augen nicht, als seine Frau das für sie als Geschenk bestimmte Porträt auspackt: Auf dem Bild ist nicht etwas Miss Holliday zu sehen, sondern Marks Verblichene Jocelyn, die vor einigen Jahren spurlos verschwand. Der Haussegen hängt sofort schief und Mark wird sich bewusst, dass die totgeglaubte Jocelyn sich mehr und mehr in sein Leben zurückdrängt.

  20. Das zweite Inserat / Reward To Finder (24:41 Min.)

    Als der ärmlich hausende John Gaminsky auf dem Bürgersteig ein prall gefülltes Portemonaie findet, sieht er bereits seinen Traum von einem gut situierten Lebensabend in Erfüllung gehen. Doch seine Frau drängt ihn dazu, den Eigentümer ausfindig zu machen und das Fundstück zurück zu bringen. Sie glaubt, das wäre längst erledigt, als sie eines Tages abermals eine Annonce in der Zeitung liest, in der der rechtmäßige Besitzer weiterhin um Rückgabe bittet.

  21. Die ganz Zarte / The Young One (25:04 Min.)

    Die junge Janice möchte mit aller Macht heraus aus ihrem behüteten Leben, das so sehr von ihrer verhassten Tante bestimmt wird. Sie fühlt sich wie der Vogel im goldenen Käfig - und muss ausbrechen. Da kommt ihr der Rumtreiber Tex ganz recht, mit dem sie am liebsten aus der Stadt verschwinden würde. Sie hat sich bereits einen hinterlistigen Plan zurecht gelegt, dabei aber nicht mit allem gerechnet ...

  22. Der Unwiderstehliche / The Deadly (24:48 Min.)

    Die Hausfrau Margot Brenner kann es nicht fassen, dass sie ausgerechnet von ihrem Klempner Jack erpresst wird. Sollte sie nicht eine exorbitante Summe zahlen, droht er ihr mit der Veröffentlichung eines erlogenen Seitensprungs. Margot hat dem mit allen Wassern gewaschenen Betrüger nichts entgegen zu setzen, und möchte keineswegs die Beziehung zu ihrem Ehemann aufs Spiel setzen. Also versucht sie, das Geld aufzubringen. Bis sie davon erfährt, dass sie nicht die einzige Frau in der Nachbarschaft ist, mit der Jack sein schmutziges Spiel treibt.

  23. Das ideale Haus / The Right Kind Of House (25:01 Min.)

    Mr. Waterbury möchte sich in einem kleinen ein Haus kaufen und dann zur Ruhe setzen. Sofort hat sich der Handelsreisende in ein Anwesen verliebt, welches dessen Besitzerin allerdings nicht zu einem vernünftigen Preis offeriert. Um sie zu einem besseren Angebot zu bewegen, fährt er zu ihr und lässt sich die erschütternde Geschichte des Hauses erzählen.

  24. Treue um Treue / Mrs. Bixby And The Colonel's Coat (24:41 Min.)

    Unter dem Deckmantel, ihre Tante zu besuchen, reist Mrs. Bixby desöfteren nach Baltimore aufs Land. Dort trifft sie allerdings keine Tante, sondern ihren Liebhaber. Als der die Beziehung abbricht, hinterlässt er Mrs. Bixby als Abschiedsgeschenk einen edlen Nerzmantel. Doch wie soll die aus einfachen Kreisen stammende Frau ihrem Mann erklären können, woher sie ein solch teures Modestück hat, ohne dass dieser etwas von der Romance erfährt?

  25. Mrs. Christel, das ist keine Lösung! / You Can't Trust A Man (24:29 Min.)

    Crystal Coe hat sich eine neue Karriere als Sängerin aufgebaut. Von ihrem früheren Leben möchte sie nichts mehr wissen, schließlich soll ihr schwerreicher Mann nicht erfahren, in welchen Kreisen sie einst verkehrte. Plötzlich steht ihr Ex-Gatte auf der Schwelle, der den Traum einstürzen zu lassen droht. Crystal muss sich etwas einfallen lassen, bevor sie mit diesem Mann zusammen gesehen wird!


