Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
NL 2008
Originaltitel:Skin
Alternativtitel:Skin - Hass war sein Ausweg
Länge:80:50 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Hanro Smitsman
Buch:Germen Boelens, Philip Delmaar, Hanro Smitsman
Kamera:Joost Rietdijk
Musik:Paleis van Boem
SFX:Harrie Wiessenhaan, Rick Wiessenhaan
Darsteller:John Buijsman, Chris Comvalius, Guus Dam, Robert de Hoog, Maurits Delchot, Rian Gerritsen, Paul Geusebroek, Juda Goslinga, Jason Gwen, Dajo Hogeweg, Bart Klever, Teun Kuilboer
Vertrieb:Ascot Elite
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:19.02.2009 (Kauf)



Inhalt
1979: Die anfangs den Punks nahe stehenden Skinheads radikalisieren sich immer mehr nach rechts. Dem 17jährigen Frankie, Sohn eines jüdischen KZ-Überlebenden, ist gar nicht richtig klar, auf wen er sich da eingelassen hat. Die neuen Kumpel haben ihn einfach mitgenommen. Jetzt weiß er wenigstens, wo er hingehört, bekommt Anerkennung und Aufmerksamkeit. Das konnten ihm sein schwer traumatisierter Vater und die kranke Mutter nicht geben. Die Bindungen zu seiner Familie und seinem bisherigen Leben zerreißen immer mehr. Bis es zu einer Katastrophe kommt, die Frankie zum Mörder macht ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Die reduzierten Farben und das leicht körnige Bild unterstreichen die trostlose, raue und düstere Optik von "Skin", wenn auch der Kontrast teilweise etwas knackiger hätte sein dürfen. Die Schärfe erzielt gute Ergebnisse, wobei die Konturen eine Spur zu weich ausfallen und die Detaildarstellung nicht immer optimal ist. Vor allem in dunkleren Bildbereichen wirkt das Bild etwas zu weich. Die Kompression arbeitet dafür sehr sauber und anderweitige Defekte treten auch nicht auf.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (dt.), Dolby Digital 2.0 Stereo (NL)
SpracheDeutsch, Niederländisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche 5.1-Upmix hebt sich nicht sonderlich vom niederländischen 2.0-Ton ab und bietet eine grundsolide Wiedergabe. Dialoge sind gut zu verstehen, klingen in der niederländischen Fassung jedoch etwas homogener. Ansonsten werden die vorderen Lautsprecher sehr sauber und fehlerfrei genutzt. Insgesamt fehlt es der Abmischung jedoch an Druck. Raumklang entsteht eigentlich nie, was vielmehr am Geschehen als an der Abmischung liegt. Lediglich beim Einsatz von Musik werden in der deutschen Fassung die hinteren Kanäle genutzt. Die niederländische Stereospur klingt dennoch natürlicher, jedoch ebenfalls etwas kraftlos. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
Extras
  • Deutscher Trailer (1:29 Min.)
  • Trailershow:
    • Hooligans (1:45 Min.)
    • Nothing to Lose (2:09 Min.)
    • This is England (2:05 Min.)
    • Filth and Wisdom (1:37 Min.)
    • Blutrache (1:39 Min.)
    • London to Brighton (1:39 Min.)
    • The Illusionist (2:24 Min.)
    • Death Defying Acts (2:15 Min.)
VerpackungKeepCase
 Bis auf den Original-Trailer zum Film gibt es nur eine Trailershow zu weiteren Ascot Elite-Titeln.
 /-----

Fazit
Dass der holländische Film auf dem Vormarsch ist, wurde letztens schon großartig mit dem beeindruckenden und bedrückenden Interner Link"Nothing To Lose" unter Beweis gestellt. Nun kommt mit "Skin" ein weiterer zeitkritischer Film aus unserem Nachbarland, der beweist, dass der holländische Filmmarkt durchaus in der Lage ist, auch gegen die Konkurrenz anzutreten und beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. Regisseur Hanro Smitsman lässt seine Geschichte im Jahr 1979 spielen, eine Zeit, in der sich die ehemals der Punkszene zugehörig fühlende Gruppierung der Skinheadszene immer mehr radikalisiert, und ihre politische Gesinnung immer weiter in den rechten Bereich abdriften lässt. Der 17jährige Frankie, Sohn eines jüdische KZ-Häftlings ist sich nicht wirklich bewusst, auf was er sich einlässt, als ihn seine neuen Freunde in die Szene einführen. Geblendet durch das neue Zugehörigkeitsgefühl, beeindruckt durch den engen Zusammenhalt und die ihm gezollte Anerkennung bleibt er in der Szene. Sein traumatisierter Vater und seine schwer kranke Mutter können ihm weder die nötige Liebe geben, noch ihn aus den Fängen der rechten Szene befreien, so dass er sich immer weiter von ihnen entfernt. Als er mit seinen neuen Freunden durch die Straßen zieht, kommt es zur Katastrophe.
Geschickt gelingt es Hanro Smitsman, seine Geschichte durch wechselnde Zeitebenen spannend zu halten. Mal sieht man die Situation aus der Gegenwart, einer Zeit, in welcher sich Frankie im Strafvollzug befindet, mal erlebt man die Geschichte in der Vergangenheit, um den Protagonisten zu beobachten, wie er in die für ihn dramatische Situation gelangte. Da sowohl die visuelle Machart, als auch die talentierten Darsteller zu überzeugen wissen, gelingt es "Skin", den Spannungsbogen über die gesamte (recht kurze) Laufzeit zu halten. "Skin" ist ein Film, der sich mühelos in die Reihe an guten Filmen dieses Genres (Interner Link"Romper Stomper", "This is England", etc.) einordnen kann. Da er sehr realistisch und authentisch wirkt, gelingt es ihm, den Zuschauer auch lange nach dem Ende des Filmes zum Nachdenken zu animieren. Ein beeindruckender Film, der unbedingt gesehen werden sollte.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.