Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
RU 2008
Originaltitel:Gitler kaput!
Alternativtitel:Hitler kaput!
aka. Hitler's Kaput!
aka. Hitler's Kaput! Super Agents 008
Länge:94:37 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Marius Balchunas
Buch:Marius Balchunas
Kamera:Irek Hartowicz
Musik:Vladimir Sayko
SFX:Sviatoslav Migay
Darsteller:Pavel Derevyanko, Anna Semenovich, Yuri Galtsev, Yuri Stoyanov, Aleksei Ogurtsov, Evelina Bledans, Mikhail Krylov, Ilya Olejnikov, Aleksei Buldakov, Timur Yunusov, Anfisa Chekhova, Kseniya Sobchak
Vertrieb:MIG / EuroVideo
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:21.10.2010 (Verleih) / 11.11.2010 (Kauf)



Inhalt
SS-Standartenführer Olaf Schulenberg (Pavel Derevyanko) ist ein sowjetischer Undercover Top-Spion. Er soll geheime Dokumente aus dem Führerhauptquartier beschaffen. Wie langweilig. Lieber schießt er im Keller auf Hakenkreuze, züchtet Tomaten und lernt die Damen des Berliner Nachtlebens kennen. Die findet man natürlich in den Bars und Clubs der Stadt. Schulenberg ist ein gern gesehener Gast, nimmt an der Weltmeisterschaft im "Heil Hitler"-Grüßen teil und legt einen Kosakentanz aufs Parkett.
Aber genau das wird ihm zum Verhängnis. Er muss fliehen, aber seine vollbusige Agentenkollegin Sina (Anna Semenovich) kommt ihm zur Hilfe. Gemeinsam haben sie noch einen letzten Auftrag zu erfüllen ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Die russischen Komödie "Hitler geht kaputt" besitzt einen guten Schärfegrad, denn während der meisten Szenen ist das Bild einwandfrei scharf und naturgetreu. Einzig wenn Computeranimationen mit ins Spiel kommen, erkennt man eine leichte Abnahme. Die neutral gehaltene Farbgebung überzeugt durch kräftige Tönungen und eine satte Schwarzdarstellung, die allerdings in einigen Szenen noch etwas satter hätte ausfallen dürfen. Detailverluste in dunklen Szenen gibt es trotzdem kaum. Rauschen tritt nur sehr selten in Erscheinung und auch die Kompression macht nur innerhalb feiner Strukturen auf sich aufmerksam. Damit knapp an der nächsthöheren Bewertung vorbei.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Russisch
UntertitelDeutsch
 Für eine Komödie überraschen der deutsche und der russische Dolby Digital 5.1-Ton, weil in diesem Genre sonst hauptsächlich die Frontlautsprecher bedient werden. Das gilt zwar auch für "Hitler geht kaputt", denn die Dialoglastigkeit lässt viel von "vorn" erklingen, doch es gibt auch genügend Szenen, die mit Hintergrundgeräuschen und direktionalen Effekte die hinteren Boxen in Erscheinung treten lassen. Die Dialoge selbst werden vom Centerlautsprecher klar und gut verständlich wiedergegeben - wobei die russische Originalversion hier natürlicher klingt - und in den Mix integriert. Nur die schwache Dynamik ist etwas schade, denn das Kriegsgeschehen hätte deutlich kräftiger ausfallen müssen. Hier kommt der Subwoofer einfach zu kurz. Alles in allem ein für eine Komödie guter Klang, dem es etwas an Druck fehlt.
 ++++--

Extras
Extras
  • Werbefilm 1 (2:53 Min.)
  • Werbefilm 2 (1:21 Min.)
  • Bildergalerie (7:47 Min.)
  • Postergalerie (0:30 Min.)
  • Filmmusik (56:35 Min.)
  • Trailershow:
    • Bathory - Die Blutgräfin (2:07 Min.)
    • Beschützer wieder Willen (2:03 Min.)
    • Der Soldat des Zaren (2:10 Min.)
    • Wasting Away (1:55 Min.)
    • 1612 (1:56 Min.)
    • Street Racers (2:08 Min.)
    • Nite Tales (1:35 Min.)
    • Days of the Dead 3 (1:22 Min.)
    • Dr. Jeckyll & Mr. Hyde (1:29 Min.)
    • Paragraph 78 (2:30 Min.)
    • Delta Farce (2:03 Min.)
    • Pakt der Bestien (2:47 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Wer Hintergrundinformationen zum Film erwartet, ist leider fehl am Platz. Lediglich das übliche Standardprogramm mit Trailern, Postergalerie und einer Bildergalerie wird heruntergefahren. Dazu konnte MIG noch den kompletten Soundtrack des Films als weiteren Bonus für die DVD lizenzieren. Leider kann man die Tracks nicht einzeln anwählen und muss entweder alles durchlaufen lassen oder vorspulen. Somit zwar ein gelungenes und gern gehörtes Special, das aber durch die Bedienunfreundlichkeit nicht völlig überzeugt. Zum Abschluss gibt es weitere Trailer des Anbieters.
 ++----

Fazit
Was soll man von einem Film halten, der mit Britney Spears' "Oops, I did it again" in der Max Raabe-Coverversion beginnt? Richtig, eine Komödie - und noch dazu eine, die sich gewaschen hat. Konnte Russland in letzter Zeit vermehrt mit ordentlichen Actionfilmen auf sich aufmerksam machen, gibt es mit "Hitler geht kaputt" jetzt filmischen Nachschub im amüsanten Genre. Und während die lustigsten Zeiten von David Zucker oder Mel Brooks, die auf dem Cover referenziert werden, mittlerweile vorbei sind, nutzen die Russen, genauer: Marius Balchunas, diese Lücke gekonnt aus. Sicherlich ist die Thematik des Films nicht jedermanns Sache, denn über Krieg kann so mancher schwerlich lachen. Wenn es allerdings den Russen gelingt, die sich während des 2. Weltkriegs in mindestens genauso schlimmer Lage befanden, sollte man das als Deutscher aber ebenso können.
"Hitler geht kaputt" ist ohnehin eine Satire geworden, die das Dritte Reich und seine Pro- bzw. Antagonisten gekonnt auf den Arm nimmt. Balchunas geizt nicht mit Slapstick, infantilem Humor und einer guten Portion Tiefschläge, die die meiste Zeit über sogar richtig gut zünden und den Film somit über die gesamte Laufzeit kein bisschen langweilig werden lassen. Die Handlung versteht sich aber nicht nur als satirische Historie, sondern es finden sich auch zahlreiche Anspielung auf bekannte und aktuelle Kinofilme wie Interner Link"Inglourious Basterds" oder "Mr. & Mrs. Smith" und den beliebten Agentenfilme der 1960er wieder. Man fühlt sich als erinnert an das sehr gelungene Zitatekino der beiden "Hot Shots!"-Filme. Unterstützt wird das ganze musikalisch durch eine Mischung aus Max Raabe-Swing und russischem HipHop, was zwar nicht unbedingt zum Handlungszeitraum passt, zum Film selbst aber ungemein. Demnach kann man "Hitler geht kaputt" durchaus empfehlen, denn der Osten beweist mit diesem Film dem Westen wieder einmal, dass kein Genre vor ihm sicher ist. Freuen wir uns also auf den kommenden Hit "Napoleon geht kaputt", der während der Endcredits angekündigt wird.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.