Bild
Format1,33:1 (Vollbild, s/w)
NormPAL
 Das Bild der Beiträge, die allesamt im Schwarzweiß-Vollbildformat vorliegen, unterscheidet sich zwar etwas, ist aber in allen Fällen sehr gelungen. Kratzer wird man kaum zu sehen bekommen und das Rauschen wird eigentlich nur in Schwenks ersichtlich, wenn es die sonst gute Schärfe etwas schwächt. Da die Serie vergleichsweise statische Kameraeinstellungen nutzt, fällt letzteres kaum ins Gewicht. Dafür überwiegen die angenehm filigran gezeichneten Szenen, die in einigen Folgen für ein wundervolles DVD-Erlebnis sorgen, zumal der Kontrast dem Alter des Materials sehr wohlwollend gegenübersteht und weder zu kräftig, noch zu lasch arbeitet. Andererseits geraten einige Hintergründe manchmal aus dem Fokus. Trotz der Rauschfilterung sieht man der Kompression keine Behäbigkeit an.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheEnglisch, Deutsch (teilweise
UntertitelDeutsch
 Die Folgen sind je nach Existenz einer deutschen Synchronisation nur mit englischem Monoton oder zusätzlich mit einer deutschen Tonspur ausgestattet. Natürlich werden für alle Folgen deutsche Untertitel angeboten. Die Klangqualität ist vergleichsweise gut, denn der Hauptteil der Tonspur, die Dialog, fallen sehr klar und damit gut verständlich aus. Unterschiede hört man während der Einführung heraus, denn die klingt mal klar, mal dumpf, mal überspitzt, mal verrauscht, mal sauber - also beinah bei jeder Folge etwas anders. Ansonsten gibt es keine groben Fehler wie Rauschen oder Knackser zu berichten.
 ++/---

Extras
Extras
  • 16-seitiges Booklet
  • Alfred Hitchcock präsentiert: Ein Blick zurück (14:45 Min.)
  • "Zwischenfall an der Straße" (48:33 Min.)
  • "Die Bombe im Keller" (47:59 Min.)
  • Deutsche Intros:
    • Die Rechnung ist fällig (1:19 Min.)
    • Perlen, Perlen (1:31 Min.)
    • Wer soll das bezahlen? (1:30 Min.)
    • Ohne jede Spur (1:35 Min.)
    • Tödliches Rezept (1:38 Min.)
VerpackungDigiPack im Schuber
 Wer etwas mehr über die Episoden der DVD-Box erfahren möchte, kann das mittels Linernotes im Booklet erfahren. Dort wird in kurzen Sätzen auf die Hintergründe und die Darsteller eingegangen, z.B. in welchen weiteren Hitchcock-Filmen man wieder auf sie treffen wird. Außerdem enthält DVD 4 eine viertelstündige Dokumentation zur Serie. Es wird ein Blick hinter die Kulissen geworfen, denn natürlich ist "Alfred Hitchcock präsentiert" keine Einmann-Show, sondern wurde von einer Vielzahl von kreativen Köpfen entwickelt. In der Dokumentation wird beispielsweise über die Musikwahl, den Produzenten, die Vorauswahl der Drehbücher und jenen Mann gesprochen, der für Hitchcock die Intros schrieb. Neben einer Vielzahl an Mitstreitern kommt Hitchcocks Tocher zu Wort, die in der Serie selbst einige Haupt- und Nebenrollen bestritt.
"Zwischenfall an der Straße" ist ein Beitrag der US-TV-Serie "Startime", die von 1959-1960 mit ingesamt 33 Folgen produziert und ausgestrahlt wurde. Das Konzept ist zwar nicht wie "Alfred Hitchcock präsentiert" auf Suspense-Filme reduziert, verfolgt ansonsten aber ein ähnliches Konzept, nämlich Stars bzw. Darsteller, die es mal werden sollten, vom Kino ins TV zu holen. Hitchcock inszenierte ebenfalls einen Beitrag für die Serie, die u.a. als eine der ersten Farbsendungen berühmt wurde. "Zwischenfall an der Straße" handelt von einem Schülerlotsen, einem älteren Herren, der durch eine anonyme Anschuldigung seinen Job und seine Ehre verliert. Sein Schwiegersohn in spe, ein sehr junger George Peppard ("Das A-Team") lässt die Sache nicht auf sich beruhen, sondern geht dem Rufmord nach, um ihn zu widerlegen. Dabei stößt er wegen der Schwere der Vorwürfe auf jede Menge Widerstand. Die 48 Minuten sind gut gespielt und sehr kurzweilig, auch wenn der Zuschauer bereits zu Beginn den "Täter" geliefert bekommt. Der Film zeigt zwar eine nicht ganz einwandfreie Kompression (zu niedrig angesetzt) und ein bisschen Farbflackern, ist ansonsten aber sehr gut gestaltet. Das Vollbildformat enthält kaum Verschmutzungen oder Schärfeschwächen und der englischen Originalton, zu dem es deutsche Untertitel gibt, bietet ein saubere Akustik.




