Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
Südkorea 1999
Originaltitel:Yeogo goedam II
Alternativtitel:Whispering Corridors 2
aka. Ghost Story of Girl's High 2, The
Länge:98:48 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Tae-Yong Kim, Kyu-Dong Min
Buch:Tae-Yong Kim, Kyu-Dong Min
Kamera:Yoon-soo Kim
Musik:Sung-woo Jo
Darsteller:Min-sun Kim, Yeh-jin Park, Young-jin Lee, Jong-hak Baek, Min Han, Seung-Yeon Han, Min-hie Kim, Hyo-jin Kong, Ji-Yeon Park
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Min-Ah findet das geheimnisvolle Tagebuch ihrer Mitschülerinnen Hyo-Shin und Shi-Eun. Wie hypnotisiert liest sie sich in die Welt der beiden ein. Die zwei verbindet eine innige Liebe, für die sie von ihren Mitschülerinnen und Lehrern verspottet und gedemütigt werden. Eines Tages stürzt sich Hyo-Shin vom Dach des Schulgebäudes in den Tod. Schon kurz darauf häufen sich die seltsamen Ereignisse. Es scheint, als wenn die Mädchenschule von einer übernatürlichen Macht heimgesucht wird.

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Am anamorphen Bild gibt es, wie beim Ton, nur Kleinigkeiten zu bemängeln. Die Anzahl der Defekte ist nicht sonderlich hoch, stört daher also nicht, das leichte Ghosting ist aber vermeidbar. Im Detailbereich fallen ebenso leichte Defizite auf, möglicherweise als Resultat eines Rauschfilters, denn dieses ist nur vermindert auf hellen Flächen sichtbar. Die Farben sind sehr gut gelungen, nur der Kontrast hätte noch etwas besser ausbalanciert werden können, da hin und wieder hell überstrahlende oder etwas zu dunkle Szenen auftreten. Die Kompression macht sich kaum bemerkbar.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Koreanisch
UntertitelDeutsch
 So richtig mag sich der deutsche Dolby Digital 5.1-Ton nicht ausbreiten auf den hinteren Lautsprechern. Zaghaft ist vielleicht der Ausdruck für diese sonst auf der Front recht aktive Tonart, die qualitativ keine Wünsche offen lässt, bis auf den etwas zu vorsichtigen Bass. Dieser kann beispielsweise zu Beginn, wenn die Kamera schnell auf ein Ohr zusaust und dabei einen dumpfen Ton erzeugt, nicht so kraftvoll wie gewünscht agieren. Das rüttelt aber nicht an der guten Dialogverständlichkeit und dem klaren Tongebilde, welches direkter als die koreanische 5.1-Variante erklingt. Hier scheint man nämlich leichtes Hallen zu vernehmen. Die Stereospuren sind auch sehr ordentlich gelungen und es lässt sich sogar ein deutscher Untertitel zuschalten.
 ++++--

Extras
Extras
  • Kapiteleinleger
  • Making Of (25:26 Min.)
  • Music Video (4:19 Min.)
  • Original Soundtrack (10 Tracks, 28:03 Min.)
  • Originaltrailer (2:37 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • Oldboy (2:26 Min.)
    • Monster (2:16 Min.)
    • Ginger Snaps 2 (1:18 Min.)
    • Inugami (0:39 Min.)
    • Isola (0:21 Min.)
    • Pakt der Hexen (1:15 Min.)
 Nicht nur die Menuführung erweist sich als sehr stilvoll, auch der Bonusteil fällt umfangreich aus, was für deutsche Veröffentlichungen von Titeln des asiatischen Marktes ganz und gar nicht selbstverständlich ist. Das deutsch untertitelte Making Of beschränkt sich nicht nur, einen Einblick in die Drehtage zu geben, wobei man sehr schön sehen kann, wie man oft technisch improvisieren musste, sondern lässt auch die drei jungen Hauptdarstellerinnen zu Wort kommen. Der komplette Soundtrack mit fast einer halben Stunde Spielzeit lässt sich neben einem Musikvideo auch auf DVD anwählen. Zusätzlich gibt es noch den Trailer zum Film und zu weiteren DVD-Produktionen aus dem Hause e-m-s.
 +++---

Fazit
"Memento Mori" lässt sich schwer in eine Schublade packen, ist meines Erachtens ein intelligentes, romantisches Drama, das sich hier und da ein wenig mit Schockmomenten des asiatischen Horrorkinos schmückt, ansonsten aber eine sehr eigenständige und künstlerische Art der Verfilmung beschreitet, die dem Titel der Reihe "Cine Magic Asia" vollends gerecht wird. Man muss dazu sagen, dass sich die melancholisch vorgetragene Liebesgeschichte zwischen zwei Schülerinnen einer Mädchenschule (übrigens: Haupthandlungsort, von welchem man sich nie wegbewegt) vorerst sehr verworren erscheint, da sie nichtlinear aufgebaut ist und immer wieder für Zeitsprünge sorgt, die die Tragödie, auf lange Sicht vorbereitet, enträtseln. Doch spätestens im zweiten Durchgang offenbart sich der Film in all seiner Herrlichkeit, beschreibt mit viel Feingefühl die schwierige Beziehung der erwachsen werdenden Hauptcharaktere und die Probleme mit ihrem Umfeld, welches die beiden Mädchen als Außenseiterinnen sieht und auch so behandelt. Unzählige Symboliken mischen sich unter die Rückblenden und die anfängliche Vermutung auf Grund des blutigen Filmzitats auf dem Cover, man wäre sehr schnell mit einem gängigen Slasher abgespeist, widerlegt sich völlig - und zwar im positiven Sinne. Stattdessen versucht man sogar sehr tiefgründig, dem Suizidgedanken auf den Grund zu gehen und den Zerfall einer sehr innigen Freundschaft zu dokumentieren, was in leicht unruhigen Handkameraaufnahmen Unterstützung findet. Auch das offene Ende gefiel mir sehr gut, da ich der Meinung bin, dass es bei den teils übersinnlichen Handlungselementen sowieso keinerlei Auflösung bedarf. Einstellen sollte man sich darauf schon, um nicht etwa nach der Dramatik der sich zuspitzenden Geschichte im Schlussteil, die von erdrückender Intensität geprägt ist, enttäuscht zu werden.
Die deutsche DVD bietet ein gutes Bild und ebenso guten Ton. Mit dem kompletten Soundtrack und einem längeren Making Of gibt es auch noch nette Beigaben zum Film. Ihr solltet reinschauen!



Bilder der DVD




Druckbare Version
Wishing Stairs (Cine Magic Asia)
Memento Mori
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.