"Die Bombe im Keller" als zweiter Bonusfilm stellt den Auftakt der 1957 produzierten TV-Serie "Suspicion" (nicht zu verwechseln mit dem Hitchcock-Thriller "Suspicion" von 1941) dar, die Krimistoffe zur Hälfte abgefilmt und zur anderen Hälfte live inszeniert zeigte. In dieser von Hitchcock persönlich inszenierten Folge versucht ein Uhrmacher seine treuelose Frau mittels einer selbst gebauten Bombe zu ermorden. Nur muss er die richtige Zeit für den Zündmechanismus herausfinden - was gründlich schief läuft. Die sehr spannende Episode zeigt folglich den Attentäter beim Versuch, seine eigene, tödliche Kreation zu entschärfen. Der englische Monoton (wieder mit deutschen Unteriteln) klingt zwar nun schon etwas älter, ist aber immer noch statthaft. Die Bildqualität ist in etwa auf dem Niveau der "Alfred Hitchcock präsentiert"-Folgen auf dieser DVD.




Den Abschluss der Bonussektion bilden fünf deutschsprachige, etwas veränderte Einleitungen von Hitchcock zur Serie. Auffallend ist, dass er über die Jahre hinweg von verschiedenen Synchronsprechern eingedeutscht wurde.
 +++---

Fazit
Sobald Alfred Hitchcock mit seiner stets amüsanten Anmoderation seiner Sendung das Bild betritt, weiß man als Zuschauer, dass der kleine, rundliche Mann der oberste Richter der folgende Geschichte ist. Denn kein Betrüger, kein Mörder, kein Heuchler oder gar Ehebrecher geht Hitchcock in den folgenden 25 Minuten TV-Krimi durch die Lappen - auch wenn der charismatische Brite mit dem trockenen Humor nichts dazu tut, außer das Geschehen mit gewitzten Kommentaren zu umrahmen. Möglicherweise ist die charmante, britisch-höfliche Art des Krimi- und Thriller-Meister, die jeden Verbrecher scheitern lässt, bevor noch die Titeleinblendung stattgefunden hat.
Die in der zweiten DVD-Box präsentierten 25 Kurzkrimis, die aus fast 7 Staffeln und 300 Episoden ausgewählt wurden, sind wieder außerordentlich spannend und sehenswert. Höhepunkte der stets mit wenigen Darstellern umgesetzten Geschichten sind natürlich jene, in denen der Blick auf einen einzigen Prota- bzw. Antagonisten gelegt wird. Mein Favorit ist "Scheintot", bei dem ein Autounfall einen Mann lähmt, der fortan für tot gehalten wird. Der Zuschauer darf bei seinen Versuchen mitfiebern, sich als lebend bemerkbar zu machen - stets das ungesund schattierte Gesicht des Mannes mit dem starren Blick vor Augen, als ob man eine Leiche betrachtet. In eine ähnlich nervenaufreibende Richtung zielt "Die Schlange im Bett", bei der einem sehr gehässiger Zeitgenosse zum Schluss natürlich die gerechte Strafe zuteil wird. Allein der Gedanke, dass sich dieses rasselnde Reptil des Nachts in die Bettlaken schleichen könnte, wird vielen Fernsehzuschauern damals und möglicherweise noch heute Schauer über den Rücken jagen.
Es macht Spaß, die Vielzahl an Stars in frühen bzw. ungewöhnlichen Rollen zu sehen. Während Vincent Price als überlegener Detektiv in eine Falle tappt, darf man Robert Redford als abgebrühten Polizistenmörder und William Shatner als Muttersöhnchen erleben. Daneben wird man eine große Reihe weiterer, wenn mittlerweile auch nicht mehr allzu bekannter Stars zu sehen bekommen. Beispielsweise verkörpert Keenan Wynn ("Dr. Seltsam, oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben") in einer Episode einen spielsüchtigen Reisenden, dem sein Laster und auch etwas Unglück zum Verhängnis wird, weil er die Lage nicht klar überblicken kann. Claude Rains ("Casablanca") wird dagegen von einem Glückspieler und damit vom Schicksal herausgefordert, in der Hoffnung, er könnte mit dem Preisgeld sein kaputtes Kirchendach reparieren lassen. In einer zweiten Rolle spielt er einen etwas verwirrten Puppenspieler, der ein tiefes Geheimnis durch den Mund seiner Puppe preisgibt - eine der bemerkenswertesten Rollen dieser Serie.
Ausrutscher gibt es keine, denn die Vorauswahl der verfilmten Geschichten wurde mit viel Sorgfalt durchgeführt. Trotz dem es um Mord und allerlei andere unschöne Dinge geht, liefern Hitchcock und sein Team ein beinah familienkompatibles Programm ab, das in insgesamt 7 Staffeln zu einem weltweiten Erfolg wurde. Aus diesen wurden 25 Folgen ausgewählt, von denen einige nie deutsch synchronisiert wurden. Den Zuschauer wird es dank der Qualität jeder einzelnen Folge aber vermutlich nicht stören. Und ich würde mich sogar freuen, wenn eine dritte Box mit Episoden auf "Alfred Hitchcock präsentiert" erscheinen könnte.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de (Alfred Hitchcock präsentiert)
IMDb.com OFDb.de (Startime)
IMDb.com OFDb.de (Suspicion)



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.